Home / Forum / Tiere / Zickiger Chihuahua S O S

Zickiger Chihuahua S O S

5. Januar 2010 um 21:31 Letzte Antwort: 18. Februar 2010 um 11:25

Hallo ihr Lieben

ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich hab einen kleinen Chihuahua seit kurzem, der kleine ist 4 Monate alt.
Er hat seit kurzem die Angewohnheit, dass wenn man mit ihm knutscht, spielt oder schmust, dass er manchmal zickig wird.
Dann knurrt er und schnappt.
Wie kann ich das am besten trainieren??? Mit schimpfen? Ignorieren?

Dann mein zweites Problem. Ich bekomm den kleinen einfach nicht stubenrein. Ich gehe 3 mal am Tag mit ihm richtig Gassi und sonst 6 mal am Tag in den Garten. Immer nach dem Essen und nach dem Mittagsschlaf

Aber jedes mal, wirklich jedes mal wenn wir durch die Haustüre komme, dann macht er sein Geschäft im Haus

Ist das normal???

Dann mein drittes Problemchen
Mit anderen Hunden kommt er gar nicht klar, ausser mit unserem zweiten Hund. Die beiden stacheln sich total an beim Gassi gehen und verbellen alles was sich bewegt.

Meint ihr Hundeschule wäre für den Kleinen gut???
Aber es ist immer so ängstlich draussen, da habe ich immer Mitleid. Ich weiß, dass er dann merkt, das er damit durch kommt. Aber, najaaaa

Freue mich über jeden Tipp

Danke ihr Lieben,


greetz

Dada

Mehr lesen

5. Januar 2010 um 23:14

Chiwies
sind echte Individualisten .Obwohl sie so klein sind haben sie ihren eigenen Kopf.Viele denken ,nur weil sie so zarte Wesen sind ,braucht man ihren Willen nicht zu akzeptieren .Dann werden sie sauer und zeigen einem die Grenzen, die sie nicht zu überschreiten wünschen .
Mein Chiewie ist bei uns der Chef ,wir tanzen seit 12 Jahren gnadenlos nach seiner Pfeife .Er kommandiert uns rum ,wir sind seine Untergebenen ,damit haben wir uns abgefunden .Wenn er spazieren gehen soll schaut er erst aus dem Fenster und entscheidet dann nach Wetterlage ob er geht oder nicht .Alle Erziehungsmaßnahmen seinerseits haben voll gezogen und wir freuen uns jeden Tag aufs Neue ihm alle Wünsche von den Glotzaugen ablesen zu dürfen

3 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
6. Januar 2010 um 20:05

Erstens
prahle ich nicht ,zweitens gibt es keinen Grund sich zu schämen ,jedenfalls nicht für mich und drittens ist das hier kein Stressforum für frustrierte Hausfrauen ,die den ganzen Tag nichts besseres zu tun haben als vor ihrem Hund den Chef zu spielen ,nur weil sie sonst keiner ernst nimmt

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2010 um 16:09

Mein Baby....
ist jetzt 2,5 Jahre alt und ich hatte genau die selben Probleme.

Coco kann wirklich nicht viel aber Sie versteht ein Wort sofort "Nein"
So habe ich es ihr abgewöhnt zu schnappen, da Sie so mit 5-6 Monaten damit plötzlich angefangen hat und sogar nach anderen geschnappt hat. Ich schaue Ihr in die Augen sage ein lautes bestimmendes NEIN und nach 2 Monaten oder so hat das komplett aufgehört. Ich denke die machen da so ne zickige Phase durch. Heute macht Sie es gar nicht mehr worüber ich auch glücklich bin, da man sagt kleine Hunde schnappen gerne.

Bei Ihren Anfängen mit dem Stubenrein werden habe ich es auch so gemacht. Riesig gelobt wenn Sie draußen gemacht hat (während ihrem Geschäft) und drinnen wenn ich es gesehen habe das Sie es gerade macht , auch wieder mit einem NEIN.
Es ging relativ schnell bei uns - heute weint Sie und ich weiß das Sie raus muss.

Tja also mein Baby ist mein allergrößter Schatz und so ein paar wenige Sachen kann Sie wie Sitz, Platz oder komm her aber das Kläffen habe ich nicht geschafft ihr abzugewöhnen. Ich war da irgendwie nie konsequent. Zumindestens nicht so wie bei den ersten beiden Punkten. Eigentlich bin ich auch selber daran Schuld. Sie hat nie gebellt und als es dann mal spärlich kam hab ich mich so gefreut. Nun kläfft Sie dauernd!!!!

Aber niemand ist Perfekt. Wünsche Euch beiden genauso viel Spaß wie wir es haben. denn ein Chi ist so ein toller Begleiter im Leben, ich lache jeden Tag über Sie und mit Ihr....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Januar 2010 um 20:21

Danke schöön
Vielen Dank für eure Antworten. Ich werde mir eure Ratschläge zu Herzen nehmen. Danke

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Januar 2010 um 14:57

Hey
Hallo
Kann es garnicht verstehn das er mit 4 mon. schon so (böse) ist.
Habe seid 3 Tagen selber eine Kleine Chi dame. (12 wochen alt)
Und sie ist super Lieb.
Habe sie (bis jetzt) noch kein einziges mal bellen hören.
Also sie macht auch noch in die Wohnung.
Gehe ca. alle 2 std. mit ihr rauß....Wenn es klappt und sie nicht gerad am schlafen ist.
Seid gestern abend Läuft sie entlich mal denn für sie ist es doof ... alles so groß und laut und dann noch der schnee.
Sie hat aber draußen schon 3 mal pipi gemacht.(Stolz)
Ich sage mir kleine kinder gehe auch erst pipi auf Toilette machen und dann kommt das große geschäft.
Ich Lasse ihr zeit.
Das gute ist wir haben noch einen Labrador ....Er ist wie ein vorbild....Gestern gab es für jeden ein Lecker und sie kahm und hat gesehen das der große sitzt und sie hat sich daneben gesetzt...Also super schönes bild. =) Und so ist es auch mit dem geschäft draußen erledigen. Nehe den großes immer mit wenn ich mit ihr gehe.
Ich habe immer Leckerlis dabei und wenn sie draußen macht bekommt sie eins....
Macht sie in der wohnung rufe ich sie zu mir und sie kommt und richt von alleine drann und dann sage ich ihr NEIN.
Naja....Habe das gefühl das sie echt eine schlaue kleine hündin ist. Naja vieleicht sind diese Tipps ja ein bischen hilfreich =)
Gruß Svenja

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Januar 2010 um 21:08

Bei uns hat es geholfen...
Also wir haben selbst 3 Hunde gehabt, jedoch haben wir nun nur noch einen.
Also mit dem knurren würde ich sagen, du musst mit ihm auf jeden fall schimpfen, sonst verliert er den Respekt!
Also mit dem in die Wohnung machen hört sich zwar böse an, aber nur so hat es bei unseren 3 Hunden geklappt...
Wir haben mit ihnen geschimpft und mussten ihnen zeigen was sie gemacht haben und sie dann für 10 Minuten in den Garten getan. (Bei dem Wetter 5 Minuten)
Hört sich echt böse an, aber nur so lernt er es und nicht schwach werden und ihn NIE vor der Zeit rein lassen... (Sonst bringt das nichts)
Mit den anderen Hunden kann ich dir leider keine Tipps geben, weil unsere sich immer gut verstanden haben.
Nur wenn er mal beißt dann schimpfen.

Hoffe es hilft, bei uns hat es mit diesen Tipps geklappt.

Lg Anni

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2010 um 12:59

Ich
denke du nimmst dir einfach mal zu Herzen was du mir da schreibst ,beziehst es auf dich und schon sind wir uns einig .nichts ist schlimmer als eine Person ohne Humor und Geist ,die dann auch noch den Begriff 'Erziehung' ,den ich generell als absolutes No Go empfinde ,äußert .vielleicht solltest du erstmal mit dir selbst klarkommen ,deinen Frust abbauen und dann hier weiter schreiben .aber bitte nicht mir ,denn ich habe mit Leuten wie dir zum Glück nichts zu schaffen ..danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2010 um 13:08

Liebe Mooni
bei mir leben 23 Tiere ,zum größten Teil habe ich sie aus unverantwortlichen Haltungen übernommen ,dh heisst auch ,die bei uns zuständliche Behörde vermittelt sie mir zum Teil .Alle meine Tiere weisen eine Verhaltensstörung auf,sie wurden 'erzogen' gequält ,gefoltert ,fast umgebracht .Bei mir leben diese Tiere allesamt im Paradies .Sie werden alle als gleichwertige Geschöpfe behandelt ,ihre Bedürfnisse werden berücksichtigt und ich behaupte an ihrer Entwicklung feststellen zu können ,das sie sich bei mit wohl fühlen .Ich denke nicht das mir Leute wie Hope irgendwelche Ratschläge erteilen können,bzw sich erlauben dürfen mir zu sagen ich müsste mich schämen .Es gibt mehr als genug Menschen ,die sich für ihr Verhalten TIeren gegenüber zu schämen haben .ich gehöre nicht dazu .Es gibt leider in solchen Foren wie diesen immer wieder Menschen die sich langweilen und sich nur hier aufhalten um mit anderen zu streiten und andere zu beleidigen .Ich bin hier um mich mit anderen vernünftig auszutauschen ,ich hoffe den meisten anderen gehts genauso

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Januar 2010 um 16:43
In Antwort auf an0N_1225235299z

Hey
Hallo
Kann es garnicht verstehn das er mit 4 mon. schon so (böse) ist.
Habe seid 3 Tagen selber eine Kleine Chi dame. (12 wochen alt)
Und sie ist super Lieb.
Habe sie (bis jetzt) noch kein einziges mal bellen hören.
Also sie macht auch noch in die Wohnung.
Gehe ca. alle 2 std. mit ihr rauß....Wenn es klappt und sie nicht gerad am schlafen ist.
Seid gestern abend Läuft sie entlich mal denn für sie ist es doof ... alles so groß und laut und dann noch der schnee.
Sie hat aber draußen schon 3 mal pipi gemacht.(Stolz)
Ich sage mir kleine kinder gehe auch erst pipi auf Toilette machen und dann kommt das große geschäft.
Ich Lasse ihr zeit.
Das gute ist wir haben noch einen Labrador ....Er ist wie ein vorbild....Gestern gab es für jeden ein Lecker und sie kahm und hat gesehen das der große sitzt und sie hat sich daneben gesetzt...Also super schönes bild. =) Und so ist es auch mit dem geschäft draußen erledigen. Nehe den großes immer mit wenn ich mit ihr gehe.
Ich habe immer Leckerlis dabei und wenn sie draußen macht bekommt sie eins....
Macht sie in der wohnung rufe ich sie zu mir und sie kommt und richt von alleine drann und dann sage ich ihr NEIN.
Naja....Habe das gefühl das sie echt eine schlaue kleine hündin ist. Naja vieleicht sind diese Tipps ja ein bischen hilfreich =)
Gruß Svenja


Ne ne haste vielleicht was falsch verstanden oder ich hab mich falsch ausgedrückt....
Mein kleiner ist überhaupt nicht böse aber wenn ihm was nicht gefällt, dann zeigt er das auch. Das soll ja auch so sein aber dieses leichte schnappen oder mal in den Finger beissen, wenn er lieber an seinem Knochen kauen möchte, kann später vielleicht dann auch schlimmer werden.

Er hat auch gestern sein erstes Geschäft gemacht draussen. Zwar beim Laufen aber mein Gott, hauptsache er hats gemacht

eben hat er auch nochmal Pipi und Groß gemacht, aber draussen *stolz *

Haben auch noch nen zweiten aber unser großer will den kleinen beschützen und dann bellt der draussen alles an was sich bewegt und das macht der kleine dann nach und bellt auch. Das meinte ich...

Aber vielen Dank für deinen Rat.

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2010 um 9:55


Hallo
ich habe genau das gleiche problem wie du sobald meine Tochter zu unserem Hund geht schnappt er zu, das liegt aber daran, das sie ihn öfter mal ärgert. Sobald er schnappt fordere ich ihn auf, auf seinen Platz zu gehen und solange dort zu bleiben bis ich ihn rufe und er weis dann auch das er das nicht machen darf.
Wenn ich mit meinem Hund Gassi gehe bellt er auch jeden Hund an und auch die Leute die an uns vorbei laufen woran das liegt kann ich auch nicht sagen, hab ihn schon von klein auf an viele menschen gewöhnt nur leider nicht an Hunde. Es war Winter als wir uns den Hund zugelegt hatten und er wollte einfach nicht raus gehen weil es ihm zu kalt war. Haben uns vor kurzem noch ein Weibchen geholt mit der er sich gut versteht.
Unser männchen bekomm ich auch nicht Stubenrein denn er makiert wo es nur geht egal ob am Kinderwagen, im Bett oder an den Stühlen. Lass ihn alle zwei Stunden in den garten und geh auch mit ihm Gassi aber ein paar minuten später makiert er alles wieder. Kann ihn auch nicht mehr zu Freunden oder zu meinen Eltern mitnehmen da sie nicht wollen das er überall hin macht. Bin in der Sache schon echt am verzweifeln und weis nicht mehr was ich machen soll.
Mein Hund ist jetzt 15 Monate alt und ich bereue es nicht in die Hundeschule gegangen zu sein denn wenn man in eine Hundeschule geht sollte man das machen solange sie noch klein sind. Habe das zumindest schon oft gehört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2010 um 10:19


Hey Schnett90
Solange du nicht weist, wie meine Tochter den Hund ärgert solltest du keine vorurteile aufstellen. Sie haut den Hund nicht und zieht ihm auch nicht am schwanz oder so. Ärgern heist für meine kleine ihn zu baden wenn er dreckig ist, was er überhaupt nicht mag und auch bürsten. Ärgern heist für sie auch ihm den Ball weg zu nehmen und ihn zu werfen so das er ihn holt. Wenn er den Ball geholt hat klaut sie ihn wieder und das mag er überhaupt nicht und schnappt zu.
Also in der hinsicht kann man nicht gerade sagen das sie den Hund quält zudem ist sie erst 3 Jahre alt.
Wir gehen vernünftig mit unseren Hunden um, zudem lieben wir sie aber wenn er meiner Tochter ins gesicht beist finde ich das nicht in Ordung und er wird auf seinen platz gewiesen.
Spar dir also in Zukunft deine Kommentare oder frag erst mal auf welche art sie ihn ärgert.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2010 um 20:34
In Antwort auf christiin1

Ich
denke du nimmst dir einfach mal zu Herzen was du mir da schreibst ,beziehst es auf dich und schon sind wir uns einig .nichts ist schlimmer als eine Person ohne Humor und Geist ,die dann auch noch den Begriff 'Erziehung' ,den ich generell als absolutes No Go empfinde ,äußert .vielleicht solltest du erstmal mit dir selbst klarkommen ,deinen Frust abbauen und dann hier weiter schreiben .aber bitte nicht mir ,denn ich habe mit Leuten wie dir zum Glück nichts zu schaffen ..danke

Also mich
erstaunt auch nicht gross, ist ja bekannt dass es bei Chis länger geht. Aber dennoch soltte man dem Hund diszipilin beibrigen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2010 um 13:28

Was soll das?
Ihr habt alle ein Problem und das liegt nicht an der Rasse. Das Problem ist das Chihuahuas meistens so klein und niedlich sind das sie nicht so erzogen werden wie zb eine Dogge etc. Von allen die hier geschrieben haben ist so gut wie keiner der es hundert pro richtig macht!! Die haben euch im griff . Die denken sie seien der Boss . Die hundesprache verlangt viel Zeit sie zu lernen. Und sie haben andre Ansichten. Sachen die fuer uns klar sind sehen sid anders . Ein Hund egal ob Chihuahua oder pitbull hat nicht zu beißen und das liegt nicht am Wesen sondern an der Erziehung. Da sie so klein und süß sind werden sie eben nicht so erzogen wie ein großer Hund. Wenn er beißt Wenn das Spielzeug weggenommen wird dann muss das Konsequenzen haben. Das Kind ist ranghoher und nicht der Hund. Ein Mensch muss dem Hund sogar sein essen wegnehmen können ohne das er sauer wird. Die haben euch echt km griff haben se gut gemacht und euch manipuliert! Versteht mich nicht falsch das ist kein Angriff sondern die Wahrheit.ich habe selbst mehrere chis und mixe und ich behandel sie wir jede andere Rasse. Msn muss eben ein Rudel schaffen und das ist nicht so einfach ich finde es nur unmoglich sich einen kleinen Hund anzuschaffen und nicht zu wissen wie man ihn behandeln sollte. Wenn der Hund kommt und kuscheln will und msn drauf eingeht dann hat er es wieder geschafft " ist das nicht süß so verschmust" . Ihr entscheidet wann ihr streichelt und dann wird er eben mal weggeschupst.(nicht zu doll) nicht er sondern ihr entscheidet wann was lauft. Naja einen netten tag noch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2010 um 19:40

Niemand redet hier von gewalt
Man muss keine Gewalt anwenden um zu erziehen.man muss dem Hund nur verstaendlich machen was er darf und was nicht auf seiner Sprache.Mann muss sich eben wir ein Hund als Chef und der geht wann er will USW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2010 um 19:44

@moonlight
Ich sehe das genau so da habe ich mich wohl falsch ausgedrueckt natuerlich ist ein Golden retriver leichter zu erziehen als zb einen dobbermann. Es gibt in jeder Rasse natuerlich problemhunde ( ich habe einen) aber auch die bekommt man ordentlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2010 um 23:07

Hmmm
das Problem hatte eine Freundin von mir auch mit ihrem Chi. Der hat versucht seine grenzen auszutesten und dann auch viel geschnappt wenn ihm was nich gepasst hat. Wir haben dann immer ein deutliches nein gesagt und wenn ers wieder gemacht hat haben wir ihn ignoriert das hat den viel mehr gekümmert als das schimpfen! und wenn er heute durchdreht macht sies genauso sobald er schnappt is das spiel vorbei und schon kann er wieder brav sein! und das mit dem pinkeln hat sie so gelöst: sie hat ein katzenklo gekauft und wenn er draußen beim spazieren nichts gemacht hat hat sie ihn sobald es aussah als würde er wasser lassen darauf gesetzt und wenn er aufs klo gemacht hat hat sie ihn richtig gelobt und irgendwann hat ers kapiert! aber das hat viel zeit und geduld gekostet!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2010 um 15:20

Zickig
Also mit dem zickig sein, ich glaube fast nicht das du ihm abgewöhnen kannst. diese kleinen mäuse sind einfach so... als wenn es in den genen liegt
meine kleine zickt auch erstmal jeden an. sie darf alles, aber der andere darf bei ihr noch nicht mal schnüffeln, dann wird er angekeift und nach ihm geschnappt. bei größeren hunden muss ich deshalb immer aufpassen, falls die sich wehren
ansonsten habe ich noch 2 andere hündinnen. mit denen läuft mittlerweile super, sie brauchte halt nur ihre zeit um sich an sie zu gewöhnen und nun schlafen sie sogar zusammen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Februar 2010 um 11:09

@moonlight
es ist nur sehr komisch das sie immer schnüffeln darf, aber egal welcher hund an ihr schnüffelt wird erstmal angemacht

aber sie ist nunmal wie sie ist und ich lieb sie soo =)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Februar 2010 um 11:25

@moonlight
achso, ich hatte das andersrum verstanden

ich hab auch nix dagegen wenn sie mal einen auf den deckel bekommt von nemanderen hund.... solange der ihrer größe entspricht. bei großen hunden bin ich immer sehr vorsichtig.
sollte die mal zupacken hat meine kleine womöglich noch das genick gebrochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook