Home / Forum / Tiere / Wird mein hund wieder normal?

Wird mein hund wieder normal?

26. Mai 2008 um 1:04 Letzte Antwort: 1. Juni 2008 um 16:31

mein kleiner hund wurde angefahren und operiert an der hüfte. ich glaube er hat noch ein trauma/schock. das ist jetzt 1 1/2 wochen her und sie freut sich nicht wenn sie jemanden sieht, will nicht aufstehen usw. morgen werden die fäden gezogen! ich weiss es ist noc recht früh, aber meint ihr, sie wird jemals wieder richtig lebendig? gibt es tierpsychologen? lg

Mehr lesen

26. Mai 2008 um 22:33

Du,
darf ich mal ganz unverschämt fragen wie alt du bist?

Ich meine, wenn du noch sehr jung bist, dann ist das evtl. der Grund für deine Unsicherheit deinem Tier gegenüber.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
26. Mai 2008 um 23:08
In Antwort auf houda_12465608

Du,
darf ich mal ganz unverschämt fragen wie alt du bist?

Ich meine, wenn du noch sehr jung bist, dann ist das evtl. der Grund für deine Unsicherheit deinem Tier gegenüber.

!!
17

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. Mai 2008 um 15:21
In Antwort auf dana_12081583

!!
17

Ok,
mit 17 Jahren und einem 6 Jahre alten Hund (es waren doch 6, oder?) kann man dir nun wirklich keine Vorwürfe über die fehlende Sachkunde machen.
Du gehst mit dem Tier schließlich so um, wie deine Eltern es dir mit 11 Jahren gezeigt haben. Und dafür sollten sie sich in Grund und Boden schämen.

Dein Tier hat wahrscheinlich einen enormen Vertrauensbruch erlitten. Sie wurde angefahren, hatte eine OP und Schmerzen. Der Rudelführer, also du, warst nicht da, hast den Schaden nicht abgewendet, hast sie nicht beschützt.
Das alles hast du aber sonst immer getan. Weil du es aber nicht beser wusstest.

Ich schätze, dein Hund hat ein Stück Vertrauen in dich verloren. Sie wird wieder, keine Frage, aber nicht so schnell.

Du solltest mit ihr einen Privattrainer aufsuchen. Keinen Psychologen, denn die "Ängste" sind hausgemacht und stammen nicht von schlechten Erfahrungen oder aus schlechter Haltung.

Hol dir aber bloß keinen zweiten Hund dazu!!! Sonst hast du ganz schnell zwei Hunde die nicht stubenrein werden und die starke soziale und emmotionale Probleme aufweisen.
Der junge Hund lernt vom älteren Hund. Und deine Hündin würde leider eine schlechte Beispielfunktion abgeben.

Auch wenn dein Hund eine OP hatte und gerade erst auf dem Weg der Besserung ist, betüddel sie nicht.
Damit erreichst du gar nichts. Nichts positives zumindest.

Trag sie nicht auf dem Arm. Geh, sofern sie schmerzfrei laufen kann und darf, kleine Gassirunden. Aber bitte IMMER angeleint.
Steck ihr keine Leckerchen ins Maul. Nur wenn sie sich das wirklich verdient hat (durch ausgeführte Kommandos z.B.)
Behandel den Hund nicht wie einen Menschen.

Und bitte guck dich schnell mal nach einem Trainer um.

Eure Lage ist verzwickt, aber nicht hoffnungslos.

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
28. Mai 2008 um 0:04
In Antwort auf houda_12465608

Ok,
mit 17 Jahren und einem 6 Jahre alten Hund (es waren doch 6, oder?) kann man dir nun wirklich keine Vorwürfe über die fehlende Sachkunde machen.
Du gehst mit dem Tier schließlich so um, wie deine Eltern es dir mit 11 Jahren gezeigt haben. Und dafür sollten sie sich in Grund und Boden schämen.

Dein Tier hat wahrscheinlich einen enormen Vertrauensbruch erlitten. Sie wurde angefahren, hatte eine OP und Schmerzen. Der Rudelführer, also du, warst nicht da, hast den Schaden nicht abgewendet, hast sie nicht beschützt.
Das alles hast du aber sonst immer getan. Weil du es aber nicht beser wusstest.

Ich schätze, dein Hund hat ein Stück Vertrauen in dich verloren. Sie wird wieder, keine Frage, aber nicht so schnell.

Du solltest mit ihr einen Privattrainer aufsuchen. Keinen Psychologen, denn die "Ängste" sind hausgemacht und stammen nicht von schlechten Erfahrungen oder aus schlechter Haltung.

Hol dir aber bloß keinen zweiten Hund dazu!!! Sonst hast du ganz schnell zwei Hunde die nicht stubenrein werden und die starke soziale und emmotionale Probleme aufweisen.
Der junge Hund lernt vom älteren Hund. Und deine Hündin würde leider eine schlechte Beispielfunktion abgeben.

Auch wenn dein Hund eine OP hatte und gerade erst auf dem Weg der Besserung ist, betüddel sie nicht.
Damit erreichst du gar nichts. Nichts positives zumindest.

Trag sie nicht auf dem Arm. Geh, sofern sie schmerzfrei laufen kann und darf, kleine Gassirunden. Aber bitte IMMER angeleint.
Steck ihr keine Leckerchen ins Maul. Nur wenn sie sich das wirklich verdient hat (durch ausgeführte Kommandos z.B.)
Behandel den Hund nicht wie einen Menschen.

Und bitte guck dich schnell mal nach einem Trainer um.

Eure Lage ist verzwickt, aber nicht hoffnungslos.

LG

Ja gut
ich glaube schon, dass ich alt genug und erwachsen bin um mit meinem hund umzugehen. schliesslich habe ich noch eine katze und einen anderen hund, die beide nicht so sind. die ich allerdings schon als baby bekam und nicht erst mit 4 monaten. war jetzt beim fäden ziehen, meinem hund geht es besser , aber ob er wieder laufe kann und wieder wird wie früher, weiss niemand. war bei einem naturarzt für hunde, der meinem bachblüten gegebn hat. sie freut sich schon wieder etwas usw. ich war gar nicht ihre hauptperson, sonder meine mutter, aber seit dem unfall, kommt sie immer zu mir und ich bin viel mehr für sie da und sie will nicht mehr zu meiner mutter.. alles etwas seltsam

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. Juni 2008 um 16:31

Mein hund
ist nicht gerne allein und mein großer wird wohl nicht mehr soo lange mit machen. leider .. .. naja, ich habe auch noch eine katze, die sich prima mit beiden hunden versteht. mein hund war schon als wir ihn abgeholt haben aus kaiserlautern so ängstlich und die züchterin hatte uns das schon erzählt. im auto hat sie vor angst ständig gebrochen und zuhause kam siedann aber freiwillig zu mir.. sie läuft jetzt wieder und freut sich auch wieder. nur das bein setzt sie logischerweise nicht richtig auf. mit ihrem schließmuskeln stimmt etwas nicht, deswegen macht sie hn und wieder in die wohnung. mittlerweile gehe ich bis zu 10 mal raus mit ihr.. also hat nichts mit der erziehung oder so zu tuen und die rasse ist meist ängstlich und ein schoßhund.. mal sehen..

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram