Home / Forum / Tiere / Wie kann ich meinem Welpen das beißen abgewöhnen

Wie kann ich meinem Welpen das beißen abgewöhnen

12. September 2009 um 9:57 Letzte Antwort: 4. April 2013 um 1:48

Hallo zusammen!

ich habe meine Hündin jetzt erst 2 Wochen zu Hause. Sie ist nun 13 Wochen alt und ist super lernfähig. Das einzige wo ich nicht weiß was ich machen soll ist das ständige zwicken z.b. beim spielen... Ich hab ein Buch gelesen da stand drin ich soll dann sofort aufhören mit ihr zu spielen und sie 1 Std. ignorieren. Das finde ich ein bisschen extrem für einen Welpen und von der methode immer die Schnauze zuzuhalten halte ich garnichts. Ich hab das 1 mal bei ihr ausprobiert , ganz leicht nur und sie hat augenblicklich gejault und danach noch mehr gezwickt. Danach hab ich es gelassen! Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich ihr das abgewöhnen kann??

Liebe Grüße
Sabrina

Mehr lesen

13. September 2009 um 14:13

Ich habe meinen Welpen seit 10 Wochen
und bis jetzt ist kein Ende abzusehen mit dem Zwicken. Noch dazu ist sie voll im Zahnwechsel. Nach meiner Erfahrung hört das Beissen nach Vollendung des Zahnwechsels auf. Also, Geduld ist angesagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. September 2009 um 14:15

Ich habe meinen Welpen seit 10 Wochen
und bis jetzt ist kein Ende abzusehen mit dem Zwicken. Noch dazu ist sie voll im Zahnwechsel. Nach meiner Erfahrung hört das Beissen nach Vollendung des Zahnwechsels auf. Also, Geduld ist angesagt.
Wenn sie in Fahrt ist, dann versuche ich sie abzulenken. Einen anderen Rat habe ich leider auch nicht.

Liebe Grüsse
Monixs

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. September 2009 um 15:27

...
vor allem musst du konsequent sein. Es gibt viele Methoden dagegen zu gehen, aber du musst auch auf jeden Fall dabei bleiben. Ich hab bei meinem Lütten folgendes erfolgreich durgezogen:
Immer, wenn er anfing zu tackern, hab ich kurz AU! gesagt, bin aufgestanden und hab mich sofort mit was anderem beschäftigt. Hat sehr schnell funktioniert. Wenn er heute beim Raufen zu feste ist, dann sag ich nur noch leise AU und er lässt sofort los!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. September 2009 um 12:34


unsere kleine hat auch staendig gehabst..aber es geht von alleine vorbei..sie ist jetzt etwas uber ein jahr alt und echt ruhiger geworden,wir haben dann immer gaanz bewusst und energisch aua und nein gesagt und dann guckte sie immer ganz verdaddert,wie ein huhn beim donner..lach....das hat etwas geholfen..

groetjes kathrin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. September 2009 um 15:42

Hängt von der Rasse ab!
Abwarten kann funktionieren,muss aber nicht, das kommt auf die Rasse an. Das mit dem Maul zu halten ist absoluter Schwachsinn und das Verhalten das dei Welpe gezeigt hat völlig normal!
Du solltest tatsächlich sofort aufhören zu spielen wenn der kleine zu grob ist musst das allerdings mit einem Komando wie zb nein! verstärken.
Irgendwann merkt der Hund_ du sagst nein, weil er zu grob war und wird dieses verhalten versuchen abzustellen. Bei schnell lernenden hunden muss das auch gar nicht oft geschehen in der regel raffen sie das ganz ganz schnell!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. September 2009 um 20:17

Ganz normal
Hi
Das ist ganz normal ich würde es aber nicht provozieren mit der Hand mit ihm zu spielen weil er sich das sonst angewöhnt , einfach ignorieren und am besten einen Knochenn etc dem Hund zur beschäftigung geben . Sehr zu empfehlen wäre eine welpenspielgruppe weil der Hund nur so Sozialisiert wird und die Beishemmung lernt ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Oktober 2009 um 20:31

Hallo Sabrina
Ich habe meinen Chihuahua jetzt 3 Monate. Hab mich damals über die Züchterin und ein Buch von Pedigree informiert. Enzo hat auch gebissen. Halt ihm das Maul in dem Moment zu, wo er zubeißt. Wenn das nicht hilft, schnapp ihm im Genick, so dass er es merkt. So weiß er, dass er was falsch gemacht hat. Und belohne ihn mit Leckerlies, wenn er deine Hand ins Maul nimmt und nicht zubeißt. Mein Enzo kennt das Wort fein sehr genau. Heute spielt er auch richtig wüst mit mir, aber er beißt nicht mehr zu. Und wenn es doch mal etwas doll wird, sage ich aua. Dann passt er besser auf. Welpen brauchen sehr viel dominanz von uns. Das klingt hart, ist es aber nicht.
LG Biggi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Oktober 2009 um 23:13


maul zu halten erzeugt extrem große aggressionen im hund !!!

und im nacken packen simmuliert das töten!!! dein kleiner welpe wird dann wahrscheinlich todesangst vor dir haben/bekommen!

beides ist nicht gerade vördernd wenn man vertrauen aufbauen will!!!!!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Oktober 2009 um 14:42
In Antwort auf ocean_12359232


maul zu halten erzeugt extrem große aggressionen im hund !!!

und im nacken packen simmuliert das töten!!! dein kleiner welpe wird dann wahrscheinlich todesangst vor dir haben/bekommen!

beides ist nicht gerade vördernd wenn man vertrauen aufbauen will!!!!!

lg

Hallo
Unser Enzo liebt uns über alles. Und er hat auch keine Angst. Er weiß, dass er nicht zubeißen darf. Ich habe diese Methoden aus Fachbüchern. Und es funktioniert. Man macht das doch nicht, dass es ihm weh tut. Er muss spüren, dass er etwas falsch gemacht hat. Jetzt ist er 6 Monate alt und wir haben keine Probleme miteinander. Er ist unser kleiner Sonnenschein.
LG Biggi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Oktober 2009 um 21:54
In Antwort auf elton_12177083

Hallo
Unser Enzo liebt uns über alles. Und er hat auch keine Angst. Er weiß, dass er nicht zubeißen darf. Ich habe diese Methoden aus Fachbüchern. Und es funktioniert. Man macht das doch nicht, dass es ihm weh tut. Er muss spüren, dass er etwas falsch gemacht hat. Jetzt ist er 6 Monate alt und wir haben keine Probleme miteinander. Er ist unser kleiner Sonnenschein.
LG Biggi

...
du widersprichst dich

"Man macht das doch nicht, dass es ihm weh tut. Er muss spüren, dass er etwas falsch gemacht hat."

warum willst du denn mit körperliche gewalt einwirken ??!

fachbücher gibt es sehr sehr viele, leider auch viele schlechte die auf altem wissen basieren und mit zwang arbeiten um den hund zu brechen statt MIT ihm zu kommunizieren!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Oktober 2009 um 16:25

Ganz einfach:
jedes mal, wenn dein hund dich zwickt, mit einem 'aua' (nicht brüllen, der hund soll aber schon merken dass es nicht gut war) sofort aufstehn und davonlaufen. eine ganze stunde den hund zu ignorieren ist zuviel, der hund kann nur bis max. 1,5 sek. nach ner handlung bestimmte dinge noch verknüpfen. es reicht wenn du davon läufst, kurz aus dem raum raus gehst, oder dich z.b. hinstellst und geschirr spülst, oder was auch immer.

dann musst du schauen wies klappt. wenn du dich sofort (nachdem du davongelaufen bist) wieder hinsetzt und weiter spielst, und dein hund ist vorsichtiger, kannst du dich auch in zukunft wieder sofort mit ihm beschäftigen. wird er wieder ruppig brechst du das spiel ab und wartest ein paar stunden (heißt aber nicht, den hund so lange zu ignorieren )

das 'aus' dient dazu dass dein hund irgendwann auf das 'aua' alleine schon reagiert

viel erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
11. Februar 2013 um 20:37

Sevinc erdem
sag AUS ein paarmal dann wenns aufhört gibst ihr a LECKERLIE ODER du sagst LASS DAS und wenns AUFHÖRT sagst BRAV probiere das einmal

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Februar 2013 um 1:34

Sag nein
Streng und Deutlich NEIN sagen hand wegziehen und gehen...
Hilft das nach ein paar Tagen nicht mach es wie die Hunde.. Beiss zurueck!

Kneife in die Leftze
Stups etwas doller gegen die schnauze
Oder pack den Welpen im Nacken nicht zu soll und schüttel bitte auch nicht zu doll und sag nein bei egal was du dann tust und gehe danach

Du kannst auch provozieren daas der welpe beisst und immer wieder hand wegziehen und nein sagen und ihn böse ansehen... Ja das hilft habe bei.meinen Hunden und denen die ich trainiere hab ich allea aufgelistete schon gemacht / machen müssen..
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2013 um 21:45

Vorsichtig!!!
Dein Welpe befindet sich in der Prägephase, alles was er bis zu der 16. Woche erlebt, beeiflüsst sein ganzes Leben.

Nackenschüteln Hast du schon eine Mutterhündin gesehen, die das bei ihre Welpen macht? Ich auch nicht. Wenn Du dass tust, lernt die kleine Maus, dass sie dich nicht Vertrauen kann du bist ab dann unberechenbar, unzurechnungsfähig! Hör bitte nicht auf so ein blödsin!

Es gibt einige Methoden:

Spielen, spielen, spielen aber nicht mit der freien Hand. Benutze immer einen Spielzeug die sie beißen darf und so vergisst sie deiner Hand. Pass auf bei der Zahnug, dass sie sich nicht weh tut bei spielen!

Wenn sie dich beisst: weder AUS noch NEIN noch sonstwas sagen denn sie kennt noch keine Komandos. Nicht schreien oder laut werden, sondern Fiepen, genauso wie sie wenn sie sich wehtut, daran erkennt sie, dass sie dich gerade weh getan hat. Das funktioniert!

Leg ein paar Leckerlis auf deiner Handfläche, so dass sie sie sehen kann, mach die Faust zu und halte vor ihr hin. Sie wird versuchen zu knabbern und lecken, dass lässt du nicht zu und wenn sie aufhört und dich anschaut, dann lobst du und sie bekommt sofort 1 Leckerli. Dadurch lernt sie: beissen ist doof, aber wenn ich ruhig bin, bekomme ich was.

Viel Glück

Leonina

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Februar 2013 um 21:52

Nachtrag
Schreien, schubsen, schnauzengriff... das alles funktionier nicht sondern bewirkt genau das Gegenteil....das fordert denn Trieb und der Hund zwickt noch mehr, das hast Du selbst erlebt

Leonina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. April 2013 um 1:48

PROBIRE ES UNBEDINGT AUS.!!!!!
wenn es ernst ist und sie dich beist rufe ganz ganz laut auer auer das tut weh bei dem welpen meiner freundin habe ich das auch gemacht hat super geklappt sag mir bescheid wenn es klappt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook