Home / Forum / Tiere / Unser "Grinsebäckchen" musste von uns gehen

Unser "Grinsebäckchen" musste von uns gehen

20. April 2009 um 20:24 Letzte Antwort: 24. April 2009 um 10:54

epilepsie ..ich wusse gar nicht das es sooooooo krasse Formen gibt Waren gestern wie immer schön mit unserm kleinen dreijährigen Yorkshire spazieren und auf einmal kurz nachdem wir zuhause waren bekam er starke Zuckungen..so heftig das sie nicht einmal mehr stehen konnte und nur noch am hecheln war. ihr Herz raste wie verrückt und sie kriegte sich gar nicht mehr ein .Wir haben verzweifelt versucht unseren tierarzt zu erreichen ..vergeblich. kein einziger arzt ging ans Telefon .dann sind wir zur Tierklinik gefahren. Der Hund war immer noch so stark am zittern, es war so heftig das ich Mühe hatte ihn auf dem Arm zu halten..soooo hat er gezittert . Ich dachte sie stirbt auf dem Weg zur Klinik. Der Arzt dort hat ihr Beruhigungsmittel und fiebersenkende Mittel gespritzt da sie mittlerweile fast 41 Grad Fieber hatte. das Fieber ging recht schnell weg, aber das zittern, bzw Muskelzucken nicht . Wir mussten sie über Nacht dort lassen. Heute morgen rief die Klinik an und wir sollten hinkommen. Fakt ist das der Hund trotz starker Narkose des Arztes noch zuckte und sobald die Dosis runtergesetzt wurde um sie aus dem Schlaf zu holen nahmen die Zuckungen wieder EXTREM zu !!!!!!!!!! Der Arzt meinte sie kommt aus dem Anfall nicht mehr raus . Und würde eventuell jemals ein Wunder geschehen und die Zuckungen nachlassen , hätte sie wahrscheinlich einen Hirnschaden . Er riet uns das Tier von seinen Qualen zu befreien und sie einschläfern zu lassen .Schweren Herzens stimmten wir dem zu . Wir haben sie eben im Garten beerdigt und ich bin fertig mit der Welt. Ich verstehe das ganz einfach nicht und kann es noch gar nicht realisieren...gestern noch quicklebendig und putzmunter und von der einen Sekunde zu anderen in einem nicht mehr endenden epileptischen Anfall
Das Leben kann sooo grausam ein
Ich musste mir das von der Seele schreiben deswegen mein Eintrag hier

Mehr lesen

22. April 2009 um 21:11

...
Das tut mir unendlich leid für dich. Ich selbst musste meine grosse Liebe erst gehen lassen und kann mir vorstellen, wie schrecklich das jetzt für dich ist. Ich wünsch dir viel Kraft!
RIP Grinsebäckchen

Gefällt mir
24. April 2009 um 10:54

Es tut mir wirklich sehr leid
einer meiner katzen ist das selbe wiederfahren ich weis wie sich das anfült mann bekommt angst und hoft und bittet und es nützt trotzdem alles nix.ohh mann mein mitleid wirklich.und denk immer an sie den nur wer vergessen ist ist wirklich tot...
alles lieb dir

Gefällt mir