Home / Forum / Tiere / Schlafen!!

Schlafen!!

17. November 2007 um 1:53

Hallo zusammen,

ich bin eine (meistens) stolze Katzenbesitzerin. Allerdings macht uns die Süße auch manchmal echt wahnsinnig, wie z.B. letzte Nacht. Obwohl sie 2x am Tag (früh und abends) Futter bekommt, kratzt sie mitten in der Nacht, z.T. auch mehrmals an unserer Schlafzimmertür (die sowieso offen steht) und will Futter oder "Unterhaltung". Da das Geräusch so nervig ist, müssen wir also notgedrungen aufstehen und füttern. Okay, später am Morgen bekommt sie dann nur noch einen "Rest", trotzdem bekommt sie nun öfter was, als sie soll. Also nun 2 Fragen: Wie gewöhnt man ihr den nächtlichen "Hunger" ab? Und wie schaffen wir es, dass sie uns nachts nicht so nervt?

Für Ratschläge erfahrener Katzenmamas bin ich sehr dankbar!

Liebe Grüße von Suse

Mehr lesen

17. November 2007 um 10:00

Hi
da heißt es: da musst du durch *Gg*
er spielt spielchen mit dir! wer länger aushält - er miaut bis ihr aufsteht oder er lässt es, weil ich nicht aufsteht!
power ihn am abend gut us (gute halbe stunde nur mit ihm beschäftigen udn spielen) dann wenn er anfängt zu miauen NICHT aufstehn und ihm kein fressen gehen! das wird zwar einige tage seeeehr nervig, aber dann wird er es einsehen und nicht mehr miauen - du darfst nur nicht wieder aufstehen, das ist wie bei kleinen kindern - wenn ich mama lang genug nerve, gibt sie mir das was ich will....und ja du da heißt es nur noch: wer hat die stärkeren nerven!?

viel glück und nerven!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2007 um 22:36
In Antwort auf giedre_12108241

Hi
da heißt es: da musst du durch *Gg*
er spielt spielchen mit dir! wer länger aushält - er miaut bis ihr aufsteht oder er lässt es, weil ich nicht aufsteht!
power ihn am abend gut us (gute halbe stunde nur mit ihm beschäftigen udn spielen) dann wenn er anfängt zu miauen NICHT aufstehn und ihm kein fressen gehen! das wird zwar einige tage seeeehr nervig, aber dann wird er es einsehen und nicht mehr miauen - du darfst nur nicht wieder aufstehen, das ist wie bei kleinen kindern - wenn ich mama lang genug nerve, gibt sie mir das was ich will....und ja du da heißt es nur noch: wer hat die stärkeren nerven!?

viel glück und nerven!

Ich kenn das...
... nur zu gut.
hab ein ähnliches problem, steht irgendwo auch hier im forum. nur meine katze läßt es leider überhaupt nicht. sie schleppt mir alle paar minuten ihr spielzeug an und miaut dabei in den schrägsten tönen, die sie tagsüber nie macht. dazu kratzt sie an sesseln, schränken und schlimmstenfalls am spiegel (das quietscht dann ganz widerlich!!!) sobald ich aufstehe rennt sie in die küche und will futter. wenn sie kein futter will, will sie wegrennen und ich soll sie fangen. das ist toll, nachts um 3...
leider bekomme ich sie auch nicht ausgepowert, da sie nach 2 minuten keine lust mehr auf rennen hat. dann geh ich wieder ins bett und wenn ich pech hab steht sie ne halbe stunde später wieder da und will was anderes. aussperren bringt auch nix, dann kratzt sie an der tür, wenn es sein muss auch zwei stunden. dabei bekommt sie genug futter und irgendjemand beschäftigt sich immer mit ihr. wir tragen tagsüber sogar leitern durch die wohnung, weil sie so gern auf den schränken rumturnt. spielzeug und eigene möbel (unter anderem kratzbaum, hängematte und katzensofa) hat sie mhr als ich als kind. beim arzt waren wir deswegen auch, der hat nix gefunden. ausserdem sieht sie auch sehr gesund aus. is nur leider total verwöhnt und kommt garnicht erst auf die idee, dass auch mal was nicht nach ihrem willen gehen könnte. wenn das doch mal sein sollte macht sie rabatz.
leider mi erfolg...
naja,hab sie trotzdem lieb und könnte mir nicht vorstellen, ohne sie zu sein.
viel glück euch, dass ihr das in den griff bekommt, bei mir sind da leider sämtliche züge abgefahren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2007 um 16:29
In Antwort auf gro_12105637

Ich kenn das...
... nur zu gut.
hab ein ähnliches problem, steht irgendwo auch hier im forum. nur meine katze läßt es leider überhaupt nicht. sie schleppt mir alle paar minuten ihr spielzeug an und miaut dabei in den schrägsten tönen, die sie tagsüber nie macht. dazu kratzt sie an sesseln, schränken und schlimmstenfalls am spiegel (das quietscht dann ganz widerlich!!!) sobald ich aufstehe rennt sie in die küche und will futter. wenn sie kein futter will, will sie wegrennen und ich soll sie fangen. das ist toll, nachts um 3...
leider bekomme ich sie auch nicht ausgepowert, da sie nach 2 minuten keine lust mehr auf rennen hat. dann geh ich wieder ins bett und wenn ich pech hab steht sie ne halbe stunde später wieder da und will was anderes. aussperren bringt auch nix, dann kratzt sie an der tür, wenn es sein muss auch zwei stunden. dabei bekommt sie genug futter und irgendjemand beschäftigt sich immer mit ihr. wir tragen tagsüber sogar leitern durch die wohnung, weil sie so gern auf den schränken rumturnt. spielzeug und eigene möbel (unter anderem kratzbaum, hängematte und katzensofa) hat sie mhr als ich als kind. beim arzt waren wir deswegen auch, der hat nix gefunden. ausserdem sieht sie auch sehr gesund aus. is nur leider total verwöhnt und kommt garnicht erst auf die idee, dass auch mal was nicht nach ihrem willen gehen könnte. wenn das doch mal sein sollte macht sie rabatz.
leider mi erfolg...
naja,hab sie trotzdem lieb und könnte mir nicht vorstellen, ohne sie zu sein.
viel glück euch, dass ihr das in den griff bekommt, bei mir sind da leider sämtliche züge abgefahren

Die Hoffnung stirbt zuletzt
Danke für eure tips und @diara - oje, aber vielleicht solltest du noch nicht aufgeben. ich für meinen Teil werd das auch nicht tun! Es ist bei meiner KAtze auch phasenweise, d.h. wenn ihr gewohnter Rhythmus mal aus dem Takt gerät, beispielsweise weil wir zwischendurch mal im Urlaub sind, hat sie dann plötzlich eine Macke nicht mehr, dafür evtl. eine nächste. Da unser nächster Urlaub ne Weile dauern wird, muss da eine andere Lösung her.
Das Füttern kurz vor dem Schlafengehen: hab ich bisher vermieden, weil die Gute nicht unbedingt Modelmaße hat
Das Auspowern ist sicher eine gute Idee, ich hab sowieso das Gefühl, sie bewegt sich viel zu wenig. Aber sie schläft z.Zt. den ganzen Tag und wenn man mit ihr spielen will hat sie gar keine Lust oder nach 2 Minuten nicht mehr. Aber ich werd es versuchen!
Und ich werde versuchen, hartnäckig zu sein, mal sehen wer nachts länger aushält!

Naja, ich hab sie ja trotzdem lieb )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2007 um 2:18
In Antwort auf carita_12902482

Die Hoffnung stirbt zuletzt
Danke für eure tips und @diara - oje, aber vielleicht solltest du noch nicht aufgeben. ich für meinen Teil werd das auch nicht tun! Es ist bei meiner KAtze auch phasenweise, d.h. wenn ihr gewohnter Rhythmus mal aus dem Takt gerät, beispielsweise weil wir zwischendurch mal im Urlaub sind, hat sie dann plötzlich eine Macke nicht mehr, dafür evtl. eine nächste. Da unser nächster Urlaub ne Weile dauern wird, muss da eine andere Lösung her.
Das Füttern kurz vor dem Schlafengehen: hab ich bisher vermieden, weil die Gute nicht unbedingt Modelmaße hat
Das Auspowern ist sicher eine gute Idee, ich hab sowieso das Gefühl, sie bewegt sich viel zu wenig. Aber sie schläft z.Zt. den ganzen Tag und wenn man mit ihr spielen will hat sie gar keine Lust oder nach 2 Minuten nicht mehr. Aber ich werd es versuchen!
Und ich werde versuchen, hartnäckig zu sein, mal sehen wer nachts länger aushält!

Naja, ich hab sie ja trotzdem lieb )

Definitiv sie
ist die hartnäckigere von uns beiden. aber sie hat ja auch mehr zeit als ich. ich wüßte einfach nicht, was ich tun sollte damit sie das läßt. und dazu kommt ja noch, dass ich immer ganz furchtbar mitleid mit ihr habe, wenn sie dann mit ihrem spielzeug vor mir steht und mich erwartungsvoll ansieht...

jaja, sie machen es uns schon nicht leicht, die lieben kleinen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2007 um 21:58

Ausdauer und Nerven!
Ich habe einen Kater und eine Katze (9 Monate alt).

Meine Schlafzimmertür ist immer geschlossen, auch wenn ich schlafen gehe. Das passte dem Kater überhaupt nicht. Er wollte dort sein, wo ich mich aufhielt. Nachts ein Miaue und Gekratze an der Tür. Morgens, wenn der Herr um 05:00/07:00 Uhr wach war das gleiche Spiel.

Ich habe ihm nie die Tür geöffnet. Es war zwar anstrengend und ich habe ihn fast täglich in die Hölle verbannt. Aber er hat damit irgendwann aufgehört. Er hat gemerkt, dass nichts passiert. Es ist nicht immer der Hunger, sondern einfach die Aufmerksamtkeit und Nähe des Menschen.

Durchhalten und eisern sein! Öffne nicht die Tür, wenn sie davor steht und einen Aufstand macht. Sie hört damit auf, sobald sie merkt (auch wenn es dauern kann), dass nichts passiert.

Einen kleinen "Erziehungstipp" habe ich noch für dich.
Eine Sprühflasche mit Wasser. Habe das mal in einem Buch über Hauskatzen gelesen. Es hilft tatsächlich und tut keinem weh. Probier es einfach mal aus. Je eher man damit anfängt, desto wirksamer ist es.

ABER: Du musst sofort nach der Tat die Katze kurz anspritzen. Sonst kann sie es nicht zuordnen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen