Home / Forum / Tiere / Wir wollen einen Welpen, doch wir sind voll berufstätig

Wir wollen einen Welpen, doch wir sind voll berufstätig

23. Dezember 2008 um 13:01

Wir haben uns den Traum vom eigenem Haus mit Garten erfüllt. Als nächstes hätte eigentlich ein Kind kommen sollen, doch leider Aussichtslos .

Jetzt haben wir uns für einen Beagel-Welpen entschieden, da er zu unserem Naturell passen würde.

Wie können wir Beruf und Welpenerziehung unter einen Hut bringen

Hat hier jemand gleiche Erfahrungen gemacht? Ich habe bereits Bewerbungen auf Stellen mit einer 50%igen Arbeitszeit am Start.

Wie können wir uns den Wunsch vom eigenen Hund realistisch erfüllen?

Bitte um hilfe und Ratschläge

Mehr lesen

23. Dezember 2008 um 18:07

Wenn...
... nicht mindestens eine Person zu jeder Tages und Nachtzeit da ist um sich um den Welpen zu kümmer garnicht machbar.

Auser ihr holt euch einen älteren, stubenreinen der es gewohnt ist ein paar stunden allein zu bleiben.
Ansonsten tut ihr euch und vorallem dem Welpen keinen gefallen.

Denk an das Wohl des Tieres, danke.

MfG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Dezember 2008 um 7:55


wenn ihr sowieso den ganzen tag arbeiten seid, wozu einen hund?
der braucht doch beschäftigung und bewegung!! wer geht denn mit ihm raus wenn ihr auf arbeit seid? das wird doch ein hund, der fast den ganzen tag allein im haus hockt und wartet. ich weiß nicht ob du gern wartest und alleine bist, aber ich glaube ein hund, und schon gar nicht ein welpe, möchte dann so leben.
überlegt euch das lieber noch mal.
lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2008 um 20:35

Lieber nicht!!!!!!
Es ist doch völlig schwachsinnig sich einen Welpen anzuschaffen, wenn man nicht die zeit dazu hat!

Ich bin im Tierschutz tätig und hatte schon mehrmals Welpen zurpflege (und habe auch selbst 2Hunde) und das ist nicht gerade einfach!
Wie soll sich denn der kleine mit seinen 8 oder 12 Wochen alleine zuhause beschäftigen ihm wird es total langweilig sein und er wird betimmt einiges kaputt machen... und auserdem wie willst du deinen Welpen denn stubenrein bekommen, wenn er die hälfte des Tages allein zuhause ist?!

Ich rate die hohlt euch einen ausgewachsenen Hund der schon stundenweise allein beiben kann denn ich denke mit einem Welpen wärt ihr echt überfordert!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2009 um 8:52

Hallo
berufsleben und hund lassen sich durchaus vereinbaren, aber einen welpen würde ich an eurer stelle nicht nehmen.

der kleine zwuck braucht zu beginn eine fast rumum betreuung

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2009 um 12:52

Kinderersatz
Der Mensch hat die Eigenschaft sich immer zu verbessern. Haus und Garten sind geschafft, fehlt nur noch der Nachwuchs um komplett zu sein. Um dieses Manko zu umgehen, wolltet ihr euch einen Beagle-Welpen anschaffen. Wie in aller Welt wisst ihr, dass so eine Rasse zu eurem Naturell passt?? Ich kenne Beagles als sehr schwierige Tiere, die permanent in Action sind. Da würde ich eher aber abraten.
Ich sehe aber, dass es dir ernst ist, wenn du Bewerbugen auf Posten mit reduzierter Arbeitszeit einreichst. Ich an deiner Stelle würde mir ein Tierheim suchen, als Week-end "Gassigeher". Mit den verschiedenen Rassen wirst du konfrontiert und bekommst einen Überblick, was du willst bzw. nicht willst.
Meine Mutter hatte vor Jahren einen Beagle, der hat Unrat von der Strasse "gestaubsaugt" und war ständig in Behandlung
wegen Magenproblemen.
Ich denke, ein junger erwachsener stubenreiner Hund wäre für euch optimal. Sorry, aber das war meine Meinung.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2009 um 18:02

Unser Junghund
ist jetzt 8 Monate alt. Ich hab noch zwei, die allerdings schon älter und deshalb ziemlich unkompliziert sind.
Ich hatte glatt vergessen wieviel Aufmerksamkeit ein Welpe braucht. Alle zwei STunden raus, auch nachts.
bei meiner jetzt 15jährigen Hündin hatte ich grad Semesterferien, als sie zu uns kam. Die Zeit (drei Monate) hat nicht gereicht, sie stubenrein zu bekommen und ich musste Nachbarn einspannen, die zwischendruch den Hund rausliessen. Im Umkehrschluss hab ich dann denen geholfen, als sie einen Welpen hatten.

Dabei sind meine Hunde nie länger als 6 h allein. (Auch heute noch nicht) meine 8Monate alte Hündin schafft nicht mehr als 4h. Dann muss sie raus. Ich arbeite aber inzwischen von zu Hause.

Wie ihr auf einen Beagle kommt, kann ich auch nicht nachvollziehen, vielleicht möchtest du noch etwas dazu sagen`?
Wenn Ihr zB Jäger seid, ist nämlich ein Beagle goldrichtig.
Wir haben zwei Beagles in der näheren Umgebung. Beide Familien waren auf der Suche nach einem freundlichen Familienhund. Beide Familien waren Hundeanfänger. Beide Familien sind zwar nicht unsportlich, aber eben auch nicht grad die Spitzensportler.
Beide Beagles sind von seriösen Züchtern. Beide Familien haben die Wahl der Rasse bitter bereut.
(Trotz Welpenschule)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2009 um 22:49

Ich möchte auch gern mit dem flugzeug in die stadt
geht aber nciht, da kein landeplatz vorhanden.

ich hoffe, du verstehst was ich meine...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2009 um 13:37


Hallo !
Esteinmal zur mir: ich bin glücklicherweise mit Tieren groß geworden und könnte mir ein Leben ohne Tiere auch nicht vorstellen, vor allem nicht ohne Hund!
Also was echt wichtig ist, möchtest Du wirklich einen Hund?
Denn wenn dieser "nur" Kinderersatz sein soll - kann ich Dir nur davon abraten!
Du wirst mit dem Hund nicht glücklich und der Hund nicht mit Dir/Euch!
Wenn Du Dir echt sicher bist (hattest Du schonmal einen? Ansonsten gibt es diesbezüglich genug gute Bücher/Ratgeber, um abzuschätzen was da auf einen zukommt und ob es wirklich etwas für Euch ist).
Ich würde Dir aber schon eher zu einem "erwachsenen" Hund raten, der es auch schon kennt einige Stunden täglich alleine zu sein - im Tierheim gibt es wirklich ganz reizende Hunde-sie werden es Dir ein Leben lang danken!
Du hast dann halt den Vorteil einen Hund zu finden der wirklich zu Euch passt!
Einen Welpe zu erziehen erfordert viel Zeit, Geduld, Liebe und auch Konsequenz...
Das wird schwer wenn beide berufstätig sind! Ich will nicht sagen, es sei unmöglich, aber es ist schon anstrengend!
Und einen Welpen kannst Du nicht sofort 6 Stunden täglich alleine lassen (6 h ist sowieso das Maximum was ein Hund alleine sein "darf", dann muß aber danach genügend Auslauf und Bindung ans "Rudel" gegeben sein)! Da mußt Du ganz behutsam mit anfangen, erst 1 Stunde und dann langsam steigern!
So ich hoffe ich habe Dir etwas geholfen
Schau einfach mal es gibt soooo viele Tierheime/tiervermittlungen,
Du findest ganz sicher einen Hund der super zu Euch und Euren Lebensgewohnheiten passt!!!
Viel Erfolg!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2009 um 14:33

Also
wenn du Teizeit arbeitest, dann steht dem Hund nichts in Wege. 4 Stunden sollter er, wenn er gut eingelebt ist, schon alleine bleiben.

Würde dir dann auch raten viel Urlaub zu nehmen, dass er sich gut einleben kann.


Volberufstätig .. hmm eher nicht. Du tust dem Hund damit keinen Gefallen. So schwer das auch sein mag. Aber der arme wäre ja dann 8 Stunden alleine zu Hause. Das solltest du dem kleinen echt nicht zu muten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen