Home / Forum / Tiere / Tiere - Hunde / Mitralklappeninsuffizienz

Mitralklappeninsuffizienz

14. Mai 2010 um 11:46 Letzte Antwort: 19. Mai 2010 um 7:22

Bei meinem kleinen Troll wurde ja leider eine Mitralklappensinsuffizienz diagnostiziert .Nun nimmt er seit ca 2 Wochen ACE Hemmer und Diuretika ,es geht ihm aber immer noch kein bißchen besser .Er hat zwar 100 g zugenommen ,frisst auch wieder ,aber er atmet schwer und beim Spaziergang bleibt er oft stehen und ist aus der Puste .Er muss dann nach Hause getragen werden .Er ist auch gar nicht mehr der lustige alte Troll,es scheint als hätte er seine Lebensfreude total verloren
Hat jemand von euch Erfahrungen damit ? Diese Erkrankung ist ja grade bei kleinen Rassen weit verbreitet .Wie lange brauchen die Medikamente um endlich anzuschlagen und was kann man noch tun um ihm das Leben wieder zu verbesser ?

Mehr lesen

15. Mai 2010 um 22:24

Ich kenne mich leider damit nicht aus....
aber vllt. solltest Du ihn noch ein wenig schonen und weniger spazieren gehen....bis die Tabletten richtig anschlagen. Manchmal dauert eine Sache auch ewig, vorallem wenn es so etwas schlimmes ist. Kenn das bei Schnute mit den Bandscheibenvorfällen, dass dauerte auch ewig, bis sie sich wieder erholt hatte. Schonen, gutes Futter, liebevolle Pflege und Medikamente ( vllt. gibt es Globolis dafür, mal in der Apotheke fragen).

Gefällt mir
17. Mai 2010 um 15:34

Danke
für den Link.Trolli geht es unter der Medikation von Tag zu Tag schlechter .Er ist nur noch Haut und Knochen .Heute Nacht hat er schlimm gehustet ,als ich nach ihm sag lag er apathisch in einer Wasserlache ,ich musste ihn erstmal abtrocknen und in sein Körbchen legen .Die ganzen Küchenfliesen waren voller Wasser und er bekam schlecht Luft .Vorhin wurde er in meinem Arm ganz schlaff und pinkelte unter sich .Jetzt waren wir kurz spazieren ,das ging ganz gut und um 16 :00 gehen wir wieder zum Arzt .Ich denke er verträgt die Entwässerungstabletten überhaupt nicht !Die machen ihn völlig fertig ,ich will die absetzen .Schlimmer als jetzt gehts ja schon fast gar nicht mehr ,dann geb ich ihm lieber keine Tabletten und warte ab was dann passiert

Gefällt mir
17. Mai 2010 um 18:47

Tja
wir legen jetzt nochmal einen Zahn zu mit Pimopedin,das ja wohl laut amerikanischer Studien das beste Herzmedikament sein soll.Ausserdem Entwässerung runter und dann mal sehen wie es wird

Gefällt mir
19. Mai 2010 um 7:22
In Antwort auf christiin1

Danke
für den Link.Trolli geht es unter der Medikation von Tag zu Tag schlechter .Er ist nur noch Haut und Knochen .Heute Nacht hat er schlimm gehustet ,als ich nach ihm sag lag er apathisch in einer Wasserlache ,ich musste ihn erstmal abtrocknen und in sein Körbchen legen .Die ganzen Küchenfliesen waren voller Wasser und er bekam schlecht Luft .Vorhin wurde er in meinem Arm ganz schlaff und pinkelte unter sich .Jetzt waren wir kurz spazieren ,das ging ganz gut und um 16 :00 gehen wir wieder zum Arzt .Ich denke er verträgt die Entwässerungstabletten überhaupt nicht !Die machen ihn völlig fertig ,ich will die absetzen .Schlimmer als jetzt gehts ja schon fast gar nicht mehr ,dann geb ich ihm lieber keine Tabletten und warte ab was dann passiert


Oje....dass ist so traurig, der Arme!!!! Vllt. gibt es noch andere Entwässerungstabletten oder die Dosis runterschrauben. Unsere Maus veträgt auch nicht alle Tabletten. Hald uns auf dem Laufenden!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club