Home / Forum / Tiere / Wilder kleiner 3. Kater....

Wilder kleiner 3. Kater....

17. November 2014 um 15:44

Hallo zusammen, wir sind eine sehr tierliebe Familie und haben momentan drei Katzen, bzw. eine 7-jährige ruhige Katze, einen 2-jährigen blinden Kater (der mit seiner Behinderung prima zurechtkommt, vom Charakter eher ruhig und schmusig ist) und seit drei Wochen einen kleinen, ca. 5-Monate alten Kater. Alle drei stammen aus dem Tierschutz. Vor ihm hatten wir einen etwa gleichaltrigen Kater, der zu unserem großen Kummer vor einigen Wochen überfahren wurde. Nun das Problem: Der kleine Neuzugang ist, seinem Alter entsprechend, extrem wild und verspielt und traktiert die anderen beiden fast schon ununterbrochen. Die ganze Familie spielt ohne Ende mit ihm, mit Bällchen, Mäusen, Katzenspielzeug aller Art, doch dem gewaltigen Bewegungsdrang des Kleinen wird niemand wirklich gerecht. Die beiden "Großen" wehren sich, fauchen und es setzt schon auch mal eine Ladung Ohrfeigen, was den Kleinen aber nicht wirklich abschreckt - im Gegenteil. Wir wohnen in einem großen Haus mit genug Platz, wohnen auch ländlich, d.h. unsere Katzen dürfen normal auch raus (der Kleine noch nicht, möchte ihn noch eine Weile drinbehalten).
Da die beiden Großen zunehmend genervt reagieren, überlege ich nun, ob es sinnvoller sein könnte, dem Kleinen einen gleichaltrigen Spielpartner dazuzuholen. Andererseits habe ich die Befürchtung, dass danach womöglich ZWEI Rabauken auf die Großen losgehen.... Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Habt Ihr eine Idee?

Mehr lesen

19. November 2014 um 18:07


Vielleicht mag er einfach keine anderen Katzen. Ich habe die Erfahrung mit der Katze meiner Eltern gemacht, dass sie grundsätzlich auf alle anderen Katzen losgeht, sogar auf ihre eigenen Kinder, sobald sie groß genug sind. Unser Kater (ein Kind der besagten Katze und 4 Monate als) ist da ganz anders, er versteht sich soweit mit allen Katzen in der Nachbarschaft ganz gut. Wir haben gerade eine Hündin für 2 Tage zu Gast und gestern hat er mit seiner Pfote nach ihrem Schwanz geschnappt. Nachdem sie darauf nicht so positiv reagiert hat, hat er es auch gelassen und die beiden ignorieren sich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2014 um 21:33

Oh man,
es wundert mich, dass man euch nicht beraten hat. Eine "alte" ruhige Katze und eine blinde Katze mit so einem Wirbelwind zusammen zu setzen finde ich schon arg hart. Da hätte man euch beim Tierschutz besser beraten sollen finde ich.

An eurer Stelle würde ich es aber wirklich mit einer 4. Katze versuchen. Wenn der Kleine wirklich nur spielen will, dann wird er sich mit einem Spielkameraden zufrieden geben und sich nicht mutwillig mit den beiden Ruhigen streiten.

Normalerweise kann man eine Katze, wenn es denn wirklich gar nicht (also im Notfall) mit der Vergesellschaftung klappt, auch wieder zurück geben. Von daher habt ihr mit einer 4. Katze ja nichts zu verlieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper