Home / Forum / Tiere / Tierequälerei! - Wie denkt ihr darüber und was kann man dagegen tun!?

Tierequälerei! - Wie denkt ihr darüber und was kann man dagegen tun!?

20. April 2011 um 2:44 Letzte Antwort: 8. Mai 2012 um 7:45

Die ganze Tatsache mit der Tierquälerei ist ein umstrittenes Thema, so wie ich finde.
Vorallem in China, meinen die einen dagegen es sei ihre Tradition Hunde - oder Katzenfleisch zuverzerren, ich finde es einfach eine grausame quälerei. Hund und Katzen sind keine
Nutztiere wie Rind und Schwein, sie werden nicht geboren um gegessen zu werden, selbst dies ist nicht einmal Legal!
Ich beise mich schon einige Zeit mit dem Thema Tierquälerei herum, ich habe keinen Ansprechpartner dazu.
Ich habe Bilder und Videos gesehen wo mich die tränen kamen, bei Video habe ich wirklich einen heulkrampf bekommen. Ich habe Seiten gesucht wo man etwas "dagegen tun kann", habe leider nicht wirklich was gefunden.
Ich beschäftige mich wirklich schon Tage lang mit diesem Thema, da es mir wiklich sehr ans Herz geht und dieser Gedanke erst nix dagegen tun zu können frisst mich wirklich auf, ich musste bei rechergen leider irgendwie feststellen das sich nur wenige Leute dafür interessieren und noch weniger was dagegen unternehmen. Die ganze Welt interessiert sich nur für "Brot für die Welt" oder Kinderschänder, aber für die Tiere setzt sich keiner ein, die meisten ignorieren das.
Ich mein, Menschen können sich im größten Teils gegen Gewalt werren, oder sie bekommen Hilfe, bei Tieren ist das anders sie können sich nicht einfachso werren, sie würden getötet werden, wenn sie zB. beisen, kratzen, tretten, ect.
Schon mindestens über 30 Jahre wird für Kinder gespendet und fast alle spenden nur für Kinder, nicht das was dagegen habe, nein, ich finde es auch richtig gut, ja echt, weiter so..nur für Tiere oder anders..daran wird nicht gedacht.

das ist die grausame Realität, leider.

Mehr lesen

20. April 2011 um 2:48

...
bitte nicht auf Groß -und Kleinschreibung oder Rechtschreibung achten.

Gefällt mir
20. April 2011 um 19:24

...
es kommt darauf an, wie sie geschlachtet werden....
klar, es ist sehr befremdlich, was hunde und katzen betrifft, aber mich stört dort nicht der verzehr an sich, sondern die art und weise, wie mit den tieren umgegangen wird....es ist grauenhaft!!!!
allerdings wird auch in anderen ländern und auch bei uns nicht grade zimperlich mit den nutztieren umgegangen. auch rind und schwein verdienen eine artgerechte haltung und eine schnelle tötung! so wünsche ich es den hunden, katzen und anderen tieren dort auch, denn dort ist es einfach normal das man dort solche tiere isst....
es gibt auch kulturen, die es unfassbar finden, dat wir schweine, oder rinder essen....ist bei denen genauso wie bei uns mit hund und katz

Gefällt mir
29. April 2011 um 23:44
In Antwort auf an0N_1188212199z

...
es kommt darauf an, wie sie geschlachtet werden....
klar, es ist sehr befremdlich, was hunde und katzen betrifft, aber mich stört dort nicht der verzehr an sich, sondern die art und weise, wie mit den tieren umgegangen wird....es ist grauenhaft!!!!
allerdings wird auch in anderen ländern und auch bei uns nicht grade zimperlich mit den nutztieren umgegangen. auch rind und schwein verdienen eine artgerechte haltung und eine schnelle tötung! so wünsche ich es den hunden, katzen und anderen tieren dort auch, denn dort ist es einfach normal das man dort solche tiere isst....
es gibt auch kulturen, die es unfassbar finden, dat wir schweine, oder rinder essen....ist bei denen genauso wie bei uns mit hund und katz


was du da sagst is total intolerant. wenn du dich so mit tierschützern unterhalten würdest würden die dir alle den vogel zeigen.
erstmal empfinde ich den begriff NUTZTIER als eine beleidigung dem tier gegenüber, denn wer hat es zu dem gemacht - wir.
tiere schützen zu wollen, aber sie trotzdem zu essen ist schwachsinn. (da geht es nicht um haltung und tötung, sondern um falsche tierliebe)
wie kannst du einem tier in die augen sehen, und nebenher ein wurstbrötchen essen?
ich könnte das nicht, denn ich hätte ein schlechtes gewissen.

wir brauchten mal fleisch um zu überleben, aber heutzutage gibt es sooooviele alternativen, das wir das nicht mehr brauchen und nur für den genuss tiere weiter töten zu lassen ist egoistisch.
und wie mit den tieren umgegangen wird...du tust das genauso denn mit jedem wurstbrot befleckst DU dich mit der ermordung unschuldiger lebewesen.
guck dir nen video bei youtube von peta an, DANN wirste niewieder ein tier essen!

letztendlich ist es egal ob du ein huhn, ein rind, ein schaf oder nen hamster frisst, es sind immer wehrlose tiere die ausgebeutet werden.

schonmal überlegt was z,b schweine für wunderbare tiere sind? die in der freien wildbahn unglaublich soziale lebewesen sind?
die kleine ferkel kriegen, sich um ihre familie kümmern und furchtbar intelligent sind?

und das wir sie dazu verdammt haben nur 6 monate zu leben, in angst und enge, ohne betäubung kastriert zu werden, wo die hälfte an infektionen stirbt!!
WEIL KEIN TIERARZT GERUFEN WIRD!

darüber solltest du dir gedanken machen, nich um china. hier in deutschland spielt die musik -.-

Gefällt mir
19. Mai 2011 um 21:33

Da hast du Recht
Hallo,

klar ist es wichtig, wenn man den armen Menschen hilft und sich gegen Kinderschänder und so weiter stellt.
Aber ich habe auch schon bemerkt, dass Tiere kaum beachtet werden. Es gibt zwar einige Organisationen die Tieren helfen, aber es sind wenige. Tiere werden leider Gottes als Gegenstände meistens angesehen. Was man dagegen tun kann?
Leider nicht viel, außer sich Tiere zu sich holen und ihnen ein wunderschönes Leben beschehren, dass mache ich auch. Mehr kann man nicht machen und ja es tut weh, wenn man nicht allen Tieren helfen kann. Aber besser nur ein bis zwei Tiere helfen, als gar keinem, oder?

Gefällt mir
22. Juni 2011 um 21:48

Ja und Nein
Hey,
also in vielen Dingen kann ich wedja nur zustimmen.
Tierquälerei gibt es leider nicht nur in China, sondern sie fängt schon hier bei uns in Deutschland an.
Schon mal von Stopfleberenten gehört? Pelztierfarmen? Kaninchen eingepfercht in viel zu kleine Käfige?
Man kann natürlich nicht von den Massentierhaltungen sprechen, denn auch Tierversuche sind nicht ohne und meiner Meinung nach noch die größte Tierquälerei. Außerdem gibt es noch die Menschen, die es für nötig halten ihre Tiere zu quälen oder nicht richtig zu halten.
Was das Essen von Hunden und Katzen in China angeht,da finde ich es nicht schlimm, dass sie die Tiere essen. Natürlich ist es für uns schwer vorstellbar aber in anderen Ländern ist das eben Normalität. Trotzdem ist die Schlachtung in China mehr als grausam. Zu glauben, das Fleisch würde zarter werden, wenn man ein Tier leiden lässt, ist absolute Dummheit und für mich pervers. Würden sie die Tiere nicht so leiden lassen, wäre das alles auch nicht so schlimm.

Wenn du noch mehr wissen willst, in Sachen selbst etwas tun oder dich andere Dinge interessieren, dann kannst du mir gern eine Nachricht schreiben. Ich kenne mich in Sachen Tierquälerei eig. recht gut aus, da ich selbst ein absoluter Tierfreund bin.

lg wildblume

Gefällt mir
1. September 2011 um 10:37

Vieles ist relativ...
Wie im Titel schon geschrieben: vieles ist relativ. Nein sogar alles.
Das wir hier im Lande keine Hunde essen bzw essen könnten, so als Durchschnittsmensch, ist klar. Ich bin da keine Ausnahme.
An sich dass man Tiere ist isst, finde ich nicht weiter tragisch. Es liegt einfach irgendwo in der Natur. Mit Pflanzen hat ja auch keiner Mitleid. "Hmm lecker Karotte.. oh Karottte tot" jajaja...~
ABER: Es sollte alles keinen quälenden gegrade zu sadistischen Hintergrund haben. Ich meine schon mehrere Berichte über Essen gesehen zu haben, wo es Ziel war das die Mahlzeit langsam auf dem Teller und ziemlich qualvoll und häßlich (wie ich finde) verstirbt.
Da finde ich, ist der Bogen überspannt. Töten, essen ja.. aber für den Genuss quälen..oder zum Spaß, ist wiederlich...
Das eben mehr für Kinder gespendet wird ist klar... Überlege mal: Kind oder Hund wer wäre dir lieber? Vorallem familien Menschen oder Menschen mit Kindern tendieren doch zu Kindern oder nicht?

Gefällt mir
1. September 2011 um 23:05
In Antwort auf elsa_11942164

Vieles ist relativ...
Wie im Titel schon geschrieben: vieles ist relativ. Nein sogar alles.
Das wir hier im Lande keine Hunde essen bzw essen könnten, so als Durchschnittsmensch, ist klar. Ich bin da keine Ausnahme.
An sich dass man Tiere ist isst, finde ich nicht weiter tragisch. Es liegt einfach irgendwo in der Natur. Mit Pflanzen hat ja auch keiner Mitleid. "Hmm lecker Karotte.. oh Karottte tot" jajaja...~
ABER: Es sollte alles keinen quälenden gegrade zu sadistischen Hintergrund haben. Ich meine schon mehrere Berichte über Essen gesehen zu haben, wo es Ziel war das die Mahlzeit langsam auf dem Teller und ziemlich qualvoll und häßlich (wie ich finde) verstirbt.
Da finde ich, ist der Bogen überspannt. Töten, essen ja.. aber für den Genuss quälen..oder zum Spaß, ist wiederlich...
Das eben mehr für Kinder gespendet wird ist klar... Überlege mal: Kind oder Hund wer wäre dir lieber? Vorallem familien Menschen oder Menschen mit Kindern tendieren doch zu Kindern oder nicht?


aber ist das nicht ein widerspruch in sich? denn ist zu sterben um nahrung zu werden nicht auch quälerei?
und das argument mit den pflanzen bringen nur menschen die ein haar in der suppe suchen, denn der unterschied ist, das pflanzen kein zentrales nervensystem haben und schmerz nicht so empfinden wie wir. tierpersonen widerum schon. sie leben und sie wollen es auch.
jedes lebewesen möchte leben, und zwar so wie es ihm gefällt. es möchte eine familie haben, herumtollen, sonnenlicht, wärme, liebe..
und das in einem schweinestall am tag nur 10 minuten licht ist, sie zu breite spalten auf dem boden haben wo sie sich verletzen, die sau ferkeln muss, und jedes mal in einen käfig gesperrt wird, wo sie nichtmal aufstehen kann, ihre babys schreien nach ihr, weil sie nicht aufstehen können, weil ihre kleinen pfötchen zwischen die spalten rutschen und der bauer schon unterwegs ist, um sie gleich nach der geburt zu kastrieren, weil menschliche tierpersonen den geschmack von ebern nicht mögen, die hälfte der ferkel an den infektionen krepiert, weil ein tierarzt nur unnötig geld kostet...
DAS unterstützt DU wenn DU fleisch isst.
da ist es auch egal ob du meinst, dass tiere nicht gequält werden sollen denn solange DU sie weiter isst, bist DU schuld.

also können menschen die fleisch essen niemals sagen, dass sie tierlieb sind, denn warum hat dein kätzchen oder dein hündchen das recht zu leben und die millionen tiere in massentierhaltung nicht? wo ziehst du die grenze?
der erste schritt die tierquälerei zu stoppen ist: hör auf tiere zu essen.

zum anderen wäre da noch der fall: jedes schwein muss für jedes kilo 5 - 15 kilo pflanzen fressen. somit isst du ja sogar nochmehr pflanzen.

so oder so haben vegetarier/veganer die bessere bilanz.

Gefällt mir
1. September 2011 um 23:06

...
lol,Also zwischen hund und katze essen,und schwein oder kuh..da besteht für mich kein unterschied meine liebe..denn wer tiere wirklich liebt der isst sie auch nicht Und glaub mir es gibt mehr leute als du denkst die sich sehr stark im berreich tierrecht einsetzen,klar sind es noch zu wenige,aber es werden immer mehr. Es bewegt sich etwas,zwar nur langsam,aber es geht vorran. Tierquällerei..ein heikles thema,vorallem für diejenigen die keine ahnung haben :P Milch ist tierqual,eier sind tierqual,zoo ist tierqual,fleisch ist tierqual..Fast alle menschen machen sich mitschuldig so wie du wahrscheinlich auch. Ich finde es ja schön und nett das sich jemand für tiere einsezt,aber wenn dann doch bitte richtig..Denn ich kann nich mit hunden in china mitleid haben aber mit den mastsauen im nachbarort nicht.. Das ist Carnismus,falls dir der begriff etwas sagt. Wenn du dir eine veränderung für die welt wünscht,dann musst du erst bei dir selbst anfangen. Ich bin übrigends seit langem tätig im tierrecht und mittlerweile etwas abgehärtet wie man wahrscheinlich raus liest..ich mein das nicht böse,aber es nervt mich einfach das man dauernd nur an die hunde und katzen denkt aber an die nutztiere denkt irgendwie kaum einer..liegt wohl an der annonymisierung der massentierhaltung..(wieder ein heikles thema ) Ich steh dir zu allen fragen zu verfügung wenn du magst.

Lg

Gefällt mir
1. September 2011 um 23:07
In Antwort auf zsuzsi_12864331

Ja und Nein
Hey,
also in vielen Dingen kann ich wedja nur zustimmen.
Tierquälerei gibt es leider nicht nur in China, sondern sie fängt schon hier bei uns in Deutschland an.
Schon mal von Stopfleberenten gehört? Pelztierfarmen? Kaninchen eingepfercht in viel zu kleine Käfige?
Man kann natürlich nicht von den Massentierhaltungen sprechen, denn auch Tierversuche sind nicht ohne und meiner Meinung nach noch die größte Tierquälerei. Außerdem gibt es noch die Menschen, die es für nötig halten ihre Tiere zu quälen oder nicht richtig zu halten.
Was das Essen von Hunden und Katzen in China angeht,da finde ich es nicht schlimm, dass sie die Tiere essen. Natürlich ist es für uns schwer vorstellbar aber in anderen Ländern ist das eben Normalität. Trotzdem ist die Schlachtung in China mehr als grausam. Zu glauben, das Fleisch würde zarter werden, wenn man ein Tier leiden lässt, ist absolute Dummheit und für mich pervers. Würden sie die Tiere nicht so leiden lassen, wäre das alles auch nicht so schlimm.

Wenn du noch mehr wissen willst, in Sachen selbst etwas tun oder dich andere Dinge interessieren, dann kannst du mir gern eine Nachricht schreiben. Ich kenne mich in Sachen Tierquälerei eig. recht gut aus, da ich selbst ein absoluter Tierfreund bin.

lg wildblume


es is immer wieder schön sich unser fleischfressen in deutschland schön zu reden indem man mit dem finger auf andere zeigt, nicht wahr?

Gefällt mir
1. September 2011 um 23:08

Kathrynmorris
du bist mir sympatisch,du sprichst/schreibst mir aus der seele

Gefällt mir
14. Januar 2012 um 9:10
In Antwort auf sprita_12957974


es is immer wieder schön sich unser fleischfressen in deutschland schön zu reden indem man mit dem finger auf andere zeigt, nicht wahr?


Was rede ich denn schön? Ich glaube, du scheinst nicht zu verstehen, was ich geschrieben habe. Ich habe ganz sicher nicht schön geredet.

Gefällt mir
15. Februar 2012 um 16:03

Hast eine komische Einstellung
Katzen zu essen ist schlimm in deinen Augen? Und die armen süssen Hundchen? Was ist mit der Kuh? Och nee die wurde ja geboren um von den Menschen gefressen zu werden. Dann ist es ja ok. Ich werde echt sauer wenn ich sowas lese. Was ist der Unterschied von Hund und Schwein? Es gibt keinen!!! Ein Tier ist ein Tier und sollte nicht von uns gegessen werden. Jedes Tier hat ein Recht auf ein langes erfülltes Leben. Damit sind ALLE Tiere gemeint! Du bist sicher einer von der Sorte Mensch die entrüstet sind über Leute die Tiere töten, etwa den Jäger. "Das arme kleine Bambi wurde getötet, jetzt muss ich ganz fest weinen!" und nebenbei ein Salami-Brötchen in sich reinstopfen.
Ich will dich nicht verurteilen, aber bei einer solchen Aussage fällt mir das echt schwer.
Ich hoffe du denkst noch mal ein wenig über deine Einstellung nach...
Liebe Grüsse

Gefällt mir
12. März 2012 um 16:06

Tierquälerei...
also meine meinung ist, dass jedes tier ein recht darauf hat zu leben, genau wie wir menschen...und auch wenn es als schlachttier lebt dann sollte es wenigstens für die kurze zeit, die es lebt ein schönes leben haben mit viel platz denn nicht nur wir menschen essen tiere....die tiere essen sich auch gegenseitig und ich persönliche würde lieber mit einem schnellen schuss sterben anstatt ich von irgend einem anderen gejagt und tot gebissen werde...ich finde jeder sollte für sich selbst entscheiden ob er fleisch oder andere tierprodukte zu sich nimmt oder nicht aber solange die tiere in massentierhaltungen gequält werden bin ich auch stark dagegen....leider ist es nunmal so das der mensch das stärkste (nicht nur kraft) säugetier auf der welt ist und manche dies wohl auch schamlos ausnutzen und sich daran aufgeilen tiere zu quälen und durch schmerzende weise zu töten ich finde das einfach nur beschämend und abartig aber ich wünsche all diesen dass sie eines tages die selben schmerzen erleiden werden und ihnen dann auch keiner helfen wird und sie entweder durch iwelche messerspielchen an den verletzungen verbluten oder durch tritte und schläge zu spüren bekommen was es heißt gequält zu werden...ich wünsche niemandem etwas schlechtes aber jeder sollte vor seinem handeln daran denken wie es sich anfühlen würde selbst so behandelt zu werden und ich finde daran würde man dann erkennen das noch ein kleiner funke anstand und denkvermögen vorhanden ist....

Gefällt mir
9. April 2012 um 21:22

Jop, aber...bedenke das auf jeden Fall!
Es stimmt auf jeden Fall, dass die Tiere schlimm behandelt werden, da bin ich voll auf deiner Seite, aber du sprichst an, dass man den Tieren und nicht den Menschen helfen sollte und Menschen gehen nun einmal vor. Es ist wichtig den armen Kindern und Menschen zu helfen die kein vernünftiges Leben haben und andaurnd leiden. Es ist noch immer so viel Leid auf dieser Welt und zuerst muss man das Leben der Menschen retten und dann das der Tiere.

Es gibt wirklich nur wenige Menschen die sich für die Tiere einsetzten und wenn dann nur kleine Gruppen.
Die Tierheime sind vollgestopft und man weiß nicht mehr wohin mit den ausgesetzten und misshandelten Tieren.
Tja, leider werden die meisten Tiere wie ein Stück Dreck behandelt und dass is echt schrecklich. Die allgemeine Bevölkerung sollte sich zusammenreisen und sich für sie einsetzten.... Beschützer sollten nicht die hinterlassen Schäden beseitigen müssen!

Ps.: Nicht nur Katzen und Hunde sondern alle Tiere sind betroffen. Die Hühner(in Legebatterien) und Rinder(in der Massentierhaltung) die noch nie Tageslicht zu Gesicht bekommen haben, auf jeden Fall auch!!! eigentlich alle Tiere!!!

Die meisten Menschen finden es sooo schlimm was in der Welt für schlimme Sachen passieren, dann sollte sie aber nicht nur reden sondern auch wirklich etwas tun, egal ob für Mensch oder Tier!!! Wir sollten den Menschen danken die hilfsbereit Spenden und den Ehrgeiz haben etwas unternehmen!

Lg Maxinella

Gefällt mir
8. Mai 2012 um 7:42
In Antwort auf rava_11892531

Jop, aber...bedenke das auf jeden Fall!
Es stimmt auf jeden Fall, dass die Tiere schlimm behandelt werden, da bin ich voll auf deiner Seite, aber du sprichst an, dass man den Tieren und nicht den Menschen helfen sollte und Menschen gehen nun einmal vor. Es ist wichtig den armen Kindern und Menschen zu helfen die kein vernünftiges Leben haben und andaurnd leiden. Es ist noch immer so viel Leid auf dieser Welt und zuerst muss man das Leben der Menschen retten und dann das der Tiere.

Es gibt wirklich nur wenige Menschen die sich für die Tiere einsetzten und wenn dann nur kleine Gruppen.
Die Tierheime sind vollgestopft und man weiß nicht mehr wohin mit den ausgesetzten und misshandelten Tieren.
Tja, leider werden die meisten Tiere wie ein Stück Dreck behandelt und dass is echt schrecklich. Die allgemeine Bevölkerung sollte sich zusammenreisen und sich für sie einsetzten.... Beschützer sollten nicht die hinterlassen Schäden beseitigen müssen!

Ps.: Nicht nur Katzen und Hunde sondern alle Tiere sind betroffen. Die Hühner(in Legebatterien) und Rinder(in der Massentierhaltung) die noch nie Tageslicht zu Gesicht bekommen haben, auf jeden Fall auch!!! eigentlich alle Tiere!!!

Die meisten Menschen finden es sooo schlimm was in der Welt für schlimme Sachen passieren, dann sollte sie aber nicht nur reden sondern auch wirklich etwas tun, egal ob für Mensch oder Tier!!! Wir sollten den Menschen danken die hilfsbereit Spenden und den Ehrgeiz haben etwas unternehmen!

Lg Maxinella


und dann sind wir schon bei dem knackpunkt. das menschen vorgehen ist meiner ansicht nach falsch.
ich finde man sollte da keinen unterschied machen, denn das ist speziesismus.
das leben muss geachtet werden, egal ob menschliche tierperson, schwein, hund oder wurm.

Gefällt mir
8. Mai 2012 um 7:45
In Antwort auf tye_12380806

Tierquälerei...
also meine meinung ist, dass jedes tier ein recht darauf hat zu leben, genau wie wir menschen...und auch wenn es als schlachttier lebt dann sollte es wenigstens für die kurze zeit, die es lebt ein schönes leben haben mit viel platz denn nicht nur wir menschen essen tiere....die tiere essen sich auch gegenseitig und ich persönliche würde lieber mit einem schnellen schuss sterben anstatt ich von irgend einem anderen gejagt und tot gebissen werde...ich finde jeder sollte für sich selbst entscheiden ob er fleisch oder andere tierprodukte zu sich nimmt oder nicht aber solange die tiere in massentierhaltungen gequält werden bin ich auch stark dagegen....leider ist es nunmal so das der mensch das stärkste (nicht nur kraft) säugetier auf der welt ist und manche dies wohl auch schamlos ausnutzen und sich daran aufgeilen tiere zu quälen und durch schmerzende weise zu töten ich finde das einfach nur beschämend und abartig aber ich wünsche all diesen dass sie eines tages die selben schmerzen erleiden werden und ihnen dann auch keiner helfen wird und sie entweder durch iwelche messerspielchen an den verletzungen verbluten oder durch tritte und schläge zu spüren bekommen was es heißt gequält zu werden...ich wünsche niemandem etwas schlechtes aber jeder sollte vor seinem handeln daran denken wie es sich anfühlen würde selbst so behandelt zu werden und ich finde daran würde man dann erkennen das noch ein kleiner funke anstand und denkvermögen vorhanden ist....


nichts als ausreden. die typische schönrederei von fleischessern.
du würdest also lieber durch einen schuss sterben?
und wenn da jemand wäre der dafür sorgt das du gar nicht vor deinem natürlichen ende sterben musst? weil er auf dich als nahrung verzichtet?
ich denke das würde dir am besten gefallen.

so solltest du das sehen.
und unser konsumverhalten und die massentierhaltung hat nichts mit natur zutun, denn in der natur jagen sie sich um zu ÜBERLEBEN und das tun wir auch ohne tierische produkte wie auch tierversuche

Gefällt mir