Home / Forum / Tiere / Perser-Tränende Augen

Perser-Tränende Augen

29. August 2007 um 16:17 Letzte Antwort: 13. September 2007 um 14:26

Meine Arbeitskollegin hat sich ne Perserkatze zugelegt und der tränen immer die Augen,wenn sie der Katze was dunkles zu Fressen gibt,dann tränen die Augen noch dunkler. Sie muss es 4-5 mal am Tag wegmachen,aber es hat sich unter den Augen schon alles gelb gefärbt.woher kommt das und was kann man dagegen tun?

Mehr lesen

30. August 2007 um 9:06

"Perser-Tränende Augen"
Typisches Problem von Perserkatzen.
Das liegt daran das den Perserkatzen die Nasen weggezüchtet worden sind. Den Besitzern gefällt dieses Kindchenchema sher gut.
Die Perser sind einfach überzüchtet, und müssen deshalb darunter leiden.
Es kann eine OP helfen, muss aber nicht.
Persönlich würde ich immer zum Kauf einer nicht "überzüchteten" Katze raten.

Gruss Gast

Gefällt mir
30. August 2007 um 13:57

Das
Futter hat mit den trändenden Augen der Perserkatze in etwa so viel gemeinsam, wie Kühe mit dem Eier legen...
Bei Perserkatzen ist der Tränenkanal stark verkürzt, daher neigt er leicht zum verstopfen. Sollte er verstopft sein, wird der TA meist versuchen, diesen unter Narkose durchlässig zu machen. Leider klappt das nicht immer, und man muß dann einfach mit den tränenden Augen leben.

Auch Katzen die gebarft werden, haben Krankheiten, da beim barfen der Katze häufige Fehler gemacht werden und die Ernährung unausgewogen ist. Katzen sind ernährungstechnisch sensibler als Hunde - Taurin darf nicht fehlen und das Verhältnis Kalzium/Phosphor muss sehr ausgewogen sein. Bitte nicht einfach drauflos barfen sondern vorher informieren. LG Jule

Gefällt mir
31. August 2007 um 17:59

Hallo littleshe
mit der ernährung hast du bestimmt recht, mit verstopften tränenkanälen bei perserkatzen hat das aber leidlich wenig zu tun...

lieber gruss
holden

Gefällt mir
12. September 2007 um 21:16

Was ist Barf
Ich habe auch einen 15 wöch. Perser mit stark tränenden Augen. Vom Tierarzt habe ich jetzt "Corti Biciron" Augensalbe
bekommen. Oh Wunder, es scheint zu helfen, auf jeden Fall eitert nichts mehr. Nach seiner Aussage sind es die Tränenkanäle, die, wenn es doch nicht besser wird, aufgemacht werden müssen.
Aber jetzt zu meiner Frage:
Was ist Barf????
Nicht jeder hier im Forum ist ein Ernährungsspezialist, nur ein Katzenfan) oder auch nicht (

Gefällt mir
13. September 2007 um 14:26
In Antwort auf sarai_12373252

Was ist Barf
Ich habe auch einen 15 wöch. Perser mit stark tränenden Augen. Vom Tierarzt habe ich jetzt "Corti Biciron" Augensalbe
bekommen. Oh Wunder, es scheint zu helfen, auf jeden Fall eitert nichts mehr. Nach seiner Aussage sind es die Tränenkanäle, die, wenn es doch nicht besser wird, aufgemacht werden müssen.
Aber jetzt zu meiner Frage:
Was ist Barf????
Nicht jeder hier im Forum ist ein Ernährungsspezialist, nur ein Katzenfan) oder auch nicht (

BARF
ist eine der natürlichen Ernährung angepaßten Methode, sein Tier zu füttern. Es wird rohes Fleisch mit Gemüse und/oder Getreideanteil verfüttert. Wichtig ist hierbei die Zusammensetzung zu beachten. Außerdem haben Hunde und Katzen verschiedene Ernährungsbedürfnisse.
BARF steht für "Bones And Raw Food" - also Knochen und rohes Futter. Knochen fallen bei Katzen eher weg (außer vielleicht Hühnerknochen). Gefüttert wird IMMER roh. Es wird NICHTS gekocht. Allerdings muß Gemüse, das verfüttert wird, mit dem Pürierstab oder dem Standmixer kleingeschreddert werden, da den Tieren das Enzym fehlt, welches die Zellwand der Zellulose aufschließt. Getreide sollte ca. 12 Stunden eingeweicht werden. LG Jule

Gefällt mir