Home / Forum / Tiere / Wer gibt Welpe kostenlos ab?

Wer gibt Welpe kostenlos ab?

4. Mai 2007 um 18:44

Hallo, mein Name ist Tina
und ich suche einen kleinen Welpen.

Falls ihr aus Rheinland-Pfalz kommt und
euren kleinen Schatz in liebevolle, erfahrene
Hände geben wollt, könnt ihr euch gerne bei mir melden.

Liebe Grüße, Tina

Mehr lesen

4. Mai 2007 um 22:29

Da merkt man
einfach, dass ihr total deprimiert seid. Einfach krank.

Natürlich verdiene ich genug Geld, doch es gibt auch Menschen, die nicht nur Profit aus Tieren machen wollen. Ist doch klar, dass ich, bevor ich 800 Euro ausgebe eher schaue, ob ich so einen Welpen bekomme und das Geld lieber in ihn stecke.

Ihr seid doch völlig verbittert.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2007 um 0:39


Du bekommst vielleicht einen Hund geschenkt, der im Tierheim lebt, oder krank und älter ist. Keiner würde einen Welpen herschenken, es sei denn (deine Freunde, Verwandte, Bekannt etc) züchten...

Ein Mischling kann bis zu 500 Euro kosten, ein Rassehund ab 500 aufwärts.

Warum sollten Züchter einen Welpen herschenken, wenn sie ihn woanders für Geld losbringen würden.

Du glaubst gar nicht wie viel ein Welpen kostet, die ganzen Impfungen, Zubehör. Mein Welpe hat jeden Monat seine Leine und Geschirr zerbissen und zusammen kostet des schon 30 EUR. Ihr Schlafkissen hat sie auch paar mal zerrupft, und die sind auch teuer (60EUR) Futter ist auch teuer und wenn er mal krank wird, wirds sehr teuer, ein Hund ist kein Hamster.

Bevor man sich einen Welpen anschafft, muss man sie viele Gedanken machen:

- Mag ich den Hund noch wenn er ausgewachsen ist (als Welpen sind sie alle süß)

- Was ist wenn ich in den Urlaub fahre

- Muss ich arbeiten

-Ist der Hund sehr lange alleine

-Kann ich bei Regen, Schnee mit ihm raus

-Hab ich eine große Wohung mit Garten evtl. Haus

- Hab ich das finanzielle Geld für die nächsten 10 Jahre

- Komm ich damit klar, wenn der Hund stirbt (für die meisten ist es so als würde ein echter Mensch sterben)

- Kann ich die Tierarzkosten übernehmen...

Wenn ihr schon was nicht passt, braucht man sich gar keinen Hund anschaffen...

lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2007 um 15:00

Hallo, tysis84
Kein verantwortungsvoller Züchter, oder auch ein Hundehalter, der sein Tier abgegen will, wird Dir Kostenlos einen Welpen überlassen.
Das ist die Masche der Leute, die diese Welpen dann als Laborhunde verkaufen. (fühle Dich jetzt bitte nicht angegriffen, ich unterstelle Dir nichts).
Selbst Tierheime geben ihre Tiere nur mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr ab.
Einzige Möglichkeit ist, dass Du in einem südeuropäischen Land Urlaub machst und Dir von dort einen Strassenhund-Welpen mitbringst.
Allerdings sind diese Hunde zu 99% krank und wenn Du schon am Kaufpreis eines Welpen sparen willst,
wirst Du wohl kaum die nicht unerheblichen Tierarztkosten aufbringen können, (mein spanischer Windhund hat mich im ersten halben Jahr rund 1.4oo,- gekostet)
Inverstiere lieber ein paar in die Anschaffung des Welpen und kläre vor Allem vorher ab, welcher Hund zu Dir passt.
Welpen gibt es übrigens auch in Tierheimen zu recht günstigen Preisen und dort hast Du gute Aussichten einen gesunden Hund zu bekommen.
Ich hoffe, ich konnte Dir helfen
der Polarwolf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2007 um 15:03
In Antwort auf aatto_12243558

Hallo, tysis84
Kein verantwortungsvoller Züchter, oder auch ein Hundehalter, der sein Tier abgegen will, wird Dir Kostenlos einen Welpen überlassen.
Das ist die Masche der Leute, die diese Welpen dann als Laborhunde verkaufen. (fühle Dich jetzt bitte nicht angegriffen, ich unterstelle Dir nichts).
Selbst Tierheime geben ihre Tiere nur mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr ab.
Einzige Möglichkeit ist, dass Du in einem südeuropäischen Land Urlaub machst und Dir von dort einen Strassenhund-Welpen mitbringst.
Allerdings sind diese Hunde zu 99% krank und wenn Du schon am Kaufpreis eines Welpen sparen willst,
wirst Du wohl kaum die nicht unerheblichen Tierarztkosten aufbringen können, (mein spanischer Windhund hat mich im ersten halben Jahr rund 1.4oo,- gekostet)
Inverstiere lieber ein paar in die Anschaffung des Welpen und kläre vor Allem vorher ab, welcher Hund zu Dir passt.
Welpen gibt es übrigens auch in Tierheimen zu recht günstigen Preisen und dort hast Du gute Aussichten einen gesunden Hund zu bekommen.
Ich hoffe, ich konnte Dir helfen
der Polarwolf

Hoppla,
da hat mir jemand die Währungszeichen () geklaut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2007 um 18:08

Ich
hatte schon zwei Hunde. Ich weiß also das da Kosten auf mich zu kommen.

Ich weíß nicht, warum viele so aggressiv reagieren. Ist denn ein Hund für euch nur ein Gegenstand, den man gegen Geld eintauscht?

Natürlich wollen Züchter etwas verdienen, dass verstehe ich ja auch. Dennoch gibt es immer mal jemand, der ungewollt Welpen bekommt und sie hergibt. Wenn ihr niemanden wisst, dann meldet euch doch erst garnicht zu meinem Text.

Ich frag mich echt, ob manche von euch nix besseres zu tun haben als anderen Leuten, die einfach nur ne Frage stellen einen dummen Spruch zu drücken.

Wenn ihr so mit anderen Menschen umgeht, dann frag ich mich echt wies euren Tieren ergeht.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2007 um 14:52

Danke "verstehichnicht"
Freut mich, dass mir mal jemand zurückschreibt, ohne mich gleich anzugreifen.

Ich werd mal in den Lokalzeitungen schauen

Liebe Grüße, Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2007 um 19:42

...
mein gott was für diskussionen..ich habe gestern mein hundekind bekommen..ok er ist schon 1 1/2 aber immerhin..ich hab ihn von einer freundin meiner freundin. klar bekommt man heute eher nichts mehr kostenlos aber unverhofft kommt oft *g* und warum sollte man nicht mal in nem forum nachfragen? ich würde mich allerdings eher auf meinen bekanntenkreis konzentrieren..und warum muss es unbedingt ein welpe sein?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. Mai 2007 um 21:55
In Antwort auf luca_12865416


Du bekommst vielleicht einen Hund geschenkt, der im Tierheim lebt, oder krank und älter ist. Keiner würde einen Welpen herschenken, es sei denn (deine Freunde, Verwandte, Bekannt etc) züchten...

Ein Mischling kann bis zu 500 Euro kosten, ein Rassehund ab 500 aufwärts.

Warum sollten Züchter einen Welpen herschenken, wenn sie ihn woanders für Geld losbringen würden.

Du glaubst gar nicht wie viel ein Welpen kostet, die ganzen Impfungen, Zubehör. Mein Welpe hat jeden Monat seine Leine und Geschirr zerbissen und zusammen kostet des schon 30 EUR. Ihr Schlafkissen hat sie auch paar mal zerrupft, und die sind auch teuer (60EUR) Futter ist auch teuer und wenn er mal krank wird, wirds sehr teuer, ein Hund ist kein Hamster.

Bevor man sich einen Welpen anschafft, muss man sie viele Gedanken machen:

- Mag ich den Hund noch wenn er ausgewachsen ist (als Welpen sind sie alle süß)

- Was ist wenn ich in den Urlaub fahre

- Muss ich arbeiten

-Ist der Hund sehr lange alleine

-Kann ich bei Regen, Schnee mit ihm raus

-Hab ich eine große Wohung mit Garten evtl. Haus

- Hab ich das finanzielle Geld für die nächsten 10 Jahre

- Komm ich damit klar, wenn der Hund stirbt (für die meisten ist es so als würde ein echter Mensch sterben)

- Kann ich die Tierarzkosten übernehmen...

Wenn ihr schon was nicht passt, braucht man sich gar keinen Hund anschaffen...

lg

@kloine90
du hast noch was vergessen

- komme ich damit klar, dass er auch öfter kotzt und auf den teppich sch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai 2007 um 11:33

Hallo wildchild83
Ein Welpe wäre einfach schön, weil ich dem kleinen Tier gerne beim großwerden zuschauen würde.

Meinen zweiten Hund bekam ich als er eineinhalb Jahre alt war. Es war ein schönes Gefühl. Er hatte damals viel durchgemacht, ich war der sechste Besitzer und zuvor wurde er auch geschlagen. Ich bekam ihn damals kostenlos, weil eine Bekannte ihn nicht mehr behalten konnte. Er hatte ihre Hündin gedeckt und wollte dennoch nicht locker lassen Nun wird er dieses Jahr zwölf Jahre alt und ihm gehts sehr gut. Es tut einfach gut einem so kleinen Kerlchen eine schöne Zukunft zu geben.

Natürlich muss es nicht unbedingt ein Welpe sein, so ein Tier ist auch mit den Jahren noch superniedlich.

Liebe Grüße, Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2007 um 13:16

...
Oh mein Gott.
Was für eine Zicke.
Also meine Tante ist Züchterin und will mit Sicherheit nicht nur Profit aus den Tieren schlagen, wie du es so schön sagst, sie will aber allerdings auch keine Verluste machen.
Denk doch mal nach!
Der Welpe kostet Geld: Futter, Tierarztkosten (Impfung, Entwurmung) und Zeit.
Die erste Impfung kostet hier etwa 25 Euro, die 2. 50.
Dazu kommen Entwurmungen... auch nicht billig, den genauen Preis habe ich nicht im Kopf.
Und jetzt denke vielleicht nochmal nach:
Wenn es sich bei den Elterntieren um Rasshunde mit Papieren handelt, liegt der Preis nicht selten bei 1000 Euro. Meinst du, so einen Hund würde man nachgeschmissen bekommen? Da ist es doch verständlich, dass so "wertvolle" Welpen nicht verschenkt werden.
Abgesehen davon sehe ich es als hirnrissig an, seine Welpen zu verschenken. Eher würde ich alle behalten, denn was nichts kostet, ist auch nichts wert.
Wenn man Geld für ein Tier hinblättern muss überlegt man sich 2mal, ob man es wirklich haben will...wenn man dagegen eins geschenkt bekommt überlegt man sich das doch nur aus dem Bauch heraus.
Alo verhalte dich mal nicht so unverschämt und versuch die Züchter als Gauner dastehen zu lassen, meine Guter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2007 um 13:35

Hey
Wenn du günstig welpen suchst und auf keine rasse festgelegt bist dann schau mal in der zeitung mein freund hat auch 2 Hunde und einer hat 50 euro und der andere 100 gekostet, Sind beides bauernhofhunde super lieb ber halt michlinge und keine rassehunde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2007 um 16:28
In Antwort auf athena_11857476

...
Oh mein Gott.
Was für eine Zicke.
Also meine Tante ist Züchterin und will mit Sicherheit nicht nur Profit aus den Tieren schlagen, wie du es so schön sagst, sie will aber allerdings auch keine Verluste machen.
Denk doch mal nach!
Der Welpe kostet Geld: Futter, Tierarztkosten (Impfung, Entwurmung) und Zeit.
Die erste Impfung kostet hier etwa 25 Euro, die 2. 50.
Dazu kommen Entwurmungen... auch nicht billig, den genauen Preis habe ich nicht im Kopf.
Und jetzt denke vielleicht nochmal nach:
Wenn es sich bei den Elterntieren um Rasshunde mit Papieren handelt, liegt der Preis nicht selten bei 1000 Euro. Meinst du, so einen Hund würde man nachgeschmissen bekommen? Da ist es doch verständlich, dass so "wertvolle" Welpen nicht verschenkt werden.
Abgesehen davon sehe ich es als hirnrissig an, seine Welpen zu verschenken. Eher würde ich alle behalten, denn was nichts kostet, ist auch nichts wert.
Wenn man Geld für ein Tier hinblättern muss überlegt man sich 2mal, ob man es wirklich haben will...wenn man dagegen eins geschenkt bekommt überlegt man sich das doch nur aus dem Bauch heraus.
Alo verhalte dich mal nicht so unverschämt und versuch die Züchter als Gauner dastehen zu lassen, meine Guter.

Also
ist für dich ein Hund nur was wert, wenn er etwas kostet? Gut ausgedrückt du "Tierliebhaber".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2007 um 16:29
In Antwort auf dagny_12638762

Hey
Wenn du günstig welpen suchst und auf keine rasse festgelegt bist dann schau mal in der zeitung mein freund hat auch 2 Hunde und einer hat 50 euro und der andere 100 gekostet, Sind beides bauernhofhunde super lieb ber halt michlinge und keine rassehunde...

Danke,
liebe Idee von dir. Ich mag Mischlinge. Bin auch schon auf der Suche.

Liebe Grüße, Tina.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2007 um 15:00

Hallo
auch wenn man ein teures tier kauft die meisten haben genetische defekte warum müsst ihr immer weiter züchten als wenn es nicht schon genug Hunde auf dieser welt gibt und keiner will mehr einen!!!!Ich selber habe einen spanischen pflegehund und es ist sehr schwer Hunde zu vermitteln und ihr könnt nix anderes außer ständig neue Hunde auf dieser welt kommen zu lassen das ist so egostisch das glaubt man gar nicht die meisten Züchter verkaufen ihre hunde als gesund und dann wenn man den hund hat einige zeit hat stellen sich so manche fehler an dem Hund heraus!!!!!Ihr seht immer nur ach sind die Süß diese welpen aber ihr macht euch als züchter darüber keine gedanken was mit dem Hund/E später passiert!!!Und das is so!!!!Man muss auch mal bedenken was man da seiner Hündin antut die nichts anderes macht in ihrem leben außer ständig welpen zu bekommen!!!!und das jedes Jahr fast zweimal das kann es doch nicht sein!!!!Das sind nur gebährmaschinen!!!!!ihr denkt darüber natürlich anders da is mir klar weil ihr denkt das was ihr da macht ist nicht falsch!!!!Ihr als Züchter seit mit daran verantwortlich das so viele Hunde im Tierheim oder an der kette ihr dasein fristen müssen!!!Es gibt davon so viele!!!!Und euch interessiert es nicht!!!!Warum macht ihr so ne Arbeit!!!???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2007 um 21:43

Ich hatte da auch schon so manch Erfahrungen
Meine Hündin ist mal vom Nachbarshund im Garten überrascht worden, naja und da standen wir. Aber trotzdem freuten wir uns und haben uns entschlossen, die kleinen mit viel Liebe gorßzuziehen, auch wenns nicht gewollt war.
Ich möchte jetzt nicht von den Kosten sprechen die bestimmt in den 9 Wochen bei 1500 waren (Kaiserschnitt) und auch nicht von der Zeit und den vielen Zewas usw )
Sondern als es soweit war, die Kleinen abzugeben, habe ich mich erkundigt und jeder Tierheim sagt, man soll ne Schutzgebühr verlangen, also entschied ich mich für 150 (viel zu wenig, im Nachhinein!!!) Es riefen soviele kranke Leute an, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Eine Frau rief an und die allererste Frage war: Kann man am Preis was machen, ich sagte sie habe den Hund noch garnicht gesehen und fängt an zu verhandeln. Ein anderer wollte meine Kleinen von einem Metzger kupieren lassen, sie machen angeblich alles fürs Geld. Kinder in Pflegefamilien abgegeben und wollen jetzt einen Hund auch noch ganz tolles, sie habe einen so schönen Platz neben ihrem Haus und dort möchte sie mit dem Hund spazieren gehen.
Aus diesen Menschen habe ich zum Glück doch gute Familien gefunden, denne es nicht wichtig war, wieviel ein Welpe kostete, sondern viel wichtiger wie sie aufwuchsen und mit der Umwelt zurecht kamen. Die haben dann auch meine Wuffis bekommen, ausser einen hab ich behalten müssen )
Es gab im Nachbarort auch gleichzeitig GÜNSTIGE reinrassige Welpen, nur war das Muttertier nicht aufzufinden und Kinder durften die armen kleinen 6 Wochen alte Welpen in einer Pappkiste, nicht anfassen. Nur weil er in die armen kein Geld reisteckte, konnte er sie so günstig verkaufen.
Also ich für mich habe beschlossen, ich würde lieber mehr, auch wenns viel mehr ist,bezahlen. Hauptsache die Welpen sind artgerecht auferzogen worden und die Mutter ist keine Wurfmaschine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2007 um 23:56

Hallo
du solltest dich vielleicht nochmal etwas informieren, was der Unterschied zwischen einem Züchter und einem Vermehrer ist.
Heutzutage kannst du davon ausgehen, dass du keinen gesunden Welpen geschenkt bekommst. Ist einfach so.
Schau doch lieber mal im Tierheim oder bei www.zergportal.de dort sitzen mehrere tausend Hunde in ausländischen Tötungsstationen und suchen ein Zuhause. Wir haben unseren kleinen auch aus Spanien- ich kann es nur empfehlen.

Hättest du denn das Geld einen Hund sonst zu verpflegen und auch für eventuelle Tierarztkosten aufzukommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2007 um 16:43

=( =( =(
Oh mann deine unqualifizierten Beiträge kotzen mich vielleicht an, tysis!
Du hast doch KEINE Ahnung.
Ich hoffe, du bekommst keinen Hund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2010 um 11:44
In Antwort auf oneida_12914530

Danke,
liebe Idee von dir. Ich mag Mischlinge. Bin auch schon auf der Suche.

Liebe Grüße, Tina.

Hey
wenn du es dir wirklich überlegt hast dir einen hund zu holen dann hätte ich eine idee

wenn die rasse keine große rolle spielt und du noch dabei helfen willst dann geh doch einfach mal auf www.sonnenscheinhunde.de da fiendest du bestimmt was

lg paty0075

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2010 um 11:48

Hey
also ich denke ganz umsonst bekommst du keinen hund

aber wenn du wirklich dir einen wünschtst und du noch dabei helfen willst dann geh doch ins tierheim oder auf www.sonnenscheinhunde.de und holl einfach ein hund aus der tötungsstation

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2010 um 22:11

Dieser Urser ist alt
Dieser Beitrag ist schon vom 4 Mai 2007 hat dies schon einer gemerkkt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club