Home / Forum / Tiere / Richtige trockennahrung???

Richtige trockennahrung???

29. Juni 2011 um 17:34

hallo

ich ich möchte mir einen weißen schäferhund kaufen und möchte gern trockenfutter als alleinfutter verwenden...
für den welpen bekomm ich noch das passende vom züchter aber wenn er erwachsen wird möchte ich auf anderes fütter umstellen und vor allem auf welches das nicht 60euro auf 12kg kostet, möchte aber trotzdem hochwertiges futter von dem mein hund keine mangelerscheinungen bekommt oder orange wird..
kennt sich von euch jemand mit weißen schäfern aus oder weiß welches futter passsen könnte...

ps: ich weiß es ist noch ein bisserl früh für solche fragen aber ich blick bei dem ganzen zeug nicht durch und möchte gut informiert sein wenn es so weit ist, denn ich habe keine erfahrung mit trockenfutter, da unsere anderen hunde nach dem barf prinzip ernährt wurden.

Mehr lesen

29. Juni 2011 um 19:59


Ich fütter meinem Wolfsspitzrüden das Futter von Josera, das ist ein hochwertiges gutes Futter für einen angemessenen Preis. Josera stellt viele Sorten her, auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Hunde abgestimmt. Mein Wolfsspitz bekommt das Festival, weil er wegen seinem Fell bischen mehr Eiweiß verträgt. Der Schäferhundmix unserer Nachbarin bekommt das Optiness, welches etwas Eiweißreduzierter ist.
Ich glaub ich zahle für so einen 15kg Sack um die 40 Euro. Ein angemessener Preis finde ich.
Von jeglichem Supermarktfutter rate ich ab, denn dort sind einfach zu viele schlechte Inhaltsstoffe drin, die mit viel Zucker usw. unseren Hunden schmackhaft gemacht werden. Zudem kannst du es bei diesen Futtersorten auch wirklich haben, das dein Hund einen Orangestich bekommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2011 um 0:35


Warum soll denn dann der weiße Schäfer kein Frischfutter bekommen, gerade wenn du doch damit eh schon Erfahrung hast?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2011 um 1:32


danke für di schnelle antwort ich werd mir das futter jetz dann anschauen gehn.
hast du (oder auch jemand anderes) schon von dem futter "lupovet" gehört? soll ja angeblich gut sein aber wi gesagt ich blick nimmer ganz durch was jetzt gut ist und wa net wenn alle was anderes sagen^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2011 um 5:50
In Antwort auf angsthund


Warum soll denn dann der weiße Schäfer kein Frischfutter bekommen, gerade wenn du doch damit eh schon Erfahrung hast?

Das ist nicht auf den hund bezogen
1. wohne ich nicht mer da wo ich damals gewohnt habe. (letztes haus am berg mit riesen landwirtschaft-also viel eigenes fleisch was nix gekostet hat und zur not gute beziehungen zu schlachthöfen)

aber vor allem wird der hund ein reiner begleithund und da würde di fütterung aufgrund dessen das ich lieber mehrere mahlzeiten füttere sehr umständlich(sehr schlechte erfahrungen mit magndrehung-nachbarshund ist dran gestorben...)(deswegen ist es doch umständlich das futter immer hinter mir in einer box hinterherzuschleppen....

ps: bitte denk nicht das ich einfach zu faul bin aber da ich viel unterwegs bin und der hund immer dabei is ist das wirklich schwer machbar...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2011 um 10:47

Jeder Hund ist anders...
von daher gibt es DAS beste Trockenfutter nicht. Es gibt jedoch ein paar Sorten, die vom Inhalt her, mit zu den Besten gehören.

Schau dich mal nach: Wolfsblut, Josera, Markus Mühle, Orjen oder Platinum um.

Alle Futtersorten können je nach Hund Vor- oder Nachteile haben. Während meine von Markus Mühle Durchfall bekommen, haben andere keine Probleme damit. Meine vertragen dagegen Josera klasse, andere bekommen ziemlichen Mundgeruch. Orjen ist etwas teurer und von Platinum setzen einige Hunde etwas an. Wolfsblut bekommt man nur schwer...

Ich an deiner Stelle würde einiges ausprobieren und dann für euch entscheiden, das das beste ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen