Home / Forum / Tiere / Welpe

Welpe

4. Januar 2006 um 23:40 Letzte Antwort: 12. Januar 2006 um 19:29

hey leute

schön das ich dieses forum gefrunden habe ich hoffe ihr könnt mir ein paar tipps geben..


ich habe mir gestern einen kleinen welpen(rüde) geholt zuvor hatte ich 10jahre lang einen husky sie hatte ich aber nich als welpe sondern mit 3jahren aus dem tierheim geholt ich muss dazu sagen ich musste nichts an der erziehung von meinem husky machen sie war echt ein traumhund...

nur jetzt liegt ein kleiner welpe in meinem bett der kein sitz+platz oder an der leihne laufen kann usw.


könnt ihr mir sagen/helfen wie ich ihm am besten erziehe und ihm schön langsam alles bei bringe villt habt ihr sogar ein paar tricks drauf???

Mehr lesen

5. Januar 2006 um 10:19

Re
Hundeschule wäre da angebracht !
Z.b langsam mit welpen schule anfangen und dann weiter in die nächste Gruppe überwechseln ansonsten wirst du so deine Probleme haben... und am besten mit spielzeug und leckerlis arbeiten!

Gefällt mir
5. Januar 2006 um 12:01

Gute idee,
denke ich ist das mit der hundeschule auf jeden fall,sie lernen ihresgleichen kennen denn die spielstunde für welpen soll echt klasse sein !Was auf jeden fall wichtig ist das du oft aber nicht zu lange mit deinem zwerg übst,kurze knappe befehle und auch ein lob muss sein aber nicht zu dolle denn das lenkt ab.Was sehr wichtig ist,das allein bleiben gleich von anfang an zu üben immer ein paar minuten und das immer verlängern...ein oller,ausgedienter socken oder nen shirt das nach frauchen oder herrchen schnuppert sollte auf den plätzchen des welpen verbleiben,dann fühlen sie sich nicht so allein!Wenn du möchtest das er bestimmte dinge in der wohnung nicht mit seinen zähnchen bearbeitet oder ähnliches ist es sinnvoll ein kleines schlüsselbund zusammenzustellen was klappert,also nen paar alte schlüssel oder so..wenn der knirps dann irgendwo rangeht,den schlüsselbund ziemlich dicht an in schmeissen so das er sich erschreckt..mit den worten "AUS"begleiten...aber am besten so das er es nicht mitbekommt wo das schlüsselbund herkam.Ich empfand es immer als wichtig meine welpen frühzeitig von der leine zu lassen,denn wenn sie später erstmal grösser und somit auch schneller werden,die leine abzugewöhnen find ich persönlich sehr schwierig ,also bin ich raus mit meinen welpen und hab die leine abgelassen...ich hatte immer nen kleines leckerli in der tasche,und nartürlich mein ausgedientes schlüsselbund..meistens laufen sie eh dicht an einem weil sie ja auch noch respekt vor der grossen,weiten welt haben..aber wenn sie dann doch mutig werden und sich entfernen ..habe ich mich ein wenig hingehockt und den namen gerufen...das hinhocken dient einfach nur davor das wir nicht zu gross und bedrohlich wirken..hören wird mit "feeeiiinn" oder "aarrtiig"und eventuell nen kleinen leckerli belohnt..nur nicht zu viel des guten sie sollen ja das hören lernen,und nicht das fressen,was leider sehr schnell passieren kann wenn andauernd ein leckerli folgt!Wenn ignoriert wird das was man sagt..und der zwerg also auf entdeckungsreise völlig desintrisiert auf sie reagiert wird das schlüsselbund eingesetzt..der schreck unterbricht das vorhaben..er wird wahrscheinlich nun auf ihre anforderung hören..ein tolles lob,und ziemlich unauffällig das schlüsselbund wieder einsammeln..dann auch wieder an die leine nehmen und einfach durch die gegend schlendern,nach ein paar minuten abschalten hier weiter üben...das fuss,an der strasse das sitz oder bleib....und ich denke das bett sollte so schwer es ist..ein tabu für deinen wurm sein ,ein plätzchen ganz in der nähe von deinem bett das ist ok sie sind gerne bei uns und das sollen sie auch,aber du bist der boss(rudelführer)und das muss der zwerg jetzt lernen..ich weiss wie schwer das ist so kleinen knopfaugen zu wiederstehen,aber es muss sein!Das alles sind meine erfahrungen,es gibt tausende von hundehaltern oder jeder macht das anders,ich bin so immer gut gefahren!Achso wo wir gerade beim thema fahren sind,es ist wichtig das du ihm das auch beibringst..ich weiss nicht ob du mobil bist,und woher du kommst aber alle dir möglichen fortbewegungsmittel(bus,bahn..auto.)sollte der zwerg frühzeitig kennenlernen..soo ich glaube das war es erstmal solltest du noch fragen haben ich bin gerne bereit dir zu helfen..es kann auch sein das du meine art föllig blöd findest dann ist es auch ok...ich wünsche dir auf jeden fall viel glück,gutes gelingen...und gaaaaanz viel spass mit deinem zwerg..liebe grüsse das moppelchen

1 LikesGefällt mir
5. Januar 2006 um 19:47

Hi
also am besten wäre es wenn Du mit ihm in die Hundeschule /welpengruppe gehst.
Dort bekommt er ein gutes Sozialverhalten. Manche Rüden mögen ja auch keine anderen Rüden und da wäre es schon gut wenn er ein gutes Sozialverhalten hat.
Was für eine Rasse ist es denn geworden.
Meisten klappt es gut mit leckerchen oder auch mit Spielen.
Was hast Du genau für Probleme?

Gefällt mir
11. Januar 2006 um 15:18

Hallo Jadexx
...es gibt zwei Bücher, die ich hundeliebenden Menschen immer sehr ans Herz lege: "Das andere Ende der Leine" von Patricia B. McConnell und "Mit Hunden sprechen" von Jan Fenell. Achte bitte bei der Suche nach einer Hundeschule darauf, daß die Verhaltensweisen des Hundes nicht unbedingt mit Zitrushalsbändern o.ä. "korrigiert" werden. Was für einen Welpen hast Du denn? LG Jule

Gefällt mir
12. Januar 2006 um 19:29
In Antwort auf dale_12315579

Hallo Jadexx
...es gibt zwei Bücher, die ich hundeliebenden Menschen immer sehr ans Herz lege: "Das andere Ende der Leine" von Patricia B. McConnell und "Mit Hunden sprechen" von Jan Fenell. Achte bitte bei der Suche nach einer Hundeschule darauf, daß die Verhaltensweisen des Hundes nicht unbedingt mit Zitrushalsbändern o.ä. "korrigiert" werden. Was für einen Welpen hast Du denn? LG Jule

^^
danke erstmal das ihr mir geantwortet habt
mein kleiner ist jetzt in der hundeschule und heeey... ich muss sagen er kann sogar schon sitzt ohne das ich ein wort sagen muss er weiß schon alleine das wenn er ohne leihne läuft und ein auto kommt sich hinsetzten "muss" und warten bis ich zu ihm komme und ihn anleihne.. also ich muss sagen schlauer hund...ich bin wirklich stolz drauf... danke jule ich werde mich umsehen das ich mir die bücher hole ich finde schon allein die büchernamen interessant
also mir wurde gesagt das es ein mix zwischen einem jagdhund(mutter) und einen neufundländer(vater) ist ich habe als ich den kleinen geholt habe nur die mutter gesehn.mein süßer sam (so heißt er) sieht aber weder aus wie ein jagdhund oder neufundländer also sozusagen er hat garnichts von beiden an sich. in der welpenschule wurde ich drauf angesprochen was es für ein hund sei und als ich das erzählte meinten sie das ich wohl veräppelt worden bin das der kleine eher aussieht wie ein kleiner stafford mix.
naja was auch immer für eine rasse er ist..es bleibt mein kleiner bin schon gespannt wie er aussieht wenn er älter ist

lg und noch einen schönen abend

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers