Home / Forum / Tiere / "Wolfs-Kralle"

"Wolfs-Kralle"

4. Oktober 2009 um 17:48 Letzte Antwort: 14. Oktober 2009 um 0:28

hallo ihr,

hab da mal ne frage; und zwar was meint ihr dazu, sollte man die 5.kralle (die sogenannte wolfskralle) frühzeitig / rechtzeitig weg operieren lassen ? - es soll ja sehr gefährlich sein, wenn die hunde dran hängen bleiben.

welche erfahrungen habt ihr ?

würde mich über antworten sehr freuen

lg,

Mehr lesen

4. Oktober 2009 um 19:29

Wolfskralle
Hi,
der Hund einer Freundin von mir lebt auch seit sechs Jahren unfallfrei mit Kralle. Ich finde auch, einer Narkose sollte man so ein Tier nur aussetzen, wenn es unbedingt nötig ist (hab ich auch schon öfter von Tierärzten gehört)

LG

Gefällt mir
4. Oktober 2009 um 20:12

Wolfskralle
Mein erster Hund war ein Schäferhundmischling hatte auch eine Wolfskralle,er wurde damit 17 Jahre alt ohne Probleme.Wie hier schon gesagt wurde extra operieren würde ich ihn auch nicht lassen,Du kannst höchstens den Nagel falls er zu lang wird schneiden oder wenn Du Dich nicht traust vom TA schneiden lassen,da er den Nagel ja beim laufen nicht abnutzt.

Gefällt mir
4. Oktober 2009 um 20:56

ALLE meine Hunde hatten noch die Wolfskrallen
und niemals ist was passiert dadurch.

LG Monixs

Gefällt mir
5. Oktober 2009 um 15:33

Narkose...nabelbruch
ok, vielen dank für eure antworten.
dann werde ich damit warten, bis "sie" an ihrem nabel-bruch operiert werden muss.

habt ihr damit vielleicht auch erfahrung ?

nachdem ich meinen welpen abgeholt hatte, und ich bei der ersten untersuchung beim TA war, stellte er einen nabel bruch fest. der züchter hat nichts davon gesagt.
nun solle ich abwarten und regelmässig zur kontrolle kommen.

wie gefährlich ist eine narkose für einen hund ?

mache mir echte sorgen !!!

Gefällt mir
10. Oktober 2009 um 21:52
In Antwort auf kezia_12100965

Narkose...nabelbruch
ok, vielen dank für eure antworten.
dann werde ich damit warten, bis "sie" an ihrem nabel-bruch operiert werden muss.

habt ihr damit vielleicht auch erfahrung ?

nachdem ich meinen welpen abgeholt hatte, und ich bei der ersten untersuchung beim TA war, stellte er einen nabel bruch fest. der züchter hat nichts davon gesagt.
nun solle ich abwarten und regelmässig zur kontrolle kommen.

wie gefährlich ist eine narkose für einen hund ?

mache mir echte sorgen !!!

...
Genau wie beim Menschen verbirgt sich hinter einer Narkose immer ein Restrisiko. Je kleiner und leichter der Hund ist, desto ungenauer lässt sie sich dosieren. Am wenigsten Risiko bleibt bei der Inhalationsnarkose. Sollte der Hund vorher schon Herz-Kreislaufbeschwerden haben, so ist eine OP recht gefährlich für ihn. Grundsätzlich gilt, keine OP zu wenig und keine Narkose zuviel.
LG

Gefällt mir
11. Oktober 2009 um 12:08

Mit
nabelbruechen kenne ich mich nicht aus,aber unsere kleine( 1 jahr alt) hat auch noch ihre wolfskrallen und nie probleme gehabt bis jetzt,sie ist auch ziemlih wild aber wir sehen keinen grund die weg machen zu lassen...warum willst du sie denn weg machen lassen??ich meine hier hat doch jeder gesagt es gab keine probleme...

groejes kathrin

Gefällt mir
14. Oktober 2009 um 0:28

Keine op
ich schließe mich pepperann7 an. keine extra op. unser hund hat seine kralle auch noch wenn sie rund wächst kann man sie kürzen

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers