Home / Forum / Tiere / Zwergpinscher immer noch nicht stubenrein

Zwergpinscher immer noch nicht stubenrein

24. Januar 2008 um 5:30 Letzte Antwort: 10. April 2012 um 20:16

Guten Morgen,

mein Zwergpinscher Leila ist jetzt 1 Jahr alt. Hab sie vor 3,5 Monaten bekommen. War bei einer Familie untergebracht, die sie null um den Hund gekümmert hat.
Mein Problem ist, dass sie immer noch nicht stubenrein ist. Sie kommt tagsüber alle 2 Stunden raus, aber zwischendurch macht sie auf die Couch oder geht ins Schlafzimmer und macht in unser Bett.
Bei meinem ersten Hund hat es nur 1 Woche gedauert, wobei ich bei ihm strenger vorging, hab ihn geschimpft und Schnauze eingetunkt. Ich weiß, dass das falsch war. Aber jetzt bin ich am überlegen, ob diese Erziehung doch nicht mehr bringen würde. Soll ich Zeitungspapier auslegen und es damit probieren?

Bitte nur ernstgemeinte Antworten,

Danke

lg

Sandra

Mehr lesen

24. Januar 2008 um 7:36

Hundi
Da mußt Du Geduld haben.War bei meinem Hund auch so.
Es hat ewig gedauert.
Er muss sich erst an die neue Umgebung gewöhnen.
Gib die Hoffnung nicht auf, daß wird schon.
Ist in Deiner Nähe ne Hundeschule?
Sehr empfehlenswert, dort werden die HUnde ausgeglichener und lernen auch den Umgang mit anderen Vierbeinern.
Ist ja auch wichtig, wenn er noch nicht soviel Erziehung hat.

Gruß Kuschelkaktus

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2008 um 11:43

Vielen Dank vorab
die Kleine lernt viel von meinem großen Hund. Aber wie gesagt, dass mit dem Pullern ist ein Kampf. Schlafzimmer mache ich schon immer zu, nur das Problem, wir sind mitten im Umbau und im Schlafzimmer ist keine Heizung.

Hundeschule werde ich vorerst nicht besuchen können, da ich im 8. Monat schwanger bin. Lerne ihm das an, was ich von der Hundeschule gelernt habe und mein großer Hund hilft mir dabei

Bin am überlegen mit dem Katzenklo, wie ist die Erfahrung bei Euch??


lg

Sandra

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2008 um 12:17

Zwergpinscher sind nicht einfach stubenrein zu bekommen...
Hallo Sandra,

meine Zwergpinscherdame ist noch kein Jahr alt und ich habe sie schon als Welpe bekommen. Trotzdem war es schwierig sie stubenrein zu bekommen.
Ein guter Trick war auf jeden Fall, sie nachts in einer geschlossenen Kiste (Transportbox) schlafen zu lassen. Diese Kiste stand ihr tagsüber auch zum schlafen bereit. Sie darf auf keinen Fall als Strafe angesehen werden!
Da kein Hund in sein eigenes "Nest" macht wurde es nachts auf jeden Fall schnell gut. Wenn sie anfing rum zu jaulen bin ich mit ihr raus und habe sie ganz viel gelobt. Die abstände wurden immer größer und irgendwann hat es die ganze Nacht geklappt.
Auf keinen Fall Zeitungen auslegen! Dann heißt es ja: Hier darf ich mein geschäft machen! Auch wenn es auf der Zeitung ist, es ist im Haus!
Leider musste ich auch irgendwann etwas mehr Druck ausüben, da nur eiei und raus setzen tagsüber nicht geholfen hat. Aber dabei reicht es völlig aus, wenn der Hund daneben gesetzt wird, nicht die Nase rein tunken... Natürlich darf man nur "meckern" wenn man den Hund erwischt hat, nicht erst später, dann weiß der Hund nicht mehr was er gemacht hat. Also wachsam sein!
Auchj wenn das geschäft dann schon erledigt ist sollte man auf jeden Fall danach noch raus gehen und wenn dann nochmal ein Geschäft gemacht wird immer ganz doll, gern übertrieben loben! Und wenn nicht ruhig noch ein bisschen draußen spielen, damit die verknüpfung draußen=gut geschaffen wird.
Ich hoffe ich konnte helfen!
Gruß
Manuela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2008 um 18:55

Das ein hund auf couch oder gar ins bett macht ist sehr ungewöhnlich
stell das mal einem tierarzt vor eventuell stimmt was mit blase oder nieren nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. November 2011 um 20:01

