Home / Forum / Tiere / Warnung: Nie Katzenstreu verwenden!!!!!!!!!

Warnung: Nie Katzenstreu verwenden!!!!!!!!!

15. Mai 2009 um 9:48 Letzte Antwort: 22. Mai 2009 um 20:04

Hallo liebe Kaninchenbesitzer,

habe hier schon Beiträge wegen meiner Kaninchendame geschrieben.
Sie hat ne grosse Wunde. So langsam heilt diese Wunde. Doch seit ca. 2 Wochen frisst mein Hase aus eigenem Antrieb so gut wie nichts mehr. Muss sie päppeln.

Ein Röntgenbild wurde angefertigt. Und es wurde festgestellt, dass der Darm voll Katzenstreustückchen war. Das muss sich über einen grossen Zeitraum angesammelt haben.
Und verklumpte step by step im Darm.
Nun kann mein Hase kaum mehr kötteln. Aber es wird wieder.

Bitte, bitte nehmt nicht Katzenstreu für die Toilette Eures Kaninchens.
Sie war super stubenrein. Machte nichts in Ihren Käfig, nichts in die Wohnung.
Und ich habe nie beobachtet, dass sie das Zeug absichtlich frisst. Es muss also bei der Aufnahme von Blinddarmkot immer wieder passiert sein.

Nun muss ich mir überlegen, was ich künftig in das Klo mache.
Aber wirklich eine Warnung an alle: nehmt nicht dieses Zeug. Es tut höllisch weh, verklumpt, kommt kaum wieder raus.

Nur mit viiiiieeeel Geduld und Päppeln wird das wieder etwas.

Liebe Grüße
Ganesha

Mehr lesen

15. Mai 2009 um 10:12

...
Wie kommt man denn bitte auf die Idee, Katzenstreu zu verwenden. Nicht nur, dass es Verdauungsstörungen gibt, der Feinstaub kann tödlich enden!
Da hat wohl jemand am falschen Ende gespart. Warum wird Kleintierstreu wohl angeboten? Ich nehme übrigens Pellets aus Stroh.

Gefällt mir
15. Mai 2009 um 13:36
In Antwort auf mairmn_628278

...
Wie kommt man denn bitte auf die Idee, Katzenstreu zu verwenden. Nicht nur, dass es Verdauungsstörungen gibt, der Feinstaub kann tödlich enden!
Da hat wohl jemand am falschen Ende gespart. Warum wird Kleintierstreu wohl angeboten? Ich nehme übrigens Pellets aus Stroh.

Hallo
Hallo!

Dadurch das ich überwiegend Teddykaninchen habe und deren Fell sich schnell in das Kleintierstreu hängt benutze ich so Strohpellets für die Toiletten. Sie saugen super gut. Ich habe auch schon mal solches Baumwolleinstreu benutzt. Das war sehr sehr gut, aber auch wahnsinnig teuer.

Ich hoffe dein Kaninchen wird schnell wieder fit!

Liebe Grüße Janin
*** www.schwarzenbacher-teddyzwerg e.de.tl ***

Gefällt mir
15. Mai 2009 um 18:38
In Antwort auf mairmn_628278

...
Wie kommt man denn bitte auf die Idee, Katzenstreu zu verwenden. Nicht nur, dass es Verdauungsstörungen gibt, der Feinstaub kann tödlich enden!
Da hat wohl jemand am falschen Ende gespart. Warum wird Kleintierstreu wohl angeboten? Ich nehme übrigens Pellets aus Stroh.

Re
Hallo,

also erstens brauche ich im Moment echt keine Vorwürfe. Die mache ich mir selbst schon genug. Es war schlichtweg Unwissenheit. Mehr nicht. Wenn Du die Weisheit mit Löffeln gegessen hast, dann freut es mich. Ich jedenfalls bin ein Mensch, der leider diesen Fehler begangen hat und daher jetzt andere Unwissende warnen möchte. Jedem kann einmal ein Fehler passieren. Und das hat nichts mit sparen zu tun. Denn für meine Hasendame habe ich in den letzten drei Wochen 300 Öcken ausgegeben. Und das gerne, nur damit alles wieder gut wird. Denn sie tut mir unglaublich leid. Das hätte nicht sein müssen. Nur wusste ich es einfach nicht.

Gruss

Ganesha

PS: Wenn sie gesund wird nehme ich auch auf jeden Fall etwas anderes. Ich hoffe sehr, dass sie es packt. Vielleicht hat noch jemand Rat, wie es alles rauskommen kann. Gebe ihr Colosan, Critical Care, Möhrenbrei, Ananassaft. Ich tue wirklich alles, damit sie endlich wieder Stuhlgang hat. Bin fast jeden Tag beim TA. Lasse sie auch dort, wenn ich arbeiten muss, zwecks päppeln

Gefällt mir
15. Mai 2009 um 18:51
In Antwort auf mette_12041133

Re
Hallo,

also erstens brauche ich im Moment echt keine Vorwürfe. Die mache ich mir selbst schon genug. Es war schlichtweg Unwissenheit. Mehr nicht. Wenn Du die Weisheit mit Löffeln gegessen hast, dann freut es mich. Ich jedenfalls bin ein Mensch, der leider diesen Fehler begangen hat und daher jetzt andere Unwissende warnen möchte. Jedem kann einmal ein Fehler passieren. Und das hat nichts mit sparen zu tun. Denn für meine Hasendame habe ich in den letzten drei Wochen 300 Öcken ausgegeben. Und das gerne, nur damit alles wieder gut wird. Denn sie tut mir unglaublich leid. Das hätte nicht sein müssen. Nur wusste ich es einfach nicht.

Gruss

Ganesha

PS: Wenn sie gesund wird nehme ich auch auf jeden Fall etwas anderes. Ich hoffe sehr, dass sie es packt. Vielleicht hat noch jemand Rat, wie es alles rauskommen kann. Gebe ihr Colosan, Critical Care, Möhrenbrei, Ananassaft. Ich tue wirklich alles, damit sie endlich wieder Stuhlgang hat. Bin fast jeden Tag beim TA. Lasse sie auch dort, wenn ich arbeiten muss, zwecks päppeln

Hallo
Hallo!

Nein, Tipps helfen dir da besser weiter - Vorwürfe wirst dir selber schon genug machen!
Frag mal deinen Arzt nach einer Homopatischen Tinktur aus Oregano und Basilikum...es richt nicht sehr gut aber es regt auch die Darmtätigkeit an. Füttere ihr Kräuter, das stärkt sie auch!

Was gibst du ihr sonst zu fressen? Achte bitte auf eine gesunde Ernährung.

Und ganz wichtig - wenn sie alles überstanden hat, vielleicht schenkst du ihr einen lieben Kaninchenfreund? Darüber würde sie sich bestimmt sehr freuen. Zu zweit ist alles viel schöner.

Ganz liebe Grüße Janin
*** www.schwarzenbacher-teddyzwerg e.de.tl ***

Gefällt mir
15. Mai 2009 um 19:51
In Antwort auf mio_12284128

Hallo
Hallo!

Nein, Tipps helfen dir da besser weiter - Vorwürfe wirst dir selber schon genug machen!
Frag mal deinen Arzt nach einer Homopatischen Tinktur aus Oregano und Basilikum...es richt nicht sehr gut aber es regt auch die Darmtätigkeit an. Füttere ihr Kräuter, das stärkt sie auch!

Was gibst du ihr sonst zu fressen? Achte bitte auf eine gesunde Ernährung.

Und ganz wichtig - wenn sie alles überstanden hat, vielleicht schenkst du ihr einen lieben Kaninchenfreund? Darüber würde sie sich bestimmt sehr freuen. Zu zweit ist alles viel schöner.

Ganz liebe Grüße Janin
*** www.schwarzenbacher-teddyzwerg e.de.tl ***

Re
Hallo,

also von alleine frisst sie nur noch ein wenig Dill und Löwenzahn,sowie Sellerieblätter. Ansonsten nur noch über die Spritze. Ich habe von der TÄ heute auch ein wenig Paraffinöl bekommen. Das Zeug muss raus.

Als sie gesund war bekam sie Apfel, mal Basilikum, mal ein Stück Banane. Mal ein bisschen Melone.
Und Mandeln ab und an.
Leider auch mal hin und wieder ein Leckerli-Drop.
Aber damit ist auch Schluss.
Erst einmal muss sie jetzt wieder kötteln. Das Zeug muss raus.
Sie muss also relativ sanft abführen.
Ich gebe ihr verdünnten Fencheltee, Wasser, Critical Care, Möhrenbrei, Colosan und ein wenig Paraffinöl. Habe zuerst Olivenöl genommen, ohne Erfolg. Mal schauen, ob es geht.
Gebe ihr auch ein wenig Novalgin, weil das schon weh tut.
Alles mit Rücksprache der TÄ.
Ich wusste das echt nicht mit dem Streu. Sonst hätte ich das doch anders gemacht.
Welche Kräuter kannst Du empfehlen?
Es sollte den Darm anregen, damit sich da etwas tut.
Die TÄ meinte auch, dass wir den Darm halt ankurbeln müssen.
Es muss oben was rein, damit unten halt was rauskommt.
Gestern hat sie ein wenig Kot abgesetzt und heute auch ganz wenig. Vielleicht fängt der Darm ja so langsam wieder an zu arbeiten.

Ich versuche sie auch zum Hoppeln zu motivieren, denn das bringt den Darm ja auch in Schwung. Denn sonst würde sie nur rumliegen. Wahrscheinlich weil es wirklich sehr schmerzt.
Also, falls hier jemand schon mal so etwas durchgemacht hat, dann meldet Euch bitte. Damit ich Rat bekomme.
Und wenn sie das übersteht, dann bekommt sie dieses Zeug nie wieder ins Klo.
Und über einen Freund habe ich schon länger nachgedacht.

Denn sie ist sehr schmusig und würde sicher viel kuscheln mit ihm.

Gruß
Ganesha

Gefällt mir
15. Mai 2009 um 20:17
In Antwort auf mette_12041133

Re
Hallo,

also von alleine frisst sie nur noch ein wenig Dill und Löwenzahn,sowie Sellerieblätter. Ansonsten nur noch über die Spritze. Ich habe von der TÄ heute auch ein wenig Paraffinöl bekommen. Das Zeug muss raus.

Als sie gesund war bekam sie Apfel, mal Basilikum, mal ein Stück Banane. Mal ein bisschen Melone.
Und Mandeln ab und an.
Leider auch mal hin und wieder ein Leckerli-Drop.
Aber damit ist auch Schluss.
Erst einmal muss sie jetzt wieder kötteln. Das Zeug muss raus.
Sie muss also relativ sanft abführen.
Ich gebe ihr verdünnten Fencheltee, Wasser, Critical Care, Möhrenbrei, Colosan und ein wenig Paraffinöl. Habe zuerst Olivenöl genommen, ohne Erfolg. Mal schauen, ob es geht.
Gebe ihr auch ein wenig Novalgin, weil das schon weh tut.
Alles mit Rücksprache der TÄ.
Ich wusste das echt nicht mit dem Streu. Sonst hätte ich das doch anders gemacht.
Welche Kräuter kannst Du empfehlen?
Es sollte den Darm anregen, damit sich da etwas tut.
Die TÄ meinte auch, dass wir den Darm halt ankurbeln müssen.
Es muss oben was rein, damit unten halt was rauskommt.
Gestern hat sie ein wenig Kot abgesetzt und heute auch ganz wenig. Vielleicht fängt der Darm ja so langsam wieder an zu arbeiten.

Ich versuche sie auch zum Hoppeln zu motivieren, denn das bringt den Darm ja auch in Schwung. Denn sonst würde sie nur rumliegen. Wahrscheinlich weil es wirklich sehr schmerzt.
Also, falls hier jemand schon mal so etwas durchgemacht hat, dann meldet Euch bitte. Damit ich Rat bekomme.
Und wenn sie das übersteht, dann bekommt sie dieses Zeug nie wieder ins Klo.
Und über einen Freund habe ich schon länger nachgedacht.

Denn sie ist sehr schmusig und würde sicher viel kuscheln mit ihm.

Gruß
Ganesha

Hallo
Hallo!

Das mit dem Streu war nicht gut, aber man kann es jetzt leider nicht mehr ändern, aber du suchst ja nach Lösungen und das ist das wichtigste!

Dill ist schon mal gut. Basilikum, Petersilie und Oregano ist auch gut, aber überfordere sie nicht. Wichtig ist das sie auch Heu frißt bzw. viel Rohfaser.
Ich würde ihr noch Fenchelknollen anbieten. Das mit dem Fenscheltee ist auch eine super-Idee!

Wie alt ist den dein Mädchen? Ein kastrierter Rammler wäre sehr schön für sie Dann hast du zwei hübsche die von dir Beschäftigt werden möchten.

Liebe Grüße Janin
*** www.schwarzenbacher-teddyzwerg e.de.tl ***

Gefällt mir
15. Mai 2009 um 21:05
In Antwort auf mio_12284128

Hallo
Hallo!

Das mit dem Streu war nicht gut, aber man kann es jetzt leider nicht mehr ändern, aber du suchst ja nach Lösungen und das ist das wichtigste!

Dill ist schon mal gut. Basilikum, Petersilie und Oregano ist auch gut, aber überfordere sie nicht. Wichtig ist das sie auch Heu frißt bzw. viel Rohfaser.
Ich würde ihr noch Fenchelknollen anbieten. Das mit dem Fenscheltee ist auch eine super-Idee!

Wie alt ist den dein Mädchen? Ein kastrierter Rammler wäre sehr schön für sie Dann hast du zwei hübsche die von dir Beschäftigt werden möchten.

Liebe Grüße Janin
*** www.schwarzenbacher-teddyzwerg e.de.tl ***

Danke
Salut,

also, sie ist jetzt dreieinhalb Jahre alt. Von selbst frisst sie kein Heu. Deswegen Critical Care.
Anbieten brauche ich ihr im Moment leider nur Löwenzahn und diese Sellerieblätter. Alles andere wird verweigert.
Ich weiss halt echt nicht was ich tun kann, damit das Zeug rauskommt. Sie muss kötteln. Wie gesagt, Gedanken über einen kastrierten Rammler mache ich mir wenn die Maus wieder fit ist. Denn ihr Zustand ist sehr kritisch. Sie hat stark abgenommen. Und das muss ja auch wieder drauf.

Danke für die Einladung zu dem Forum.
Habe sie gerade eben wieder mit Möhrenbrei gepäppelt und ein wenig Paraffinöl gegeben.
Jetzt lasse ich ihr noch ein wenig Infrarot auf den Körper strahlen, damit sie sich wohl fühlt.
Soll ich sie ein wenig scheuchen? Aber nicht zu doll oder?
Keine Ahnung. Sie würde ja nur da liegen. Seit Tagen. Aber sie braucht doch auch ein wenig Bewegung für den Darm.

Danke vielmals für deine Ratschläge und Dein Verständnis.
Wie gesagt, ich habe es mit meiner Dame immer gut gemeint und mache wirklich alles damit sie wieder fit wird. Das mit dem Streu war mein Fehler, den sie jetzt ausbaden muss. Das tut mir so leid.

Gefällt mir
15. Mai 2009 um 21:22
In Antwort auf mette_12041133

Danke
Salut,

also, sie ist jetzt dreieinhalb Jahre alt. Von selbst frisst sie kein Heu. Deswegen Critical Care.
Anbieten brauche ich ihr im Moment leider nur Löwenzahn und diese Sellerieblätter. Alles andere wird verweigert.
Ich weiss halt echt nicht was ich tun kann, damit das Zeug rauskommt. Sie muss kötteln. Wie gesagt, Gedanken über einen kastrierten Rammler mache ich mir wenn die Maus wieder fit ist. Denn ihr Zustand ist sehr kritisch. Sie hat stark abgenommen. Und das muss ja auch wieder drauf.

Danke für die Einladung zu dem Forum.
Habe sie gerade eben wieder mit Möhrenbrei gepäppelt und ein wenig Paraffinöl gegeben.
Jetzt lasse ich ihr noch ein wenig Infrarot auf den Körper strahlen, damit sie sich wohl fühlt.
Soll ich sie ein wenig scheuchen? Aber nicht zu doll oder?
Keine Ahnung. Sie würde ja nur da liegen. Seit Tagen. Aber sie braucht doch auch ein wenig Bewegung für den Darm.

Danke vielmals für deine Ratschläge und Dein Verständnis.
Wie gesagt, ich habe es mit meiner Dame immer gut gemeint und mache wirklich alles damit sie wieder fit wird. Das mit dem Streu war mein Fehler, den sie jetzt ausbaden muss. Das tut mir so leid.

Gern geschehen
Das mit dem "scheuchen" ist so eine Frage?? Stimmt, sie brauch Bewegung, aber ich wüßte jetzt auch nicht ob ich sie dazu zwingen würde. Ich würde sie eher ganz leicht am Bauch massieren. Also nicht darauf rumdrücken sondern nur sanft streichbewegungen von oben nach unten, also von Bauch richtung Ausgang und auch kreisende bewegungen. Ich weiß ja nicht ob sie so gerne angefasst werden möchte oder ob für sie das dann Streß bedeuten würde, weil das wollen wir ja nicht....

Mir ist gerade noch eine ganz andere Idee gekommen. Du fütterst jetzt eigentlich alles sehr gute Gesunde Sachen, die aber feste Köddel machen. Wäre es vielleicht auch gut, Dinge zu füttern die eher etwas weichere Köttel machen, damit das vielleicht ein bisschen durch den Darm durchrutscht? Aber bitte diese Überlegung erst mit deinem Tierarzt klären...es soll ja kein Versuchskaninchen sein. Apfel und Gurke sind z.Bsp. Sachen wo solche weichen Köttel fördern...bei manchen Kaninchen aber sogar auch Durchfall verursachen. Wobei Durchfall in deinem Fall ja auch gut wäre...hauptsache raus mit dem Zeug aus dem Kaninchen - aber wie gesagt - bitte erst mit dem Arzt über die Idee reden!!!!!! Ich hatte so was zum Glück noch nicht, kann ja auch sein das ich da ganz falsch denke!

Liebe Grüße Janin
*** www.schwarzenbacher-teddyzwerg e.de.tl ***

Gefällt mir
15. Mai 2009 um 21:30
In Antwort auf mio_12284128

Gern geschehen
Das mit dem "scheuchen" ist so eine Frage?? Stimmt, sie brauch Bewegung, aber ich wüßte jetzt auch nicht ob ich sie dazu zwingen würde. Ich würde sie eher ganz leicht am Bauch massieren. Also nicht darauf rumdrücken sondern nur sanft streichbewegungen von oben nach unten, also von Bauch richtung Ausgang und auch kreisende bewegungen. Ich weiß ja nicht ob sie so gerne angefasst werden möchte oder ob für sie das dann Streß bedeuten würde, weil das wollen wir ja nicht....

Mir ist gerade noch eine ganz andere Idee gekommen. Du fütterst jetzt eigentlich alles sehr gute Gesunde Sachen, die aber feste Köddel machen. Wäre es vielleicht auch gut, Dinge zu füttern die eher etwas weichere Köttel machen, damit das vielleicht ein bisschen durch den Darm durchrutscht? Aber bitte diese Überlegung erst mit deinem Tierarzt klären...es soll ja kein Versuchskaninchen sein. Apfel und Gurke sind z.Bsp. Sachen wo solche weichen Köttel fördern...bei manchen Kaninchen aber sogar auch Durchfall verursachen. Wobei Durchfall in deinem Fall ja auch gut wäre...hauptsache raus mit dem Zeug aus dem Kaninchen - aber wie gesagt - bitte erst mit dem Arzt über die Idee reden!!!!!! Ich hatte so was zum Glück noch nicht, kann ja auch sein das ich da ganz falsch denke!

Liebe Grüße Janin
*** www.schwarzenbacher-teddyzwerg e.de.tl ***

...
Wenn du da richtig liegst, würde ich es mal mit Rosinen versuchen. Bitte nur Bio-Ware, damit sie jetzt nicht noch mehr Belastungen hat.
Sorry nochmal. Ich wollte dich nicht gleich an die Wand stellen, aber so eine riesen Dummheit hat mich einfach aufgeregt. Sollte keine weitere Beleidigung werden! Ich wünsch der Maus eine gute Besserung.

Gefällt mir
16. Mai 2009 um 9:28
In Antwort auf mairmn_628278

...
Wenn du da richtig liegst, würde ich es mal mit Rosinen versuchen. Bitte nur Bio-Ware, damit sie jetzt nicht noch mehr Belastungen hat.
Sorry nochmal. Ich wollte dich nicht gleich an die Wand stellen, aber so eine riesen Dummheit hat mich einfach aufgeregt. Sollte keine weitere Beleidigung werden! Ich wünsch der Maus eine gute Besserung.

Re
Hallo,

ist in Ordnung. Ich glaube, wenn ich das bei jemand anderem gelesen hätte, dann hätte ich mich auch aufgeregt. Ist echt Scheisse. Ich meine es gut mit der Kleinen und dann sowas.
Heute Nacht hatte sie starke Schmerzen. Es scheint sich also etwas zu tun mit dem Paraffinöl. Ich bleib da jetzt einfach dran mit Päppeln.
Heute morgen ist zum ersten Mal freiwillig aus dem Käfig gehüpft. Das hat sie eine Woche lang nicht gemacht.
Vielleicht geht es ja aufwärts. Ein paar Köttel sind gekommen, aber viel zu wenige.
Aber immerhin. Drückt ihr die Daumen. Sie braucht jetzt jeden Daumen.

Vielen Dank und liebe Grüße

Ganesha

Gefällt mir
16. Mai 2009 um 16:01
In Antwort auf mette_12041133

Re
Hallo,

ist in Ordnung. Ich glaube, wenn ich das bei jemand anderem gelesen hätte, dann hätte ich mich auch aufgeregt. Ist echt Scheisse. Ich meine es gut mit der Kleinen und dann sowas.
Heute Nacht hatte sie starke Schmerzen. Es scheint sich also etwas zu tun mit dem Paraffinöl. Ich bleib da jetzt einfach dran mit Päppeln.
Heute morgen ist zum ersten Mal freiwillig aus dem Käfig gehüpft. Das hat sie eine Woche lang nicht gemacht.
Vielleicht geht es ja aufwärts. Ein paar Köttel sind gekommen, aber viel zu wenige.
Aber immerhin. Drückt ihr die Daumen. Sie braucht jetzt jeden Daumen.

Vielen Dank und liebe Grüße

Ganesha


Hallo!

Sie ist wieder von alleine raus? Das ist doch schon mal ein guter Anfang Ich drück dir alle Daumen für die kleine Maus und damit alles wieder gut wird.
Halte uns doch bitte auf dem laufenden damit wir auch wissen wann sie über den Berg ist.

Alles liebe Janin
*** www.schwarzenbacher-teddyzwerg e.de.tl ***

Gefällt mir
16. Mai 2009 um 21:45
In Antwort auf mio_12284128


Hallo!

Sie ist wieder von alleine raus? Das ist doch schon mal ein guter Anfang Ich drück dir alle Daumen für die kleine Maus und damit alles wieder gut wird.
Halte uns doch bitte auf dem laufenden damit wir auch wissen wann sie über den Berg ist.

Alles liebe Janin
*** www.schwarzenbacher-teddyzwerg e.de.tl ***

Re
Salut,

also erst einmal muss ich sagen, dass die kleine gestern abend vor Schmerzen gezittert hat, nicht mehr wusste wie sie liegen sollte. Da habe ich ihr einfach ein wenig mehr Novalgin gegeben. Danach ging es besser. Heute abend kamen dann nach einem schmerzhaften Tag die ersten Bobbel. Also, viele eigentlich. Ich mache weiter so. Sie sitzt grad draussen und putzt sich.Sonst ist sie immer gleich in den Käfig gegangen und hat sich hingelegt. Sie kommt dauernd her und möchte gestreichelt werden. Hat ein wenig Brokkoli geknabbert. Päppeln tue ich sie auch. Aber ich freue mich so sehr, dass da jetzt endlich was rauskommt.
Ich musste vorhin so weinen, weil einfach bis heute abend nichts passiert ist.
Aber ich glaube, dass es jetzt echt besser wird.
Aber das wird sich die nächsten Tage zeigen.
Vielen Dank für Eure Ratschläge. So was passiert hoffentlich keinem anderen mehr.

Ich sage Euch, wie es weitergeht.
Bin echt total fertig.

Liebe Grüße

Ganesha

Gefällt mir
16. Mai 2009 um 22:47
In Antwort auf mette_12041133

Re
Salut,

also erst einmal muss ich sagen, dass die kleine gestern abend vor Schmerzen gezittert hat, nicht mehr wusste wie sie liegen sollte. Da habe ich ihr einfach ein wenig mehr Novalgin gegeben. Danach ging es besser. Heute abend kamen dann nach einem schmerzhaften Tag die ersten Bobbel. Also, viele eigentlich. Ich mache weiter so. Sie sitzt grad draussen und putzt sich.Sonst ist sie immer gleich in den Käfig gegangen und hat sich hingelegt. Sie kommt dauernd her und möchte gestreichelt werden. Hat ein wenig Brokkoli geknabbert. Päppeln tue ich sie auch. Aber ich freue mich so sehr, dass da jetzt endlich was rauskommt.
Ich musste vorhin so weinen, weil einfach bis heute abend nichts passiert ist.
Aber ich glaube, dass es jetzt echt besser wird.
Aber das wird sich die nächsten Tage zeigen.
Vielen Dank für Eure Ratschläge. So was passiert hoffentlich keinem anderen mehr.

Ich sage Euch, wie es weitergeht.
Bin echt total fertig.

Liebe Grüße

Ganesha

...
hier werden alle verfügbaren Daumen und Pfoten gedrückt!

Gefällt mir
20. Mai 2009 um 9:31
In Antwort auf mairmn_628278

...
hier werden alle verfügbaren Daumen und Pfoten gedrückt!

Bitte weiter Daumen und Pfoten drücken
Hallo,

ich wollte Euch weiter berichten....nach dem heftigen Wochenende war ich am Montag wieder bei der TÄ am Abend.
Sie hat ihr Antibiotika gespritzt, da meine Hasendame fast 42 Grad Fieber hatte. Sie bekam auch noch ne Infusion und ein Vitamin Cocktail.
Es wurde nochmals ein Röntgenbild angefertig. Der Darm sieht schlimmer aus. Die Konturen sind nicht mehr so klar. Eine Peritonitis scheint sie aber nicht zu haben. Der Bauch ist sehr weich. Zudem ist die Lunge etwas schlechter belüftet.

Ich sollte sie dann mit nach Hause nehmen und die TÄ meinte, dass wenn die Temperatur nicht runtergeht, wir sie am Dienstag einschläfern müssten.
Ich sollte ihr nochmal alles anbieten, was sie gerne mag.
Also, habe ich Löwenzahn, etwas Kohlrabiblätter, Mandeln und Drops angeboten.
Und siehe da, meine Dame hat gefressen. Sie hat sich relativ wohl gefühlt. Kam zu mir aufs Bett gehoppelt und hat sich stundenlang streicheln lassen. Sie ist auch im Zimmer rumgehoppelt.
Gestern morgen kam sie dann auch vor ihrem Gang zum TA gleich aus dem Käfig gehoppelt und wieder auf mein Bett.
Da dachte ich mir, ich kann sie doch nicht einschläfern lassen. Sie gibt sich Mühe, also sollte ich mir auch Mühe geben. Kot setzt sie ab. Allerdings kleine, harte Köttel, die von gallertartiger Masse umhüllt sind. Laut TÄ ist das Darmschleim.
Sie scheint dabei starke Schmerzen zu haben. Bauchweh. Sie bekommt jetzt Metacam gegen die Schmerzen.
Gestern mprgen war die Temperatur ein Grad weniger. Wieder Antibiotika, wieder Metacam.
Gestern abend ist sie im Zimmer rumgehoppelt, hat viel Mais gefressen, Löwenzahn. Aber vom festen Futter rührt sie nichts an. Auch kein Heu.
Bin aber froh, dass sie überhaupt frisst. Aber Schmerzen hat sie. Sie weiss nicht so recht, wie sie liegen soll. Wird nervös.
Sie hat ein wenig Blinddarmkot abgesetzt und den habe ich ihr vor die Nase gehalten und sie hat ihn gefressen.
Heute morgen kam sie wieder gleich aus dem Käfig. Sie hatte auch wieder wenig harten Kot abgesetzt.
Päppeln mag ich sie nicht mehr. Sie frisst ein wenig von alleine. Vielleicht werde ich ihr ein wenig Möhrenbrei zufüttern. Aber ich glaube das CC liegt zu schwer im Darm.
Warum kommt da nicht so viel raus?

Sie ist jetzt bei der TÄ und ich hole sie heute abend wieder ab.
So wie die letzten beiden Tage.
Vielleicht hat noch jemand einen Tipp.

Liebe Grüße
Ganesha

Gefällt mir
20. Mai 2009 um 12:57
In Antwort auf mette_12041133

Bitte weiter Daumen und Pfoten drücken
Hallo,

ich wollte Euch weiter berichten....nach dem heftigen Wochenende war ich am Montag wieder bei der TÄ am Abend.
Sie hat ihr Antibiotika gespritzt, da meine Hasendame fast 42 Grad Fieber hatte. Sie bekam auch noch ne Infusion und ein Vitamin Cocktail.
Es wurde nochmals ein Röntgenbild angefertig. Der Darm sieht schlimmer aus. Die Konturen sind nicht mehr so klar. Eine Peritonitis scheint sie aber nicht zu haben. Der Bauch ist sehr weich. Zudem ist die Lunge etwas schlechter belüftet.

Ich sollte sie dann mit nach Hause nehmen und die TÄ meinte, dass wenn die Temperatur nicht runtergeht, wir sie am Dienstag einschläfern müssten.
Ich sollte ihr nochmal alles anbieten, was sie gerne mag.
Also, habe ich Löwenzahn, etwas Kohlrabiblätter, Mandeln und Drops angeboten.
Und siehe da, meine Dame hat gefressen. Sie hat sich relativ wohl gefühlt. Kam zu mir aufs Bett gehoppelt und hat sich stundenlang streicheln lassen. Sie ist auch im Zimmer rumgehoppelt.
Gestern morgen kam sie dann auch vor ihrem Gang zum TA gleich aus dem Käfig gehoppelt und wieder auf mein Bett.
Da dachte ich mir, ich kann sie doch nicht einschläfern lassen. Sie gibt sich Mühe, also sollte ich mir auch Mühe geben. Kot setzt sie ab. Allerdings kleine, harte Köttel, die von gallertartiger Masse umhüllt sind. Laut TÄ ist das Darmschleim.
Sie scheint dabei starke Schmerzen zu haben. Bauchweh. Sie bekommt jetzt Metacam gegen die Schmerzen.
Gestern mprgen war die Temperatur ein Grad weniger. Wieder Antibiotika, wieder Metacam.
Gestern abend ist sie im Zimmer rumgehoppelt, hat viel Mais gefressen, Löwenzahn. Aber vom festen Futter rührt sie nichts an. Auch kein Heu.
Bin aber froh, dass sie überhaupt frisst. Aber Schmerzen hat sie. Sie weiss nicht so recht, wie sie liegen soll. Wird nervös.
Sie hat ein wenig Blinddarmkot abgesetzt und den habe ich ihr vor die Nase gehalten und sie hat ihn gefressen.
Heute morgen kam sie wieder gleich aus dem Käfig. Sie hatte auch wieder wenig harten Kot abgesetzt.
Päppeln mag ich sie nicht mehr. Sie frisst ein wenig von alleine. Vielleicht werde ich ihr ein wenig Möhrenbrei zufüttern. Aber ich glaube das CC liegt zu schwer im Darm.
Warum kommt da nicht so viel raus?

Sie ist jetzt bei der TÄ und ich hole sie heute abend wieder ab.
So wie die letzten beiden Tage.
Vielleicht hat noch jemand einen Tipp.

Liebe Grüße
Ganesha

...
Ist nur ne Idee, aber ich würde gar nicht versuchen, ihr festes, wie z.B. Trockenfutter anzubieten. Sie hat es doch schon recht schwer beim Kot absetzen. Versuch doch mal ein bissl Fenchel. Das wirkt auch ein wenig positiv af das Immunsystem. Ansonsten Petersiele, Erdbeerblätter und mal das ein oder andere Bio-Rosinchen.
Wir drücken weiterhin die Daumen!
LG

Gefällt mir
20. Mai 2009 um 22:35
In Antwort auf mairmn_628278

...
Ist nur ne Idee, aber ich würde gar nicht versuchen, ihr festes, wie z.B. Trockenfutter anzubieten. Sie hat es doch schon recht schwer beim Kot absetzen. Versuch doch mal ein bissl Fenchel. Das wirkt auch ein wenig positiv af das Immunsystem. Ansonsten Petersiele, Erdbeerblätter und mal das ein oder andere Bio-Rosinchen.
Wir drücken weiterhin die Daumen!
LG

Re
Salut,

sie wird morgen operiert. Die Tierärztin kommt extra am Feiertag wegen der kleinen Maus.
Sie hat doch auch noch ne Wunde seit Wochen am Bein. Die Ärztin meint, dass sie die Wunde chirurgisch sanieren muss. Die Wunde hat das Tier geschwächt. Wegen dem Trichter konnte sie nicht richtig fressen, hat den Spass am Leben ein wenig verloren. Dadurch Darmprobleme. Das Katzenstreu ist natürlich noch das I-Tüpfelchen.
Heute abend hat sie weicheren Kot abgesetzt. Ich biete ihr alles an. Von Basilikum, Dill, über Apfel, Banane, Chicoree, Mandeln, Drops. Sie darf und soll heute alles essen was sie mag.
Und morgen werde ich dann sehen, ob sie sich berappelt. Meine Nerven liegen echt blank.
Ich streichle sie die ganze Zeit. Sie braucht das. Vielleicht lenkt sie das ein wenig von den Schmerzen ab.

Danke für die Ratschläge. Ich werde berichten, wie es weitergeht.
Ich hoffe echt so sehr, dass sie das alles gut übersteht.

Gruss
Ganesha

Gefällt mir
21. Mai 2009 um 8:37
In Antwort auf mette_12041133

Re
Salut,

sie wird morgen operiert. Die Tierärztin kommt extra am Feiertag wegen der kleinen Maus.
Sie hat doch auch noch ne Wunde seit Wochen am Bein. Die Ärztin meint, dass sie die Wunde chirurgisch sanieren muss. Die Wunde hat das Tier geschwächt. Wegen dem Trichter konnte sie nicht richtig fressen, hat den Spass am Leben ein wenig verloren. Dadurch Darmprobleme. Das Katzenstreu ist natürlich noch das I-Tüpfelchen.
Heute abend hat sie weicheren Kot abgesetzt. Ich biete ihr alles an. Von Basilikum, Dill, über Apfel, Banane, Chicoree, Mandeln, Drops. Sie darf und soll heute alles essen was sie mag.
Und morgen werde ich dann sehen, ob sie sich berappelt. Meine Nerven liegen echt blank.
Ich streichle sie die ganze Zeit. Sie braucht das. Vielleicht lenkt sie das ein wenig von den Schmerzen ab.

Danke für die Ratschläge. Ich werde berichten, wie es weitergeht.
Ich hoffe echt so sehr, dass sie das alles gut übersteht.

Gruss
Ganesha

Hallo
Hallo!

Dann wünsch ich der süßen Maus alles gute für Freitag und das du uns ja eine Positive Nachricht schickst!

Dein Speißeplan für die Kleine sieht echt gut aus, aber bitte lasse die Drops weg. Du meinst doch bestimmt die Joghurtdrops? oder? Die sind pures Gift und Milchprodukte ist keine ernährung für ein Kaninchen. Auch wenn es ihr schmeckt...bitte nicht! Wenn du eine Magenverstimmung hast sollst ja auch nicht unbedingt den ganzen Tag Schokolade essen.

Ich drück euch die Daumen!

Alles liebe Janin
*** www.schwarzenbacher-teddyzwerg e.de.tl ***

Gefällt mir
21. Mai 2009 um 9:54
In Antwort auf mio_12284128

Hallo
Hallo!

Dann wünsch ich der süßen Maus alles gute für Freitag und das du uns ja eine Positive Nachricht schickst!

Dein Speißeplan für die Kleine sieht echt gut aus, aber bitte lasse die Drops weg. Du meinst doch bestimmt die Joghurtdrops? oder? Die sind pures Gift und Milchprodukte ist keine ernährung für ein Kaninchen. Auch wenn es ihr schmeckt...bitte nicht! Wenn du eine Magenverstimmung hast sollst ja auch nicht unbedingt den ganzen Tag Schokolade essen.

Ich drück euch die Daumen!

Alles liebe Janin
*** www.schwarzenbacher-teddyzwerg e.de.tl ***

Re
Hallo,

habe sie zur TÄ eben gebracht. Sie wird jetzt gerade operiert. Hoffentlich geht es gut.
Was kann ich postoperativ denn tun?
Die Drops sind nicht gut. Aber ich sag Dir was: Seit sie die Dinger bekommt und ihren Kohlrabi fühlt sie sich ein wenig wohler. Sie entspannt sich bisschen, hoppelt bisschen und köttelt besser.
Ich darf ihr nicht alles nehmen. Sie hat eine grosse Wunde, seit fünf Wochen einen Trichter, seit zwei Wochen Darmprobleme.
Und dann soll ich komplett die Ernährung umstellen? Das habe ich vor drei Wochen angefangen. Nix Rabi, nix Drops. Das Resultat war, dass sie nichts mehr gefressen hat und nicht mehr kötteln konnte.
Es kommt selten ein Unglück alleine. Und ich merke, dass sie seit paar Tagen wieder ein wenig besser drauf ist.
Wenn sie jetzt stirbt, dann hat sie zuvor wenigstens noch mal richtig schön gegessen und sich ein bisschen wohl gefühlt.
Ich gebe ihr auch nicht nur Drops. Aber ihr gehts schlecht und wenn diese Giftdinger sie freuen, dann bekommt sie auch hin und wieder einen. Jedenfalls bis sie alles überstanden hat und sie wieder gesund ist. Dann kann ich langsam eine Ernährungsumstellung vornehmen.
Den Rabi aus Minimum reduzieren und am Tag vielleicht einen Freudendrop.
Heute abend hole ich sie ab. Dann bleibt sie erst einmal im Käfig.
Ich werde ihr ein wenig Heu reinmachen.
Bei ihrer letzten OP war sie so angeschlagen. Hoffentlich jetzt nicht wieder so extrem.
Was kann ich tun. Was muss ich genau beachten?

Gruss
Ganesha

Gefällt mir
22. Mai 2009 um 9:38
In Antwort auf mette_12041133

Re
Hallo,

habe sie zur TÄ eben gebracht. Sie wird jetzt gerade operiert. Hoffentlich geht es gut.
Was kann ich postoperativ denn tun?
Die Drops sind nicht gut. Aber ich sag Dir was: Seit sie die Dinger bekommt und ihren Kohlrabi fühlt sie sich ein wenig wohler. Sie entspannt sich bisschen, hoppelt bisschen und köttelt besser.
Ich darf ihr nicht alles nehmen. Sie hat eine grosse Wunde, seit fünf Wochen einen Trichter, seit zwei Wochen Darmprobleme.
Und dann soll ich komplett die Ernährung umstellen? Das habe ich vor drei Wochen angefangen. Nix Rabi, nix Drops. Das Resultat war, dass sie nichts mehr gefressen hat und nicht mehr kötteln konnte.
Es kommt selten ein Unglück alleine. Und ich merke, dass sie seit paar Tagen wieder ein wenig besser drauf ist.
Wenn sie jetzt stirbt, dann hat sie zuvor wenigstens noch mal richtig schön gegessen und sich ein bisschen wohl gefühlt.
Ich gebe ihr auch nicht nur Drops. Aber ihr gehts schlecht und wenn diese Giftdinger sie freuen, dann bekommt sie auch hin und wieder einen. Jedenfalls bis sie alles überstanden hat und sie wieder gesund ist. Dann kann ich langsam eine Ernährungsumstellung vornehmen.
Den Rabi aus Minimum reduzieren und am Tag vielleicht einen Freudendrop.
Heute abend hole ich sie ab. Dann bleibt sie erst einmal im Käfig.
Ich werde ihr ein wenig Heu reinmachen.
Bei ihrer letzten OP war sie so angeschlagen. Hoffentlich jetzt nicht wieder so extrem.
Was kann ich tun. Was muss ich genau beachten?

Gruss
Ganesha

Hallo
Hallo!

An Kohlrabiblättern ist doch nix schlechtes. Ich wollte dir ja nur helfen und wenn ihr Darm schon belastet ist dann sind die nicht gerade hilfreich, solche Drops. Mach mir doch auch Gedanken über deine Wackelnase!

Also nach der OP würde ich sie erst mal in Ruhe lassen und nur Heu und Wasser anbieten, das ist gut für den Bauch und belastet nicht und ist auserdem die natürlichste ernährung. Versuche vielleicht paar getrocknete Kräuter ihr anzubieten. Ich würde ihr am Anfang nicht so viel durcheinander geben, aber dein Tierarzt wird bestimmt da auch noch ein paar Ratschläge dazu haben.

Sag bitte gleich wie es ihr geht!

Liebe Grüße Janin
*** www.schwarzenbacher-teddyzwerg e.de.tl ***

Gefällt mir
22. Mai 2009 um 20:04
In Antwort auf mio_12284128

Hallo
Hallo!

An Kohlrabiblättern ist doch nix schlechtes. Ich wollte dir ja nur helfen und wenn ihr Darm schon belastet ist dann sind die nicht gerade hilfreich, solche Drops. Mach mir doch auch Gedanken über deine Wackelnase!

Also nach der OP würde ich sie erst mal in Ruhe lassen und nur Heu und Wasser anbieten, das ist gut für den Bauch und belastet nicht und ist auserdem die natürlichste ernährung. Versuche vielleicht paar getrocknete Kräuter ihr anzubieten. Ich würde ihr am Anfang nicht so viel durcheinander geben, aber dein Tierarzt wird bestimmt da auch noch ein paar Ratschläge dazu haben.

Sag bitte gleich wie es ihr geht!

Liebe Grüße Janin
*** www.schwarzenbacher-teddyzwerg e.de.tl ***

Re
Hallo,

also gestern abend war sie relativ fit. Sie hat Löwenzahn gefressen.
Heute hat sie auch wenig gegessen, aber es tut halt weh.
Ich habe Schmerzmittel bekommen und Antibiotika, welche ich ihr injiziere.
Die Ärztin musste doch relativ viel Gewebe rausschneiden. War alles totes Gewebe.
Ich werde sie jetzt erst einmal paar Tage im Käfig lassen. Wunde muss sauber bleiben.
Sie war nie eine grosse Heufresserin. Ich glaube sie würde lieber verhungern.
Ich habe das schon versucht. Sie fasst es nicht an. Genauso hat sie nie viel Wasser getrunken.

Päppeln soll ich sie jetzt erst mal nicht. Abwarten.
Sie frisst Mais und ein wenig Paprika. Auch bisschen Basilikum. Hin und wieder heute eine Mandel.
Das ist schon mal nicht schlecht.

Viele Grüße
Ganesha

Gefällt mir