Forum / Tiere / Tiere - Katzen - Verhalten und Erziehung

Meine Katze ist ein Einzelgänger

16. Februar 2011 um 12:54 Letzte Antwort: 28. Februar 2011 um 11:45

Hallo. Ich habe eine Sibirische Waldkatzendame namens Cleo. Sie ist inzwischen 9 Jahre alt und wird im Mai schon 10... Mein Freund und ich sind ende letzten Jahres zusammen gezogen, ich hab meine Mieze natürlich mitgenommen. Sie fühlt sich in unserer 3Raum Wohnung auch Pudelwohl, also alles super. Das einzige Problem ist, das Sie leider den größten Teil des Tages alleine ist, da wir beide tagsüber arbeiten sind und auch nach der Arbeit ein paar mal die Woche zum Sport gehen oder so.. das heißt die Miez ist manchmal über 12 Stunden alleine. Sie macht uns ganz deutlich klar, das ihr das nicht gefällt, da sie uns erstmal 5 Minuten lang "ausmeckert" wenn wir nach hause kommen.

Cleo ist immer alleine gewesen. Ich habe sie bekommen, da war sie 13 Wochen alt. In dem Wurf waren 4 Geschwister, mein Katzenkind war jedoch immer abseits der Gruppe und für sich alleine. Sie war immer ein kleiner Einzelgänger und ist nicht die typische "Schmusekatze"... Sie mochte damals auch nicht so wirklich angefasst werden und war ziemlich scheu. Das hat sich in der Zeit zwar gelegt, trotzdem bin ich immernoch Ihre Bezugsperson und anderen Menschen ist Sie immernoch skeptisch gegenüber.

Da Sie wie gesagt immer alleine ist, haben wir überlegt eine zweite Mieze dazuzuholen, damit unser Katzenkind gesellschaft hat wenn wir nicht zu hause sind. Nur mache ich mir sorgen, ob das auch alles gut geht. Cleo war ja immerhin Jahrelang meine nummer eins und hatte nie so etwas wie Konkurrenz. Anderen Katzen hat Sie sich bisher auch immer sehr ängstlich gegenüber verhalten.

Auf der einen Seite möchte ich nicht, das sie den ganzen Tag alleine zu hause ist, andererseits weiß ich nicht, ob sie mit einer anderen Katze zurecht kommen würde. Grade weil die Wohnung ja auch "ihr Revier" ist ..

Habt ihr bei soetwas Erfahrungen oder Ideen für mich?
Vielen Dank

Mehr lesen

25. Februar 2011 um 18:36

Hallo
Hi,
is schwierig, ich weiß nicht, ob ich Dir dazu raten würde. Natürlich meckert sie - es gibt kaum eine Katze, die nicht meckert *grins*, aber das tun sie auch gerne, um den Katzenhalter ein wenig zu "bestrafen. Wenn ich z. B. ein paar Tage verreist bin, und nachhause komme zu meinen vieren, werde ich erst mal mit Nichtachtung gestraft, weil ich es wagte, wegzufahren.
Ich weiß nicht, ob ich Dir zu einem kleinen Kitten raten würde. Diese sind doch immer sehr verspielt und (meine sind auch 9) erwachsene Katzen fühlen sich recht schnell genervt. Wenn Du eine Katzenhilfe in der Nähe hast, ruf doch dort einmal an, meist haben die ihre Tiere auf Pflegestellen, und wer weiß, vielleicht ist ein Kater (würde eher zum Kater als Zweittier tendieren) mit ruhigem, gemütlichen Wesen irgendwo zu haben. Würde mich persönlcih eher an eine Orga wenden, die mit Pflegestellen arbeitet, weil die einfach durch den täglichen Umgang die Tiere besser kennen als die herkömmlichen Tierheime.
Katzen sind sehr gesellige Tiere, allerdings gibt es auch ausgesprochene Einzelgänger, vielleicht gehört Deine Cleo ja dazu?
Ich wünsche Dir viel Glück bei der Entscheidung, vielliecht magst mir ja mal berichten, was draus geworden ist.
lg

Gefällt mir

28. Februar 2011 um 11:45
In Antwort auf maria_12968918

Hallo
Hi,
is schwierig, ich weiß nicht, ob ich Dir dazu raten würde. Natürlich meckert sie - es gibt kaum eine Katze, die nicht meckert *grins*, aber das tun sie auch gerne, um den Katzenhalter ein wenig zu "bestrafen. Wenn ich z. B. ein paar Tage verreist bin, und nachhause komme zu meinen vieren, werde ich erst mal mit Nichtachtung gestraft, weil ich es wagte, wegzufahren.
Ich weiß nicht, ob ich Dir zu einem kleinen Kitten raten würde. Diese sind doch immer sehr verspielt und (meine sind auch 9) erwachsene Katzen fühlen sich recht schnell genervt. Wenn Du eine Katzenhilfe in der Nähe hast, ruf doch dort einmal an, meist haben die ihre Tiere auf Pflegestellen, und wer weiß, vielleicht ist ein Kater (würde eher zum Kater als Zweittier tendieren) mit ruhigem, gemütlichen Wesen irgendwo zu haben. Würde mich persönlcih eher an eine Orga wenden, die mit Pflegestellen arbeitet, weil die einfach durch den täglichen Umgang die Tiere besser kennen als die herkömmlichen Tierheime.
Katzen sind sehr gesellige Tiere, allerdings gibt es auch ausgesprochene Einzelgänger, vielleicht gehört Deine Cleo ja dazu?
Ich wünsche Dir viel Glück bei der Entscheidung, vielliecht magst mir ja mal berichten, was draus geworden ist.
lg

Danke
für eure Antworten! Ihr habt mir wirklich viel geholfen. Wir sind zu dem Entschluss gekommen, das ein Kitten wohl wirklich nicht das richtige wäre, wohl ehr eine Katze die über ein Jahr alt ist. und mein Freund möchte dann gerne einen Kater. Wenn es was neues dazu gibt, dann lass ich es euch auf jeden fall wissen!

lieben Dank nochmal!!

Gefällt mir