Home / Forum / Tiere / Vermieter ist gegen Hund

Vermieter ist gegen Hund

27. November 2009 um 20:28 Letzte Antwort: 27. November 2009 um 21:11

hallo,

ich habe ein problem. als kind hatte ich lange zeit einen hund, der ist jedoch vor einigen jahren gestorben... nun bin ich am ende meines studiums und arbeite sehr viel von zu hause. ich fühle mich deshalb oftmals einsam und komme kaum noch raus. daher möchte ich nun wieder einen hund. laut mietvertrag brauche ich hierfür eine schriftliche genehmigung, die auch wieder entzogen werden kann. jetzt war ich bei meiner wohnungsgesellschaft und habe allgemein angefragt und daraufhin wurde mir stumpf gesagt, dass hunde nicht gestattet seien und allenfalls geduldet würden..... nun bin ich schon ziemlich verunsichert, ob ich mir trotzdem einfach einen hund holen soll und falls beschwerden auftauchen notfalls umziehe.... vielleicht hat ja jeman schonmal ähnliche erfahrungen gemacht und hat einen rat

lg

Mehr lesen

27. November 2009 um 21:11

Vermieter ist gegen Hund
Bei meiner alten Wohnung war es das selbe ein Hund wurde nur geduldet,sie haben keine Genehmigung geschrieben.In meiner alten Wohnung war ich 32 Jahre immer mit Hund.Bei geduldet heißt es lediglich solange er nicht den Hausfrieden stört darf er bleiben,sollte sich aus irgentwelchen Gründen ein Nachbar beschweren weil er den Hausfrieden stört oder aus welchen Gründen auch immer mußt Du ihn abschaffen.Das kann Dir aber mit einer Erlaubniss genauso passieren.Auch in meiner jetzigen Wohnung habe ich keine Erlaubniss sondern nur eine Duldung,es haben aber soviele Nachbarn einen Hund keiner regt sich auf.Es gibt jetzt sehr viele Gesellschaften die keine Erlaubniss mehr schriftlich geben.Schau mal in der Nachbarschaft wer alles einen Hund hat und spreche mal mit ihnen was die für Erfahrungen zwecks Hundehaltung haben.Seh Dich auch mal um wieviele Hunde gehalten werden ,ich wünsche Dir das es mit einen Hund klappt.

Gefällt mir