Home / Forum / Tiere / Welpe hat Giardien

Welpe hat Giardien

23. Dezember 2010 um 10:18 Letzte Antwort: 8. März 2017 um 13:09

und ich weiss nicht mehr weiter ich bin 1mal pro Woche mit Lilly beim TA, nun hatt sie Antibiotikum bekommen und ich hoffe so sehr das es besser wird...aber wenn ich Sie so anschauen bekomme ich echt Panik...meine Maus hat stark abgenommen ist aber trotzdem topfit.

Kennt sich jemand damit aus und was kann ich noch tun um meine kleine zu unterstützen??

Danke

Mehr lesen

23. Dezember 2010 um 10:28

Hay
leider weiß ich nicht was Gardian ist oder wie das heißt...wünsch aber deiner kleinen maus ne gute besserung..

ich habe seit gestern abend einen welpen..auch ein mädchen! Und immer wenn sie sooo tief schlägt,denke ich sie ist tot...weils sie noch sooo klein ist...dann wecke ich sie sicherheits halber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Dezember 2010 um 10:31

Giardien
können starken Durchfall verursachen,denn Sie auch hatt und Sie blutet dannach auch immer...hab schon oft gelesen das es nicht schlimm ist aber das Tiere auch m vollen Fressnapf verhungern können...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Dezember 2010 um 14:46

Kopf hoch
Hallo! Ich arbeite seit 6 Jahren beim Gesundheitsamt in der Infektionsabteilung
Giardia Lamblia sind beim Menschen meldepflichtig also kenne ich mich damit aus, da ich die Leute tägl. beraten muss
Keine Sorge, Lamblien sind Wurmeier die Durchfälle auslösen.
Es sollte in jedem Fall eine Antibiotikatherapie begonnen werden da diese sehr hartnäckig sein können.
Bitte um Vorsicht, denn die Lamblien sind fäkal oral auch von Tier zu Mensch übertragbar. Also bitte direkten Kontakt mit dem Stuhlgang Ihrers Hundes meiden!!!
Aber im großen und ganzen sind Lamblien ungefährlich (ob für Hund oder Mensch) Drauf achten dass der Wauwi genug trinkt, die Gewichtsabnahme ist bei starken Durchfällen normal.
Liebe Grüße aus München

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
23. Dezember 2010 um 15:43

Hallo
danke erstmal für die lieben Antworten,Panacur hatt Sie schon bekommen jetzt bekommt Sie seit gestern ein Antibiotikum Metrodinazol und ich hoffe das es bald besser wird.

Was mich und meine Tochter angeht,achte ich auf strengste Sauberkeit die kleine darf Sie zwar streicheln aber nicht am Maul und Lilly darf Ihr nicht ins Gesicht und wir desinfiezieren unsere Hände vor jedem Essen, ich auch nochmal wenn ich ein Häufchen in der Wohnung weg machen muss.Hoffe das reicht.


Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Dezember 2010 um 20:57

Mit Anthibiotikum gegen Giardien???

Du musst auf jeden Fall entwurmen.

Wenn dein Hund ein Welpe ist BANMINTH PASTE oder für erwachsene Hunde MILBEMAX.

Gibt es beides beim Tierarzt, Apotheke oder Internet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Dezember 2010 um 15:34
In Antwort auf lunete_12146264

Mit Anthibiotikum gegen Giardien???

Du musst auf jeden Fall entwurmen.

Wenn dein Hund ein Welpe ist BANMINTH PASTE oder für erwachsene Hunde MILBEMAX.

Gibt es beides beim Tierarzt, Apotheke oder Internet.

...
Sie wurde schon 2 fach entwurmt nur wenn es dadurch nicht besser wird muss man halt nach anderen Mitteln suchen und in Ihrem Fall ist es Antibiotikum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. März 2017 um 20:53

sowas klärt man nicht hier, sondern bei seinem tierarzt. ich denke, internet-halbwissen ist da ein schlechter ratgeber. dafür ist es denn doch zu gefährlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2017 um 13:06
In Antwort auf zsuzsa_12740946

und ich weiss nicht mehr weiter ich bin 1mal pro Woche mit Lilly beim TA, nun hatt sie Antibiotikum bekommen und ich hoffe so sehr das es besser wird...aber wenn ich Sie so anschauen bekomme ich echt Panik...meine Maus hat stark abgenommen ist aber trotzdem topfit.

Kennt sich jemand damit aus und was kann ich noch tun um meine kleine zu unterstützen??

Danke

Mein Hund hatte das, als ich ihn bekommen habe, ungefähr eine Jahr lang immer wieder.
Ich hab seitdem echt Paranoia was Giardien angeht. Panacur hat bei uns gar nicht geholfen, aber Metronidazol nehmt ihr ja jetzt und das hat auch bei uns wahre Wunder gewirkt.
Was noch ganz wichtig ist und eigentlich kaum ein Tierarzt erwähnt, ist die Ernährung in der Zeit. Giardien ernähren sich hauptsächlich von Getreide. Also achte in dieser Zeit mal besonders da drauf getreidefrei zu füttern!
Und wenn alles überstanden ist, unbedingt etwas für die Darmflora tun!
Wenn du fragen hast dann nur zu! Wir haben das alles schon mehrfach hinter uns. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. März 2017 um 13:09
In Antwort auf lunete_12146264

Mit Anthibiotikum gegen Giardien???

Du musst auf jeden Fall entwurmen.

Wenn dein Hund ein Welpe ist BANMINTH PASTE oder für erwachsene Hunde MILBEMAX.

Gibt es beides beim Tierarzt, Apotheke oder Internet.

Normale Wurmmittel greifen bei Giardien überhaupt nicht.
Also immer aufpassen wenn man solche Ratschläge verteilt.
Und ja, metronidazol wird als Antibiotikum bei Giardien eingesetzt um die Vermehrung zu verhindern.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest