Home / Forum / Tiere / Wer möchte helfen?

Wer möchte helfen?

15. März 2010 um 21:53 Letzte Antwort: 18. März 2010 um 15:14

Hallo Ihr,
ich arbeite in einem Tierfachhandel und ich bekomme sehr viele Dinge zu hören und zu sehen..Kunden die von gequälten Tieren erz....oder auch lkoholiker die zu uns kommen und deren Hunde vollkommen schlimm aussehen! Ich möchte gerne was dagegen unternehmen und ich brauche Hilfe...einen genauen Plan (muss ich zugeben) habe ich leider nicht aber ich hoffe auf Ratschläge und Mitwirkende die auch Mitleid haben mit all den gequälten Hunden in der Welt.
Kennt ihr vllt eine gute Tierschutzorganisation in der man beitreten kann oder weiss jemand wie es funktionert so etwas zu gründen wo man den leuten theoretisch auch die hunde abnehmen kann???danke

Mehr lesen

16. März 2010 um 11:26

Also einen e.V. kann soweit....
ich weiß jeder Gründen.... Einfach jemandem einen Hund abnehmen ist dann aber wieder nicht so einfach, dass funktioniert nur mit Erlaubnis: Durch Amtstierärzte/ richterlichen Beschluss. Wenn sie Dir die Hunde freiwillig geben, dann ist das was anderes
Es gibt viele gute Vereine, auch kleinere, sie tun alle auf ihre Weise etwas Gutes. Die größte Tierschutzorganisation ist PeTA, ich bin dort als Aktivist angemeldet...dort kann man unendlich viel erfahren und lernen. Also wenn Du ein paar Fragen hast zur Gründung eines e.V., Rechtsfragen, Tierhaltung usw., kannst Du sie sicherlich fragen.
Du mußt Dich halt informieren, wo Du nur kannst. Da wartet ne Menge Arbeit auf Dich Aber es lohnt sich....und falls Du mehr Hilfe brauchst, ich bin hier!

Gefällt mir
16. März 2010 um 15:21

Finde ich echt toll,
dass du dich so für die armen Tiere einsetzen willst

Ich finde es auch voll scheiße, dass Tiere vor dem Gesetz wie eine Sache behandelt werden, das gehört echt geändert, die fühlen ja schließlich genauso wie wir !!!!!!!!!!!!!!!!!!! Habe selbst drei Hunde und Katzen.

Gefällt mir
17. März 2010 um 4:42

Hey
Hi,

man muss sich dann aber auch überlegen, wohin mit den Hunden?

Dh wenn die Leute den Hund wirklich abgeben, dann muss man auch gucken wo man den Hund unterbringt? Die Tierheime sitzen ja auch schon voll und wirklich gut geht es ihnen da nicht.

Aber ich finde es super, dass du helfen willst! Daumen hoch!!



lg

Gefällt mir
17. März 2010 um 9:47

Hier
http://www.unser-pfoetchenhof.de
da kannst du Gutes tun .Ich bin da aktiv,nehme auch einen Hund zu mir ,der mißhandelt wurde ..die brauchen da noch jede Menge Leute die sie unterstützen

Gefällt mir
18. März 2010 um 15:14

Hi, erst einmal Grenzen setzen
Hallo,
wichtig ist erst einmal dir selber Grenzen zu setzen. D. h. wieviel Zeit kann ich investieren. Wie sensibel bin ich, halte ich es aus, viel Leid zu sehen ohne selber daran kaputt zu gehen. Möchtest du selber etwas gründen oder einen Verein beitreten.
Wir adoptieren nur Hunde, denen es schlecht ergangen ist. Ansonsten bin ich in meiner Freizeit ehrenamtlich tätig. So haben wir unsere Grenzen gesetzt. So sind wir nicht überlastet und können auch helfen.
Viel Glück

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers