Home / Forum / Tiere / Tierheilpraktiker

Tierheilpraktiker

2. September 2008 um 15:43 Letzte Antwort: 20. Februar 2010 um 3:13

Hallo zusammen,

habe seit Anfang Mai d. J. aus dem Tierheim eine Yorki-Dackel-Hündin, 3 J. alt, die immer wenn es Krankheiten zu verteilen gibt, die Pfote hebt und "hier" schreit. Ich bin seit 4 Monaten mit ihr beim TA wegen diverser Beschwerden (Ohren- und Augenentzündung fast chronisch, ständiges Kratzen usw.)... es hat mich ne Menge Geld gekostet, geholfen hat es bisher immer nur kurzfristig. Meine Hundetrainerin hat mir nun eine Tierheilpraktikerin empfohlen. Ich bin allerdings sehr skeptisch, dennoch möchte ich es dem Tierchen zuliebe probieren... Habt Ihr Erfahrungen? Wenn ja welche?

Mehr lesen

6. November 2008 um 14:15

Kommt auf den THP an
gibt gute, gibt schlecht. Ist wie mit TÄ.

Gefällt mir
3. Februar 2009 um 21:24

Unsinn
ich würde zu einem ordendlichen tierarzt gehen und mein geld ganz bestimmt nicht so unsinnig aus dem fenster werfen indem ich zu einem heilpraktiker gehe

Gefällt mir
13. Februar 2009 um 11:49

Super-Unsinn
Also ich denke auch, dass das Quatsch ist.
Als meine Border-Hündin sehr krank wurde, war ich dennoch voller Hoffnung bei einer. Wie sich beim letzten Telefonat herausstellte, hatte die überhaupt keine Ahnung von Gesundheit und Krankheit beim Hund.
Mir wurde nämlich von mal zu nmal erzählt der Gang der Hundes hätte sich gebessert. Jedes Mal wurde mir ein weiteres homoöpathisches Mittelchen mitgegeben und wie gesagt immer mehr Mut gemacht.
Knapp 2,5 Wochen später lag der Hund wieder stationör in der Tierklinik und verstarb drei Tage später.
Da war der Frau Tierheilpraktikerin dann auch auf einmal klar, dass das ja ein schwerkranker Hund gewesen ist. Dabei hat die wirklich einen sehr seriösen Eindruck gemacht. Blabla.

Vielleicht habe ich auch einfach eine schlechte Tiereilpraktikerin erwischt. Das kann ich nun nicht beurteilen und im Endeffekt musst du auch für dich wissen, ob Du bereit bist, zu einer Heilpraktikerin zu gehen oder nicht, ich kann nur meine Erfahrungen schildern.
Sie hat im Übrigen einen Stundensatz von 45 Euro und Extraleistungen wie Akupunktur wurden nochmal mit 22 Euro pro Sitzung berechnet (sie ist auch gelernte Physiotherapeutin für Kleintiere).

Gefällt mir
18. Februar 2010 um 21:48

Tierheilpraktiker
Hallo,

ein Experte in Sachen Allergien und chronische Problemchen ist ein Tierheilpraktiker in Bayern.

Habe ihn schon mehrere Problemhunde aus meiner Gegend empfohlen. Muß sagen: Respekt, alles prima gelöst

alisa-naturprodukte@web.de

infach mal anfragen. Kostet nix

Grüße

Gefällt mir
18. Februar 2010 um 21:51
In Antwort auf fannie_12718239

Unsinn
ich würde zu einem ordendlichen tierarzt gehen und mein geld ganz bestimmt nicht so unsinnig aus dem fenster werfen indem ich zu einem heilpraktiker gehe

Tierheilpraktiker
Hallo,

warum so negativ gegen Tierheilpraktiker.

Naturmedfizin iost mir lieber als Cortison!

Mit Vorurteilen kann man keinem Tier helfen. Oder bist du eine Tierärztin?

Gefällt mir
20. Februar 2010 um 3:13
In Antwort auf lmadan_12181967

Tierheilpraktiker
Hallo,

warum so negativ gegen Tierheilpraktiker.

Naturmedfizin iost mir lieber als Cortison!

Mit Vorurteilen kann man keinem Tier helfen. Oder bist du eine Tierärztin?

...
auch Cortison ist nicht das Allheilmittel von Tierärzten!

Aus den anderen Themen hier lässt sich ja auch sehr schön heraus lesen, dass du da lediglich Werbung machst.

Nun mal zum Thema. Ich würde es auf jeden Fall versuchen. Musst deinem THP ja net gleich mit vollen Händen die Kohle in den Rachen werfen, aber wenn dein TA dir nicht weiter helfen kann, würd ich mir das schon mal antun.

Gefällt mir