Home / Forum / Tiere / Zugfahrt mit Katze

Zugfahrt mit Katze

10. März 2008 um 14:00 Letzte Antwort: 14. März 2008 um 3:30

Hallo,

ich habe mal eine Frage bezüglich Verreisen mit Katze.

Ich habe eine kleine gemütliche BKH Lady die wirlich total easy und schmusig ist und keinerlei Probleme macht. Sie ist sehr anhänglich und einfach nur locker und gemütlich. Jetzt möchte ich öfters mal zu meinem Freund fahren und dort auch länger bleiben und sie mitnehmen im Zug. Die Zugfahrt wäre ohne Umsteigen und dauert ca. 3,5 - 4 stunden. Meint ihr das sich eine Katze daran gewöhnen kann? Wie gesagt sie tut keinen Schritt ohne mich und möchte auch überall dabei sein. Hatte mal an einem Wochenende meine Mama als Sitterin bestellt und danach hat sie mich nicht angeguckt und war voll "sauer" auf mich das ich weg war. Also wäre ein Sitter auch nicht so gut...

Wäre dankbar wenn ihr eure Erfahrungen mit mitteilen könntet..

Lg Sonnenengel80

Mehr lesen

10. März 2008 um 21:56

Ob sie dir die Zugreise verzeiht
ist dann die weitere Frage, die sich mir stellt.
Also diese lange Fahrt kann ich mir nicht gut
vorstellen. Die Katze eingesperrt in den Korb
und dann eine neue ungewohnte Umgebung. Mir scheint die Mama als Sitterin geeigneter. Und dass deine Katze schmollt, das mußt du einfach
aushalten. Es gibt zwar vom Tierarzt solche Mittel, wo die Katze dann den LmaA-Standpunkt
bekommt, aber auch das sollte nicht zur Regel
werden.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2008 um 16:57
In Antwort auf melike13

Ob sie dir die Zugreise verzeiht
ist dann die weitere Frage, die sich mir stellt.
Also diese lange Fahrt kann ich mir nicht gut
vorstellen. Die Katze eingesperrt in den Korb
und dann eine neue ungewohnte Umgebung. Mir scheint die Mama als Sitterin geeigneter. Und dass deine Katze schmollt, das mußt du einfach
aushalten. Es gibt zwar vom Tierarzt solche Mittel, wo die Katze dann den LmaA-Standpunkt
bekommt, aber auch das sollte nicht zur Regel
werden.
Gruß Melike

Xx
ja danke, ich hätte es mal gerne ausprobiert aber traue mir das auch nicht zu irgendwie.... war mir nur kurzzeitig in den sinn gekommen. wollte mal wissen ob hier welche sind die mit ihren katzen schonmal rum gefahren sind

was meinste katze auf alle fälle macht ist im sommer an der leine rauszugehen in den wald und sie liebt das sehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. März 2008 um 18:08

Schwierig
Persönlich finde ich die Zugfahrt für eine Katze ziemlich lange.
Vergiss nicht, dass das Stress für sie bedeutet: Fahrgeräusche, Menschen, Hektik, kein Klo...
Darüberhinaus würde das auch jedes Mal ein Wechsel der gewohnten Umgebung bedeuten.
Und wenn deine Katze generell eher eine Wohnungskatze ist, könnte das schwer für sie werden.

Ich denke, deine Katze kann sich sehr gut an das Alleinsein gewöhnen. Zumal sie ja deine Mutter hätte.
Sie muss/kann lernen, dass sie ab und an mal ohne dich auskommen muss.
Vergiss nicht, dass deine Katrze eine Katze ist und kein Hund!
Ein Hund wäre da viel problematischer.

Wenn du aber unbedingt magst, kannst du es ja mal probieren.
Nicht vergessen: Trinken mit zu nehmen.
Noch n kleiner Tipp: Lieber im Zugabteil als im Großraumwagen!

Viel Glück und Gruß an deine Katze!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. März 2008 um 3:30

Dir diese frage
pauschal und ohne die katze zu kennen ist sogut wie unmöglich. meine kann es nicht, schon nach einer stunde im korb ist sie mit den nerven am ende, läßt sich keine sekunde beruhigen und schreit in einem fort. deswegen wird sie nur zu den nötigen anlässen - tierarzt, zur pflegefamilie bei verreisen-in diesem falle meine familie und bei gelegentlichen sanierungsarbeiten am haus im korb transportiert. nunja, dass meine katze ruhig ist, kann ich nun wirklich nicht behaupten, aber auch dann denke ich, wäre es eine enorme belastung. anders die katze einer freundin, die so alle 3 monate mal mit ihr zusammen zum familienbesuch nach nrw aufbricht. es gab noch nie probleme mit ihr, sie scheint das gut wegzustecken. aber diese katze ist ganz anders als meine, ist auch lieb beim tierarzt und hat dort keine angst. meine befürchtet immer gleich das schlimmste, hab ich so den eindruck...
wenn ich sie wieder von meiner familie abhole, guckt sie mich auch nicht an, das legt sich aber meist recht schnell wieder. es wäre also wahrscheinlich besser, wenn du jemanden finden würdest, der sich in der zeit um deine katze kümmern kann, jemand, der nicht nur schnell für 5 minuten zum füttern vorbei kommt und die katze ansonsten den ganzen tag allein läßt.

liebe grüße, diara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram