Home / Forum / Tiere / Zweithund-klar oder doch nicht?

Zweithund-klar oder doch nicht?

5. Juni 2011 um 12:59 Letzte Antwort: 17. Juni 2011 um 16:08

Hey Foris
Also:Wir haben einen 4 jahre alten Labradorrüden der auch kastriert ist.Er ist unser ganzer Stolz und wir lieben ihn über alles!Er ist super erzogen und ein echter Schmusebär.
Vor kurzem sind unsere bekannten auchauf den "Hund gekommen" und bekommen im juli einen blonden Labradorwelpen.Als wir die Bilder gesehen haben ist uns das herz aufgegangen!Schon vorher hatten wir den Wunsch nach einem Zweithund aber da ist er einfach noch stärker geworden!
Momentan wohnt mein bruder noch mit im Haus aber das ändert sich auch bald.Wenn wir das alles durcch haben wollen wir das Thema zweithund noch mal neu aufrollen. Meine Mutter
(41)ist für einen zweiten Labi.ich bin eher dagegen.wir haben schon viel Hundeerfahrung deswegen muss es jetzt nicht umbedingt ein Anfängerhund sein.Allerings sollte er auch nicht zu kompliziert sein einfach so,dass man es gut schaffen kann,man aber auch nicht unterfordert ist.es sollte schon ein großer Hund sein und auch kein Mischling.neufundländer finden wir zwar ganz toll,sind aber mit 1200 ein bischen zu teuer.Es sollte am besten vom Preis her unter 1000 bleiben.
berner sennenhunde gefallen mir persönlich auch sehr gut.
Es sollte aber auch kein Hüte oder wachhund sein.Jagdtrieb darf aber muss nicht sein.So viele Anforderungen und so viele Rassen.Jemand ein Vorschlag?

Danke schon mal im Voraus!

Mehr lesen

7. Juni 2011 um 15:15

Also
ich würde zu einem Stoffhund raten.
Sorry, aber wie wär's wenn man sich mal nicht mit den "Züchtern" beschäftgt sondern mit Hunden aus dem Tierheim?
Mit einem Hund wächst man udn es gibt sowas wie " Anfängeriere" NICHT!

Gefällt mir
11. Juni 2011 um 11:06

Erklärung
Sorry,da habt ihr was falsch verstandenJagdtrieb darf natürlich drin sein ist bei unserm ja auch, nur eben nicht so wie beim Münsterländer das er kaputt geht wenn er nicht jagdlich geführt wird,versteht ihr?Wir sind nicht gegen hunde aus dem Tierheim und ich hab respekt vor denen die sich das zutrauen.Aber fakt ist das dort auch viele Hunde sind mit Trauma und großen Macken.Nicht alles aber eben doch viele.Am iebsten würden wir nun mal ein Welpe haben.

LG
Sweetie

Gefällt mir
17. Juni 2011 um 16:08

Vorurteile!
ich hät diesen Tthread nicht schreiben dürfen und nur damit dus weiß nein ich will meinen Bruder nicht "eintauschen"aber er ist 20 und hat mich verdammt noch mal jahre lang missbraucht und wenn ichs mir in den nächsten hundert jahren endlich mal traue werd ichs dann acuh mal meinen eltern sagen! Ihr habt keine Ahnung von den Umständen die hier sind und ganz ehrlich wenn ihr mir nur Vorurteile machen wollt dann haltet einfach die Klappe ok?Wir hatten schon zwei Hunde die leider gestorben sind und davor hatten meine Eltern auch schon Hunde also denke ich das wir ganz gut mit Hunden können.

Gefällt mir