Home / Forum / Tiere / Was kann ich tun, mein Hund wird ständig angegriffen

Was kann ich tun, mein Hund wird ständig angegriffen

17. März 2010 um 19:31 Letzte Antwort: 29. März 2010 um 18:14

Hallo zusammen,

ich hoffe es kann mir jemand helfen, weil ich echt nicht mehr weiter weiss...
Ich habe ein fast 2 Jahre alten Shi Tzu Malteser Mischling, nicht kastriert... Vor ca. 2 Monaten fing es an er wurde im Wald von einen Huskie angegriffen, die Halterin konnte ihn nicht halten und er riss sich los und ging sofort auf ihn los. 2 Wochen später ist das gleiche nochmal abends passiert, der Hund war total weit weg der hätte uns gar nicht sehen können weil es auch total dunkel war, doch da kam er angerannt aus dem nix, wieder der gleiche Hund und knurrte mich an weil ich vor lauter angst mein Hund auf den Arm genommen hatte, irgendwann fiel er mir runter und er ging direkt auf ihn los, zum glück ist nicht viel passiert weil meiner sehr schnell ist und ich auch direkt wieder ins Haus gegangen bin, aber seit dem passiert das ständig....
Ich verstehe das nicht, meiner kommt mit jeden klar, er hat noch nie jemanden angebellt oder angeknurrt, er spielt mit jeden, aber die großen Hunde gehen seit dem immer auf ihn los...

Warum ist das so, kennt das jemand, kann mir jemand einen Rat geben, bin verzweifelt, ich habe mittlerweile so angst gassi zu gehen, das ich mich ständig umdrehe und nur noch mit Schirm vor der Tür gehe....

Ich danke für jeden Rat.

LG

Mehr lesen

18. März 2010 um 8:18

Danke mooni
für deinen Rat

Ja ich hab auch gesagt das wenn das nochmal passiert ich ihn anzeigen werde, der wohnt auch noch bei uns um die Ecke, er hat sich zwar tausendmal entschuldigt, aber davon ist mir auch nicht geholfen...

Ja das kann gut sein, er ist seit dem auch ziemlich ängstlich geworden und ich mach das wohl nicht grade besser, weil ich durch meine Angst ihn wahrscheinlich noch nervöser mache...

Ich werde versuchen wieder lockerer raus zugehen und den Rat mit den anderen Hunden befolgen.

Danke dir

Gefällt mir
18. März 2010 um 18:04

@ bina
ich finde sowas müsste verboten werden, sobald man nicht in der Lage ist den Hund zu halten, sollte man sojemanden so einen Hund gar nicht verkaufen, jetzt war es ein Hund, was ist wenn es nächte mal ein kleines Kind ist, man weiss ja nie....
ich weiss nur wenn das nochmal passiert, werde ich ihn anzeigen.....

LG und einen schönen abend noch

Gefällt mir
29. März 2010 um 18:14


Oh das ja das passende Thema dür mich!
Ich an deiner Stelle, würde sofort zum Ordungsamt gehen und das mit dem Husky melden. Denn bei Verhaltensauffälligen Hunden kann auch ein Wesentest in bewegung gezogen werden und die Frau wird dann wohl mit Ihrem Hund mit dem Leinenzwang leben müssen. Ich bin auch kein Freund, gleich zum Amt zurennen, aber möchtest du das Leben deines Hundes auf spiel setzten? Ich habe 2 Chihuahuas und kenne die Angst, wenn große Hunde nicht an der Leine sind!!! Ich bestitze auch eine engelische Bulldogge,Sie wurde von unserem Nachbars hund mittelgroßer Mischling 2 mal als Baby gebissen und seit dem kann sie Ihn nicht ausetehen. Die Leute hatten damals auch nicht begriffen, ihren hund mal an die leine zu nehmen, Bis zum 3 mal, denn da lies ich meine mittlerweile ausgewachsene Bulldogge einfach los, damit sie sich wehren konnte. Seit dem habe ich hier keine Probleme mehr, außer das mein Hund auf alles drauf will, was in unser Haus rein und Raus kommt. Also keine Besucher Nur im Gemeinschaftsflur Du musst was machen, dass kann echt böse enden.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers