Home / Forum / Tiere / Unser kleiner Kater macht uns große sorgen

Unser kleiner Kater macht uns große sorgen

6. Juli 2012 um 9:04 Letzte Antwort: 9. Juli 2012 um 13:00

Hallo ihr Lieben,
wir haben zwei Kater - Toni ist 2 Jahre und Indalo 1 Jahr. Indalo haben wir letztes Jahr geholt, als Tonis Bruder Tom von einem Auto überfahren wurde. Das war unheimlich schlimm für uns alle, aber vor allem für die kinder.
Indalo wird von den Kids allerdings heiß und innig geliebt.
seit ca. 3 wochen macht er uns allerdings große sorgen. er kam morgens nach hause, nachdem er nachts draussen war und war völlig apathisch, wollte nichts fressen etc. später haben wir festgestellt, dass er hinkt.
also bin ich mit ihm zum TA. die TÄ hat eine bissverletzung am linken vorderbein festgestellt und uns ein antibiotikum gegeben. allerdings wurde es dadurch nicht besser.
mittlerweile war ich ca. 6mal mit ihm deswegen beim TA. sie sagte, dass sich die wunde infiziert hat und die infektion scheinbar mittlerweile auch auf den knochen übergegangen ist. wir allerdings nichts machen können, ausser ihm weiterhin ein hochdosiertes antibiotikum zu geben.
im moment ist es so, dass ich tageweise das gefühl habe es wird besser und einen tag später plötzlich hinkt er wieder unübersehbar und liegt nur apathisch rum. die tabletten müssen wir ihm noch bis mittwoch geben aber bisher habe ich nicht das gefühl, dass sie was geholfen haben... ich weiß nicht, was wir sonst noch machen können, vielleicht zu einem anderen TA gehen und eine 2. meinun einholen? blöd ist auch, dass wir in 2 wochen für 1 woche in den urlaub fliegen...

ich würde mich wirklich freuen, wenn mir jemand von euch einen tipp geben kann, was wir machen können.

lg

Mehr lesen

6. Juli 2012 um 9:34

Ja
einen andere ta zu rate ziehen

eine infizierte bisswunde wird oft operiert. auch bei uns menschen. gibt es einen spezellen grund wieso das hier nicht geschieht?

ehrlich gesagt den urlaub würde ich verschieben :/ unterschätz die situation nicht. die katze hat laut ta nen abszess. wenn der sich nach innen öffnet und die viren und bakterien in die blutbahn geraten führt das zu ner blutvergiftung und zum tod der katze. wenn der kater bis dahin nicht gesund ist kanns euch passieren dass ihr zu nem toten kater heimkommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2012 um 11:12

Es wird besser - hoffentlich...
... seit 3 tagen habe ich das gefühl, dass es ihm doch langsam besser geht. er ist wieder wesentlich fitter, hinkt weniger und ist auch sonst wacher und aktiver seit 3 tagen. hoffentlich bleibt es so und wird nicht doch plötzlich wieder schlechter...
das antibiotikum, das wir ihm geben wirkt wohl in den knochen und bekämpft so die infektion im knochen, damit sich dieser nicht auflöst, da sonst das beinchen amputiert werden müsste.
allerdings hat er ziemlich abgenommen und die letzten tage ziemlich wenig gefressen (normalerweise frisst er die ration von seinem großen stiefbruder immer mit). aber das kann vielleicht auch an den tabletten liegen? ich habe auf jeden fall darauf geachtet, dass er das futter nicht wieder ausk...

zuversichtliche und positiv denkende grüße
silke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2012 um 12:21
In Antwort auf zaida_12824107

Es wird besser - hoffentlich...
... seit 3 tagen habe ich das gefühl, dass es ihm doch langsam besser geht. er ist wieder wesentlich fitter, hinkt weniger und ist auch sonst wacher und aktiver seit 3 tagen. hoffentlich bleibt es so und wird nicht doch plötzlich wieder schlechter...
das antibiotikum, das wir ihm geben wirkt wohl in den knochen und bekämpft so die infektion im knochen, damit sich dieser nicht auflöst, da sonst das beinchen amputiert werden müsste.
allerdings hat er ziemlich abgenommen und die letzten tage ziemlich wenig gefressen (normalerweise frisst er die ration von seinem großen stiefbruder immer mit). aber das kann vielleicht auch an den tabletten liegen? ich habe auf jeden fall darauf geachtet, dass er das futter nicht wieder ausk...

zuversichtliche und positiv denkende grüße
silke

Dass
er mit ner schweren entzündung nicht richtig frisst ist nicht verwunderlich. manche arzneimittel können auch appetitlosigkeit nach sich ziehen.

schön dass es ihm besser geht^^ das ist in der tat ein gutes zeichen. achte darauf dass er halbwegs frisst. fasten führt bei katzen zu leberproblemen und die könnt ihr grad überhaupt nicht bruachen... wenn er sehr schlecht frisst gib ihm was er gerne mag.

wenn das bein ab muss.. keine bange katzen haben sich nach wenigen wochen dran gewöhnt und leben damit wie ne 4beinige-sieht man davon ab dass katzen mit nem vorderbein weniger schlechter klettern können. es gibt sogar zweibeinige katzen die prima damit leben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2012 um 13:00

Er frisst...
... aber eben lange nicht so viel, wie sonst. normalerweise frisst er fast 2 portionen und zurzeit ungefähr eine halbe wobei heute morgen, als er von draussen rein kamm hatte er hunger und hat doch eine anständige portion verdrückt
gestern abend habe ich ihm, nachdem ich gesehen hatte, dass er sein futter kaum angerührt hatte leckerlies gegeben, weil er die sehr gerne mag. da hat er sich auch drauf gestürzt
ich hoffe wirklich so sehr, dass es langsam mit seinem beinchen aufwärts geht. es fällt mir und auch den kids soooo schwer ihn leiden zu sehen.
ich weiß, dass katzen sich sehr schnell daran gewöhnen, wenn sie ein beinchen verlieren und die kids haben auch schon gesagt: lieber ein indalo mit nur 3 beinen, als kein indalo, aber der gedanke, dass er das beinchen verlieren könnte, ist trotzdem nicht grade schön und wir wollen das selbstverständlich auf jeden fall verhindern!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club