Home / Forum / Tiere / Muffin?

Muffin?

23. August 2008 um 15:10 Letzte Antwort: 27. August 2008 um 14:59

Hallo ich hätte mal gerne eure Meinung zu dem Namen "Muffin" ich möchte mir einen Chihuahua zulegen - einen Rüden und ...

kann mir jemand mal ganz ausführlich erklären was mit der Hundesteuer ist, mit "papieren" ( was das bedeutet ) und alles was man so braucht? Aber bitte idioten sicher erklären - denn ich hab ja noch keine Ahnung von sowas ^^

und..

hat jemand vielleicht nen Chihuahua Rüden "im Angebot"? der sollte so jung wie möglich sein und so in meinem Umkreis von 50 km. Wohne nähe Berlin bei Blankenfelde, also im Süden.

Meldet euch doch mal dann bei mir

Vielen Dank für eure Hilfe

LG - Dizzy -

Mehr lesen

23. August 2008 um 19:17

Nun mach
doch nicht auch noch Werbung für Vermehrer, die bewiesenermaßen viel zu oft kranke Tiere zu überteuerten Preisen an egal welchen Halter verramschen!

Einen Hund kauft man nicht über Internetanzeigen.
Kleidung kauft man nicht (ausschließlich) bei Aldi.
Lebensmittel kauft man nicht auf dem Flohmarkt.
Die Haare schneidet kein Metzger.
Hunde kauft man beim Züchter, oder von einer Notinstitution oder aus dem Tierheim oder wenn es ein zufälliger Wurf ist, also Kinder der Liebe und man die Hundehalter kennt

VDH ist nicht die goldene Kuh, keine Frage. Aber die Auflagen zur Zucht müssen erfüllt werden. Dies steht unter ständiger Kontrolle.
HD, ED usw können überall auftreten. Aber du wirst keinen Welpen mit Staupe, Zwingerhusten, Würmern, Parvo ... bekommen.
Und wenn doch, fliegt der Züchter schneller aus dem Verband als er gucken kann.

An die Themenstarterin - bitte setzt dich mit einem ordentlichen Züchter zusammen und lass dir all deine Fragen ausführlich beantworten.
Gerne schicke ich dir per PN eine kleine Liste, worauf du beim Züchter achten solltest.

LG

Gefällt mir
23. August 2008 um 21:30

Genau,
dann lieber direkt einen Hund vom Vermehrer kaufen und hoffen, daß die Elterntiere keinen Dachschaden haben, daß der Welpe gesund ist, daß auch nach Wurf Nummer 350 alls Gene, auch die Inzestgene, einwandfrei sind.

Außerdem kannst du auch beim Vermehrer dein Geld zurückbekommen, oder Kostenerstattungen für Folgekosten derBehandlung, oder nicht?
Wohl kaum.

Ja, schön den Vermehrern, die nur auf Kohle aus sind, weiter Geld in den Rachen werfen.
So soll das laufen, weil wir noch mehr verhaltensgestörte Hunde von verhaltensgestörten Hündinnen brauchen.

Gefällt mir
26. August 2008 um 14:50

Au weia,
du legst dir aber auch alles so zurecht, wie es dir gerade passt, nicht wahr.

Niemals habe ich gesagt, daß VDH das einzig Wahre ist. Nie habe ich gesagt, daß ALLE anderen unseriös sind kranke Tiere verscheuern.

Soll ich dir auch mal die Worte auslegen wie es mir passt? Also gut, dann hier:

Warum glaubst du eigentlich, daß ALLE VDH-Züchter schlecht sind?
Warum bist du der Meinung, daß ALLE Tiere, die du auf Internetmärkten angeboten bekommst, kerngesund sind?

Ich kenne einen Vermehrer ... bla bla bla.

Ließ bitte meine Beiträge ordentlich uns stell Fragen wenn du was nicht verstehst.
Aber hör auf mir hier was in den Mund zu legen, was in der Form weder gemeint ist, noch irgendwo geschrieben steht.

Gefällt mir
27. August 2008 um 14:59

Die Preise
sind gerechtfertigt, wenn man bedenkt, was der Züchter vorher investiert hat. Und ich nehme jetzt mal die schwarzen Schafe aus, die es ÜBERALL gibt.

Ein Vermehrer zahlt was? Oftmals werden die Welpen ja noch nicht einmal geimpft oder entwurmt (auch wenn der Verkäufer dies angibt)
Wie ergibt sich dann der Kaufpreis?
Wenn man die Verhältnisse betrachtet, ist auch ein Hund vom Händler überteuert.

Nie im Leben würde ich den VDH als den einzig Wahren Weg des Hundekaufs anpreisen.
Überall hat man seine schwarzen Schafe. Auch bei einem Vermehrer kann man Glück haben.
Leider haben mehr Leute Pech statt Glück.
Anders bei einem Hund aus einen zugelassenen Zuchtverband.

Leider sind das Tatsachen, die du nicht abstreiten kannst.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers