Home / Forum / Tiere / Wer hat Erfahrung mit Kind und Hund?

Wer hat Erfahrung mit Kind und Hund?

29. November 2010 um 22:51 Letzte Antwort: 3. Dezember 2010 um 21:16

Hallo Liebe Mamas,
wir mein Mann, ich und unser Sohn 3,5 Jahre, denken darüber nach einen Hund anzuschaffen.
Wer hat Erfahrung?
Wir sind nicht sicher welche Rasse die beste für uns ist! Uns gefallen Tibet Terrier, Golden Retriever, Labrador und Boxer.
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
Wie habt ihr es unter einen Hut bekommen dem Kind und auch dem Hund gerecht zu werden?
Zur Zeit gehe ich noch nicht arbeiten und könnte mich daher ausgibig um die Erziehung kümmern (Hundeschule, Spaziergänge usw.).
Bleiben eure Hunde allein wenn ihr mal in einen Freizeitpark fahrt? Wir haben niemanden an den wir den Hund mal abgeben könnten.
Vielleicht machen wir uns auch einfach zu verrückt, aber es ist ja schon eine Menge Verantwortung und ich hoffe einfach auf ein paar Tipps und Erfahrungen von euch.
Ich freue mich auf Antworten.

Viele Grüße

Mehr lesen

29. November 2010 um 23:32

Hey
also ich habe 2 hunde (schäferhund-rotti -nochwas mix 8 jahre alt und einen chihuahua mix 1 jahr ) und ich habe einen tochter 2 jahre alt . es klappt ganz gut ! wir müssen aber bei wind und wetter raus ! die kleine meckert zwar (ja kinde rund anziehen ) aber sonst findet sie es toll .wenn die mal ein tag bei meinen eltern ist merkt man abends richtig das sie unsere spaziergänge braucht ! die ist dann richtig aufgedreht . hund und kind verstehen sich sehr gut ! klar schaue ich immer ob alles ok ist ,und ich zeige meiner tochter das sie die hünde immer lieb streicheln soll ! zurzeit zeige ich ihr das sie fremde hünde nicht streicheln darf !

probiere es doch aus

ich persönlich würde mir keinen großen hund mehr holen ! die brauch noch mehr auslauf als so kleine hunde ! aber muss jeder selber wissen .

lg bine

Gefällt mir
30. November 2010 um 0:43


Vor 18 Jahren stellen wir uns die gleiche Frage

Meine Tochter war damals 3 J. und mein Sohn 6 J. alt.
Wir holten uns einen Mischling (4,5 Wochen alter Welpe, Kellerfund)

Er wurde 17 Jahre alt, verstarb letztes Jahr im September.

Charly war ein ca. 10 Kilo schwerer Rüde, 40 cm hoch.
Die Rassen, die euch gefallen, sind alle kinderlieb.
Doch bis auf den Tibet-Terrier werden alle zu groß und zu kräftig, so das euer Sohn erst in 10 Jahren mal mit dem Hund auch mal kurz raus könnte.

Mein Sohn war 9 J. alt, da durfte er mit Charly auch mal alleine raus (kurz)

Zum Auslauf, Erziehung und kleine Gassi-Gänge:

Als Charly noch jung war, bekam er 3x täglich 1 Stunde Auslauf (oder mehr, weil ich ihn fast überall mit hingenommen habe)
Morgens, wenn die Kinder in Kiga- und Schule waren.
Mittags, entweder mit den Kindern und mir (aber meine Kids wollten lieber mit ihren Freunden spielen ) oder nur mit mir...
Und Abends, wenn die Kinder im Bett waren (auch schon mal, wenn mein Mann arbeiten war - die Kids wussten ja, wenn die Hundeleine nicht am Haken hängt, ist Mama Gassi )

Alleine lassen:
War bei Charly immer ein Glückspiel
Manchmal hat er in 15 Minuten mehr Mist gebaut (wenn ich z.B. nur eben Wäsche aufhängen war) als in 4 Stunden (wenn wir z.B. mal schwimmen oder bei einem Fussballspiel waren)

Das legte sich aber nach ein paar Monaten.

Ich finde es toll, das ihr euch Gedanken macht

Bei meinem jüngsten Sohn, 4,5 J., war es so:
Charly war schon (immer noch ) da und mein zweiter Mann hat einen Chi mit in die Beziehung gebracht (gleichalt mit Charly)
Beide Hunde waren schon 13 J. als mein Sohn zur Welt kam und brauchten keine langen Spaziergänge mehr, altersbedingt aber öfter mal kurze Gassi-Gänge.

Der Chi ist 2008 verstorben.
Im Mai 2009 kam dann Big Charly zu uns (ein Labrador-Ridgeback-Mix)
Ja, auch Charly, er ist aus dem Tierheim und hiess schon so unseren old-Charly nannten wir dann nur noch Opa (war ja eh fast taub )
Im August gesellte sich noch ein Labrador-Welpe dazu (erst nur als Pflegehund vom Tierheim).
Tja, mit 3 Hunden und Kleinkind war schon mal Spagat angesagt
Vor allem mit dem Welpen (stubenrein kriegen) und dem Senior (altersinkonzinenz).
Zu dritt waren die Hunde aber leider nur 4 Wochen, dann mussten wir Opa Charly einschläfern lassen

Der Labrador wurde von uns fest übernommen, durfte aber nur 10 Monate alt werden - er wurde vergiftet

Das war letzen Mai, seit Juli hat Big Charly (der Labby-Ridge) Gesellschaft von Tessa, einer deutschen Schäferhündin.

Mit 2 großen Hunden und Kleinkind ist es wohl etwas stressig -
Grosse Hunde brauchen nicht nur viel Auslauf, man muss sie auch mehr fordern und fördern...
Und da hat mein Sohn auch nicht immer Lust mitzukommen

Unsere Hunde nimmt uns auch niemand mal ab, wenn wir mal einen Ausflug machen, sie bleiben aber auch mal ein paar Stunden alleine.
Und mein Sohn fängt jetzt auch an, einen Freundeskreis aufzubauen - so ist er tagsüber mal hier, mal da und diese Zeit widme ich dann eben für`s liebe Tier
Oder ich nehme mehrere Kids mit den Hunden mit in den Wald...
Im Sommer ist auch immer mehrstündiges Programm mit Pool im Garten für Mensch und Tier angesagt.

Da beschäftigen sich die Hunde untereinander, die Hunde mit den Kinder und umgekehrt...

Hier kommt keiner zu kurz, und was hier mit mehreren Hunden und mehreren Kindern funktioniert hat, das schafft ihr auch

LG, Petra




Gefällt mir
30. November 2010 um 15:00
In Antwort auf aphra_11938642

Hey
also ich habe 2 hunde (schäferhund-rotti -nochwas mix 8 jahre alt und einen chihuahua mix 1 jahr ) und ich habe einen tochter 2 jahre alt . es klappt ganz gut ! wir müssen aber bei wind und wetter raus ! die kleine meckert zwar (ja kinde rund anziehen ) aber sonst findet sie es toll .wenn die mal ein tag bei meinen eltern ist merkt man abends richtig das sie unsere spaziergänge braucht ! die ist dann richtig aufgedreht . hund und kind verstehen sich sehr gut ! klar schaue ich immer ob alles ok ist ,und ich zeige meiner tochter das sie die hünde immer lieb streicheln soll ! zurzeit zeige ich ihr das sie fremde hünde nicht streicheln darf !

probiere es doch aus

ich persönlich würde mir keinen großen hund mehr holen ! die brauch noch mehr auslauf als so kleine hunde ! aber muss jeder selber wissen .

lg bine

Danke für eure Antworten
Ich denke ja auch das ich es alles schaffe und ich denke auch, dass es im normalen Alltag alles klappt. Ich habe aber trotzdem ein bisschen Angst, dass der Hund weil er ja ein Welpe sein soll (damit wir ihn von Anfang an kennen und vertrauen können, ohne böse Vorgeschichte usw.) zu viel Aufmerksamkeit braucht und ich dann meinem Sohn oder dem Hund nicht gerecht werden kann.
Wahrscheinlich hat jeder der die Situation nicht kennt diese Gedanken.

Ich hatte mir gedacht meinen Sohn mit Hund in den Kindergarten zu bringen und im Idealfall auch wieder abzuholen. Damit hätte der Hund schon zusammengefasst einen ziemlich langen Spaziergang (Kiga ist ca 20 Min entfernt). Im Sommer oder wenn es nicht zu kalt ist und regnet sind wir viel in den Stadtparks wo Hunde erlaubt sind un wir hätten keine Probleme. Abends könnte ich auf eine Wiese neben unserem Haus mit ihm gehen.
Das hört sich immer alles so leit an, aber ist es auch so umzusetzen?
Was ist wenn ich wieder regelmäßig für 4 Stunden arbeiten gehen werde?
Wie macht ihr das mit der Arbeit?
Die Zeit könnte er bestimmt allein bleiben, aber überschlage ich mich dann wenn ich zurück bin weil ich alles auf einmal erledigen muss?
Ihr als Hundemamis habt ja Erfahrung und darum bibbere ich hier so herum.

Ich freue mich sehr auf eure weiteren Antworten, denn ich möchte diese Entscheidung ja nicht leichtfertig treffen.

Danke

lg

Gefällt mir
30. November 2010 um 22:13
In Antwort auf caryn_12746449

Danke für eure Antworten
Ich denke ja auch das ich es alles schaffe und ich denke auch, dass es im normalen Alltag alles klappt. Ich habe aber trotzdem ein bisschen Angst, dass der Hund weil er ja ein Welpe sein soll (damit wir ihn von Anfang an kennen und vertrauen können, ohne böse Vorgeschichte usw.) zu viel Aufmerksamkeit braucht und ich dann meinem Sohn oder dem Hund nicht gerecht werden kann.
Wahrscheinlich hat jeder der die Situation nicht kennt diese Gedanken.

Ich hatte mir gedacht meinen Sohn mit Hund in den Kindergarten zu bringen und im Idealfall auch wieder abzuholen. Damit hätte der Hund schon zusammengefasst einen ziemlich langen Spaziergang (Kiga ist ca 20 Min entfernt). Im Sommer oder wenn es nicht zu kalt ist und regnet sind wir viel in den Stadtparks wo Hunde erlaubt sind un wir hätten keine Probleme. Abends könnte ich auf eine Wiese neben unserem Haus mit ihm gehen.
Das hört sich immer alles so leit an, aber ist es auch so umzusetzen?
Was ist wenn ich wieder regelmäßig für 4 Stunden arbeiten gehen werde?
Wie macht ihr das mit der Arbeit?
Die Zeit könnte er bestimmt allein bleiben, aber überschlage ich mich dann wenn ich zurück bin weil ich alles auf einmal erledigen muss?
Ihr als Hundemamis habt ja Erfahrung und darum bibbere ich hier so herum.

Ich freue mich sehr auf eure weiteren Antworten, denn ich möchte diese Entscheidung ja nicht leichtfertig treffen.

Danke

lg

Also
ich werde demnächst auch wieder arbeiten gehen (400e basis) und meine mam z.b arbeiten 8 std am tag meine schwester ist meistens erst nach 13 uhr zuhause die hunde sind in der zeit ca 6 std alleine .es macht den nichts aus die schlafen meistens .

lg bine

Gefällt mir
3. Dezember 2010 um 9:45

Hallo,
erst einmal finde ich es gut das Du Dir Gedanken machst, eine Hundekauf sollte immer gut überlegt sein. Denn ein Hund ist kein Gegenstand und braucht, wie Du ja weißt, viel Zeit und Aufmerksamkeit- genau wie Dein Kind.
Ich habe eine 5-jährige Tochter und einen inzwischen 2-jährigen Jack Russel Terrier.
Ich kann mir inzwischen nichts tolleres mehr vorstellen als ein Kind mit Hund. Die beiden sind ein Herz und eine Seele. Einer ohne den anderen- das geht garnicht mehr. Pauschal kann ich Dir nicht sagen welche Rasse da am vorteilhaftesten wäre. Golden Retriever,Labrador sowie auch Boxer sind in jedem Fall sehr Kinderlieb und ja richtige Familienhunde. Im allgemeinen würde ich aber auch schon sagen das Terrier sehr umgängliche( wenn man denn weiß wie man sie zu nehmen hat) und Kinderliebe Hunde.
Und natürlich kannst Du den Hund auch allein zu Hause lassen. Nach der Eingewöhnungszeit würde ich die Zeit immer weiter verlängern- aber Hunde können dann schon einige Stunden allein bleiben.
Das Du zur Zeit nicht arbeitest ist sehr gut, weil der Hund wirklich viel Aufmerksamkeit braucht, und natürlich auch nachts wegen seinem Geschäft raus muß. Falls Du noch Fragen hast schreib mir gerne eine pn.
Liebe Grüße

Gefällt mir
3. Dezember 2010 um 21:16
In Antwort auf dosia_12080679

Hallo,
erst einmal finde ich es gut das Du Dir Gedanken machst, eine Hundekauf sollte immer gut überlegt sein. Denn ein Hund ist kein Gegenstand und braucht, wie Du ja weißt, viel Zeit und Aufmerksamkeit- genau wie Dein Kind.
Ich habe eine 5-jährige Tochter und einen inzwischen 2-jährigen Jack Russel Terrier.
Ich kann mir inzwischen nichts tolleres mehr vorstellen als ein Kind mit Hund. Die beiden sind ein Herz und eine Seele. Einer ohne den anderen- das geht garnicht mehr. Pauschal kann ich Dir nicht sagen welche Rasse da am vorteilhaftesten wäre. Golden Retriever,Labrador sowie auch Boxer sind in jedem Fall sehr Kinderlieb und ja richtige Familienhunde. Im allgemeinen würde ich aber auch schon sagen das Terrier sehr umgängliche( wenn man denn weiß wie man sie zu nehmen hat) und Kinderliebe Hunde.
Und natürlich kannst Du den Hund auch allein zu Hause lassen. Nach der Eingewöhnungszeit würde ich die Zeit immer weiter verlängern- aber Hunde können dann schon einige Stunden allein bleiben.
Das Du zur Zeit nicht arbeitest ist sehr gut, weil der Hund wirklich viel Aufmerksamkeit braucht, und natürlich auch nachts wegen seinem Geschäft raus muß. Falls Du noch Fragen hast schreib mir gerne eine pn.
Liebe Grüße

Ähm fancy60
Tibet Terrier sind gar keine Terrier
Sie haben fälschlicherweise den Namen Terrier bekommen, aber sie sind in Wirklichkeit Hütehunde.
Sie haben ein ausgesprochen freundliches Wesen, eine handliche Größe und können sich wunderbar jeder Situation anpassen.
Ja, ich gestehe, seit ich den Tibet Terrier kennengelernt habe bin ich hin und weg.
Meine Hündin ist ein Tibet Terrier Mix und ich glaube, ich war noch nie so verliebt

Gefällt mir