Home / Forum / Tiere / Meint Ihr, meine Katze ist unglücklich??

Meint Ihr, meine Katze ist unglücklich??

1. Februar 2005 um 11:21

Oh man,

ich mache mir solche Sorgen um meinen Puma. Habe ihn seit einem halben Jahr. Er ist alleine und eine Wohnungskatze, da wir mitten in Hamburg wohnen. Allerdings bin ich oder mein Freund 4 Tage die Woche zu Hause und sonst auch meist nur halbtags weg. Zeitweise ist er auch super verspielt und ich flitze mit ihm durch die ganze Wohnung (wir haben 3 Zimmer)... Aber zur Zeit liegt er einfach nur da im Nebenzimmer, hat keine Lust auf Spielen und sieht traurig aus. Manchmal dreht er sich auch weg, wenn ich ihn streicheln will

Meint Ihr, er ist sehr traurig und alleine?? Weiß nicht, was ich tun soll... mein Freund will keine zweite Katze (hat schon ein 1/2 Jahr gedauert ihn zu Puma zu überreden). Ansonsten hab ich schon drüber nachgedacht, meine Eltern zu überreden, dass sie ihn nehmen. Die haben ein Haus und da könnte er auch raus. Allerdings würde es mir das Herz brechen, wenn ich ihn weggeben müßte. Und meine Mutter sagt, wenn wir im Urlaub sind und sie den Kater haben, dann vermisse er mich auch

Was soll ich denn bloß machen?? Oder ist das normal, dass Katzen ihre Phasen haben, in den sie zu nichts Lust haben (wie wir Menschen auch)? Gibt es jemanden, der seine Katze rauslässt, obwohl er im 2. Stock wohnt? Eigentlich haben wir einen schönen Innenhof... allerdings kann man den natürlich über die Auffahrt zur Straße hin verlassen...

Hoffe, Ihr habt Tips für mich, vielleicht sind ja richtige Katzen-Kenner unter Euch...


Liebe Grüße

Mehr lesen

1. Februar 2005 um 12:44

Hallo,
Wenn Du so viel zu Hause bei ihm bist, braucht er nicht unbedingt einen anderen Artgenossen. Aber wenn er plötzlich lustlos geworden ist, solltest Du den Tierarzt aufsuchen, vielleicht fehlt ihm was. Ich selbst habe 4 Wohnungs-Katzen und viel mit einem Tierheim zu tun, bin also kein Laie. Ich würde ihn nicht zu den Eltern geben, eine Katze muss nicht unbedingt Freigang haben, um glücklich zu sein.
Hoffe, Dir geholfen zu haben. Wäre nett, wenn Du mir mitteilen würdest, wies weitergeht.
LG Tess

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2005 um 20:53

Ich finde
daß Katzen sehr wohl Freigang brauchen. Meine 4 haben auch als Wohnungskatzen Freigang, soviel sie wollen.
Es spricht doch nichts dagegen, wenn Du vorsichtshalber ein Katzenklo in das Treppenhaus stellst, dann kannst Du ihn rauslassen, und wenn einer der Nachbarn ihn mit reinbringt, kann kein Malheur passieren, wenn Du nicht gleich mitbekommst, wenn er im Treppenhaus ist. War in meiner früheren Wohnung kein Problem!
Keine meiner Katzen hatte je eine Phase, in der sie nichts mit mir zu tun haben wollte
Ist die Straße vielbefahren?
Geh mit ihm gemeinsam raus und gewöhne ihn langsam daran - oder war er früher mal ein Freigänger?
Viel Glück für Deinen Puma, Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2005 um 11:47

Ab zum Arzt
ICh glaub nicht, dass dein kater unbedingt unglücklich ist.
Viellleicht hat er irgendwas und das kann der TA am besten feststellen.
Du hast ja viel Zeit für den Kleinen und dann reicht das auch.
Und meine Beiden haben auch keinen Freigang und sind zufrieden.

Also weiter so. Spiel mit ihm, beschäftige ihn. Zur not Kauf einen Katzenfernseher (Aquarium mit Fischen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2005 um 16:19

Juhuu...
danke fü rEure Antworten. Habe gestern auch noch in einem Katzen-Forum das selbe gepostet... die Antworten hab ich dann meinem Freund zum Lesen gegeben. Darauf hin wurde er total nachdenklich. Und heute morgen hat er gesagt: "Du hättest schon gerne eine zweite Katze, hhmm!?"

Er ist zwar immer noch dagegen... aber sieht doch schon mal viiiieeel besser aus. Entscheiden wir aber letzendlich zusammen. Wenn er das gar nicht will, dann muß ich darauf verzichten. Überrumpeln werd ich ihn nicht...

Ma gucken, vielleicht ist Puma bald nicht mehr so alleine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Februar 2005 um 20:35

Hmm ob man 1 2 oder mehr katzen hält ist ansichtssache
besser sind natürlich zwei, ich hatte auch erst einen kater und mit der katze ist er dann richtig aufgeblüht (leider zu sehr, die beiden stellen meine wohnung aufn kopt), aber zwei katzen sind besser. und katzen werden auch mal ruhiger.
ich wohne im ersten stock, habe einen balkon und meine katzen können raus, über eine steile treppe vom balkon runter (aber sowas ist nicht was für jede katze), allerdings geht nur der kater die treppe runter, entweder traut sich die katze nicht oder sie möchte nicht raus.
früher hab ich sie über die haustür rausgelassen, ich wohne in einer spielstraße aber auch hier hält sich kaum einer an die geschwindigkeit oft würd 50 gefahren statt naja wenigstens 30 auch wenn schrittgeschwindigkeit wäre.
ich habe vorher getestet wie mein kater auf eine befahrene straße reagiert und als ich merkte das er angst hatte und wegrannte, war ich beruhigt und lies ihn raus, wir haben auch genügend felder hier, da wir am stadtrand wohnen.
ich würde dir auch eine zweite katze empfehlen gerade wenn es nur hauskatzen bleiben sollen und ihr nicht so oft da seid.
ich hoffe ihr entscheidet euch für eine zweite katze aber ihr müsst diese entscheidung für euch treffen.

gruss happy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2005 um 21:26
In Antwort auf tess109

Hallo,
Wenn Du so viel zu Hause bei ihm bist, braucht er nicht unbedingt einen anderen Artgenossen. Aber wenn er plötzlich lustlos geworden ist, solltest Du den Tierarzt aufsuchen, vielleicht fehlt ihm was. Ich selbst habe 4 Wohnungs-Katzen und viel mit einem Tierheim zu tun, bin also kein Laie. Ich würde ihn nicht zu den Eltern geben, eine Katze muss nicht unbedingt Freigang haben, um glücklich zu sein.
Hoffe, Dir geholfen zu haben. Wäre nett, wenn Du mir mitteilen würdest, wies weitergeht.
LG Tess

Re
Katzen sind Raubtiere und müssen draussen sein um ihren natürlich Jagdinstinkt nachzugehen.
Ich finde Katzen in der Wohnung sind Tierquälerei. Der Mensch macht es sich leider immer sehr einfach. Hauptsache das Tier besitzen und einsperren.
Mein Freund hat eine Wohnungskatze, sie kennt es nicht anders, aber sobald die Sonne scheint, setzt sich ans Fenster und schaut sehnsüchtig nach draussen. Wenn wir nachhause kommen rennt sie ins Treppenhaus und nur widerwillig in die Whg zurück. Es gibt momentan keine ALternative: city Whg im 4. Stock ohne Balkon.
Ich würde Deine Katze wirklich zu den Eltern geben und Ihr ein schönes Leben in Freiheit zu ermöglichen.Auf keinen Fall nicht noch einer 2. Katze ein Leben in der Whg zumuten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2005 um 21:28

Hi
eine katze verschläft auch 80% ihres lebens und sie sind nacht aktiv

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2005 um 21:37
In Antwort auf lale_12042476

Re
Katzen sind Raubtiere und müssen draussen sein um ihren natürlich Jagdinstinkt nachzugehen.
Ich finde Katzen in der Wohnung sind Tierquälerei. Der Mensch macht es sich leider immer sehr einfach. Hauptsache das Tier besitzen und einsperren.
Mein Freund hat eine Wohnungskatze, sie kennt es nicht anders, aber sobald die Sonne scheint, setzt sich ans Fenster und schaut sehnsüchtig nach draussen. Wenn wir nachhause kommen rennt sie ins Treppenhaus und nur widerwillig in die Whg zurück. Es gibt momentan keine ALternative: city Whg im 4. Stock ohne Balkon.
Ich würde Deine Katze wirklich zu den Eltern geben und Ihr ein schönes Leben in Freiheit zu ermöglichen.Auf keinen Fall nicht noch einer 2. Katze ein Leben in der Whg zumuten.

Blödsinn
Wohnungskatzen tierquälerei!!
Und draußen können sie überfahren werde oder Giftstoffe fressen,draußen lauert auch gefahr!, und das ist schöner oder wie.Ich wohne auch im 4 stock und meine Katze fühlt sich wohl, sie spiel, ist aufgeweckt und soweiter! Auserdem muß sich die katze erst wieder an ein neues zu hause gewöhnen das ist auch anstrengent für die katze. Du kannst ja auch mit der Katze gassi gehen das mache viele in der letzten zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam