Home / Forum / Tiere / Tierarzt hat meinen Hund getötet !!!!!

Tierarzt hat meinen Hund getötet !!!!!

31. Mai 2005 um 3:56 Letzte Antwort: 26. Juli 2005 um 23:14

Sie sollte am Hinterbein operiert werden, da sie einen Kreuzbandriss hatte.

Der Arzt war gerade fertig mit der OP als ihr Herz aufgehört hat zu schlagen .

So zumindest hat er es am Telefon gesagt,als er uns anrief.

Ich habe es natürlich erstmal geglaubt, was denn sonst.

Aber dann kam der Hammer.

Natürlich wollten wir unsere Akira beerdigen, also
haben wir sie beim Arzt abgeholt und sind dann sofort
auf einen Tierfriedhof gefahren.

Dort musste sie dann über Nach bleiben.
(Sie lag in einem Karton vom TA in einer Kühlkammer auf dem
Friedhof)

So, am nächsten Tag war dann die Beisezung.
Am Grab hatten wir dann noch kurz Zeit uns von ihr zu
verabschieden.

Ich habe mir meine süße ganz genau angeschaut und dann
fiel mir auf, dass nicht das kranke LINKE Bein sondern
das RECHTE operiert wurde.

Dieser Idiot hat die Beine verwechselt und als er das während der OP merkte, hat er meinen Hund einfach eingeschläfert !!!!!!!!!!!

Und will uns erzählen , sie sei von sich aus gestorben !

Der Hund war gerade 1,5 Jahre jung und völlig gesund,das
hat er auch selber gesagt.

Aber man braucht sich nur 2 Tatsachen angucken :

Falsches Bein operiert ------> Hund tot ????!!!!!!

Da kann doch was nicht stimmen !!!!


Das Problem ist jetzt nur, ich habe keine Obduktion machen lassen und kann im Moment nichts beweisen.
Es kommt also nur eine Exhumierung des Hundes in Frage.

Aber ich weiß nicht wo ich das beantragen kann ???

In Trauer
Kiss

Mehr lesen

31. Mai 2005 um 8:14

Liebe Kiss!
Das tut mir furchtbar leid mit Deinem Hund!
Ich kann Dir leider keine Auskunft geben, weil ich mich in solchen Dingen auch nicht auskenne. Ich kann Dich aber gut verstehen. Ich würde das auf keinen Fall auf sich beruhen lassen.
Auch wenn es Dir Deinen Hund nicht zurückbringt, so musst Du doch irgendwas gegen diesen schlampigen TA unternehmen, damit es nicht noch anderen so geht.
LG Pipi

Gefällt mir
1. Juni 2005 um 12:07

Hallo!
Erstmal, es tut mir sehr leid, was dir und deinem Hund da passiert ist... ich kann das gut verstehen, denn wenn ich denke, dass so ein skrupelloser Tierarzt das mit meinem Süssen macht...

Leider weiß ich nicht, wie das in Deutschland ist, bei uns hier in Österreich kann man den aktiven Tierschutz in solchen Fällen einschalten, und sie von deinem Verdacht in Kenntnis setzen. Habe schon öfters gelesen, dass sie dann den Amtstierarzt einschalten, und der sich um soetwas kümmert, da man ja die "schwarzen Schafe" unter den Tierärzten aufdecken muss.

Ich kann mir leider nur allzugut vorstellen, dass der Tierarzt, als er seinen Kunstfehler bemerkt hat, um seinen Ruf gefürchtet hat und das gemacht hat.
In meinen Augen hat der Typ aber dann ne super Berufsverfehlung, ganz zu schweigen von: Null Charakter!
(ich denk nicht, dass bei einem so jungen Tier einfach das Herz stehen bleibt,...)

Glg aus Wien, ich hoffe, der "Tierarzt" wird zur Verantwortung gezogen,
Enie

Gefällt mir
1. Juni 2005 um 16:12

Obduktion....
...wird in diesem fall eventuell nicht viel helfen, da man bei narkosezwischenfällen bei einer obduktion häufig nichts findet!
was das operieren des falschen beines betrifft - das darf natürlich nicht passieren.
was den tod betrifft: es kommt gar nicht so selten vor, daß bei jungen hunden und katzen herzversagen eintritt - speziell im alter zwischen 1 und 2,5 jahren. es gibt z.b. eine erkrankung, die man als idiopathische kardiomyopathie bezeichnet und bei der das betreffende tier entweder pötzlich während einer narkose oder plötzlich beim spielen oder spazierengehen zusammenbricht und tot ist.
ích habe viele dieser fälle obduziert. wenn es so etwas sein sollte, kann man es allerdings auf der pathologie feststellen.
wenn du eine obduktion willst, muß dir aber klar sein, daß du deinne hund anschließend nicht mehr beerdigen kannst - die leiche geht dann in die tkv.

Gefällt mir
19. Juni 2005 um 16:11
In Antwort auf ssanyu_12043254

Liebe Kiss!
Das tut mir furchtbar leid mit Deinem Hund!
Ich kann Dir leider keine Auskunft geben, weil ich mich in solchen Dingen auch nicht auskenne. Ich kann Dich aber gut verstehen. Ich würde das auf keinen Fall auf sich beruhen lassen.
Auch wenn es Dir Deinen Hund nicht zurückbringt, so musst Du doch irgendwas gegen diesen schlampigen TA unternehmen, damit es nicht noch anderen so geht.
LG Pipi

Das ist ja furchtbar!
Ich an deiner Stelle würde SOFORT zu einem Anwalt gehen und mich informieren, wie da vorgegangen werden kann! Solchen Fuschern und Lügnern wie dem Tierarzt muss doch das Handwerk gelegt werden! Außerdem würde ich eine Stadtweite Hetzkampagne starten! Und wahrscheinlich dem Arzt das Leben in Form von Anrufen oder so zur Hölle machen...weil ich nicht anders könnte vor Hass und Wut.

1 LikesGefällt mir
20. Juni 2005 um 16:25
In Antwort auf carolihh

Das ist ja furchtbar!
Ich an deiner Stelle würde SOFORT zu einem Anwalt gehen und mich informieren, wie da vorgegangen werden kann! Solchen Fuschern und Lügnern wie dem Tierarzt muss doch das Handwerk gelegt werden! Außerdem würde ich eine Stadtweite Hetzkampagne starten! Und wahrscheinlich dem Arzt das Leben in Form von Anrufen oder so zur Hölle machen...weil ich nicht anders könnte vor Hass und Wut.

Äh....
...wäre es nicht wesentlicher, zuerst die wahrheit herauszufinden, so dies noch möglich ist????
oder findest du solche dinge wie beschuldigungen, hetzkampagnen etc. gut, wenn doch gar nichts erwiesen ist?
und wie ich oben schon schrieb: pötzliche todesfälle - gerade bei nioch jüngeren tieren - kommen gar nicht soo selten vor!

1 LikesGefällt mir
20. Juni 2005 um 19:51

...
das tut mir echt leid, aber glaubst du echt dass er den Hund deswegen eingecshläfert hat? kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen...

1 LikesGefällt mir
26. Juli 2005 um 23:14
In Antwort auf keisha_12664375

Äh....
...wäre es nicht wesentlicher, zuerst die wahrheit herauszufinden, so dies noch möglich ist????
oder findest du solche dinge wie beschuldigungen, hetzkampagnen etc. gut, wenn doch gar nichts erwiesen ist?
und wie ich oben schon schrieb: pötzliche todesfälle - gerade bei nioch jüngeren tieren - kommen gar nicht soo selten vor!

Was ist rausgekommen?
Hallo,
ich habe gerade deine traurige Geschichte gelesen und wollte doch nach einem Monat mal nachfragen, wie sich das so weiterentwickelt hat!?
Ganz liebe Grüße!

Gefällt mir