Home / Forum / Tiere / Wie kann ich meine Eltern überzeugen?

Wie kann ich meine Eltern überzeugen?

29. August 2007 um 19:59

Hallo zusammen.

Meine Geschwister und ich wünschen uns schon set längerem einen Hund.
Mein Dadd steht totall auf Hunde,
aber ist eigentlich nie so richtig zu einem Hund gekommen.
Meine Mutter mag Hunde leider nicht so gerne. Und am meisten hasst sie es wenn einer vor ihr bellt,
dann kriegt sie richtig Schiss.
Aber wenn wir einen eigenen hätten,
würde sie vielleicht mit der Situation auch
besser klarkommen ...

Ich und meine Geschwistern wissen, dass ein Hund viel Aufmerksamkeit braucht und auch kosten mit sich bringt aber wir würden uns echt gut um ihn kümmern und
uns würde es NICHTS ausmachen, wenn wir beim spazieren gehen den Kot aufnehmen müssen ( mit einem Handschuh oder so ).
Klar, kann man dass sagen und dann nicht machen,
aber wir sind uns da ganz sicher. Das Problem ist, meine Mutter ist nicht so richtig überzeugt davon. Was für Probleme oder Fragen bringt so ein Hund mit sich?

Ausserdem wollte ich noch Fragen, welche Hunderasse ihr als Familienhund empfehlen würdet. Ich persönlich wäre ja für einen Beagle oder Golden Retriver ..
Der Hund sollte eben nicht all zu anspruchsvoll sein. Ausserdem sollte er lernfähig sein !

Die Endscheidung liegt alleine bei meinen Eltern, aber
etwas nachhelfen kann doch nicht schaden, oder?

Mehr lesen

30. August 2007 um 8:54

Hund
Du kannst deinen Eltern einen Vertrag unterbreiten, in dem du dich verpflichtest in den nächsten 15 Jahren, (so alt kann ein Hund werden), jeden tag 3 x mit dem Hund ausreichend Gassi gehst, egal was du auch sonst noch vor hast.
Weiter verzichtest du auf deinen Urlaub, oder sorgst immer für eine angemessene Urlaubsvertretung.
Solltest du diesen Vertrag nicht einhalten wirst du dich selbst darum kümmern das der Hund verkauft, und in gute Hände weitergegeben wird.

Dann würde ich dir raten einmal zum Tierheim zu gehen, um dich nach einem Hund umzuschauen. Diese Hunde sind sehr sehr dankbar wenn sie wieder aus dem Hundeknast entkommen können.
Die freuen sich fürs ganze Leben, und du wirst einen tollen Begleiter haben. Die Hunderasse ist völlig egal, die Sympathie zwischen dir und dem Hund wird die Entscheidung sein.

Der Vorteil beim Tierheim ist auch, dass du den Hund "ausprobieren" kannst.

Gruss Gast

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2007 um 20:35
In Antwort auf barak_12650593

Hund
Du kannst deinen Eltern einen Vertrag unterbreiten, in dem du dich verpflichtest in den nächsten 15 Jahren, (so alt kann ein Hund werden), jeden tag 3 x mit dem Hund ausreichend Gassi gehst, egal was du auch sonst noch vor hast.
Weiter verzichtest du auf deinen Urlaub, oder sorgst immer für eine angemessene Urlaubsvertretung.
Solltest du diesen Vertrag nicht einhalten wirst du dich selbst darum kümmern das der Hund verkauft, und in gute Hände weitergegeben wird.

Dann würde ich dir raten einmal zum Tierheim zu gehen, um dich nach einem Hund umzuschauen. Diese Hunde sind sehr sehr dankbar wenn sie wieder aus dem Hundeknast entkommen können.
Die freuen sich fürs ganze Leben, und du wirst einen tollen Begleiter haben. Die Hunderasse ist völlig egal, die Sympathie zwischen dir und dem Hund wird die Entscheidung sein.

Der Vorteil beim Tierheim ist auch, dass du den Hund "ausprobieren" kannst.

Gruss Gast

DAS
find ich richtig gut was Harry sagt.

Vielleicht könnt ihr mal einen Hund übers WE nehmen, damit Eure Mutter sieht wie das ist mit Hund im Haus.

solange sie nicht wirklich auch will, ist es zu früh

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen