Home / Forum / Tiere / Wann kastrieren (Katze)? dringend!

Wann kastrieren (Katze)? dringend!

27. Oktober 2004 um 15:12 Letzte Antwort: 28. Oktober 2004 um 15:55

Hallo ihr Lieben!

Meine kleine Katzenmaus ist jetzt 6,5 Monate alt und die Tierärztin hat mir jetzt einen Termin für's Kastrieren gegeben.

Ich hab jetzt allerdings Sorge, dass es zu früh sein könnte. Sie war noch nicht rollig.

Jetzt zu den pros und contras:

Die Tierärztin sagt, dass man die Kleine besser vor der Rolligkeit kastriert, da jede Rolligkeit Stress für die Kleine bedeutet und es im schlimmsten Fall wenn man sie nachher kastriert, zur Dauerrolligkeit kommen kann. Zudem hat sie die Erfahrung bei Maine Coons gemacht, dass sie das Risiko von Krebsgeschwüren im Bereich der Gebärmutter mit der Rolligkeit erhöht. Meine Katze ist allerdings keine Maine Coon.

Zu contra wäre zu sagen, dass vor der Rolligkeit die hormonelle Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist und man diese auch mit der Kastration unterbindet. Und meiner Mutter ist es mit einer ihrer Katzen auch passiert: nach der Kastration (frühzeitig) war die Katze nicht mehr wiederzuerkennen. Sie war unglaublich agressiv anderen Katzen gegenüber, hat die anderen wirklich blutigst vermöbelt, war extrem eifersüchtig und hatte, sagen wir's mal so "nen Hau weg".

Ich weiss da echt nicht weiter. Denn man bekommt die unterschiedlichsten Informationen zu gleichen Teilen.

Also wollte ich euch mal fragen, wann ihr eure Kätzinnen habt kastrieren lassen und wie eure Erfahrungen damit waren(?)

Ich hab so Angst was falsch zu machen, ich will ja nur das Beste für meine Kleine. Und ich hab natürlich auch Angst vor starker Wesensveränderung, denn ich hab die Maus so lieb.

Wäre dankbar für eure Erfahrungsberichte.

LG
Endymia

PS: der Termin ist morgen, ich konnte aber leider nicht eher schreiben, wäre wirlich toll, wenn mir jemand noch vorher was dazu schreiben könnte.

Mehr lesen

27. Oktober 2004 um 19:01

hallo endymia,
ich kann dir da leider nicht groß helfen, denn meine katze war 6 monate alt, als sie ihre erste rolligkeit hinter sich hatte und ich sie kastrieren ließ.

damals (vor 9 jahren) dachte ich auch, dass sie erst rollig gewesen sein muss, bevor man operieren darf ... heute würde ich nicht mehr darauf warten; es war eine absolute qual für sie - und ich konnte rein gar nichts tun, um ihr zu helfen, ätzend war das

ich hab noch nicht gehört, dass sich katzen in ihrem wesen so grundlegend (aggressivität) ändern nach einer *frühen* kastration.
wie alt war die katze deiner mutter bei dem eingriff?

aber 6,5 monate ist nicht überfrüht, ich hätte da mehr schiss vor einer dauerrolligkeit.

wie *entwickelt* ist denn deine süße?

liebe grüße


Gefällt mir
28. Oktober 2004 um 9:03

Hallo endymia,
kastration ist ab ca. 6 monaten möglich, ganz egal ob sie vorher rollig war oder nicht. ich hab in der praxis meinen kunden die kastration immer so ab dem alter von 8-10 monaten empfohlen, es sei denn, sie wird vorher rollig. grundsätzlich ist es relativ egal, ob sie einmal rollig war oder nicht, aber es ist halt eine qual für die katze. das risiko von krebs etc. besteht zwar, ist aber nicht abhängig von einer einzigen rolligkeit, das trifft eher zu, wenn das über mehrere jahre so gehen würde.
man kann die katze übrigens auch WÄHREND der olligkeit kastrieren!!!! (ist viel angenehmer für den tierarzt, weil die gebärmutter vergrößert ist )
lg dengue

Gefällt mir
28. Oktober 2004 um 9:58

@peas & dengue

Danke für Eure Informationen!

Jetzt liegt die Kleine unterm Messer.. Naja, zumindest heute im Laufe des Tages..

Hätte fast geweint, als ich sie da lassen musste. Hoffentlich geht alles gut. Ich weiss, es ist zwar überflüssig, aber man macht sich schon Sorgen. Bin wirklich froh, wenn sie's überstanden hat und dann morgen auch wieder essen kann.

Hoffentlich war's nicht zu früh, denn nach Deinen Agaben, dengue, hätte ich ja ruhig noch 2 Monate warten können. Naja, vielleicht ist's aber auch gut so, dass sie es jetzt hinter sich bringt, dass wird sich wohl in den nächsten paar Wochen zeigen..

LG
Endymia

Gefällt mir
28. Oktober 2004 um 10:21

Hallo endymia
mein kater wurde mit ziemlich genau 6 monaten kastriert. er ist jetzt noch ein bisschen zutraulicher, ansonsten ist alles beim alten. als er wieder heim kam war er ganz gaga, hat sich überall einfach hingelegt resp. hingeworfen und koordiniert gehen konnte er auch nicht, der junkie

mach dir keine sorgen! heut abend kannst du sie wieder abholen, das klappt ganz bestimmt!

holden

Gefällt mir
28. Oktober 2004 um 11:28

Hab noch was vergessen....
wenn du deine miez nach hause holst, wird sie vermutlich noch etwas daneben sein von der narkose. leg sie auf jeden fall auf den boden, nicht aufs sofa oder bett oder so...es passiert häufig, daß die katzen in ihrem taumel dann runterfallen und sich verletzen!
wenn sie allerdings von selbst beschließt, irgendwo raufzukrabbeln, dann kann man erfahrungsgemäß nichts dagegen tun.....

Gefällt mir
28. Oktober 2004 um 14:16

Also...
..ich hab katzen oft während der rolligkeit kastriert (man kann auch während der trächtigkeit noch!) und es war nie problematisch.
allerdings trifft das nur auf katzen zu, bei hündinnen muß man auf jeden fall das ende der läufigkeit abwarten.

Gefällt mir
28. Oktober 2004 um 15:51
In Antwort auf winnie_12164884

hallo endymia,
ich kann dir da leider nicht groß helfen, denn meine katze war 6 monate alt, als sie ihre erste rolligkeit hinter sich hatte und ich sie kastrieren ließ.

damals (vor 9 jahren) dachte ich auch, dass sie erst rollig gewesen sein muss, bevor man operieren darf ... heute würde ich nicht mehr darauf warten; es war eine absolute qual für sie - und ich konnte rein gar nichts tun, um ihr zu helfen, ätzend war das

ich hab noch nicht gehört, dass sich katzen in ihrem wesen so grundlegend (aggressivität) ändern nach einer *frühen* kastration.
wie alt war die katze deiner mutter bei dem eingriff?

aber 6,5 monate ist nicht überfrüht, ich hätte da mehr schiss vor einer dauerrolligkeit.

wie *entwickelt* ist denn deine süße?

liebe grüße


Entwicklung
Zitat: "wie *entwickelt* ist denn deine süße?"

Das ist ja mal eine süße Frage

Schwierig zu sagen, denn ihr wachsen ja keine Brüste oder so.
Mit anderen Katzen kann ich sie auch schlecht vergleichen, denn sie ist eine Siam. Und ich hab zum ersten Mal eine Katze dieser Art. Früher bei meinen Eltern haben wir eigentlich nur Streuner aufgenommen.
Es heisst ja, Siam sind sehr frühreif, behalten allerding ihr Welpenverhalten bis zum 2. Lebensjahr.

Sie ist die Kräftigste aus ihrem Wurf und bei bester Gesundheit. Ich würd' mal sagen, dass sie noch im Teenageralter ist, da sie noch nicht völlig ausgewachsen ist.

LG
Endymia


Gefällt mir
28. Oktober 2004 um 15:55
In Antwort auf keisha_12664375

Hab noch was vergessen....
wenn du deine miez nach hause holst, wird sie vermutlich noch etwas daneben sein von der narkose. leg sie auf jeden fall auf den boden, nicht aufs sofa oder bett oder so...es passiert häufig, daß die katzen in ihrem taumel dann runterfallen und sich verletzen!
wenn sie allerdings von selbst beschließt, irgendwo raufzukrabbeln, dann kann man erfahrungsgemäß nichts dagegen tun.....

Danke

Danke für die Erinnerung. Hab aber schon zu Hause alles vorbereitet. Ich kenn' das von unseren Katzen damals bei meinen Eltern.
Bzw. auch von mir, ich war nach meiner ersten (und einzigen) Narkose auch völlig neben der Spur.

Wahrscheinlich wird sie sich die ganze Zeit auf meinem Arm trollen, vielleicht schauen wir zusammen ne DVD.

Ansonsten werd' ich ihr die Heizdecke auf den Boden legen, damit sie's auch schön warm hat.

In einer halben Stunde hol' ich sie ab.

LG
Endymia

Gefällt mir