Forum / Tiere

Nehmt ihr euren Hund mit in den Urlaub ?

Letzte Nachricht: 22. Mai um 22:10
F
feministininin
04.03.22 um 10:09

Hallo an alle,

Mich würde interessieren, ob ihr euren Hund mit in den Urlaub nehmt? 
Das ist in meinen Bekanntenkreis ein recht umstrittenes Thema.

Mehr lesen

M
moisha82
04.03.22 um 12:54

ja. Ich hab mich für meine Hunde entschieden und somit auch für die dazugehörige Verantwortung.

Wir buchen generell nur mit Haustier. 

In 5 1/2 Jahren wurden Sie nur 1 Wochenende (Freitag abend bis Sonntag vormittag) von einer Freundin bei uns daheim betreut.

Würde ich heute jedoch nicht noch mal machen. 

Gefällt mir

Z
zauderer22
22.03.22 um 19:53

Warum nicht?

Es kommt darauf an.

Wir haben das Glück, dass die erwachsenen Kinder auf den Hund aufpassen können, selbst 2 Hunde haben und dass die 3 Hunde alle befreundet sind. Das Glück hat nun wirklich nicht jeder. Daher müssen wir eben nicht jeden Urlaub mit Hund verbringen.

Aber manchmal tun wir es doch.

Im Gegenteil: Ohne die Hilfe der Kinder würde ich (im Unterschied zu meiner Frau) niemals einen Urlaub ohne den Hund verbringen wollen. Es gibt heutzutage so wunderbare Unterbringungsmöglichkeiten, spezielle Hotels nur für Urlaub mit Hund, wobei für alle hervorragend gesorgt ist. Meist haben die Hotels auch Hundetrainer und Hundebetreuer, wenn man alleine weggehen möchte.

Für einschlägige Infos würde ich auch Mitteilungen über PN machen (nichts Persönliches und vor allem keine Anmache!).

 

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

K
kurt44
16.05.22 um 23:33

naja ich sags mal so: als zuverlässigste methode anderen menschen, die mit diesem degenerierten wauwi schwachsinn nichts am hut haben, mit dieser typisch deutschen köterseuche (und rumgekläffe) auf'n sack zu gehen bestens geeignet.

Gefällt mir

Z
zauderer22
22.05.22 um 22:10
In Antwort auf kurt44

naja ich sags mal so: als zuverlässigste methode anderen menschen, die mit diesem degenerierten wauwi schwachsinn nichts am hut haben, mit dieser typisch deutschen köterseuche (und rumgekläffe) auf'n sack zu gehen bestens geeignet.

Die widerlichste Spezies ist immer noch der Mensch, der Hund im Vergleich eine höhere Kreatur.

Außerdem ist das Interesse an Hunden nicht typisch deutsch, sondern in England oder Frankreich ebenfalls verbreitet.

2 -Gefällt mir