Home / Forum / Tiere / Mit den Nerven fertig wegen unserm Welpe

Mit den Nerven fertig wegen unserm Welpe

10. Juli 2007 um 19:00

Ich weiß bald nicht mehr was ich machen soll, unsere hündin ist jetzt 16 monate alt wir haben sie jetzt seid 5 Wochen ich hab immer gedacht ich würd das alles gut wegstecken mit hund kind und haushalt aber ich muss leider sagn das ich nur noch agressiv und gestesst bin seid er hier ist. ich hab ihn wirklich lieb aber er raubt mir den letzten nerv er möchte nicht stubenrein werden ich versuch wirklich alles ich hab mich so durchgelesen und beim züchter nachgefragt aber nichts klappt.Das ist noch das allerkleinste problem er hat wirklich temperament ist ein jackrussel mix er beißt sich überall fest reißt mir meine hosen kaputt zerbeißt alles was ihm unter kommt er verbeißt sich in meiner haut.Das bei mir find ich noch nicht mal so schlimm aber er geht auch auf mein kind los reißt es zu boden und verbeißt sich in dem pullover.Und wenn wir besuch bekommen wird er so böse ist nur am knurren und legt sich auf die lauer sobald ihm einer zunahe kommt schnappt er zu.Heute hatte ich besuch von meiner freundin die mit ihrer tochter (4) da war die kleine ist durch den flur gerannt und er ist ihr hinterher gerannt und hat sie zuboden gerissen und ins bein gebissen.Bei uns macht er das noch spielerisch aber eben das war kein spiel mehr.Ich weiß nicht mehr was ich machen soll ich bijn schon am überlegen ihn wieder weg zugeben aber ich kann das mit meinem gewissen nicht vereinbaren anderseids ist mir meine familie und meine nerven wichtiger als sie von einem hund kaputt machen zulassen.übrigens ist das bei jeden so das er knurrt und sich auf die lauer legt sei es besuch oder nachbarn oder andere spaziergänger.Wenn ich mit ihm spazieren gehe dann denk ich mir wieder wie schön das alles ist aber ich frag mich ob das noch normal ist.Meine schwiegermutter sagt das er ein angstbeißer ist. ich würde gerne mal eure meinung dazu hören. Gruß

Mehr lesen

10. Juli 2007 um 19:50

Hallo
ja sorry ich meinte 16 wochen !

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2007 um 13:10

Ok
danke das sind viele ratschläge die ich versuchen werde zu folgen.das hört sich sicher sehr hart an aber ich merke wie ich abund zu agressiv auf den hund werde wenn so eine situation ist ich verliere schnell die nerven drück ihn dann weg ich weiß das das falsch ist und hinterher tut es mir so leid das ich auch schon mal weinen muss.
Ich hab da noch eine frage der hund ist sehr auf mich bezogen er folgt mir überall hin und legt sich immer zwischen meine füße.Zum schlafen nehmen wir ihn mit in unser schlafzimmer was auch nie ein problem war. Aber jetzt fängt er an mich in aller herrgottsfrühe zu wecken dann ist er ganz wild und geht mir im bett ins gesicht ich lass ihn dann kurz raus um pipi zu machen und will dann wieder ins bett aber er lässt mich nicht mehr.Ich hab ihn mal ins wohnzimmer getan aber dann kratzt er mir die türen kaputt und jault.Ich find das nicht so schlimm früh aufzustehen aber ab und zu möchte man schon gern länger schlafen zumal meine tochter in der regel erst um 8.30 wach wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2007 um 17:46
In Antwort auf sabina_12869136

Hallo
ja sorry ich meinte 16 wochen !

schade
hallo blitzlicht...

schade, dass es immer wieder passiert, dass sich menschen einen hund zulegen, ohne sich vorher genau informiert zu haben...

es geht doch schon mit deiner auswahl der rasse los...

glaube mir, ich meine das wirklich nicht böse, was ich hier schreibe...

schau doch einfach mal auf meine hp und lies mal die tips zum welpenkauf...wenn du irgendwelche fragen hast, melde dich einfach telefonisch...

www.vonladania.de

liebe grüße
michaela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2007 um 17:59
In Antwort auf zaida_12284323

schade
hallo blitzlicht...

schade, dass es immer wieder passiert, dass sich menschen einen hund zulegen, ohne sich vorher genau informiert zu haben...

es geht doch schon mit deiner auswahl der rasse los...

glaube mir, ich meine das wirklich nicht böse, was ich hier schreibe...

schau doch einfach mal auf meine hp und lies mal die tips zum welpenkauf...wenn du irgendwelche fragen hast, melde dich einfach telefonisch...

www.vonladania.de

liebe grüße
michaela

So...
..denke ich auch- 200 euro mindestens für einen welpen ausgeben und keine 10 euro für ein erziehungsbuch- sieht man ja ständig.
ich empfehle dir das buch "welpenschule leicht gemacht" vom kosmos verlag- es ist kurz und bündig erklärt. Desweiteren empfehle ich dir den Besuch einer Welpenspielstunde- dort gibt es immer Trainer die sich gut auskennen und dir weiterhelfen können. Achte aber darauf, dass du in einen verein gehst der ohne gewalt arbeitet!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2007 um 22:54

Jack russel
immer wieder die gleichen probleme mit dieser rasse.

stubenreinheit kannst du mit festen futter- und gassizeiten in den griff bekommen.

ansonsten halte ich die jack russel für gestörte mistviecher. habe noch keinen erlebt der normal war.

ich wollte mal einen in pflege nehmen, der war 5 min. in unserem garten und hat alles auseinandergenommen. meine hunde haben sich gar nicht beruhigt und ihn ausgebellt. der war völlig hyperaktiv. leider mußte ich die leute wieder losschicken.

danach war es als wenn eine lawine über uns gerollt ist. wir mussten erstmal wieder die fassung gewinnen als die weg waren, sowas hatten wir auch noch nicht erlebt.

mein tip auch wenns schwer fällt. gib ihn ab zu leuten die ihn bändigen können. du wirst nicht mehr deines lebens froh.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2007 um 11:21

Wie...
kommst du denn jetzt mit dem Hund klar?
Leider hast du dir wohl keine Rasse ausgesucht,die zu dir passt. Jack Russel sind sehr bewegungsfreudig,teilweise fast schon hyperaktiv. Ein ausgewachsener Hund,der schon aus dem Flegelalter raus ist (da kommt ja dann nochmal was auf dich zu!),hätte besser zu deiner Familie gepasst. Aber gut,dafür ist es zu spät...abgeben geht natürlich nicht,das wäre verantwortungslos.
In einer Welpenspielgruppe und später Hundeschule bekommst du das sicher in den Griff. Danach könntest du mit deinem Hund Agility oder anderen Sport machen,damit er ausgelastet ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2007 um 13:27

@ambra
was berechtigt dich dazu hier den obermacker zu spielen!

blitzlicht entscheidet was sie macht und nicht du!

und was ich schreibe überläßt du mir.

für wen hälst du dich???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2007 um 15:00

@blitzlich
lass dich von ambra111 nicht irritieren, denn du hast schließlich die probleme damitund es sind DEINE nerven.

du hast dir doch das tier angeschafft, um glücklich mit ihm zu sein und nicht um dir probleme aufzuladen die du nicht wolltest.

ich würde an deiner stelle das tier in hände vermitteln die die nerven dafür haben.

es leidet ja dein ganzes leben darunter, man wird frustriert, bekommt schlafstörungen und du willst doch auch alle deine kraft deinem kind widmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2007 um 18:06

Dir gehen wohl die argumente aus?
ich maulse weder rum noch bin ich negativ - ich warne! und das zu recht.


"ich bin weiblich" - soll das eine entschuldigung für die hysterischen anfalle sein?

meine antworten sind gratis - deine umsonst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2007 um 18:08

Irritiere ich blitzlich!
indem du mich schlechtmachst machst du dich nicht besser damit.

du hast ein feingespür wie eine dampfwalze.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 1:51

Versuch es mal mit...
einer Hundeschule.Gerade beim Zusammenleben mit Kindern ist es meiner Meinung nach wichtig,das der Hund nicht aggressiv den Kindern gegenüber ist.Gerade die kleinen Hunde sind sehr oft ungezogen,weil die Besitzer meinen so ein kleiner kann ja nicht viel ausrichten.Meine große Tochter beispielsweise wurde mit 3 Jahren von dem Westi meiner Großeltern sehr heftig in den Oberarm gebissen.Trotz das sie eine Jeansjacke un einen dicken Baumwollpullover anhatte,hatte sie eine ziemlich tiefe Fleischwunde davon getragen.Deshalb, und gerade weil dein "Kleiner" ziemlich wild zu sein scheint,rate ich dir ( auch um deiner Nerven willen ) geh am besten mit ihm zur Hundeschule,da wird dir meistens sehr gut geholfen.Bei unserem Zwergscnauzer hat es auch wunderbar geklappt,er war vorher auch so wild und hat immerzu gebissen.
Viele Grüße
Ela999

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2007 um 22:23

Es hat sich einiges getan !
Das Temprament ist zwar noch das selbe aber mittlerweile hat er respekt vor uns bekommen. Er geht auch mittlerweile ganz anders mit meiner tochter um die beiden spielen miteinander aber er geht nicht mehr auf sie los. Klar kommt es abundzu noch vor das er sie anspringt aber dann möchte er spielen und wenn wir nein sagen lässt er sofort ab von ihr. Die stubenreinheit haben wir leider immer noch nicht im griff aber aller anfang ist schwer Es gibt tage die laufen prima so wie heute aber manche tage sidn nervendaufreibend. Er ist ein junger hund und eigendlich ein völlig normales verhalten er musste und muss halt erst noch lernen was er darf und was nicht und ich muss auch noch so viel lernen was das zusammen leben mit einem welpen betrifft. Er reagiert auf fremde immer noch sehr seltsam aber er bellt nur und rennt hin und her aber große klappe nichts dahinter Dann ist hier mal ein paar min gebell aber dann hört er auch wieder auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2007 um 8:40

SUSIDOG
Also so was habe ich ja noch nie gehört...
Es stimmt wohl, das diese Hunderasse sehr bewegungsfeudig und zeitaufwendig ist, aber solche "Auskünfte" sind hier im Forum wohl mehr als unangebracht. ICh finde das echt unverschämt. Mit Zeit und Gedult kann man mit jedr Hunderasse fertig werden!!!!!

Mach Dir keine Sorgen, eine Yacki ist zwar wirklich kein anfänger Hund, aber das scaffst du schon. Such Dir hilfe und Rat in Hundeschulen und geh zu Welpenstunden, dass der kleine von anderen Welpen ein bischen mit erzogen wird...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2007 um 16:28
In Antwort auf susidog

Jack russel
immer wieder die gleichen probleme mit dieser rasse.

stubenreinheit kannst du mit festen futter- und gassizeiten in den griff bekommen.

ansonsten halte ich die jack russel für gestörte mistviecher. habe noch keinen erlebt der normal war.

ich wollte mal einen in pflege nehmen, der war 5 min. in unserem garten und hat alles auseinandergenommen. meine hunde haben sich gar nicht beruhigt und ihn ausgebellt. der war völlig hyperaktiv. leider mußte ich die leute wieder losschicken.

danach war es als wenn eine lawine über uns gerollt ist. wir mussten erstmal wieder die fassung gewinnen als die weg waren, sowas hatten wir auch noch nicht erlebt.

mein tip auch wenns schwer fällt. gib ihn ab zu leuten die ihn bändigen können. du wirst nicht mehr deines lebens froh.

Jack Russel
Hallo Susidog

das du ein Mensch ohne jeglichen Verstand bist zeigen deine Beiträge.Das du von Hunden keine Ahnung hast merkt man beim lesen deiner Beiträge. Gott sei Dank züchtest du nur diese armen kleinen Handtaschenhunde, aber schon schlimm genug das diese armen Kreaturen deiner willkür ausgesetzt sind. So wie du hier schreibst und dich benimmst wirst du auch mit deinen Tieren umgehen.Warum bist du so agressiv? anscheinend bist du mit deinem Leben sehr unzufrieden und läßt das an den Tieren und den anderen Forum Mitgliedern aus. Geh mal zu einem Psychater, nimm erstmal Unterricht in Benehmen und und vor allen Dingen beschäftige dich erstmal ernsthaft mit Hunden und deren Erziehung und dann hoffen wir auf problem bezogene Antworten und nicht auf so einen ( man findet gar keine Worte für diesen Blödsinn ) Quatsch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2010 um 5:42
In Antwort auf sabina_12869136

Ok
danke das sind viele ratschläge die ich versuchen werde zu folgen.das hört sich sicher sehr hart an aber ich merke wie ich abund zu agressiv auf den hund werde wenn so eine situation ist ich verliere schnell die nerven drück ihn dann weg ich weiß das das falsch ist und hinterher tut es mir so leid das ich auch schon mal weinen muss.
Ich hab da noch eine frage der hund ist sehr auf mich bezogen er folgt mir überall hin und legt sich immer zwischen meine füße.Zum schlafen nehmen wir ihn mit in unser schlafzimmer was auch nie ein problem war. Aber jetzt fängt er an mich in aller herrgottsfrühe zu wecken dann ist er ganz wild und geht mir im bett ins gesicht ich lass ihn dann kurz raus um pipi zu machen und will dann wieder ins bett aber er lässt mich nicht mehr.Ich hab ihn mal ins wohnzimmer getan aber dann kratzt er mir die türen kaputt und jault.Ich find das nicht so schlimm früh aufzustehen aber ab und zu möchte man schon gern länger schlafen zumal meine tochter in der regel erst um 8.30 wach wird.

Ich weiß, schon lang her.....
liebe blitzlicht! ich wollt nur fragen wie es dir mit deinen jack russel jetzt so geht! ich hoffe nach all den jahren doch noch auf eine antwort , da ich selbst seit 5 wochen "stolze" jack-russel besitzerin bin und ganz einfach wissen will wie es euch so geht!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest