Home / Forum / Tiere / Voll berufstätig, Kater allein!

Voll berufstätig, Kater allein!

22. Juni 2004 um 11:16

Hallo ihr Lieben!

Mein Problem oder eher das meines Katers geht ja schon aus der Betreffzeile hervor... Ich bin vollzeit berufstätig und habe seit Samstag (also gerade mal seit vier Tagen) einen Kater im Alter von viereinhalb Monaten.

Er ist super anhänglich und verschmust. Aber er heult ganz furchtbar, wenn man ihn allein schon kurz nicht beachtet (die Hausarbeit muss ja auch getan werden... ). Jedenfalls hatte ich mir gestern extra Urlaub genommen für meinen kleinen Schatz und war nur kurz einkaufen. Als ich wieder kam, hatte er ein kleines Chaos angestellt und mich total angeschnauzt... Er ist so anhänglich. Ich setze mich hin, er ist sofort auf meinem Schoß. Ich lege mich ins Bett, er kommt sofort unter meine Decke zum kuscheln. Heute bin ich wieder im Büro und mache mir solche Sorgen!
Ich habe ihn schon soooo lieb!
Er gehört auch zu den besonders geselligen Rassen (orientalische Katzen). Meint ihr, er kann sich daran noch gewöhnen?! Habe schon überlegt, noch eine Katze zu holen... Er war vorher beim Züchter und hatte ein superschönes Zuhause mit ganz vielen Katzen. Er war noch nie allein!
Meint ihr, er könnte davon einen Schaden kriegen, vielleicht sogar agressiv werden oder so?!

Wie kommen eure Katzen mit dem Alleinesein zurecht?

Lieben Gruss

Antonella

Mehr lesen

22. Juni 2004 um 12:25

Zweite Katze ist nicht schlecht
und vor allem: lass das Tier raus. Bau eine Katzenklappe ein, dann kann er tagsüber die Gegend erkunden.

Das Halten von Katzen in Wohnungen ist in meinen Augen Tierquälerei.

parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2004 um 13:23

Hey du
an deiner stelle würde ich mir wirklich ernsthaft gedanken über eine zweite katze machen. dein kleiner kannte bisher nur das gesellige leben mit seinen artgenossen und ist auf einmal ganz alleine. außerdem kann er mit einer zweiten katze viel besser spielen und auch kommunizieren. laß es drauf ankommen. und zwei machen nicht wesentlich mehr arbeit als eine katze.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2004 um 14:34

Wer seinen Tieren keinen Auslauf bieten kann,
sollte sich keine Katze anschaffen dürfen.

Harte Meinung, aber meine Meinung.

Entweder halbwegs artgerecht, oder man lässt es. Ich kann doch nicht EINE Katze den ganzen Tag alleine in der Wohnung lassen, oder? Und mich dann wundern, wenn es ihr schlecht geht?
Katzen sind Jäger und wollen raus. Punkt.

Es wird leider viel zu wenig darauf geachtet, WEM man da ein Tier überlässt.

parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2004 um 17:16

Danke für eure Antworten!

Ich habe inzwischen für eine Spielgefährtin gesorgt! Werde sie heute Abend abholen!


Eine Katzenklappe ist bei mir leider unmöglich, da ich in einer Mietwohnung wohne.

Ich danke euch für die Antworten!

Lieben Gruss!

Antonella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2004 um 19:34

Zeig mir doch mal bitte
wo ich jemanden beschimpft habe, mmhhh?

Ich habe lediglich meine Meinung geschrieben. Und das darf ich ja wohl noch.

Perfekt bin ich genauso wenig wie du. Aber ich mache mir wenigstens Gedanken, bevor ich mir ein Tier ins Haus hole.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2004 um 11:46

hmmmm
ich kann mich damit gar nicht anfreunden. was macht denn eine katze draußen: schnuppern, beobachten, herumwuseln, patrouille laufen, anpirschen, jagen, verstecken ... und das mit leine? ich stell mir darunter zwar eine konstruktion vor, bei der wenigstens nicht die gefahr des strangulierens besteht, halte es aber für tierquälerei, auf keinen fall für artgerecht.

wenn ein garten vorhanden ist, wieso den dann nicht einzäunen?
klar kann sich ein tier an eine leine gewöhnen, das heißt aber nicht, dass es damit glücklich ist. und dieser punkt sollte bei tierbesitzern eigentlich oberste priorität sein.

hm, gerade in der stadt lernen katzen sehr schnell, sich ihre wege durch vorgärten und hinterhöfe zu suchen und die straßen zu meiden. wir haben auch ein perserchen, das würde an einer leine eingehen
und seiner katze den freigang zu untersagen - obwohl es kein problem wäre - nur weil man soviel kohle für eine bestimmte züchtung ausgegeben hat, finde ich armselig.

hab im tv mal einen bericht über eine ornithologin (?) gesehen, in deren garten viele seltene vögel leben. damit ihr kater denen nicht den garaus macht, "durfte" er den garten nur durch gläserne, miteinander verzweigte röhren betreten, die sich durch den garten schlängelten.
schön, wenn alle zufrieden sind ...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2004 um 14:19

Lucia,
in dem Fall oben scheint es aber nicht so zu sein, dass die Katze gerne alleine ist.

Darüber hinaus denke ich nicht, dass meine Einstellung mittelalterlich ist.

Das Wohl der Tiere sollte man niemals ausser Acht lassen, wenn man sich ein Tier anschafft.
Nicht nach dem Motto: "Hauptsache, ich hab mein Tier und es hat sich zu arrangieren." Das meine ich allgemein und nicht auf die Eröffnerin des Threads bezogen.

Und damit ist die Diskussion für mich jetzt beendet.

parfum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2004 um 11:00

katzenzäune
gibts übrigens, die müssen auch nicht sonderlich hoch sein - hm, hab vergessen, wie das nochmal funktioniert, bin gerade auch zu faul zum googeln

na kleine ente, katzenblut geleckt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2004 um 17:55

Hallo Imandra!

Der Kleine hat sich so gefreut, seine Halbschwester wieder zu sehen! Jetzt ist alles gut. Er ist zufrieden und die Katze hat sich sofort zuhause gefühlt, weil ja alles schon so vertraut roch...

Es ist total toll!

Gestern komme ich aus der Arbeit, da liegen die zwei zusammengekuschelt in meinem Bett!

so niedlich!

Lieben Gruss

Antonella

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2004 um 19:43
In Antwort auf Antonella

Hallo Imandra!

Der Kleine hat sich so gefreut, seine Halbschwester wieder zu sehen! Jetzt ist alles gut. Er ist zufrieden und die Katze hat sich sofort zuhause gefühlt, weil ja alles schon so vertraut roch...

Es ist total toll!

Gestern komme ich aus der Arbeit, da liegen die zwei zusammengekuschelt in meinem Bett!

so niedlich!

Lieben Gruss

Antonella


ist ja schön - das bild kann ich mir gut vorstellen - schnurr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2004 um 16:05
In Antwort auf Antonella

Danke für eure Antworten!

Ich habe inzwischen für eine Spielgefährtin gesorgt! Werde sie heute Abend abholen!


Eine Katzenklappe ist bei mir leider unmöglich, da ich in einer Mietwohnung wohne.

Ich danke euch für die Antworten!

Lieben Gruss!

Antonella

Das wäre auch
mein einziger Tip gewesen Schön, dass du eine Spielgefährtin dazu holst! Ich habe auch einen Kater und eine Katze und habe kein schlechtes Gewissen. Nun ist es allerdings auch so, dass meine beiden rauskönnen und oft erst abends mit mir zusammen wieder reinmarschieren. Viel Spaß mit den beiden wünscht Pfiffikus!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2004 um 18:27

Hi,
was stimmt denn nun??? Ich hab schon so oft gehört: Katzen hängen am Haus, sind ortsbezogen....wo gibt es solche????????? Meine Viecher..und ich hab schon so seit 25 Jahren ständig min. 1 Miez..sind irgendwie immer da, wo ich gerade bin. Ich muß aufpassen, daß sie nicht mit ins Auto einsteigen und bei meiner berufsbedingten Umzieherei ist mir bisher auch noch nie eine abhanden gekommen - ich hab sie nie eingesperrt, auch während des Möbelpackens nicht.
Außerdem find ich die Faustregel ein Zimmer pro Katze ein bischen viel...Wir haben 4 Katzen, 1 Hund und 2 Vögel in großer Zimmervoliere...äh, natürlich nur die Vögel.. Wir wohnen in 2 1/2 Zimmern Parterre mit Balkon - und Katzenbrett vom Balkon.Würden wir nach der Faustregel gehen, bräuchten wir ja schon 4 Zimmer für die Minks...geht gar nicht Ansonsten bin ich aber auf jeden Fall dafür, Katzen genügend Freigang zu gewähren - ich hab meine Wohnungen immer nach den Bedürfnissen meiner Menagerie ausgesucht...hätte auch lieber was größeres, aber die Vermieter hatten keine Böcke auf Tiere.
Sinnvoll ist es im Urlaub, nen Verwandten oder Bekannten zu fragen ob er Wohnung und Miezen sitten kann. Muß ja nicht die ganze Zeit anwesend sein, aber immer noch besser als Tierpension. Mag ja ne tolle Einrichtung sein, meine Viecher würden jedenfalls ganz schön dämlich aus der Wäsche gucken - da fahren sie lieber im WoMo mit in Urlaub...auch mit Freigang und ohne abzuhauen..)

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2004 um 17:06

Kater muss nicht alleine sein!
Liebe Antonella,

ich selbst habe drei Katzen, damit sie nicht alleine sind. Warum holst Du Dir nicht einfach noch ein kleine Mieze dazu, dann hat er jemand zum spielen? Dein Kater wird dann auch bestimmt nicht mehr traurig sein, wenn du auf der Arbeit bist. Gerade wenn man arbeitet und die Katze vielleicht kein Freigänger ist, dann ist es doch recht langweilig für Deinen Kater so alleine. Und eine Katze mehr macht bestimmt nicht mehr Arbeit, aber viel Freude, wenn sie zusammen spielen oder eng aneinander gekuschelt auf der Coach liegen. Dein Kater würde es Dir danken.
Liebe Grüße,
Susanne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2004 um 17:07

Uuups...
Habe wohl noch gar nicht die Antworten gelesen, vor lauter Schreck!
Freut mich aber, dass jetzt alles gut ist.

Susanne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen