Home / Forum / Tiere / Ständiges zwicken usw. wer hat tipps?

Ständiges zwicken usw. wer hat tipps?

27. Juli 2011 um 18:22 Letzte Antwort: 3. August 2011 um 11:54

Also wir haben einen knapp 6 monate alten chihuahua rüden! Gleich mal vorweg, wir gehen sehr viel mit ihm spazieren und er kann sich draussen austoben,da er ein seeeehr aktiver und unerschöpflicher rüde ist (4-5 mal am tag 30min - 1 stunde je nach situation). Zuhause spielen wir viel mit ihm und machen auch ab und zu ein paar leichte denkspiele da er ein ganz schlauer ist Trotz allem kommt er mir vor als wäre er hyperaktiv, ihn macht NICHTS kaputt und er ist sehr aufgedreht obwohl er wie gesagt ausgelastet ist, er kann oft mit hundefreunden spielen und macht auch sonst einen glücklichen eindruck...Ich hatte bisher schon einige hunde und somit kann ich auch behaupten das ich sehr viel erfahrung habe mit hunden...nur bei ihm weis ich im moment nicht weiter, er ist zwar sehr anhänglich darf fast überall mit hin und weicht uns auch kaum von der seite, wird aber auch nicht verwöhnt oder so...nun zu meinem problem, jedes mal beim spielen oder einfach nur wenn man ihn mal einfach so mal eben streicheln will zwickt er ständig in die hände, finger etc. nicht bösartig oder so und ich weis auch das es normal ist und er erst die beißhemmung lernen muss bla bla darüber hab ich viel gelesen...naja auf jeden fall hab ich zig tipps bekommen was ich dagegen tun kann und bin zuletzt (nachdem alles nicht geholfen hat) darauf gestoßen das ja das muttertier auch zurückschnappt wenn der welpe beißt und er so sieht das das was er tut weh tut...daher der tipp (wohl gemerkt von hundeexperten) man soll wenn er beißt ihm einfach jedes mal in die lefzen zwicken so das er merkt das es wehtut was er macht...haben wir gemacht^^ es muss ihm schon wehgetan haben jedesmal nur ihm ist es völlig EGAL!! er macht immer weiter...das ist nicht immer so aber meistens wenn man ihn einfach nur am kopf streicheln will beißt er zu und das tut ganz schön weh bei seinen milchzähnen^^ er gibt dann nicht nach und versucht es ständig wieder...hat jemand tipps oder erfahrungen mit sowas?? und ich betone, es ist ihm wirklich egal was wir machen er macht immer weiter...oder hat auch jemand allgemein erfahrung mit hunden die so extrem hyperaktiv sind?? sorry für den rießen roman musste aber sein danke schonmal für antworten

Mehr lesen

27. Juli 2011 um 19:45

Hallo
meine kleine hündin hat früher im welpen alter auch immer gebissen, am liebsten in die fersen ^^

hat nach einiger zeit bei ihr aufgehört... aber immer wenn sie mich gezwickt hat, habe ich gequietscht, so wie ein hund, klingt komisch, aber mit meinem gequietschte hat sie gemerkt das es mir weh tut und hat aufgehört mich so stark zu beissen... ich habe sie dann erst einmal ne zeit lang ignoriert (10 min lang)...

vllt klappt das ja auch bei dir

Gefällt mir
27. Juli 2011 um 21:52

Danke...
...für deine antwort aber leider hab ich das auch schon lange versucht ignorieren, quietschen, quieken wie auch immer...es interessiert ihn einfach nicht

Gefällt mir
28. Juli 2011 um 17:54

An Mooni...
...also finde deine antwort echt gut und ausführlich, ja das mit dem gequieke hab ich im nachhinein auch eingesehen hab ich glaub ich mal im inet wo gelesen weil ich einfach ratlos war und sämtliche sachen gelesen hab...finds fast schon peinlich denn eigentlich hab ich schon gute erfahrung mit hunden da wir ja immer hunde hatten aber wie gesagt bei ihm weis ich ned weiter...ansich mit dem was du geschrieben hast darin liegt ja das problem...gut ich muss zugeben hundeschule sind oder warn wir nicht da ich der meinung bin es selber zu schaffen so war es bei unseren hunden immer u hat geklappt ( ausser bei den ersten hunden da gingen wir schon ) und wir gehn auch aus dem grund nicht da ich eine kleine freundesgruppe hab die aus zwei yorkshire terriern besteht, einem westi, und ebenfalls zwei chihuahuas alle im alter zwischen 7 monaten und 3 jahren.gehn da öfters spaziern und lassen sie auch auf wiese/garten spielen, in kurz, wir haben sogenannte selbsternannte treffen immer wieder aber auch da will er immer der grrößte/stärkste sein und wenn er zurechtgewiesen wird ist er für ca 5 minuten ruhig oder quietscht auch wie am spieß ich sag immer da hört er sich an als würd er 1000 tode sterben aber wie gesagt nach ca 5 min alles vergessen und vorbei...er kommt mir irgendwie unbelehrbar vor...und zwecks der rangordnung, er hört auf mich sehr gut und haben so auch keine probleme eben nur das zwicken/beißen ab und zu...er is vom charakter her eh der aufgedrehte und unerschöpfliche und es hat mich auch einiges an kraft gekostet die rangordnung zu "erkämpfen" aber es klappt wie gesagt nur das beißen nicht...anderes beispiel: meine eltern haben 2 hunde, auch einen westi rüden (6jahre alt) und eine golden retriever hündin (4jahre alt)...verstehm sich super die 3...der westi is eher der der seine ruhe will,eher bissl der grantige und ihm das auch von anfang an zeigte und er es akzeptierte soweit^^ die golden hündin is die ruhe in person und lässt sich viel gefallen und hat geduld...also zum beispiel, sie liegt im garten will ihre ruhe, mein chi springt in einer tour ihr ins gesicht und beisst und zwickt und will spielen, er gibt einfach nicht nach und laut ihrem gesichtsausdruck is sie immer sehr genervt was ich verstehn kann...schnappt sie aber dann mal leicht hin oder knurrt ihn an oder rüffelt ihn (wohl gemerkt nie so stark das er verletzt würde) dann ist ebenfalls kurz ruhe doch dann alles von vorne...gleiches spiel...ach langes zeugs, schwer zu erklären ich hab halt das gefühl ihm ist es egal was man macht und er kommt mir in der hinsicht vor wie ein unbelehrbares kind...er kann noch so oft in die schranken gewiesen werden es lässt ihn einfach kalt...und in dem punkt bin ich am verzweifeln...klar hab mit vielen leuten geredet u mich informiert tipps geholt nur es hilft ALLES nichts...klar hab viel einleuchtendes und wirksames gesagt bekommen nur ihn interessiert es NICHT.genau das is ja das problem...is auch schwer hier zu beschreiben alles man müsst es erleben/sehen ums richtig zu verstehn wie ichs mein bzw wie er is...er is so ja n lieber und würden ihn auch nie mehr hergeben nur es nervt das er einfach so stur ist und da ein richtiges "leck mich am arsch gefühl" hat

Gefällt mir
29. Juli 2011 um 22:33

Ich
habe den tipp mal von dogforum bekommen aber irgendwie erzählt da jeder was anderes

Gefällt mir
3. August 2011 um 11:54

Zwicken
Hallo meiner hat das auch eine zeitlang gemacht,habe es nach 2 wochen im griff bekommen habe ihm 2 trockentücher gegeben da hat er immer drauf rumgebissen.beim gassi gehen hat er auch immer versucht in die leine zu beissen.da habe ich eine eisenleine gekauft und da wollte reinbeissen das hat ihm wehgetan,und von da an war schluss .lg

Gefällt mir