Home / Forum / Tiere / Wo soll ich am besten nach einem Hund suchen?

Wo soll ich am besten nach einem Hund suchen?

7. September 2007 um 20:36

Hallo,

ich habe vor meiner Freundin zum Geburstag einen kleinen Welpen zu schenken.
Ist es besser im Tierheim nachzuschauen oder ist es auch ratsam sich verschiedene Tieranzeigen durchzulesen um dort vllt. den passenden Welpen zu finden?
Was würdet ihr mir raten?
Bitte helft mir weiter....

Freu mich auf Antwort

Gruß
...

Mehr lesen

8. September 2007 um 8:56

Tiere
zum Geburtstag (oder zu Weihnachten, oder zu Ostern...) zu verschenken ist eine sehr schlechte Idee.
Tiere werden zu Familienmitgliedern und sind daher keine Präsente wie tote Gegenstände es sind.

Solltest du zu einem anerkannten Züchter gehen (VDH) und ihm von diesem Geschenkvorhaben erzählen, wirst du in der Regel keinen Hund von ihm bekommen. Das ist auch richtig so und hat seine Gründe.

Rede also lieber mit deiner Freundin ob und ganz wichtig welcher Hund zu euch passen könnte. Es ist wichtig das beide die Entscheidung treffen. Es ist auch wichtig, daß sich beide im Vorfeld über die jeweilige Hunderasse informieren.

Danach könnt ihr noch überlegen ob ihr einem Heimtier eine Chance geben wollt oder doch lieber mal bei einem anerkannten Züchter vorbeischauen und euch beraten lassen wollt.

Schenk deiner Freundin lieber schöne Unterwäsche, aber bitte weder einen Hund noch ein anderes lebendes Tier.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2007 um 13:06

Tiere verschenkt man nicht
also wie wäre es, Deiner Freundin, vorausgesetzt, sie wünscht sich einen Hund, z.B. ein Hundekörbchen zu schenken und dann mit ihr gemeinsam einen passenden Hund auszusuchen ? Sowas sollte man nicht übers Knie brechen. Ihr solltet Euch aber darüber im Klaren sein, dass ein Welpe viel Zeit in Anspruch nimmt, ein erwachsener Hund natürlich auch aber ein Welpe muss eben noch erzogen werden, ist halt noch ein richtiges Baby. Bitte auch Rasseeigenschaften berücksichtigen.
Seid ihr sportlich viel aktiv oder eher die einfachen "Spaziergänger", wieviel Platz ist vorhanden, habt ihr einen Garten oder lebt ihr Miete, ist dann der Vermieter mit einem Hund einverstanden etc....
Es gibt vieles zu berücksichtigen.
Es spricht nichts dagegen, einen Hund vom Tierschutz zu holen, im Gegenteil, es ist schön, so einem armen Tierchen endlich ein schönes Zuhause zu geben. Es muss nicht immer ein Züchter sein, es spricht aber natürlich auch nix dagegen . Man sollte nicht unbedingt die "Hobbyzüchter - liebevolle Hausaufzucht" Geldmacher unterstützen, die ständig ihre Hündinnen decken lassen und pro Welpe ohne Papiere mal schnell 400 Euro kassieren.
Wenn jemand allerdings von Privat Welpen zu vermitteln hat und sie geimpft und entwurmt zu einem vernünftigen Preis (ca.100 bis 200 )weitergibt, ist im Grunde ja auch nichts gegen einzuwenden.
Wichtig ist, dass der Hund zu Euch passt und ihr ihn gemeinsam ausgesucht habt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook