Forum / Tiere / Tiere - Hunde

Zweiter Hund damit der eine nicht so alleine ist?

14. April 2010 um 15:07 Letzte Antwort: 14. April 2010 um 16:54

Hallo,

mir ist schon vor längerer Zeit ein Gedanke gekommen, zu dem ich gerne eure Meinung wüsste.

Ich habe einen vier Jahre alten Jack Russell Terrier (kastriert). Jobbedingt ist dieser an drei Tagen die Woche 8 Stunden alleine. Nun überlege ich, mir noch einen zweiten anzuschaffen, damit die beiden sich gegenseitig Gesellschaft leisten können.

Wäre das egoistisch von mir weil ich so das Problem umgehe, eine Lösung für die drei Tage wöchentlich zu finden oder eine nicht weit hergeholte Idee?

Vielen Dank für Eure ehrlichen Antworten!

Mehr lesen

14. April 2010 um 15:13

An sich
ist das eine nette Idee. Allerdings ist es in vielen Fällen so, dass die Hunde dann nicht jeweils weniger allein sind, sie sind dann gemeinsam einsam. Denn meist, warum auch immer - der Hund ist da einzigartig - binden sich Hunde stärker an ihren Menschen als an andere Hunde.
Und so liegen dann 2 Hunde zuhause und warten 8 Stunden lang darauf, dass du heimkommst.

Natürlich kann es auch anders laufen, und die 2 spielen so viel miteinander, dass die Zeit für sie verfliegt, das ist aber eher die Ausnahme, und ich würde mich nicht darauf verlassen.

Ein Anschaffungsgrund für einen 2. Hunde sollte es auf keinen Fall sein, so toll 2 Hunde auch sind, wer sich 2 Hunde halten will, sollte das vorher gut überdenken.

Gefällt mir

14. April 2010 um 15:20
In Antwort auf angsthund

An sich
ist das eine nette Idee. Allerdings ist es in vielen Fällen so, dass die Hunde dann nicht jeweils weniger allein sind, sie sind dann gemeinsam einsam. Denn meist, warum auch immer - der Hund ist da einzigartig - binden sich Hunde stärker an ihren Menschen als an andere Hunde.
Und so liegen dann 2 Hunde zuhause und warten 8 Stunden lang darauf, dass du heimkommst.

Natürlich kann es auch anders laufen, und die 2 spielen so viel miteinander, dass die Zeit für sie verfliegt, das ist aber eher die Ausnahme, und ich würde mich nicht darauf verlassen.

Ein Anschaffungsgrund für einen 2. Hunde sollte es auf keinen Fall sein, so toll 2 Hunde auch sind, wer sich 2 Hunde halten will, sollte das vorher gut überdenken.

Hmm...,
das verhält sich dann praktisch so wie bei Menschen mit Geschwistern auch. Ich möchte natürlich auf gar keinen Fall, dass zwei sich langweilen. Des Weiteren ist mein Jacky ein sehr selbstbewusster und einnehmender Hund, ob der auf die Dauer einen "Nebenbuhler" akzeptieren würde, bleibt die zweite Frage.

Danke für deine Antwort, ich denke darauf noch weiter rum.

Gefällt mir

14. April 2010 um 16:54
In Antwort auf irinie_12483954

Hmm...,
das verhält sich dann praktisch so wie bei Menschen mit Geschwistern auch. Ich möchte natürlich auf gar keinen Fall, dass zwei sich langweilen. Des Weiteren ist mein Jacky ein sehr selbstbewusster und einnehmender Hund, ob der auf die Dauer einen "Nebenbuhler" akzeptieren würde, bleibt die zweite Frage.

Danke für deine Antwort, ich denke darauf noch weiter rum.


Gute Einstellung!

Wobei auch sehr einnehmene Hunde große Freude an Artgenossen haben können, es ist dann an uns, dass es gerecht bleibt und jeder Hund genügend Aufmerksamkeit und Beschäftigung bekommt. Das kann manchmal je nach Hund mehr oder weniger Arbeit sein, ich muss mit meinen Hunden öfters mal getrennt spazierengehen, damit sie die jeweils nötige Beschäftigung bekommen. Pro Hund 1,5-2 Stunden Gassigang.

Gefällt mir