Forum / Tiere / Tiere - Katzen - Gesundheit

Welches Futter ist am besten nach einem Durchfall?

20. Februar 2012 um 20:45 Letzte Antwort: 23. Februar 2012 um 9:33

Meine kleine Miko hatte gerade Durchfall...
Ich hatte die Superidee mein Trockenfutter zu wechseln und zwar von Purina One auf Whiskas wegen dem Preis und weil ich mit ihrem Stuhl auch mit dem Purina One nicht so zufrieden war.
Am nächsten morgen wurde ich von üblen Düften aus dem Badezimmer geweckt, meine kleine sprang auf mich drauf, lief wie ein kleiner Flitzer durch die ganze Wohnung. Sie war total unruhig und nervös (warscheinlich selbst durch den Gestank geschockt...).

War beim Tierarzt und habe von ihm für eine Woche Gastro Intestinal GI32 bekommen (Royal Canin, TroFu) und Sensitivity Control Chicken und Rice, was sie auch sehr gut vertragen hat, der Durchfall hörte noch am gleichen Tag auf.

Nun weiß ich nicht welches Futter für sie am Besten ist und welche Sorte ich nehmen soll, denn das Spezialfutter bekomme ich nicht im Handel und das letzte Futter was sie bekommen hat hat sie ja auch nicht wirklich vertragen...

Nassfutter gebe ich ihr jetzt erstmal sheba mit huhn, hoffentlich verträgt sie das.

Mehr lesen

20. Februar 2012 um 22:26

Wenn
sie nassfutter besser verträgt wäre es evtl ne überlegung ganz auf nass umzustellen. trockenfutter hat nen hohen getreideanteil, der ist für katzen schwer verdaulich, evtl kommt sie einfach damit ned ganz klar.

das nafu von animonda oder bozita ist besser als sheba, weil kein getreide und genauer deklariert. und billiger^^ bekommst in den meisten tierfuttershops.
es gibt bei manchen nassfuttersorten sensitiv-sorten die besser vertragen werden sollen. sortenreines futter ist besser verträglich (d.h. alles was drin ist kommt von einem tier).
ich weiß dass es das von ropocat gibt. aber mehr marken fallen mir grad nicht ein.

welches trofu gut oder schlecht vertragen wird kann ich dir ned sagen ich halt ned viel von dem zeug und bin entsprechend schlecht informiert.

du könntest auch mal schauen ob in dem schlecht vertragenen trofu was drin ist was im besser vertragenen nicht drin ist. vllt ist da was bei was sie ned so gut verdauen kann. ne bestimmte tierart.
ich glaub sensitiv-trofu hat meist "nur" reis und mais, kein ungenau deklariertes "getreide".

generell ist trofu bei durchfall ne schlechte idee weil die miez durch den durchfall (logischerweise) viel wasser mit dem kot verliert und trofu noch weiter entwässert. leider scheinen das viele tä nicht zu wissen

Gefällt mir

22. Februar 2012 um 23:02
In Antwort auf stacie_11962926

Wenn
sie nassfutter besser verträgt wäre es evtl ne überlegung ganz auf nass umzustellen. trockenfutter hat nen hohen getreideanteil, der ist für katzen schwer verdaulich, evtl kommt sie einfach damit ned ganz klar.

das nafu von animonda oder bozita ist besser als sheba, weil kein getreide und genauer deklariert. und billiger^^ bekommst in den meisten tierfuttershops.
es gibt bei manchen nassfuttersorten sensitiv-sorten die besser vertragen werden sollen. sortenreines futter ist besser verträglich (d.h. alles was drin ist kommt von einem tier).
ich weiß dass es das von ropocat gibt. aber mehr marken fallen mir grad nicht ein.

welches trofu gut oder schlecht vertragen wird kann ich dir ned sagen ich halt ned viel von dem zeug und bin entsprechend schlecht informiert.

du könntest auch mal schauen ob in dem schlecht vertragenen trofu was drin ist was im besser vertragenen nicht drin ist. vllt ist da was bei was sie ned so gut verdauen kann. ne bestimmte tierart.
ich glaub sensitiv-trofu hat meist "nur" reis und mais, kein ungenau deklariertes "getreide".

generell ist trofu bei durchfall ne schlechte idee weil die miez durch den durchfall (logischerweise) viel wasser mit dem kot verliert und trofu noch weiter entwässert. leider scheinen das viele tä nicht zu wissen

Sie hat schon wieder Durchfall
und das Essen mag sie auch nicht wirklich...

Gefällt mir

23. Februar 2012 um 9:33
In Antwort auf

Sie hat schon wieder Durchfall
und das Essen mag sie auch nicht wirklich...

Evtl
mal ne sammelkotprobe machen (über 3 tage kot einsammeln) und das auf parasiten untersuchen lassen. nur um das auszuschließen, denn wenn das krankheitsbedingt ist wirst du dem mit futter niemals wirklich herr. trockenfutter entwässert den kot und es sieht manchmal aus als würde es damit besser werden, aber das ist ne symptombekämpfung.
das kommt auch bei wohnungskatzen vor denn einiges davon kann man über schuhe in die wohnung tragen.
lass auch gleich ein antibiogramm machen. das ist fachchinesisch für "wenn ihr was findet sagt mir womit man es totbekommt".
die miez selbst muss dafür nciht zum ta.

wenn es gar nicht das futter an sich ist sondern ne angeschlagene darmflora braucht die miez ne darmsanierung. damit kenne ich mich praktisch gar nicht aus, weiß nur dass das iwie mit hühnchen und ner komischen heilerde gemacht werden kann. und dass es ne ganze weile dauert.

schau mal ob du sensitiv-futter bekommst. das gibts nicht nur beim arzt und soll besser vertragen werden. evtl gibts da was das ihr schmeckt.
denk aber dran dass viele und schnelle futterwechsel durchfall verursachen können.also nicht jeden tag was anderes hinstellen..

Gefällt mir