Home / Forum / Tiere / Schwanger aber zu dünn

Schwanger aber zu dünn

29. April 2004 um 10:15 Letzte Antwort: 6. Juni 2004 um 21:30

hallo ihr lieben!

ich habe zwei miezen von fast einem jahr die ich letzte wochende habe decken lassen. jetzt hoffe ich natürlich es ist auch WIRKLCIH alles gut gegangen und beide sind schwanger.

aber ich mache mir gedanken um lea.
vor einiger zeit is sie mehrfach an ameisengift geraten und hat sich davon auch mehrfach übergeben. die dosierung des giftes sollte unbedenklich gewesen sein. die reizung des mages ist vermutlich eher durch die röhrchen, in den das gift jeweils ist, verursacht worde.
in entsprechender dosierung kann dieses gift zu niederschäden und versagen des vegetativen nervensystems führen.
das ist jetzt ca. 4wochen her.

es scheint ihr gut zu gehen, sie ist munter, spielt, friesst, geht brav ins katzenklo.... ABER sie wird immer dünner.
sie hat mal 3kg gewogen, jetzt sinds noch knapp 2kg!!

eine freundin von mir hat mir von einer katze erzählt die giftige blumen gefressen hatte. sie hat dann auch immer mehr abgenommen obwohl sie viel gefresse hat!!
jetzt habe ich angst meiner süssen könnte es auch zu gehen? oder das sie zu schwach ist, und die geburt nicht übersteht....

ich habe mir überlegt, es gibt doch bestimmt ne art "kraftfutter" für katzen? vielleicht könnte ich was zufüttern, damit sie wieder zunimmt... hat jemand erfahrung mit sowas? könnt ihr was empfehlen?

natürlich könnte es auch andere gründe haben, dass sie abgenommen hat. früher haben sie wiscas und sheba bekommen. das bekommen sie nicht mehr. wir füttern jetzt "gesund" in dem katzenfutter ist weniger zucker und wasser enthalten- macht also nicht dick... das könnt auch der grund sein *hoff*

was meint ihr??


sparkling

Mehr lesen

29. April 2004 um 11:36

Hallo sparkling

erstmal meine erste Frage...Sind die Tiere vollständig geimpft?

Das lea abnimmt könnte mehrere ursachen haben. zB Würmer. Warst du deshalb noch nicht beim Tierarzt? Wenn eine Katze 1 ganzes kilo so rapide abnimmt dann stimmt da was nicht.
Wie weit ist sie denn schon in der entwicklung? Sieht sie gegen der anderen Katze mikrig klein aus?

Verzeih mir bitte wenn das jetz etwas schroff klingt, aber wenn du schon vorher wusstest das sie zu dünn ist und abnimmt warum hast du sie dann decken lassen? Hat der TA sie vorher durch gecheckt?
Und was mich viel mehr interessiert, hast du abnehmer für die kleinen? Schließlich sinds wenn alles gut 2 Miezen die Nachwuchs erhalten.
Und was in den Tierheimen so abgeht, wie überfüllt die sind muss ich wohl keinem sagen.

Würde mich um aufklärung sehr freuen.

Lg

Gefällt mir
29. April 2004 um 11:39

Ab zum Tierarzt
die Gewichtsabnahme würde ich überprüfen lassen. Wichtig ist auch die Klärung, ob die Aufnahme der Giftstoffe zu einer Schädigung der Katzenbabies führt.
Ich würde meinem TA auf die Nerven gehen, bis ich konkrete Aussagen und Therapiemöglichkeiten habe. Eher würde ich die Praxis nicht verlassen.

Viel Glück für deine Miezen und die kleinen Racker, die da folgen werden.

LG
parfum

Gefällt mir
29. April 2004 um 12:01
In Antwort auf vada_12683779

Ab zum Tierarzt
die Gewichtsabnahme würde ich überprüfen lassen. Wichtig ist auch die Klärung, ob die Aufnahme der Giftstoffe zu einer Schädigung der Katzenbabies führt.
Ich würde meinem TA auf die Nerven gehen, bis ich konkrete Aussagen und Therapiemöglichkeiten habe. Eher würde ich die Praxis nicht verlassen.

Viel Glück für deine Miezen und die kleinen Racker, die da folgen werden.

LG
parfum


danke für deine antwort!
zu einer der schädigung der babys kann es( eigentlich) nich kommen. es sind wohl keine giftstoffe die eingelagert werden.
und ich glaub du hast recht- ich geh mit ihr doch mal vorbei und mach auf stur!!

da fällt mir noch was ein- lea is ja mit ihrer schwester zusammen. und die beiden sind seit ihrer geburt NIE getrennt gewesen. wenn ich lea zum tierarzt bringe... ob ich dann vielleicht lizy auch mitnehme??


sparkling

Gefällt mir
29. April 2004 um 12:04
In Antwort auf janene_12645599


danke für deine antwort!
zu einer der schädigung der babys kann es( eigentlich) nich kommen. es sind wohl keine giftstoffe die eingelagert werden.
und ich glaub du hast recht- ich geh mit ihr doch mal vorbei und mach auf stur!!

da fällt mir noch was ein- lea is ja mit ihrer schwester zusammen. und die beiden sind seit ihrer geburt NIE getrennt gewesen. wenn ich lea zum tierarzt bringe... ob ich dann vielleicht lizy auch mitnehme??


sparkling

Ja
würde ich machen, ja. Das beruhigt lea sicherlich und wird nich so stressig für sie.

LG

Gefällt mir
29. April 2004 um 12:15
In Antwort auf kunna_12047728

Hallo sparkling

erstmal meine erste Frage...Sind die Tiere vollständig geimpft?

Das lea abnimmt könnte mehrere ursachen haben. zB Würmer. Warst du deshalb noch nicht beim Tierarzt? Wenn eine Katze 1 ganzes kilo so rapide abnimmt dann stimmt da was nicht.
Wie weit ist sie denn schon in der entwicklung? Sieht sie gegen der anderen Katze mikrig klein aus?

Verzeih mir bitte wenn das jetz etwas schroff klingt, aber wenn du schon vorher wusstest das sie zu dünn ist und abnimmt warum hast du sie dann decken lassen? Hat der TA sie vorher durch gecheckt?
Und was mich viel mehr interessiert, hast du abnehmer für die kleinen? Schließlich sinds wenn alles gut 2 Miezen die Nachwuchs erhalten.
Und was in den Tierheimen so abgeht, wie überfüllt die sind muss ich wohl keinem sagen.

Würde mich um aufklärung sehr freuen.

Lg


auch danke für deine antwort!

zum einen: nein meine tiere sind noch nicht geimpft.( daher mein anderer thread) ich kenne über impfungen viele schlimme geschichten- bei menschen allerdings. und ich habe einfach angst meinen tieren damit eher zu schade als ihnen etwas gutes zu tun... momentan versuche ich mal weiter mich über impfungen bei tieren zu informieren. je nach dem werde ich es später bei meinen machen lassen( jetzt sind sie- hoffentlich- ja schwanger).

warum habe ich sie decken lassen? beide waren rollig und haben sich SEHR aufgeführt. vermutlich ganz normal, aber bei den eigenen hab ich's einfach nich übers herz gebracht sie kastrieren zu lassen. mein freund und ich habe uns gedacht, wenn sie so un-be-ding babys wollen, dann machen wir ihnen doch die freude!!
du hast sicher recht- wir hätten sie vorher durchchecken lassen sollen...

des weiteren- natürlich haben wir abhnehmer für die babys. warum sollten wir interesse daran haben die kitten ins tierheim zu stecken

sparkling

Gefällt mir
29. April 2004 um 12:23
In Antwort auf janene_12645599


auch danke für deine antwort!

zum einen: nein meine tiere sind noch nicht geimpft.( daher mein anderer thread) ich kenne über impfungen viele schlimme geschichten- bei menschen allerdings. und ich habe einfach angst meinen tieren damit eher zu schade als ihnen etwas gutes zu tun... momentan versuche ich mal weiter mich über impfungen bei tieren zu informieren. je nach dem werde ich es später bei meinen machen lassen( jetzt sind sie- hoffentlich- ja schwanger).

warum habe ich sie decken lassen? beide waren rollig und haben sich SEHR aufgeführt. vermutlich ganz normal, aber bei den eigenen hab ich's einfach nich übers herz gebracht sie kastrieren zu lassen. mein freund und ich habe uns gedacht, wenn sie so un-be-ding babys wollen, dann machen wir ihnen doch die freude!!
du hast sicher recht- wir hätten sie vorher durchchecken lassen sollen...

des weiteren- natürlich haben wir abhnehmer für die babys. warum sollten wir interesse daran haben die kitten ins tierheim zu stecken

sparkling

....
ich hab ja nie behauptet das ihr die kleinen ins TH stecken wollt.
Ich mein ja nur, es werden vllt viele Babys, und es ist ja oft so das Interessenten dann kurz vorher abspringen und dann bleibt ihr auf den kleinen liegen. Sicher nich so schlimm, aber die werden ja auch mal groß. *g*

Ich würd aber auf jeden fall die kleinen dann entwurmen und Impfen lassen.
Man weiß nich was der Vater für Krankheiten hat (war sicher n kater von bekannten, wa? ) oder was vllt in deinen Miezen alles so steckt. Sobald die babys keine Mutermilch mehr bekommen, müssen sie selber erstmal Antikörper bilden, wären also ohne Impfung Krankheiten ausgeliefert. Aber bis es soweit ist kann man noch genauer mit dem TA alles absprechen.

LG und viel Glück

Gefällt mir
29. April 2004 um 12:32
In Antwort auf kunna_12047728

....
ich hab ja nie behauptet das ihr die kleinen ins TH stecken wollt.
Ich mein ja nur, es werden vllt viele Babys, und es ist ja oft so das Interessenten dann kurz vorher abspringen und dann bleibt ihr auf den kleinen liegen. Sicher nich so schlimm, aber die werden ja auch mal groß. *g*

Ich würd aber auf jeden fall die kleinen dann entwurmen und Impfen lassen.
Man weiß nich was der Vater für Krankheiten hat (war sicher n kater von bekannten, wa? ) oder was vllt in deinen Miezen alles so steckt. Sobald die babys keine Mutermilch mehr bekommen, müssen sie selber erstmal Antikörper bilden, wären also ohne Impfung Krankheiten ausgeliefert. Aber bis es soweit ist kann man noch genauer mit dem TA alles absprechen.

LG und viel Glück

Ironie?
der kater ist der perserkater meiner freundin.... meine süssen sind wohungskatzen und können sich "ihren" liebsten nich selber aussuchen

da fällt mir noch ne frage ein:
da der kater perser ist( nicht reinrassig: mischung aus reinrassigem perser+ hauskatze) und meine sind hauskatzen- wie hoch ist wohl die wahrscheinlichkeit das die kleinen langhaarig werden??


sparkling
*schon_aufgregt*

Gefällt mir
29. April 2004 um 12:42
In Antwort auf janene_12645599

Ironie?
der kater ist der perserkater meiner freundin.... meine süssen sind wohungskatzen und können sich "ihren" liebsten nich selber aussuchen

da fällt mir noch ne frage ein:
da der kater perser ist( nicht reinrassig: mischung aus reinrassigem perser+ hauskatze) und meine sind hauskatzen- wie hoch ist wohl die wahrscheinlichkeit das die kleinen langhaarig werden??


sparkling
*schon_aufgregt*

Schwer zu sagen...
das ist bei allen Mischungen nicht vorzubestimmen. Obs nun n Hund oder ne Katze is. Vllt hast ja glück und manche haben langes fell und andere kurzes.

Gefällt mir
29. April 2004 um 13:29
In Antwort auf kunna_12047728

Schwer zu sagen...
das ist bei allen Mischungen nicht vorzubestimmen. Obs nun n Hund oder ne Katze is. Vllt hast ja glück und manche haben langes fell und andere kurzes.

*kopfschüttel*


Ich hoffe du nimmst mir meine etwas strengen Worte nicht allzu übel, aber wenn ich Katzen vermehren möchte informier ich mich vorher ein wenig.
Da deine Katzen nicht geimpft sind, sind sie wahrscheinlich auch nicht auf Leukose hin getestet?! Diese Krankheit kann auch erst nach ein paar Jahren ausbrechen und endet immer böse.
Impfungen sind wirklich ein MUSS! Und vor dem decken sollten sich beide Katzen einem Gesundheitscheck vom TA unterziehen lassen.

Da du schreibst, dass au, als sie rollig waren nicht übers Herz brachtest sie Kastrieren zu lassen, kann ich wohl davon ausgehen dass sie das 1x rollig waren?
Katzen sollten mind. 1 Jahr alt sein bevor sie gedeckt werden- junge Mütter sind mit der Geburt oftmals überfordert... ausserdem ist es ein Risiko- auch für die Mutter.
Und ich versteh nicht warum so viele mühe mit der Kastration haben- assoziert ihr das mit der eigenen Sexualität?!

Mit wievielen Babys rechnet ihr denn? Ihr wisst ja wahrscheinlich, dass Katzen auch mal 6 Junge gebären können! wenns hoch kommt, habt ihr etwa 10 Jungtiere- oder mehr!?
Und ihr habt tatsächlich schon für alle Jungtiere gute Plätze, wo sie bestimmt auch bleiben können? Was ist wenn die Abnehmer plötzlich abspringen oder jemand reagiert allergisch, nehmt ihr dann das kleine zurück?
Jetzt wo es dann wieder eine Mai-Katzen-Schwemme bevorsteht habt ihr wirklich Glück, wenn ihr alle gut unterbringen könnt!
Was ich euch wirklich wünsche!

Gruss
Pinero


Gefällt mir
30. April 2004 um 6:30
In Antwort auf janene_12645599

Ironie?
der kater ist der perserkater meiner freundin.... meine süssen sind wohungskatzen und können sich "ihren" liebsten nich selber aussuchen

da fällt mir noch ne frage ein:
da der kater perser ist( nicht reinrassig: mischung aus reinrassigem perser+ hauskatze) und meine sind hauskatzen- wie hoch ist wohl die wahrscheinlichkeit das die kleinen langhaarig werden??


sparkling
*schon_aufgregt*

Ach ja...

das "Langhaargen" ist rezesiv!

Gruss
Pinero

Gefällt mir
30. April 2004 um 9:01

Hallo imandra
ich bin ehrlich überrascht, dass ihr imfungen so unvoreingenommen positiv gegenüber steht
im übrigend, wäre es völlig sinnlos meine katzen gegen FeLV impfen zu lassen. meine sind wohnungskatzen. katzenleukose(oder katzenleukämie) kann nur durch direkten kontakt übertragen werden( der deckkater IST im übrigen geimpft da er in zukunft nicht ausschliesslich in der wohnung gehalten werden soll).

ob der impfstoff gegen FIP ÜBERHAUPT wirksam ist, ist generell umstritten.

desweiteren hat mich bisher das risiko der enstehung eines bösartigen tumors( fibrosakom) als impffolge abgeschreckt.

letztlich habe mich für die hauptimpfung entschieden. ich muss jetzt natürlich waren bis die kitten gross sind.

deine empörung über die "freude machen" ist mir nicht verständlich?

was leas gewichtsabnahme angeht. der tierarzt hat es nicht für bedenklich gehalten( sie hatte davor 'ne ziemliche "spekfalte" ) und somit habe ich mir keine sorgen gemacht, da sie sonst einen völlig munteren eindruck macht.
ich habe mir erst wieder gedanken in zusammenhang mit der schwangerschaft gemacht.

das war sicher ein fehler! deswegen werde ich auch mit den beiden sicher nochmal zum tierarzt gehen!


sparkling
*hofft_dich_besänftigen_gekonnt_zu_haben*

Gefällt mir
30. April 2004 um 10:01
In Antwort auf amita_11978344

*kopfschüttel*


Ich hoffe du nimmst mir meine etwas strengen Worte nicht allzu übel, aber wenn ich Katzen vermehren möchte informier ich mich vorher ein wenig.
Da deine Katzen nicht geimpft sind, sind sie wahrscheinlich auch nicht auf Leukose hin getestet?! Diese Krankheit kann auch erst nach ein paar Jahren ausbrechen und endet immer böse.
Impfungen sind wirklich ein MUSS! Und vor dem decken sollten sich beide Katzen einem Gesundheitscheck vom TA unterziehen lassen.

Da du schreibst, dass au, als sie rollig waren nicht übers Herz brachtest sie Kastrieren zu lassen, kann ich wohl davon ausgehen dass sie das 1x rollig waren?
Katzen sollten mind. 1 Jahr alt sein bevor sie gedeckt werden- junge Mütter sind mit der Geburt oftmals überfordert... ausserdem ist es ein Risiko- auch für die Mutter.
Und ich versteh nicht warum so viele mühe mit der Kastration haben- assoziert ihr das mit der eigenen Sexualität?!

Mit wievielen Babys rechnet ihr denn? Ihr wisst ja wahrscheinlich, dass Katzen auch mal 6 Junge gebären können! wenns hoch kommt, habt ihr etwa 10 Jungtiere- oder mehr!?
Und ihr habt tatsächlich schon für alle Jungtiere gute Plätze, wo sie bestimmt auch bleiben können? Was ist wenn die Abnehmer plötzlich abspringen oder jemand reagiert allergisch, nehmt ihr dann das kleine zurück?
Jetzt wo es dann wieder eine Mai-Katzen-Schwemme bevorsteht habt ihr wirklich Glück, wenn ihr alle gut unterbringen könnt!
Was ich euch wirklich wünsche!

Gruss
Pinero


Hallo pinero,
du hast recht, ich hätte meine katzen auf leukose testen lassen sollen!! ich bin ehrlich gesagt gar nicht auf den gedanken gekommen und es wurde mir auch von keinem tierarzt vorgeschlagen
was genau meinst du mit "gesundheitscheck"? was hätte ich noch überprüfen lassen sollen?

zu deiner frage wie oft meine katzen rollig waren... es fing vor zwei oder drei monaten an und entwickeltet sich zu einer dauerrolligkeit.
somit mussten wir und entscheiden sie kastrieren oder decken zu lassen.
ich glaube, sie haben einen starken instikt der ihnen sagt, es ist ihre bestimmung kinder zu gebären. und ich hatte angst, sie werden unglücklich wenn ich ihnen diese möglichkeit rigeros nehme.

des weiteren war kurz vorher die situation in der lea gift gefressen hatte und wir furchtbare angst hatten sie zu verlieren. denn dann wäre auch ihre schwester lizy allein und sie war bisher NIE von ihrer schwester getrennt. ich habe angst sie den verlust niemals verwinden könnte. und so hätte sie zumindest die chance ihrer "bestimmug" nachzugehen und babys zu bekommen.
das wird allerdings wenn die kitten gross sind hinfällig. ich werde beide dann direkt kastrieren lassen.

warum ist ein risiko wenn eine noch- nicht- einjähige katze schwanger wird?
soweit ich weiss ist werden katzen zwischen dem sechsten bis neunten monat geschlechtsreif und dann auch in der lage dazu.

zu den kitten- ja wir haben sichere abnehmer.

ich habe das gefühl das einige den eindruck haben, ich hätte mir in den kopf gesetzt "ich will süsse kitten" ganz egal um welchen preis.

wenn dem so ist, kann ich euren gedankengang nicht nachvollziehen da mir DAS völlig fern liegt.