Stubenrein
hallo, brauch bitte hilfe bzw rat, mein zwergpinscher ist heute wochen alt und macht mir überall in der wohnung hin, obwohl ich brav alle 1 bis 2 stunden raus gehe, hab ihm sogar einen platz zum pipi machen hergerichtet, aber ich weiß nicht wie ich reagieren soll wenn er mir zb in mein bett macht, denn er meldet sich nicht, sondern läßt es einfach laufen, egal wo er grad steht....und ich weiß nicht was ich machen soll......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. November 2011 um 16:48

Hallo
also das mit der schnauze eintunken das würde ich mal lassen nicht nur weil es ekelig ist sondern der Hund mag das, bei Hunden ist das nicht so wie bei menschen die sich von ihrem kot ekeln. Sie mögen ihre "duftmarke" halt. Also wird das wohl nicht viel bringen.. du solltest deinen Hund beobachten. Du solltest ihm das sofa und bett verbieten solange er nicht stubenrein ist, wird natürlich schwer wenn er schon durfte. Und NICHT mit dem Hund schimpfen wenn er sein geschäft schone erledigt hat und es nachher erst siehst, er wird den zusammenfang nicht verstehen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2012 um 9:44
In Antwort auf brenna_11945415

Vielen Dank vorab
die Kleine lernt viel von meinem großen Hund. Aber wie gesagt, dass mit dem Pullern ist ein Kampf. Schlafzimmer mache ich schon immer zu, nur das Problem, wir sind mitten im Umbau und im Schlafzimmer ist keine Heizung.

Hundeschule werde ich vorerst nicht besuchen können, da ich im 8. Monat schwanger bin. Lerne ihm das an, was ich von der Hundeschule gelernt habe und mein großer Hund hilft mir dabei

Bin am überlegen mit dem Katzenklo, wie ist die Erfahrung bei Euch??


lg

Sandra

Katzen Klo
Hi, bei uns klappt es Super mit dem Katzen Klo . Er ist jetzt 3 Monate und er Atta kapiert. Am Anfang wenn er gemacht hat haben wir die Schnauze rein gemacht und das mag er garnicht . Dann haben wir in ins Klo gesetzt und gesagt das er das hier macht. Wenn er fertig war ht er die belohnung bekommen. Es ist schwer aber möglich . Wenn du tepiche hast mach sie weg für die zeit bis er sauber ist. Hab's nicht geglaubt aber bei uns hat es funktioniert erst wo die teppiche weg waren. Viel Glück und wenn was ist melde dich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. April 2012 um 4:13

Also,
Da Lelja in anderen umständen augewachsen ist ist es natürlich schwerer sie zu erziehen dar sie sich an das Umfeld gewöhnt hat, was ich dir rate,

- Hör auf so oft mit ihr rauszugehen auf dauert gewöhnt sie sich daran(und ich glaube kaum das du echt jeden Tag alle 2 Stunden Zeit hast mit ihr rauszugehen)

- Strenge erziehung, ich meine damit nicht das du sie schlagen sollst um gottes willen sondern das immer wenn sie iwo hin macht sollst du sie Schimpfen das sie merkt sie hat was falsch gemacht und aufkeinen fall streicheln lass sie merken das du sozusagen entäuscht von ihr bist.

- Das mit dem Zeitungspapier würde ich nur machen wenn du nicht Zuhause bist das sie was hat fals sie muss und dir nicht die couch vollmacht aber auch nicht auf dauer(ich hatte bei meiner Daisy ein Katzenklo)

- Was ich dir noch sagen könnte ich habe das mit meiner Hündin auch nicht anders gemacht wie du bei deinem ersten Hund, zwar nicht die schönste art aber wie du schon gesagt hast wie werden stubenrein und meine daisy ist jetzt fast 8 Jahre alt und es ist vielleicht 2 mal vorgekommen das sie wohin gemacht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. April 2012 um 20:14

bitte bitte tu das nicht
der arme hund das ist so demütigend. leider kann ich dir nur ausgelutschte tipps geben indem ich dir einen link schick nach dem ich vorgehen und ich hab bei meinem neuen innerhalb von 3 tagen riesige schritte gemacht es geht nur noch selten mal was in die wohnung

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
10. April 2012 um 20:16
In Antwort auf an0N_1275184499z

bitte bitte tu das nicht
der arme hund das ist so demütigend. leider kann ich dir nur ausgelutschte tipps geben indem ich dir einen link schick nach dem ich vorgehen und ich hab bei meinem neuen innerhalb von 3 tagen riesige schritte gemacht es geht nur noch selten mal was in die wohnung

Hups link vergessen
http://www.russell-info.de/erziehung/stubenrein.html

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook