Home / Forum / Tiere / Tierheimhund ich brauche dringend Hilfe!

Tierheimhund ich brauche dringend Hilfe!

10. Mai 2015 um 14:36 Letzte Antwort: 15. Mai 2015 um 20:46

Hallo alle zusammen, ich habe jetzt dass ganze Internet durchgeblättert aber keinen wirklichen Rat gefunden.

Zu unserem Problem.

Wir haben uns einen Hund (Schnauzer Mischling 2,5 Jahre) ca. 20kg aus Spanien mitgebracht. Wir waren selbst vor Ort und haben uns diesen Hund zusammen als Familie ausgesucht. Als wir vor Ort waren, sind wir einige male ins Tierheim gefahren und sind mit Ihm Spazieren gegangen. Er war der liebste Hund.
Nun ist er seit knapp 3 Wochen bei uns in Deutschland.

Seine Vorgeschichte er ist/war seit er 6 Wochen alt war in diesem Tierheim, hat also nichts kennengelernt, kein Spiegel, kein Auto, keine Fahrräder, keine Busse, keine liebe nichts rein gar nichts.
Als er angekommen ist war er selbstverständlich total ruhig und hat mit großer Vorsicht seine Umgebung beschnuppert. Wir haben ihn langsam an dass Leben hier angetastet und ihn nicht überfordert.
Jetzt zum Problem (er liebt mich und er liebt unseren Sohn 3 Jahre) aber er hat panische Angst vor meinem Mann, er zittert am ganzen Körper und versteckt sich wo es nur geht wenn er kommt, es wird alles und jeden angebellt und angeknurrt, ganz schlimm ist es im Feld wenn ich mit Ihm raus gehe, er läuft super an der Leine (die hängt durch) bis zu dem Punkt wo irgendjemand am Horizont auftaucht. Er bellt sich die Seele ausm Leib hüpft auf seinen zwei Hinterbeinen durchs Feld und ist wie ausgewechselt, wenn der jenige wieder weg ist....hängt die Leine wieder durch. Er knurrt jeden an, meine Mutter, meine Schwiegermutter, meine Schwester, heute zum ersten mal meinen Mann. Gestern musste ich Arbeiten und der Hund war mit meinem Mann im Garten, er sagte mir dass er ihn angeschaut hat, er hat gezittert und fängt einfach an zu Pinkeln, zu Hause im Wohnzimmer dass gleiche noch mal.
Er ist Stubenrein und ich gehe mit Ihm locker 10 km am Tag auf 4-5 Gänge verteilt. Er wirkt auf mich als würde er Aggressiv werden. Ich habe eine Hundtrainerin die extra zu uns nach hause kommt....ich soll alles mit Leckerlis regeln... da sehe ich keinen Sinn... was mach ich wenn ich mal keine einstecken habe. Bin überfordert!!!!

Hat irgendwer da draußen auch dieses Problem gehabt und kann mir rat geben wie ich mich am besten verhalte?

Mehr lesen

15. Mai 2015 um 20:46

Hmm
Das ist echt schwierig. Kann gut sein, dass er etwas schlechtes im Tierheim erlebt hat, man kann ja nie wissen. Wir haben selber 3 Hunde, eine.11-jährige Tibetterrier Dame, einen 6 Monate alten Bernersennen Rüden und einen 9 Monate alten Boxer Rüden. Am Anfang hatten wir keine Probleme, jedoch fing unser Berner an, alle anzubellen. Unser achso netter Nachbar hat sehr wahrscheinlich mal in der Nacht unsere Hunde gekickt, da Sie alle mit geducktem Kopf zu uns gerannt sind. Seitdem bellt er auch so, sehr mühsam. Das muss man sofort in den Griff bekommen, sonst wird es sehr schwierig dass, der Hund damit aufhört. Ich hab mich auch schon darüber schlau gemacht. Es kann gut sein, dass der Hund unsicher ist. Wenn ich sehe, dass jemand entgegen kommt, nehm ich den Hund auf die Seite, lass ihn Fuss laufen und lenk ihn mit einem Leckerli ab. War er ruhig bekommt er dies auch. Mamchmal mach ich mit ihm auch Sitz oder Platz gehe zu ihm in die Hocke, sprech mit ihm. Es klappt wirklich gut, braucht Geduld. Ihr seit vlt durch sein Verhalten verunsichert beim Laufen gehen. Das merkt er auch, immer Ruhe bewaren. Mehr kann ich leider auch nicht Raten. Uns geht es mit dieser Methode am besten. Vlt kann man ihn auch mit einem Spielzeug ablenken.

Gefällt mir