LG
sparkling

Gefällt mir
30. April 2004 um 12:33
In Antwort auf janene_12645599

Hallo pinero,
du hast recht, ich hätte meine katzen auf leukose testen lassen sollen!! ich bin ehrlich gesagt gar nicht auf den gedanken gekommen und es wurde mir auch von keinem tierarzt vorgeschlagen
was genau meinst du mit "gesundheitscheck"? was hätte ich noch überprüfen lassen sollen?

zu deiner frage wie oft meine katzen rollig waren... es fing vor zwei oder drei monaten an und entwickeltet sich zu einer dauerrolligkeit.
somit mussten wir und entscheiden sie kastrieren oder decken zu lassen.
ich glaube, sie haben einen starken instikt der ihnen sagt, es ist ihre bestimmung kinder zu gebären. und ich hatte angst, sie werden unglücklich wenn ich ihnen diese möglichkeit rigeros nehme.

des weiteren war kurz vorher die situation in der lea gift gefressen hatte und wir furchtbare angst hatten sie zu verlieren. denn dann wäre auch ihre schwester lizy allein und sie war bisher NIE von ihrer schwester getrennt. ich habe angst sie den verlust niemals verwinden könnte. und so hätte sie zumindest die chance ihrer "bestimmug" nachzugehen und babys zu bekommen.
das wird allerdings wenn die kitten gross sind hinfällig. ich werde beide dann direkt kastrieren lassen.

warum ist ein risiko wenn eine noch- nicht- einjähige katze schwanger wird?
soweit ich weiss ist werden katzen zwischen dem sechsten bis neunten monat geschlechtsreif und dann auch in der lage dazu.

zu den kitten- ja wir haben sichere abnehmer.

ich habe das gefühl das einige den eindruck haben, ich hätte mir in den kopf gesetzt "ich will süsse kitten" ganz egal um welchen preis.

wenn dem so ist, kann ich euren gedankengang nicht nachvollziehen da mir DAS völlig fern liegt.

LG
sparkling

Also...
vielleicht hab ich das ganze etwas hart formuliert, aber es ist wirklich so dass bei Schwangerschaften sehr viel schief gehen kann und man doch eigentlich dazu tendieren sollte das Risiko NICHT einzugehen...

Dauerrolligkeit kann mit einer Schwangerschaft nicht "kuriert" werden. Da liegt eine Hormonstörung Zugrunde. Daher sehr wahrscheinlich dass es nach dem Werfen gleich wieder auftreten kann.
Katzen haben keinen Kinderwunsch, sie werden allein von ihren Hormonen gesteuert und Spass an der Paarung haben sie noch weniger. Unglücklich sind sie kastriert keinesfalls- im Gegenteil Rolligkeit ist für die Tiere sehr stressig.
Wie weit Fortpflanzung Bestimmung ist, kann man sich darüber streiten- diese Diskussion ist auch auf Menschen übertragbar... wann hast denn du dein 1. Kind gekriegt?

Den Gesundheitscheck macht man um sicher zu gehen dass 1. keine Krankheiten vohanden sind und übertragen werden können und eine Blutgruppenunverträglichkeit ausgeschlossen wurde.
Da sonst noch schlimmstenfalls eine Handaufzucht der Babies auf Dich zukommen könnte, da Du die Jungen keinesfalls anlegen dürftest: Eine weitere, Unverträglichkeitsreaktion ist auch bei der neonatalen Isoerythrolyse (FNI) festzustellen. Hierbei kommt es bei einer Anpaarung von einer Blutgruppe-B-Mutterkatze mit einem Blutgruppe-A-Kater in 75% zu A bzw. AB Welpen. Die Mutterkatze gibt mit der Milch Anti-A-Alloantikörper an die Welpen weiter. Bei allen A oder AB Welpen kommt es zu einer starken Hämolyse, die innerhalb von wenigen Tagen zum Tod der Welpen führt. (hoffentlich nicht zuviel Fachchinesisch)

Natürlich kann man sagen, dass 1000 Katzen ohne vorherige Untersuchungen der Elterntiere zur Welt gekommen sind resp. noch kommen werden. Aber wieso sollte man ein unnötiges Risiko eingehen? Früher haben Frauen ihre Kinder auch ohne Aufwendige Untersuchungen geboren- aber die Todesrate war doch auch entsprechend. Wenn das Wissen doch schon da ist, wieso sollte man es nicht nutzen...
Ich erinnere mich an das Posting von Haustiere1 "Katzenbabys sterben".

Ich weiss nicht ob der Perser deiner Freundin auch von einem "Schwarz- und/oder Extremzüchter" stammt, aber gerade diese Rasse ist Genetisch doch sehr belastet.
Noch was zu den Genen: Wie schon geschrieben, ist das Langhaargen rezessiv. Was bedeuten würde, dass wenn deine nicht auch schon das Langhaar-Gen in sich tragen, wird es sich nicht durchsetzen.

Dass Katzen nicht vor einem Jahr gedeckt werden sollten dient zum Schutz ihrer Gesundheit. Ausserdem wurde/ist ja bei deiner einen das Immunsystem duch das eingenommene Gift sehr belastet.
Eine Feld-Wald-Wiesen-Katze ist mit einem Jahr knapp selber ausgewachsen. zt. sind sie auch total überfordert mit der Situation- so dass du wenn der Zeitpunkt der Geburt kommt, dass auf jeden Fall immer jemand anwesend ist, der bei Komplikationen sofort den TA rufen könnte!
Und natürlich müsst ihr euch auch darüber im klaren sein, dass wenn eine Handaufzucht erforderlich sein sollte es ein 100% Job werden könnte.

Es gibt 1000 Sachen die schief gehen können- müssen aber nicht.
Und irgendwie ist es halt schon so dass man sich fragt wieso man bereit ist dieses Risiko auf sich zu nehmen-
ich hätte eher den Gedanken, dass ich meinem Tier zuliebe auf Nachwuchs verzichte.
Für unseren jetzt erst noch 6 mt. Bengal haben wir auch schon Anfragen bekommen sie doch mal decken zu lassen- aber für uns ist das kein Thema.

Deine geposteten Fragen lassen halt schon darauf schliessen dass ihr euch vorher nicht wirklich gross darüber informiert, und diese Entscheidung aus dem Bauch heraus getroffen habt... und irgendwie könnte man ob den vielen Smilies die du verwendet hast auch auf den Gedanken kommen dass ihr die Ernsthaftigkeit des Themas übersehen habt.
Darum auch diese Vorwurfsvollen Postings.
und dann halt angesichts der bevorstehenden Katzenschwemme im Tierhem...

Aber ich bin froh dass du trotz "bösen Postings" bereit bist auch die "andere Seite" anzuhören.
Deine sind ja nun trächtig und eigenlich geht es nur noch darum dass hoffentlich alles gut geht *wirklichehrlichdiedaumendrück*
und dass du - sollte irgendwas sein du keinen falschen Stolz hast um Hilfe zu bitten resp. auch gute Ratschläge zu befolgen.

Ach ja.
Werdende Mütter haben einen erhöhten Kalorienbedarf, desswegen unbedingt darauf achten dass sie nicht weiter abnimmt- im Gegenteil!
Mit Kittenfutter sollte das gedeckt werden.
Duch schreibst ihr füttert jetzt "gesund"... welche Sorte füttert ihr denn jetzt?
Ich würde jetzt Royal Canin oder Nutro empfehlen.

Gruss
Pinero

Gefällt mir
30. April 2004 um 14:35
In Antwort auf amita_11978344

Also...
vielleicht hab ich das ganze etwas hart formuliert, aber es ist wirklich so dass bei Schwangerschaften sehr viel schief gehen kann und man doch eigentlich dazu tendieren sollte das Risiko NICHT einzugehen...

Dauerrolligkeit kann mit einer Schwangerschaft nicht "kuriert" werden. Da liegt eine Hormonstörung Zugrunde. Daher sehr wahrscheinlich dass es nach dem Werfen gleich wieder auftreten kann.
Katzen haben keinen Kinderwunsch, sie werden allein von ihren Hormonen gesteuert und Spass an der Paarung haben sie noch weniger. Unglücklich sind sie kastriert keinesfalls- im Gegenteil Rolligkeit ist für die Tiere sehr stressig.
Wie weit Fortpflanzung Bestimmung ist, kann man sich darüber streiten- diese Diskussion ist auch auf Menschen übertragbar... wann hast denn du dein 1. Kind gekriegt?

Den Gesundheitscheck macht man um sicher zu gehen dass 1. keine Krankheiten vohanden sind und übertragen werden können und eine Blutgruppenunverträglichkeit ausgeschlossen wurde.
Da sonst noch schlimmstenfalls eine Handaufzucht der Babies auf Dich zukommen könnte, da Du die Jungen keinesfalls anlegen dürftest: Eine weitere, Unverträglichkeitsreaktion ist auch bei der neonatalen Isoerythrolyse (FNI) festzustellen. Hierbei kommt es bei einer Anpaarung von einer Blutgruppe-B-Mutterkatze mit einem Blutgruppe-A-Kater in 75% zu A bzw. AB Welpen. Die Mutterkatze gibt mit der Milch Anti-A-Alloantikörper an die Welpen weiter. Bei allen A oder AB Welpen kommt es zu einer starken Hämolyse, die innerhalb von wenigen Tagen zum Tod der Welpen führt. (hoffentlich nicht zuviel Fachchinesisch)

Natürlich kann man sagen, dass 1000 Katzen ohne vorherige Untersuchungen der Elterntiere zur Welt gekommen sind resp. noch kommen werden. Aber wieso sollte man ein unnötiges Risiko eingehen? Früher haben Frauen ihre Kinder auch ohne Aufwendige Untersuchungen geboren- aber die Todesrate war doch auch entsprechend. Wenn das Wissen doch schon da ist, wieso sollte man es nicht nutzen...
Ich erinnere mich an das Posting von Haustiere1 "Katzenbabys sterben".

Ich weiss nicht ob der Perser deiner Freundin auch von einem "Schwarz- und/oder Extremzüchter" stammt, aber gerade diese Rasse ist Genetisch doch sehr belastet.
Noch was zu den Genen: Wie schon geschrieben, ist das Langhaargen rezessiv. Was bedeuten würde, dass wenn deine nicht auch schon das Langhaar-Gen in sich tragen, wird es sich nicht durchsetzen.

Dass Katzen nicht vor einem Jahr gedeckt werden sollten dient zum Schutz ihrer Gesundheit. Ausserdem wurde/ist ja bei deiner einen das Immunsystem duch das eingenommene Gift sehr belastet.
Eine Feld-Wald-Wiesen-Katze ist mit einem Jahr knapp selber ausgewachsen. zt. sind sie auch total überfordert mit der Situation- so dass du wenn der Zeitpunkt der Geburt kommt, dass auf jeden Fall immer jemand anwesend ist, der bei Komplikationen sofort den TA rufen könnte!
Und natürlich müsst ihr euch auch darüber im klaren sein, dass wenn eine Handaufzucht erforderlich sein sollte es ein 100% Job werden könnte.

Es gibt 1000 Sachen die schief gehen können- müssen aber nicht.
Und irgendwie ist es halt schon so dass man sich fragt wieso man bereit ist dieses Risiko auf sich zu nehmen-
ich hätte eher den Gedanken, dass ich meinem Tier zuliebe auf Nachwuchs verzichte.
Für unseren jetzt erst noch 6 mt. Bengal haben wir auch schon Anfragen bekommen sie doch mal decken zu lassen- aber für uns ist das kein Thema.

Deine geposteten Fragen lassen halt schon darauf schliessen dass ihr euch vorher nicht wirklich gross darüber informiert, und diese Entscheidung aus dem Bauch heraus getroffen habt... und irgendwie könnte man ob den vielen Smilies die du verwendet hast auch auf den Gedanken kommen dass ihr die Ernsthaftigkeit des Themas übersehen habt.
Darum auch diese Vorwurfsvollen Postings.
und dann halt angesichts der bevorstehenden Katzenschwemme im Tierhem...

Aber ich bin froh dass du trotz "bösen Postings" bereit bist auch die "andere Seite" anzuhören.
Deine sind ja nun trächtig und eigenlich geht es nur noch darum dass hoffentlich alles gut geht *wirklichehrlichdiedaumendrück*
und dass du - sollte irgendwas sein du keinen falschen Stolz hast um Hilfe zu bitten resp. auch gute Ratschläge zu befolgen.

Ach ja.
Werdende Mütter haben einen erhöhten Kalorienbedarf, desswegen unbedingt darauf achten dass sie nicht weiter abnimmt- im Gegenteil!
Mit Kittenfutter sollte das gedeckt werden.
Duch schreibst ihr füttert jetzt "gesund"... welche Sorte füttert ihr denn jetzt?
Ich würde jetzt Royal Canin oder Nutro empfehlen.

Gruss
Pinero


hallo pinero,

du hast völlig recht, sie SIND trächtig, und genau das ist jetzt das wichtige.

das die entscheidung sie decken zu lassen allgemein nicht begrüsst wird, war mir bewusst. wir haben für uns sorgfältig abgewogen und die letzendliche entscheidung war ein bauchgefühl- das siehst du richtig.

den hinweis kitten futter zu geben finde ich gut!
als wir sie bekamen habe ich lange versucht ihnen futter ohne zucker und tierische nebenerzeugnisse zu geben( iams find ich eigentlich toll!) aber sie mochten es nicht, und mein freund fand es auch nicht gut wir haben dann normal wiskas& sheba& co gefüttert. inzwischen bekommen sie überwiegend gourmet und ne andere marke die mir leider spontan entfallen is die haben zumindest WENIGER zucker, lockstoffe und tierische nebenerzeugnisse...

im übrigen befolge ich immer gerne gute ratschläge! was kannst du mir noch raten?

danke für deine mühe und das daumen- drücken!

sparkling
*smilies_liebt*

Gefällt mir
30. April 2004 um 15:50
In Antwort auf janene_12645599


hallo pinero,

du hast völlig recht, sie SIND trächtig, und genau das ist jetzt das wichtige.

das die entscheidung sie decken zu lassen allgemein nicht begrüsst wird, war mir bewusst. wir haben für uns sorgfältig abgewogen und die letzendliche entscheidung war ein bauchgefühl- das siehst du richtig.

den hinweis kitten futter zu geben finde ich gut!
als wir sie bekamen habe ich lange versucht ihnen futter ohne zucker und tierische nebenerzeugnisse zu geben( iams find ich eigentlich toll!) aber sie mochten es nicht, und mein freund fand es auch nicht gut wir haben dann normal wiskas& sheba& co gefüttert. inzwischen bekommen sie überwiegend gourmet und ne andere marke die mir leider spontan entfallen is die haben zumindest WENIGER zucker, lockstoffe und tierische nebenerzeugnisse...

im übrigen befolge ich immer gerne gute ratschläge! was kannst du mir noch raten?

danke für deine mühe und das daumen- drücken!

sparkling
*smilies_liebt*

Wenn...
...sie Iams nicht mögen würd' ich Nutro versuchen.
Unser FWW-Kater, der von Pflegestelle als absoluter Trofu-Verweigerer bezeichnet wurde, frisst es als ob er nichts anderes gekannt hätte...
Ich kenn wirklich KEINE Katzen die das nicht mögen und das Nafu sowieso!
Bekommst du irgendwo Leonardo?
Das Nafu ist wirklich qualitativ sehr gut & im Verhältnis wirklich preiswert!
Und abnehmen sollte sie wegen Premiumfutter - auch nicht im Gegenteil. Viele Katzen fressen weiterhin die gleiche Menge aber durch den höheren Nährstoffgehalt und die bessere Verwertbarkeit legen sie eher erstmals ordentlich zu.

Wann wurden sie denn gedeckt?
Unbedingt das Datum notieren damit der Geburtstermin berechnet werden kann...
Beim TA vielleicht dann noch einen Ultraschalltermin abmachen und mit ihm die Geburt besprechen- auch nachfragen ob er bei Notfall auch immer erreichbar und auch bereit wäre dann zu euch zu kommen, evtl. Mobile-Nr. geben lassen...

Ansonsten...
jetzt abwarten, Tee trinken und sich bestmöglich auf die Geburt vorbereiten...
Damit ihr dann wirklich wisst wie lang zb. der Zeitabstand zwischen den Kitten höchstens sein darf usw.

Gruss
Pinero


Gefällt mir
30. April 2004 um 16:12
In Antwort auf amita_11978344

Wenn...
...sie Iams nicht mögen würd' ich Nutro versuchen.
Unser FWW-Kater, der von Pflegestelle als absoluter Trofu-Verweigerer bezeichnet wurde, frisst es als ob er nichts anderes gekannt hätte...
Ich kenn wirklich KEINE Katzen die das nicht mögen und das Nafu sowieso!
Bekommst du irgendwo Leonardo?
Das Nafu ist wirklich qualitativ sehr gut & im Verhältnis wirklich preiswert!
Und abnehmen sollte sie wegen Premiumfutter - auch nicht im Gegenteil. Viele Katzen fressen weiterhin die gleiche Menge aber durch den höheren Nährstoffgehalt und die bessere Verwertbarkeit legen sie eher erstmals ordentlich zu.

Wann wurden sie denn gedeckt?
Unbedingt das Datum notieren damit der Geburtstermin berechnet werden kann...
Beim TA vielleicht dann noch einen Ultraschalltermin abmachen und mit ihm die Geburt besprechen- auch nachfragen ob er bei Notfall auch immer erreichbar und auch bereit wäre dann zu euch zu kommen, evtl. Mobile-Nr. geben lassen...

Ansonsten...
jetzt abwarten, Tee trinken und sich bestmöglich auf die Geburt vorbereiten...
Damit ihr dann wirklich wisst wie lang zb. der Zeitabstand zwischen den Kitten höchstens sein darf usw.

Gruss
Pinero


Ach ja...

...die Blutgruppenuntersuchung würd' ich dann trotzdem noch machen.
Da habt ihr dann wirklich Gewissheit dass diesbezüglich zumindest alles ok ist- oder dann habt ihr genug Zeit um euch bei einer evtl. Unverträglichkeit darauf vorzubereiten.
Aber dazu müsst ihr die Blutgruppe des Katers kennen...
Hack mal bei eurem TA nach!
Wenn er wirklich Ahnung von Katzen hat wird er dir das auch gleich empfehlen!

Gruss & schönes Wochenende
Pinero

Gefällt mir
30. April 2004 um 21:21

Sehr schön geschrieben
mit absolutem Wahrheitsgehalt.

Danke, Imandra.

LG
parfum

Gefällt mir
4. Mai 2004 um 22:15

Hallo
ich denke mal Dein Bericht zeigt doch wie verantwortungsbewusst Du mit Deinen Tieren umgehst!
Wie kann man in der heutigen Zeit noch seine Katzen decken lassen?
Hast Du Dir mal die Tierheime angesehen? Wie überfühlt die sind mit einst niedlichen Katzenbabys? Oder weißt du überhaupt wie viele Tier ausgesetzt werden! Oder aus dubiosen Gründen abgegeben werden?
Ich bin in einem Tierschutzverein tätig und zur Zeit fangen wir verwilderte Katzen um sie zu kastrieren und wieder frei zu lassen! Wo kommen denn wohl diese Tierchen her?
Und übrigens - wenn ich den verdacht habe meine Katze hat etwas giftiges zu sich genommen - dann warte ich nicht erst ab - ob das Gewicht sich verändert - sondern ich gehe gradewegs zu Tierarzt!

tschau

Gefällt mir
6. Juni 2004 um 21:30

Auch wenn....
das erstens nicht GANZ hierhin gehört...
wenn Du Katzenbabies bekommen hast (okay, vielmehr Deine Katzen..*g*), wäre ich vielleicht ein potentieller neuer Dosenöffner...
Kannst Dich ja mal melden, wenn's soweit ist, kommt natürlich auch drauf an, wo Du wohnst.
Kannst es entweder hier im Forum posten, gucke dann immer mal wieder, oder Du schreibst mir ne Mail an bridesmaid ätt gmx.de!

Ich hätte doch sooo gerne ein Katerchen....
Wünsche Dir auf alle Fälle viel Glück mit Deinen Katzen, hoffentlich fehlt ihr nix schlimmes!


taliesin

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers