Home / Forum / Tiere / Meine Katze (1 Jahr ) fängt an zu beißen

Meine Katze (1 Jahr ) fängt an zu beißen

14. Juni 2013 um 10:44 Letzte Antwort: 17. Juni 2013 um 16:07

Hallo liebes Forum,

unsere kleine Bounty ist inzwischen ein Jahr alt und eine reine Wohungskatze.
In letzter Zeit fängt sie immer öfters an zu beißen. Nicht richtig fest aber unangenehm ist es trotzdem.
Es ist wirklich neu und wir hoffen es wieder in den Griff zu bekommen.
Der Stimmungswechsel ist sehr sprunghaft (ich weiß, es ist eine Katze )und nach dem Schnurren folgt direkt ein Biss in die Hand.
Wir haben Sie aus dem Tierheim und da sie in den ersten Wochen keinen Kontakt zu Menschen hatte, brauchten mein Partner und ich sehr lange, um eine Vertrauensbasis zu ihr aufzubauen.
Ich möchte nichts falsch machen, habt ihr irgendwelche Tipps um ihr das abzugewöhnen?

Mehr lesen

14. Juni 2013 um 16:37

Lebt sie allein...
Hi,

lebt Bounty allein bei Euch?
Wie alt war sie, als sie zu Euch kam? Weißt du, wie lange sie bei ihrer Mutter sein konnte, oder ist darüber nichts bekannt?
Katzen, die recht früh - vor der 12. Woche - von ihren Mütter getrennt werden, erlernen das Sozialverhalten nicht richtig. Da kann es schon mal vorkommen, dass sie kräftiger zubeißen, wenn ihnen etwas nicht passt, oder auch einfach, wenn sie auf kätzische Art raufen möchten. Beißt Bounty, quietsche oder sage mit lauter Stimme "au" und zieh die Hand sofort weg. Eventuell setzte sie runter, wenn sie gerade auf deinem Schoß sitzt.

Schön wäre es allerdings, wenn die Katze einen Artgenossen zum Raufen und Spielen haben könnte. Eventuell ist sie unausgelastet und versucht, mit Euch auf ihre eigene, kätzische Weise zu spielen - was Ihr halt nicht könnt, da Ihr ja keine Katzen seid. Gerade für Wohnungskatzen ist es für ein bedürfnisgerechtes Leben wichtig, dass ein Artgenosse da ist (von wenigen Ausnahmen mal abgesehen).

Gefällt mir
17. Juni 2013 um 8:07
In Antwort auf jaylee_12947947

Lebt sie allein...
Hi,

lebt Bounty allein bei Euch?
Wie alt war sie, als sie zu Euch kam? Weißt du, wie lange sie bei ihrer Mutter sein konnte, oder ist darüber nichts bekannt?
Katzen, die recht früh - vor der 12. Woche - von ihren Mütter getrennt werden, erlernen das Sozialverhalten nicht richtig. Da kann es schon mal vorkommen, dass sie kräftiger zubeißen, wenn ihnen etwas nicht passt, oder auch einfach, wenn sie auf kätzische Art raufen möchten. Beißt Bounty, quietsche oder sage mit lauter Stimme "au" und zieh die Hand sofort weg. Eventuell setzte sie runter, wenn sie gerade auf deinem Schoß sitzt.

Schön wäre es allerdings, wenn die Katze einen Artgenossen zum Raufen und Spielen haben könnte. Eventuell ist sie unausgelastet und versucht, mit Euch auf ihre eigene, kätzische Weise zu spielen - was Ihr halt nicht könnt, da Ihr ja keine Katzen seid. Gerade für Wohnungskatzen ist es für ein bedürfnisgerechtes Leben wichtig, dass ein Artgenosse da ist (von wenigen Ausnahmen mal abgesehen).

Dem stimme ich zu...
es sei noch hinzuzufügen, dass plötzliche Verhaltensänderungen bei Katzen oft auf Krankheiten und Schmerzen hinweisen können.
Aggressivität ist ein Symptom für viele verschiedene Krankheiten, z.B. Schilddrüsenüberfunktion, unbemerkte Verletzungen, Zahnprobleme .

Ich würde dir empfehlen, so bald wie möglich zu einem Tierarzt zu gehen und die Katze zu untersuchen, sowie einen Bluttest machen zu lassen. Anschließend bitte nach einen passenden gleichaltrigen Spielkameraden Ausschau halten.

Die Katze ist aber kastriert oder?

Gruß Coffee

P.S. Spunghafte Stimmungsübergänge sind bei Katze übrigens nicht normal!

Gefällt mir
17. Juni 2013 um 10:13

Danke
Vielen Dank für eure Antworten!
Bounty ist bereits nach 8 Wochen zu uns gekommen. Das Tierheim wollte sie zu diesem Termin abgeben.
Sie wurde im Januar kastriert und wurde dort auch das letzte Mal untersucht. Allerdings haben wir nächste Woche einen Impftermin und da kann die Tierärztin alles noch einmal durchchecken!
Die Zweitkatze ist in jedem Fall eine Option, zwar nicht jetzt aber bestimmt innerhalb der nächsten 2 Jahre.
Mein Freund und ich studieren und wir haben begrenzte finazielle Möglichkeiten,um noch eine weitere Katze gut zu versorgen


Gefällt mir
17. Juni 2013 um 16:07

Danke für die Ergänzungen
@Coffeetogo86.
Das sind wirklich noch wichtige Hinweise.

Lass echt mal schauen, vielleicht hat die Kleine doch Schmerzen und weiß keinen anderen Weg, es zu zeigen.

Gefällt mir