Home / Forum / Tiere / Tiere / Problem Eifersucht bei Hündin!

Problem Eifersucht bei Hündin!

15. März 2006 um 9:59 Letzte Antwort: 16. März 2006 um 10:51

Hallo, ich habe eine SEHR sensible Hündin, die mir neuerdings Sorgen macht.

Sie ist so unterschiedlich, mal spielt sie und mal nicht, was kein Problem wäre, wenn sie zu Zeiten, wo sie nicht spielt, wenigstens vernünftig laufen würde.

Sie schleicht dann aber nur neben mir her, mit eingeknicktem Schwanz, macht keine Geschäfte, schnüffelt nirgens; sie sieht aus als hätte sie Angst. Ich habe das Gefühl, je mehr ich sie betütel und mit ihr rede: Och mein Schatz, was hast du denn? Je schlimmer wirds.

Im nächsten Moment KANN es wieder ganz anders sein und sie tobt wie ein Wilde über die Wiesen und fordert den anderen Hund, der oft mit uns läuft und auch erst ein halbes Jahr alt ist, auf zu toben und zu spielen. wie ausgewechselt und völlig freundlich.

Ich habe ein bisschen das Gefühl, dass sie eifersüchtig ist, denn wenn wir alleine gehen, hab ich nie das Problem, die Aufmerksamkeit liegt ganz bei ihr und wir spielen ja auch. Gehe ich mit meiner Schwester und ihrem Hund unterhalte ich mich ja.

Verändert hat sich in meinem Leben auch ein bisschen was. Wir haben Kleintiere dazubekommen, die sie lieber jagen als akzeptiren würde, sie wurde natürlich erstmal zurecht gewiesen, als sie sich drauf stürzen wollte, nun würde sie DAS nie wieder tun.

Auch habe ich seit drei Monaten wieder einen Freund, den sie zwar mag, aber der eben auch Aufmerksamkeit bekommt.

Ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll? Soll ich sie ignorieren oder muss ich nun immer alleine laufen - ich kann mein Baby nicht so traurig sehen und mache mir echt Sorgen?!

Hat jmd. schon mal ähnliches durchgemacht??

Mehr lesen

15. März 2006 um 14:07

Ist das dein erster Hund!?
Erstmal kann man einem Hund auch eingereden, das es im net gut geht!
Bei Hunden ist es wie bei einem selber! Mal ist man gut gelaunt mal schlecht gelaunt!
Was verstehst du unter vernünftig laufen!? Das sie nicht bei dir bleibt oder schnüffelt?!
Hunde haben einen jagt instinkt! und ich würde nie sagen das sie es nicht tuen würde! Das ist die Natur.

Also meinen Rat: aber du solltest dich auchmal an einen Hundetrainer wenden.
Vielleicht habe ich auch unrecht! Aber erkundige dich!

1.Du solltest mit dem Hund spielen, wenn du es willst, -nicht wenn sie es will!
2. Immer den Kontakt zu anderen Hunden suchen, weil sonst kann sie irgendwann mal agressiv werden, weil sie kein soziales umfeld hat.
3.nicht den Hund be-mitleiden! weil Das merken sich die Hunde und eignen sich dann schlechtes Benehmen an! So bekommt der Hund kein Selbstbewusstsein und Vertrauen und kann zum Angstbeisser werden.
4.Der Hund sollte nicht an erster Stelle stehen. ( Vor deinem Freund und Bekannten) das kann nach hinten losgehen!

Meine Meinung nach hat der Hund dich schon voll und ganz um den Finger gewickelt und steht über dir in der Rangordnung.
Und wenn du dein Verhalten dem Hund nicht gegenüber nicht änderst dann kann das nach hinten losgehen!
grüssle
Daria

Gefällt mir
16. März 2006 um 10:51
In Antwort auf genie_12458939

Ist das dein erster Hund!?
Erstmal kann man einem Hund auch eingereden, das es im net gut geht!
Bei Hunden ist es wie bei einem selber! Mal ist man gut gelaunt mal schlecht gelaunt!
Was verstehst du unter vernünftig laufen!? Das sie nicht bei dir bleibt oder schnüffelt?!
Hunde haben einen jagt instinkt! und ich würde nie sagen das sie es nicht tuen würde! Das ist die Natur.

Also meinen Rat: aber du solltest dich auchmal an einen Hundetrainer wenden.
Vielleicht habe ich auch unrecht! Aber erkundige dich!

1.Du solltest mit dem Hund spielen, wenn du es willst, -nicht wenn sie es will!
2. Immer den Kontakt zu anderen Hunden suchen, weil sonst kann sie irgendwann mal agressiv werden, weil sie kein soziales umfeld hat.
3.nicht den Hund be-mitleiden! weil Das merken sich die Hunde und eignen sich dann schlechtes Benehmen an! So bekommt der Hund kein Selbstbewusstsein und Vertrauen und kann zum Angstbeisser werden.
4.Der Hund sollte nicht an erster Stelle stehen. ( Vor deinem Freund und Bekannten) das kann nach hinten losgehen!

Meine Meinung nach hat der Hund dich schon voll und ganz um den Finger gewickelt und steht über dir in der Rangordnung.
Und wenn du dein Verhalten dem Hund nicht gegenüber nicht änderst dann kann das nach hinten losgehen!
grüssle
Daria

...
Hi Daria, danke für deine Antwort. Es ist mein erster eigener Hund, aber ich bin schon immer mit Hunden zusammen gewesen und bin vor allem ein Typ Mensch, der sich viele Gedanken über das Verhalten der Vierbeiner macht. Meine Kleine ist ein wirklich freundlicher und sehr gut erzogener Hund und ich hab sie jetzt fast 5 Jahre. Solche Probleme hatte ich mit ihr noch nie und ich denke, es kommt halt von so vielen Veränderungen. Sicherlich bin ich nicht ganz unschuldig, weil sie halt immer die Nr. eins war... und auch immer und überall mit geht, das darf und tut sie jetzt allerdings auch.
Nun ja, ich entscheide schon das Spiel und spiele auch oft mit ihr, es ist nur so, dass sie lieber mit mir spielt (also mit dem Ball) als mit anderen Hunden!
Sie hat sehr viel Sozialkontakt, wir treffen auf FAST JEDEM Spaziergang Hunde und wie gesagt, mit meiner Schwester und ihrem Hund gehe ich eben auch oft und regelmäßig, was aber eben DIESE Probleme hervorruft.
Du hast es falsch verstanden, dass sie nicht vernünftig läuft bedeutet, dass sie ängstlich mit eingezogener Rute neben mir her schleicht und nicht dass sie schnüffelt und nicht bei mir bleibt - DAS wäre vernünftig laufen. Aufgeweckt und spielerisch, neugierig und zufrieden! Einen Jagdinstinkt hat sie auch als Podenco, aber selbst den haben wir zu 90% im Griff, ich kann sie sogar vom Tier, das in Sichtweite ist, abrufen! Deshalb können wir auch durch den Wald gehen, wäre das nicht der Fall, würde ich dem schlechten Gewissen den anderen Tieren im Wald wegen schon mein Hund nicht laufen lassen!
An erster Stelle steht sie auch nicht, aber mit, weil sie einfach schon länger da ist und eben wie mein baby ist, ich denke aber nicht, dass das verwerflich ist.
Punkt drei - indem gebe ich dir recht, wenn sie so traurig ist, bemitleide ich sie... oder habe es getan, ich versuche es nun mit Ignoranz, aber glaub mir, das ist ganz schön schwer.
Über mir steht sie in der Rangordnung auf KEINEN Fall, dafür bin ich selbst ein viel zu dominanter Mensch und habe mcih schon sehr wohl damit in der ersten Zeit auseinander gesetzt, wie gesagt, sie lebt schon 5 Jahre bei mir.
Grüße
Teufelchen

Gefällt mir
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook