Home / Forum / Tiere / Wie oft füttert ihr euren Liebling am Tag ???

Wie oft füttert ihr euren Liebling am Tag ???

23. Januar 2008 um 12:37

Hey !!

Meine Frage steht ja schon in der Ü-Schrift..

Frage deswegen, weil meine Süße u.a. eine Futterallergie bekommen hat, und ich sie nun bekoche.
Vorher hat sie immer morgens ihr Futter bekommen und im Laufe des Tages hier und da mal eine Kleinigkeit; sozusagen was zum Naschen zwischendurch.

Das geht nun nicht mehr, da sie z.B. außer Putenfleisch nix anderes an Fleisch darf..und somit gibt es an für sich auch keine Leckerlie, in denen NUR Pute drin ist..

Muß dazu sagen, daß ich das Futter nie abgewogen habe, sondern ihr immer nach Gefühl die Menge eingeteilt hatte; auch jetzt wo ich sie bekoche..

Meine Minor ist ein Schäferhund-Mix und hat eine Schulterhöhe von ca. 55cm.
Sie wiegt ca. 26kg.

Findet Ihr das zuviel??
Oder ist das Gewicht okay ??

Lg
pedipatsch

P.S.
Mache mir keine ernsthaften Sorgen wg. Futtermenge usw.
Mich interessiert nur mal eure Meinung, und wie Ihr das so handhabt..


Mehr lesen

23. Januar 2008 um 12:56

Mein Hund
bekommt 4 mal am Tag Futter. Allerdings nur Trockenfutter.

(Rhodesian Ridgeback; Rüde; Schulterhöhe 68 cm; ca 38 kg, Rippenbogen zu erahnen)
Insgesamt bekommt er um die 400 Gramm.
Morgens nach der ersten kleinen Runde, dann Vormittags nach der großen Runde, dann am späten Nachmittag nach der mittleren Runde und nochmal am frühen Abend.

Ich habe persönlich keine Erfahrung mit Barfen. Trotzdem würde ich dir Raten die empfohlene Futtermenge abzuwiegen.

(Es kann immer mal was passieren - der Hund muß zum Züchter/in eine Pflegeunterkunft da du verhindert bist.
Da ist eine Mengenangabe der Fütterung sehr hilfreich.)

Du kannst ja auch vorkochen und die einzelnen Portionen einfrieren.
So sparst du dir Zeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2008 um 13:09

Wie oft
2 mal am tag, morgens nach dem spaziergang und abend bevor ich ins bett gehe. Sam ist 68 cm hoch und wiegt 39 kg.Eine mahlzeit am tag ist wohl nicht so gesund, die hunde haben dann meistens den bauch voll und toben rum und das kann zu der gefürchteten magendrehung führen. Ein hund sollte nach der mahlzeit immer ein bißchen ruhe halten.

LG

Ticki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2008 um 22:36

Meine
Hunde bekommen mehrmals am Tag - 3-4 mal. Ich habe Berner Sennenhunde, eine Hündin (zur Zeit säugend, daher bekommt sie alles an Futter, was sie futtern will), und zwei Rüden, einer wiegt 46 kg, der andere 39. Die beiden Jungs bekommen 2.5 % ihres Körpergewichtes an Futtermenge, davon ca. 1/3 Fleisch und Knochen und 2/3 Gemüse, Algen und Milchprodukte. Einmal in der Woche gibts nen fleischfreien Tag, da gibts nur Gemüse mit Quark oder Hüttenkäse. Ich koche nicht, meine bekommen alles roh, das Gemüse wird im Standmixer püriert, damit die Zellwände aufgespalten sind und die Hunde es verwerten können. Getreide füttere ich nicht, auch nicht in Form von Nudeln oder Reis.
Das Gewicht Deiner Hündin scheint ok zu sein, wichtig ist nur, dass die Nährstoffe stimmen, wenn Du das Futter komplett zubereitest - also auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Kalzium und Phosphor achten. Falls Du Fragen haben solltest, dann frag gern. LG Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 14:28
In Antwort auf oralee_12092198

Mein Hund
bekommt 4 mal am Tag Futter. Allerdings nur Trockenfutter.

(Rhodesian Ridgeback; Rüde; Schulterhöhe 68 cm; ca 38 kg, Rippenbogen zu erahnen)
Insgesamt bekommt er um die 400 Gramm.
Morgens nach der ersten kleinen Runde, dann Vormittags nach der großen Runde, dann am späten Nachmittag nach der mittleren Runde und nochmal am frühen Abend.

Ich habe persönlich keine Erfahrung mit Barfen. Trotzdem würde ich dir Raten die empfohlene Futtermenge abzuwiegen.

(Es kann immer mal was passieren - der Hund muß zum Züchter/in eine Pflegeunterkunft da du verhindert bist.
Da ist eine Mengenangabe der Fütterung sehr hilfreich.)

Du kannst ja auch vorkochen und die einzelnen Portionen einfrieren.
So sparst du dir Zeit

1mal
meine beiden schätze bekommen 'nur' abends ihr essen...morgens/mittags hab ich mir und ihnen abgewöhnt weil sie dann immer wie wild am toben waren danach..und das ist ja nicht sinn der sache. zwischendrin gibts immer mal wieder leckerchen für unterordnungsübungen (sitz platz fuss etc)
gefüttert wird übrigens gemischt (selbstgekochtes mit dosenfutter oder flocken) gibt ja genug rezepte für sowas. grosse portionen lassen sich einfrieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2008 um 12:54
In Antwort auf olga_12449409

1mal
meine beiden schätze bekommen 'nur' abends ihr essen...morgens/mittags hab ich mir und ihnen abgewöhnt weil sie dann immer wie wild am toben waren danach..und das ist ja nicht sinn der sache. zwischendrin gibts immer mal wieder leckerchen für unterordnungsübungen (sitz platz fuss etc)
gefüttert wird übrigens gemischt (selbstgekochtes mit dosenfutter oder flocken) gibt ja genug rezepte für sowas. grosse portionen lassen sich einfrieren

Danke
für Eure Antworten

lg
pedipatsch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2008 um 19:32

1 mal am tag
Meine Hündin ( 9 kg) bekommt nur einmal am Tag was zu essen, dafür aber auch immer noch viel lecker und so und ich denke das reicht auch denn kleine hunde essen ja auch nicht so viel.
Lg nienchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 10:02

Auf die Qualität kommt es an
Ich habe einen Schäferhund der mittlerweile 12 Jahre alt ist.
Seit mehr als zwei Jahren füttere ich eine meinen Hund mit einem Produkt das im Allgäu hergestellt wird.
Seit dem keine Tierarztbesuche mehr nötig. Unser liebster strotz vor Vitalität.
Kann dir gerne weiterhelfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
1-2% vom Gewicht und sonst nix ??
Von: pedipatsch
neu
1. November 2015 um 15:59
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen