Home / Forum / Tiere / Warum lieben Frauen Pferde ?

Warum lieben Frauen Pferde ?

8. April 2011 um 0:22

Hallo,

ich bin recht neu im Forum. Habe schon viel gelesen aber noch nicht die Antwort um es zu begreifen.

Die Frau die ich liebe geht darin auf sich um Pferde zu kümmern, putzen, reiten usw. (und am liebsten die Problemfälle die nicht einfach zu reiten sind) ... wenn sie täglich ihre "Dosis" Stall und Pferd hat, ist sie einfach viel glücklicher. Sie ist aber generell tierlieb und ich auch.

Ich bin auf dem Land großgeworden und lebe immernoch da. Ich finde Tiere auch toll. Aber für mich sind Tiere etwas normales. Ich mag Berner-Sennenhunde am liebsten... aber ich bin nicht schlechter gelaunt wenn ich an einem Tag mal keinen Hund habe zum Streicheln. Mir fehlt dann im Gegensatz zu ihr nichts.
Ich kümmere mich ja auch ums Pferd, striegeln, füttern usw. ... jedoch reite ich nicht, weil ich es nie gelernt habe. Ich hab auch schon einmal eine Runde gedreht. OK war eine wackelige Angelegenheit weil mir die Beinmuskulatur fehlt.

Aber bitte was ist an Pferden sooooo toll?

Ich habe meinen Liebling schon gefragt. Es nimmt ihr Stress, entspannt, ist ein Sport den sie supertoll findet. OK soll sie Alles haben... zudem ist sie super im Umgang mit Pferden.

Mehr lesen

8. April 2011 um 12:59

Weil
diese Liebe bedingungslos und ehrlich ist.

Weil Pferde weder berechnend,nachtragend oder oberflächlich sind.

Ein Pferd lässt sich nicht durch schöne Worte oder äussere Reize gewinnen und auch nicht durch ein Leckerlie wie Hunde.

Ein Pferd schaut in Deine Seele und spiegelt Dich wieder.

Bin ich mit Pferden zusammen frage ich mich wozu man Wert auf materielle Dinge legt, es ist eine Beziehung die man nur schwer beschreiben kann.

Pferde bringen Dich in Einklang mit der Natur und zeigen Dir wie unwichtig unsere Konsumgesellschaft ist.

Bin ich bei meinen Pferden ist alles vergessen, solange bis ich den Hof verlasse.

Gefällt mir

10. April 2011 um 0:48

Danke
Zu den ersten 2 Sätzen von dir (schlechte menschliche Eigenschaften)... ich sagte, dass ich meine Frau über ALLES liebe und ihr das Pferd und Reiten von herzen gönne.

Und übrigens... mir ist noch kein Pferd begegnet, dass sich nicht durch Hafer oder Bananen hätte bestechen lassen.

Aber das wo du schreibst das du dann keinen Wert mehr auf materielle Dinge legst und es dich in Einklang mit der Natur bringt.... was so schwer zu beschreiben ist.... gerade das hätte ich gerne gewusst!!!!

Einklang mit der Natur... OK vielleicht liegt es daran das ich es nicht kapiere weil ich schon mein ganzes Leben in einem Naturparkgebiet wohne und jeder Hof reichlich Tiere hat (auch Pferde)...

Gefällt mir

10. April 2011 um 11:04


Gut .... also entweder habe ich das Gefühl bei jedem Tier und empfinde es als sowas mormales, dass es mir schon nichts mehr auffällt... oder die Liebe meiner Frau gibt mir schon so viel, dass ich das Pferdeglücksgefühl nicht mehr empfinden kann.

Sorgen in dem Sinne hat ja Jede(r).
Aber meine Frau ist wirklich ein kleiner Engel und in unserer Beziehung stimmt echt Alles. (wir sind aber auch schon ein paar Jahre zusammen und haben uns eingespielt...) will sagen unsere Beziehung ist nicht eingeschlafen wie bei Vielen sondern besser geworden.

Also wird mir nichts bleiben als auch mal reiten lernen JA ???

Na das wird was werden. Ein blutiger Anfänger und eine super Reiterin die von Etlichen um Rat gefragt wird, die mit ihrem Problempferden nicht weiterkommen... (Sie hat bis jetzt jedes Pferd hingekriegt - Ängste raus, Korrekturgeritten usw.)

Gefällt mir

11. April 2011 um 10:48
In Antwort auf poldi147

Danke
Zu den ersten 2 Sätzen von dir (schlechte menschliche Eigenschaften)... ich sagte, dass ich meine Frau über ALLES liebe und ihr das Pferd und Reiten von herzen gönne.

Und übrigens... mir ist noch kein Pferd begegnet, dass sich nicht durch Hafer oder Bananen hätte bestechen lassen.

Aber das wo du schreibst das du dann keinen Wert mehr auf materielle Dinge legst und es dich in Einklang mit der Natur bringt.... was so schwer zu beschreiben ist.... gerade das hätte ich gerne gewusst!!!!

Einklang mit der Natur... OK vielleicht liegt es daran das ich es nicht kapiere weil ich schon mein ganzes Leben in einem Naturparkgebiet wohne und jeder Hof reichlich Tiere hat (auch Pferde)...

Falsch
es mag wohl kein Pferd geben oder wenige (Mein Araber lässt sich von Fremden weder anfassen noch füttern), die das Leckerlie nicht annehmen, aber sobald es vernascht ist, drehen sie Dir den rücken zu, wenn Du weißt was ich meine.
Du bekommst ihre Zuneigung und ihr Vertrauen durch kein Futter der Welt.

Die 2 ersten Sätze waren nicht auf deine Frau, sondern auf die Menschheit bezogen.
Wir lassen uns durch nette Worte, Gesten, durch eine atraktive Erscheinung überzeugen, das ist die menschliche Sprache.
Ein Pferd aber spricht anders, nur weil man lieb zu ihm ist, es streichelt, was auch immer, gewinnen wir noch lange nicht sein Vertrauen.
Nachtragend sind die Menschen, wir sind mal beleidigt, entteuscht, böse, verletzt...................... .
Ein Pferd ist niemals nachtragend, innerhalb 3 Sekunden ist die Auseinandersetzung gegessen.

Du hast meine Worte falsch verstanden, es geht eigentlich nur darum das die Sprache der Pferde eine ehrliche ist und niemals die der menschen gleichen kann.

1 LikesGefällt mir

11. April 2011 um 10:53
In Antwort auf poldi147


Gut .... also entweder habe ich das Gefühl bei jedem Tier und empfinde es als sowas mormales, dass es mir schon nichts mehr auffällt... oder die Liebe meiner Frau gibt mir schon so viel, dass ich das Pferdeglücksgefühl nicht mehr empfinden kann.

Sorgen in dem Sinne hat ja Jede(r).
Aber meine Frau ist wirklich ein kleiner Engel und in unserer Beziehung stimmt echt Alles. (wir sind aber auch schon ein paar Jahre zusammen und haben uns eingespielt...) will sagen unsere Beziehung ist nicht eingeschlafen wie bei Vielen sondern besser geworden.

Also wird mir nichts bleiben als auch mal reiten lernen JA ???

Na das wird was werden. Ein blutiger Anfänger und eine super Reiterin die von Etlichen um Rat gefragt wird, die mit ihrem Problempferden nicht weiterkommen... (Sie hat bis jetzt jedes Pferd hingekriegt - Ängste raus, Korrekturgeritten usw.)

Dieses Glücksgefühl
kann man nur erleben wenn man das Vertrauen eines Pferdes gewonnen hat.

Ich spreche nicht vom Reiten und sich mit dem Pferd beschäftigen, sondern vom Vertrauensaufbau und herstellung einer engen Bindung.

Warum nicht, lern doch reiten, ist doch egal wenn Du es nicht kannst, wir haben doch alle mal angefangen und Deine Frau wird glücklich sein ihr Hobby teilen zu dürfen.

LG

1 LikesGefällt mir

4. Mai 2011 um 22:11


Hey,
also ich bin Bereiterin (ich trainiere für andere ihre Pferde) und ich bin extrem schlecht gelaunt wenn ich nicht bei den Pferden war. Ich weis auch nicht, aber wenn ich von der Uni kommt, und ich nur einen Blick auf mein, von der Koppel, verschmutzen Pferdchen schau, geht mein Herz auf, ich werde Ruhiger, und begrüße ihn erst mal, und wenn er mir dann immer ins Ohr schnaubt, dann fällt der ganze Stress von mir ab.
Wenn er dann versorgt ist, und ich meistens 1-3 Pferde noch reiten/trainieren muss, ist es für mich einfach eine schöne Aufgabe, und ich hab Freude daran, Pferde oder manchmal auch Fohlen zu sehen die sich Entwickeln, und immer besser werden, schöner laufen oder einfach besser gelaunt, sind.

hoffe doch hilft ein bisschen

lg

1 LikesGefällt mir

19. Mai 2011 um 20:39

Das lieben sie
brd gehört zu den seltenen ländern in denen reiten frauensport ist. in vielen ländern ist reiten & pferd eine reine männerdomäne (argenthinien, indien, muslemische staaten). auch westliche industrieländern gibt es viele da sind männer & frau gleich interessiert an reiten & pferden o. männer sogar mehr (australien, spanien, usa, great brittain, königreich england, frankreich, kanada). das reiten automatisch frauen zugeordnet wird ist fast ein deutsches phänomen, fortgeschritten ist es knallharter sport.
tja was leiben frauen am reitsport, es kann knallharter sport sein, man kann es als freizeit sport betreiben, man kann es gemeinsam betreiben u. muss sich nicht unebedingt eigene leistungserwartungen d.er mitsporttreibenden anpassen, also nicht wie fuß-handball, man muss gleichzeitig einfühlsam sein, es ist abwechlungsreich - man weiß nie genau welche laune das pferd heut hat. was leiben frauen an pferdeputzen, was leiben männer an hunde gassie führen o. abrichten, ist auch eher eine männderdomäne u. es ist doch klar oft in pferdestall zugehen, wie soll man denn das pferd mit auf die couche nehmen. dein hund, katze, vogel sitzt doch automatisch im wohnzimmer, da kann es 0 problem sein 1 tgl. 30 min. - 2 h in pferdestall zu gehen.

Gefällt mir

20. Mai 2011 um 18:59


Erstmal Danke für die ganzen Antworten!

Ich arbeite ja dran, und er kommt ja zu mir wenn ich ihn rufe und hält still wenn ich ihn putze, zeigt mir seine Zuneigung wenn er geputzt wurde oder gestreichelt oder ein Leckerchen bekommen hat.. Mal sehen ob ich einem Pferd antue das ich es reiten will...

Ich wünsche euch Viel Spaß beim nächsten Ausritt !!!

Gruß Poldi

Gefällt mir

1. Juni 2011 um 16:41

Doch nicht nur Frauen...
Es sínd doch nicht nur Frauen, die Pferde lieben! Ich kenne ein paar Männer, die reiten und die lieben ihre Pferde genauso. Das Problem ist nur, dass sich viele Männer oder vorallem Jüngere gar nicht auf diese Tiere einlassen, weil sie es als "Frauensache" abstempeln.
Bei mir ist es so, dass es mich total entspannt mit Pferden etwas zu machen. Mein alter Herr (Pflegepferd) ist zwar nicht mehr reitbar, trotzdem besuche ich ihn oft! Vielleicht liegt es auch an dem ruhigen Wesen, den aufmerksamen Blicken, die sie auf dich werfen & jede Bewegung und jedes Wort genau verfolgen. Und einfach diese unendliche Freiheit, die von Pferden ausgeht...
Bei mir ist es sogar soweit, dass ich jeden Streit, z.B. mit meinem Freund, vergesse, wenn ich bei meinem Pferd war. Danach ist einfach alles nicht mehr ganz so wichtig

Gefällt mir

9. August 2012 um 7:40

Akzeptier es einfach
Hallo,

nein, Du musst nicht reiten lernen, nur weil sie reitet.
Mein Freund reitet auch nicht. Er akzeptiert allerdings mein Pferd und dass ich so viel Zeit im Stall verbringe. DAS ist der springende Punkt. Er geht vielleicht einmal im Monat mit und setzt sich auch schonmal drauf. Er fragt mich aber jeden Tag, wies war und kommt auch mit zu Pferdemessen.

Mit einem Haustier wie Hund oder Katze hat man ein ganz anderes Verhältnis; das ist nicht vergleichbar.

Heart

Gefällt mir

9. Januar 2013 um 20:32

Sie fordern aus meiner sicht nichts ein,....
haben keine erwartungen an den menschen. für mich ist das der grund ein pferdenarr zu sein.
ich persönlich könnte mir auch nicht vorstellen mein pferd einzutauschen oder durch ein anderes zu ersetzen...
wir beide lernen stetig neues über uns und das verbindet ungemein. er sorgt für einen freien kopf. ich bin ja permanent damit beschäftigt seine körpersprache zu lesen...
lg

Gefällt mir

16. Januar 2013 um 11:31

Pferde sind grossartig
Ich reite seid ich 6 bin.
Es ist tatsächlich schwer zu beschreiben WAS so faszinierend ist.
Also bei meinem Pferd war es einfach Liebe auf den ersten Blick.
Sie tut alles für mich und ich tue alles für sie.
Sie hat einen wundervollen Charakter... Lieb, sehr auf mich fixiert, aber weiss auch trotzdem was sie will.
Ausserdem ist sie wunderbar zu reiten.
Wenn es mir schlecht geht, mache ich den Sattel drauf und lasse mich einfach von ihr tragen.
Wenn es ihr nicht gut geht, bekommt sie das von mir was sie braucht.

Sind wir auf Turnieren unterwegs, wissen wir beide worauf es ankommt.
Ich würde sagen, wir sind ein spitzen Team, auch wenn wir beide dann immer etwas nervös sind

Ausserdem kommt hinzu, dass ich süchtig nach frischer Luft bin und sehr sehr gerne draussen bin, egal wie kalt. Das verbunden mit den Pferden und dem Sport, ist doch einfach nur Super!!

Wir haben auch eine tolle Stallgemeinschft, es ist meine zweite Heimat.

Es gehört für mich dazu, wie Essen und Trinken.

Mein Mann ist Fussballer und hat auch oft Training und Spiele und dann gleicht sich das aus.
Er kommt ab und zu mal mit, kommt auch mit zu Turnieren oder mal in die Klinik, aber das ist auch völlig ok so. Er fragt auch immer Abends: Und wie war es beim Pferd?

Momentan bin ich im 5 Monat schwanger, gehe nicht mehr aufs Pferd, aber sie ist auch noch eine Ecke vorsichtiger im Umgang geworden mit mir wie vorher, als würde sie es wissen.

Gefällt mir

16. April 2016 um 6:21
In Antwort auf pilgrim38

Weil
diese Liebe bedingungslos und ehrlich ist.

Weil Pferde weder berechnend,nachtragend oder oberflächlich sind.

Ein Pferd lässt sich nicht durch schöne Worte oder äussere Reize gewinnen und auch nicht durch ein Leckerlie wie Hunde.

Ein Pferd schaut in Deine Seele und spiegelt Dich wieder.

Bin ich mit Pferden zusammen frage ich mich wozu man Wert auf materielle Dinge legt, es ist eine Beziehung die man nur schwer beschreiben kann.

Pferde bringen Dich in Einklang mit der Natur und zeigen Dir wie unwichtig unsere Konsumgesellschaft ist.

Bin ich bei meinen Pferden ist alles vergessen, solange bis ich den Hof verlasse.

So ein...
...sinnloses Geschwafel. Pferde sind dumme Fluchttiere mit einem winzigen Gehirn. Klar tun sie in der Regel das, was ihr Besitzer von Ihnen will - im Austausch für Futter usw. Aber bei den Viechern von Liebe oder mehr zu sprechen, zeugt nur von der eigenen Verblendung.

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Chihuahua Maße. ist das noch normal?
Von: jessyh1990
neu
5. April 2016 um 13:15
Chihuahua Maße. ist das noch normal?
Von: jessyh1990
neu
5. April 2016 um 13:15
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen