Home / Forum / Tiere / Yorki knurrt u bellt kinder an

Yorki knurrt u bellt kinder an

13. Juni 2008 um 10:46 Letzte Antwort: 5. Juli 2008 um 16:41

hallo miteinander,

wir haben einen 7 mon.alten schwarzen yorki..ist ein süpersüßer kobold...ein "mutti-hund" durch u durch aber rotzfrech
bis dato beschränkte sich sein beschützerdrang auf unser grundstück--der typische zaunkläffer beim gassi gehen, war er allerdings immer superverträglich anderen menschen u hunden gegenüber-haben ihn auch nie von großen ferngehalten--da wir keinen angstbeisser wollten. alle kennen ihn da bei uns auch u streicheln usw..
seit neuestem aber führt er sich wie ein wildgewordener auf, wenn er kinder sieht und auch bei manchen hunden--so kenn ich ihn gar nicht.
hab angst dass er ein kind mal beisst, obwohl wir selber einen 8-j. sohn haben, mit dem er gern spielt.
wer weiß rat????? danke lg

Mehr lesen

18. Juni 2008 um 17:48

Danke für deine antwort
..ja ich weiß, die vermutung liegt nahe--aber nicht dass ich wüßte.
nun ist es aber so, dass wir ein recht großes(eck)grundstück haben u er immer gern am zaun entlang läuft u dabei auch nicht immer unbedingt unter unserer beobachtung steht..
vielleicht ist da irgendwas gewesen, ich weiß es aber leider nicht
spielkameraden meines sohnes denk ich eher nicht, die sind lieb zu ihm...
kann man dieses verhalten überhaupt in den griff bekommen? ist es sinnvoll ihn fernzuhalten oder eher konfrontieren, damit er sich dran gewöhnt?

vielen dank, lg anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juni 2008 um 18:43

Hi monika
das ist lieb, dass du dir so viel mühe machst, danke.
es geschieht auf unserem grundstück nur durch den zaun, ansonsten ausserhalb auf der "gassi-runde".1 prägnantes bsp.- die kinder kamen nicht auf uns zu sondern spielten ca.20m entfernt..
er sah sie und wetzte sofort los, knurrend und ohren auf durchzug (hatte ihn nicht an der leine, da sonst total artig) und beruhigte sich auch nicht, als er bei ihnen war, im gegenteil...
die kinder hatten dann natürlich angst vor meiner kleinen 2kg-portion keine anderen reize, nix ungewöhnliches...er rennt los wie drin zum zaun-keine großen anzeichen-gucken und los..
ich habe inzwischen durch viel beobachten bemerkt, dass er auf alles, was vorher nicht da war, allergisch reagiert..es war ja unsere übliche runde u da waren nie kinder...
auf meinen sohn u freunde reagiert er gar nicht so, nein..gestern waren wir bei bekannten u es war alles soweit ok, bis die tochter (14) kam um guten tag zu sagen...er gebährdete sich wie ein irrer und war nicht zu beruhigen, es ist wirklich peinlich manchmal...

er hört dann auch nicht...nein...wozu denn? eher wird er noch wilder, wenn ich versuche, einzugreifen.
zu uns der liebste hund der welt, der uns beschützt und abgöttisch liebt, aber wehe jemand anderes kommt...
ist das terrier-manier?
ein gedanke kam mir auch noch--ob er schlecht gucken kann vielleicht--denn wenn einer von uns ein paar meter weg steht u ungewohnter weise eine mütze o.ä.aufhat, was er nicht kennt, selbiges verhalten bis er näher ran ist...aber mit 7 monaten denk ich, vielleicht muss er auch noch aus der rüpelphase raus.

ziemlich viel geworden...deinen tip zum hundepsychologen etc. werd ich im hinterkopf behalten und mich mal umhören, wo es bei uns einen gibt..
vielleicht machen wir auch einfach dinge grundverkehrt--weil er ja so n süßer zwerg ist, der ständig krank ist, wird er sicher mehr verhätschelt, als wenn s ein größerer wäre

lg anja
(PS:was hast du denn für vierbeiner?)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juni 2008 um 16:17

Hihi
lustig, die leicht-taub-krankheit hat unserer auch, wenn mein LAG ihn ruft etc..

na da habt ihr ja gut euren spaß, mit den dreien

also grad wieder nach deiner mail, muss ich mit hängenden ohren eingestehen, dass ich denk ich mal, die (v)erziehung konsequent versäumt habe...

unserer ansicht nach musste ja so ein kleiner hund nicht sträflich abgerichtet werden u nicht auf s wort gehorchen---is ja kein großer, wo jemandem etwas passieren kann, war unsere meinung..

er kann "komm" und "sitz" und "nein--wenn er will"
ähm, und das war s eigentlich auch schon...jaaaaa phhhhh...hmmmmm...

nun stehen wir da, mit unserer tollen weisheit u müssen doch, wie mit nem großen, zur hundeschule, weil wir so dumm waren..

aber der war ja auch immer so klein und so viel krank und so niedlich, da fiel es uns arg schwer, ihm irgendwas abzuschlagen...
er ist am zufriedensten, wenn wir 3 da sind u er mit uns kuscheln kann und fertig...

deinen tip werd ich am WE gleich ausprobieren, vielleicht hilft es ja, wenn wir unsere schwachstellen aufdecken und schritt für schritt ausmerzen.
clever ist er ja..

zu deiner frage--in den bestimmten situationen, sage ich laut nein zu ihm und halte ihn zurück, was allerdings gar nix bringt-erfolg = 0..gibt demzufolge auch keine chance ihn zu loben, wenn er sich besser verhält, denn das gibt s ja nicht...
u leider ist er zu wenig auf leckerlis erpicht, um ihn damit zu ködern...meist vergräbt er die irgendwo ;-(

aber du hast recht, wir werden das jetzt für uns erstmal üben u dann schritt für schritt mit anderen..
er knurrt sogar meine mutter an, wenn er auf meinem arm ist, als wenn er mich beschützen will..

und eingebildet ist er noch dazu jeder der am zaun lang geht, erzählt ihm wie hübsch er ist u wie toll er aufpasst--prima...nu erklär dem mal, dass wir die bellerei störend finden

ich denke, du hast ziemlich schnell aufgedeckt, dass wir das problem sind...gelobe besserung, danke dir wieder mal ganz doll u werd dich auf dem laufenden halten, wenn du magst, nach dem WE, wie s lief...

viele liebe grüße anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Juni 2008 um 11:03

Hi mooni
lach ja hundeunerfahren trifft es wohl...
u dann auch noch in nen terrier verliebt...
ich denk auch, dass wir jetzt hart durchgreifen müssen, mein LAG ist auch immer sehr nachsichtig --und wenn das nix nutzt wenden wir uns an eine hundeschule..hab mich schon schlau gemacht...
ich setze mal auf seine cleverness, dass wir es noch hinkriegen--du sagst, er darf damit nicht durchkommen--ja soweit so gut, mir völlig klar--ABER wie mach ich das,dass er nicht damit durchkommt????
schimpfen zeigt wenig erfolg, am nacken schütteln kratzt ihn ebenso wenig, alpha-wurf fast unmöglich bei dem zarten aal...
hast du einen tip?
vor allem im garten, wenn ich nicht an ihn dran komme--ist es sinnvoll büchsen mit steinen gefüllt zu werfen(sagte eine kollegin,fand das eher zweifelhaft), wenn er partout wieder auf durchzug stellt..

danke für deine mail..lg u schönes WE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Juni 2008 um 15:08

Hi monika,
kein problem, bin selber auch nicht immer online...momentan auf arbeit, da zuhaus das netz streikt...
daher eher kurz (sicher auch nicht verkehrt für den lesenden )
ich hab für mich mein resume aus euren beiden antworten gezogen--1.ist er im rüpelalter, wo sicher so oder so die ein oder andere macke auftritt, 2.waren wir zu inkonsequent... that s it und nun time for change

mir ist aber aufgefallen, dass er eigentlich ziemlich artig ist, im vergleich zu manch anderen "klein-hunden"... er kann ohne leine laufen, ohne abzuhauen, er geht soger eine gewisse zeit bei fuß(ohne leine)--u mit animation u er akzeptiert inzwischen mein nein, wenn ich dabei bleibe (z.b.wenn er einfach auf die couch hoppst---neuste übung--denn man ist ja "doll gewachsen" )

also ich würde mal wagemutig mit händen in der hüfte behaupten--wir sind auf dem weg der besserung
ich werde sicher nochmal den ein oder anderen (die zwei o drei usw..) tip(s) brauchen, aber es geht vorwärts..

der stete tropfen rückschläge gibt s meist bei sachen wie--jemand geht am zaun vorbei u jemand klingelt an der tür...
vom angeleinten bzw. unangeleinten zustand ist keine veränderung zu merken...ziemlich ähnlich...
wie gesagt, manchmal der liebste hund von welt u dann komplett auf durchzug und nur auf terror bedacht...

er läßt grad kinder in ruhe--er spezialisiert sich jetzt auf gezielten angriff nicht erwünschter guten tag-sager...
kopfschüttel....
was fast noch schlimmer ist, als die situation vorher, denn manchmal ist schlecht abzuschätzen, wer aus dem nichts auf einen zustartet u ihn !noch schlimmer! spontan streicheln will--nee das geht gar nicht....nur von ausgesuchten leuten...oh oh oh....so n spaß....
haben schon über einen 2. nachgedacht (nicht wegen der erziehungsprobleme, sondern so) wissen aber nicht, ob sich 2 rüden vertragen..

hast du da erfahrungen? ne hündin setzt ja kastration vorraus u so richtig mag ich s ihm net antun...
kriegt ja schon genug tabletten (luftröhrenverengung u magenschleimhautentzündungen)...
aber wär sicher gut für ihn, ein kumpel, da er so auf uns fixiert ist...oder das genaue gegenteil--eifersucht pur ich glaub wir lassen s lieber...

ganz liebe grüße aus magdeburg, Anja & co

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Juli 2008 um 16:41

Immer
wenn er sowas macht bestrafen
denn sonst wird er es immer machen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen