Home / Forum / Tiere / Übermütige Häsin (zwickt)

Übermütige Häsin (zwickt)

11. Mai 2008 um 18:05 Letzte Antwort: 11. Mai 2008 um 18:39

Hi,

ich habe 2 Zwergkaninchen. Beide haben rund um die Uhr Freilauf, bekommen vor allem Heu, Stroh und frisches Obst/Gemüse zu fressen und sind beide -eigentlich- auch ganz zutraulich.

Der kleine Eddy (=kastriert) scheint sich auch voll und ganz seiner dominaten Mitbewohnerin ergeben zu haben.

Allerdings ist sie mein Problemkind. Ich lasse sie wirklich immer ihr Ding machen, fasse sie nicht zu viel an (ich denke, man merkt einfach, wenn es den 2en zu viel Berührung ist) o.ä.
Und was macht sie? Kommt und zwickt einem nichtsahnen in die Füße.

Das finde ich wirklich alles andere als toll. Sie ist nicht wirklich bösartig, knurrt nicht oder fällt einen ständig an. Ich könnte auch in den Käfig greifen, wenn ich möchte.
Sie macht es auch nicht immer..
Aber manchmal eben doch.
Ich hab einfach nur Angst, dass ich sie mal aus Reflex trete, weil ich mich wieder einmal so richtig erschrecke über diesen miesen Hinterhalt..

Was mach ich denn jetzt mit der Hexe?
Einsperren werde ich sie aber nach wie vor nicht. Würde ich ja auch nicht wollen..

Mehr lesen

11. Mai 2008 um 18:18

Alsoooooo..
Ich kenne das sehr gut eines meiner Kaninchen ist sogar sehr zutraulich schon fast wie ein hund möchte ständig gekuschelt werden usw. sie heisst übrigens DIAMOND
Diamond hatte aber auch so eine Phase wo wenn ich sie nicht genug beachtet habe oder als ich ihr die Krallen schneiden wollte oder einfach auch mal so sie gebissen hat oder mich mich in den Fuss gezwickt..ich hab dann einfach geschimpft und einen kleinen Klaps gegebeen(BLOSS NICHT SCHLAGEN!!)und seitdem lässt sie es ausser beim Krallen schneiden!

Gefällt mir
11. Mai 2008 um 18:24
In Antwort auf jo_12876231

Alsoooooo..
Ich kenne das sehr gut eines meiner Kaninchen ist sogar sehr zutraulich schon fast wie ein hund möchte ständig gekuschelt werden usw. sie heisst übrigens DIAMOND
Diamond hatte aber auch so eine Phase wo wenn ich sie nicht genug beachtet habe oder als ich ihr die Krallen schneiden wollte oder einfach auch mal so sie gebissen hat oder mich mich in den Fuss gezwickt..ich hab dann einfach geschimpft und einen kleinen Klaps gegebeen(BLOSS NICHT SCHLAGEN!!)und seitdem lässt sie es ausser beim Krallen schneiden!

...
Grundsätzlich bin ich gegen jegliche Gewalt den Zwergen gegenüber.
Ich denke nicht, dass da auch nur ein kleiner Klaps irgendwas verbessern würde. Zumal..macht man sie damit nicht erst recht aggressiv und fixiert sie negativ auf diese Körperteile?

Gefällt mir
11. Mai 2008 um 18:29
In Antwort auf an0N_1208675999z

...
Grundsätzlich bin ich gegen jegliche Gewalt den Zwergen gegenüber.
Ich denke nicht, dass da auch nur ein kleiner Klaps irgendwas verbessern würde. Zumal..macht man sie damit nicht erst recht aggressiv und fixiert sie negativ auf diese Körperteile?

Was hat denn Erziehung mit Gewalt zu tun?
Ich schlage oder quäle meine Kaninchen ja auch nicht,ich will genauso nur das beste für die 2 süßen!ich finde nur das man sie genauso wie jedes andere Tier auch ein bisschen erziehen kann,ein Kaninchen MUSS man nicht dressieren das es Männchen machen soll so wie ein Hund..aber ein Kaninchen kann sehr gut unterscheiden was gut oder böse ist!
Und wenn er/sie dich beisst weiß er/sie in dem Moment ganz genau das man das nicht darf,das ist genauso mein Kaninchen springt immer aufs Bett und sobald ich ins Zimmer komme springt sie runter weil sie weiss sie darf es nicht!
Das hat einfach was mit Erziehung zu tun und ein Klaps heisst für mich nicht das das Tier geschlagen wird,denn ein Klaps heisst bei mir ein anstoßen mit der Hand damit das Tier Aufmerksam wird!
Meine Kaninchen bei den es der Fall war das sie gebissen/gezwickt hat ist genauso zutraulich wie vorher!

Gefällt mir
11. Mai 2008 um 18:37
In Antwort auf jo_12876231

Was hat denn Erziehung mit Gewalt zu tun?
Ich schlage oder quäle meine Kaninchen ja auch nicht,ich will genauso nur das beste für die 2 süßen!ich finde nur das man sie genauso wie jedes andere Tier auch ein bisschen erziehen kann,ein Kaninchen MUSS man nicht dressieren das es Männchen machen soll so wie ein Hund..aber ein Kaninchen kann sehr gut unterscheiden was gut oder böse ist!
Und wenn er/sie dich beisst weiß er/sie in dem Moment ganz genau das man das nicht darf,das ist genauso mein Kaninchen springt immer aufs Bett und sobald ich ins Zimmer komme springt sie runter weil sie weiss sie darf es nicht!
Das hat einfach was mit Erziehung zu tun und ein Klaps heisst für mich nicht das das Tier geschlagen wird,denn ein Klaps heisst bei mir ein anstoßen mit der Hand damit das Tier Aufmerksam wird!
Meine Kaninchen bei den es der Fall war das sie gebissen/gezwickt hat ist genauso zutraulich wie vorher!

...
Ich habe auch NIE behauptet, dass Du Deine Hasen schlägst/verprügelst o.ä.
Genausowenig sollte meine Antwort eine Kritik an Deinem Umgang mit Deinen Kleinen sein.

Ich möchte nur für mich klarstellen, dass ich zu keinerlei körperlicher Aktivität (außer Kraulen) bereit bin. Weder in der Kinder- noch Tiererziehung. Das heißt aber auch nicht, dass ich meine Hasen nicht erziehen würde. Sie haben genauso ihre Grenzen wie jeder andere auch, der meine Wohnung betritt. Und sie werden es auch immer wieder merken, wenn sie Mist bauen.
Aber ICH möchte eben grundsätzlich versuchen, auch derartige Dinge verbal zu lösen.
(Das ich den Kleinen keine Volksreden halten brauche, dessen bin ich mir selber bewusst..)

Gefällt mir
11. Mai 2008 um 18:39
In Antwort auf an0N_1208675999z

...
Ich habe auch NIE behauptet, dass Du Deine Hasen schlägst/verprügelst o.ä.
Genausowenig sollte meine Antwort eine Kritik an Deinem Umgang mit Deinen Kleinen sein.

Ich möchte nur für mich klarstellen, dass ich zu keinerlei körperlicher Aktivität (außer Kraulen) bereit bin. Weder in der Kinder- noch Tiererziehung. Das heißt aber auch nicht, dass ich meine Hasen nicht erziehen würde. Sie haben genauso ihre Grenzen wie jeder andere auch, der meine Wohnung betritt. Und sie werden es auch immer wieder merken, wenn sie Mist bauen.
Aber ICH möchte eben grundsätzlich versuchen, auch derartige Dinge verbal zu lösen.
(Das ich den Kleinen keine Volksreden halten brauche, dessen bin ich mir selber bewusst..)

..
dann viel Glück

Gefällt mir