Home / Forum / Tiere / Mein Timi ist nicht mehr da!

Mein Timi ist nicht mehr da!

23. Mai 2007 um 17:30

*seufZ* mein Timi ist nicht mehr da..wir mussten gestern zum tierarzt,es war wohl das Beste!

Mehr lesen

24. Mai 2007 um 0:42

Mein Lenchen ist auch nicht mehr da
Hallo allwissende2, wer war Timi?

Ich kann mitfühlen wie es dir gerade geht, denn auch ich musste gestern am 22.Mai 07 - um 08:00 Uhr diese schwere Entscheidung treffen, meine liebe Chihuahua Hündin Lenchen, 14 Jahre und 8 Monate zu erlösen. Sie hatte Blasenkrebs und ihr ging es rapide sehr schlecht, hatte wahnsinnige schmerzen diese letzte Nacht bevor ich zum Tierarzt kam.
Erzähl mir bitte was über Timi.
Bevor sich ein geliebtes Tierchen quält ist so eine schwere Entscheidung immer das Beste. Ich habe mein Lenchen bis zulezt begleitet, sie schlief sanft in meinen Arm ein.

Dir wünsche ich Kraft und alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2007 um 21:53
In Antwort auf nikita_11938288

Mein Lenchen ist auch nicht mehr da
Hallo allwissende2, wer war Timi?

Ich kann mitfühlen wie es dir gerade geht, denn auch ich musste gestern am 22.Mai 07 - um 08:00 Uhr diese schwere Entscheidung treffen, meine liebe Chihuahua Hündin Lenchen, 14 Jahre und 8 Monate zu erlösen. Sie hatte Blasenkrebs und ihr ging es rapide sehr schlecht, hatte wahnsinnige schmerzen diese letzte Nacht bevor ich zum Tierarzt kam.
Erzähl mir bitte was über Timi.
Bevor sich ein geliebtes Tierchen quält ist so eine schwere Entscheidung immer das Beste. Ich habe mein Lenchen bis zulezt begleitet, sie schlief sanft in meinen Arm ein.

Dir wünsche ich Kraft und alles Gute


Timi war mein Hund,eigentlich hieß er Tim aber so haben wir ihn nur genannt,wenn wir mit ihm schimpfen musste.Wir haben uns schon lange einen Hund gewünscht,ich damals besonders und dann entdeckte mein Vater nach langer Suche endlich Timi.Es sollte unbedingt ein Hund aus dem Tierheim sein und auch nicht allzu jung.Als wir ihn dann 98 bekamen,war er auch schon fast 8 Jahre alt,ca. 8 1/2 Jahre durfte er nun bei uns verbringen.Seine Vergangenheit war nicht gut,er wurde misshandelt und war ziemlich verstört aber er hat sich sehr gut eingelebt.Er hatte ab uns zu mal ein paar Kleinigkeiten aber nie etwas ernstes,aber es war nun wohl wirklich das Alter.Er hatte Krebs,Hautkrebs,Herzprobleme und auch Verdauungsprobleme,richtig akut wurde das alles erst in der letzten Zeit und ganz extrem in den letzten Tagen.Am Montag waren meine Eltern noch mit ihm beim Tierarzt,dort hat er ein Schmerzmittel bekommen,aber danach ging es ihm nur noch schlechter.Er hatte zwar keine Schmerzen mehr,konnte aber nicht mehr gehen,kaum essen und trinken,war völlig orientierungslos.Am Dienstagabend haben wir uns dann dazu entschließen müssen ihn einschläfern zu lassen.Wir wollten ihn nicht leiden sehen.Wir hatten uns so gewünscht,dass er einfach von alleine einschläft.
Nun haben wir ihn in unserem Garten begraben,dort wird er es auch schön haben.Aber vermissen tun wir ihn alle.Ich wohne derzeit übergangsweise wieder bei meinen Eltern und alle haben ihre Gewohnheiten noch nicht ganz abgestellt und hören ihn so oft auch noch,aber er ist nicht mehr da.
Mir tut das sehr leid mit Lenchen,aber du kannst bestimmt auch sagen,dass sie ein wundervolles Leben hatte..sowas ist unersetzlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai 2007 um 1:50
In Antwort auf ulrike_12748887


Timi war mein Hund,eigentlich hieß er Tim aber so haben wir ihn nur genannt,wenn wir mit ihm schimpfen musste.Wir haben uns schon lange einen Hund gewünscht,ich damals besonders und dann entdeckte mein Vater nach langer Suche endlich Timi.Es sollte unbedingt ein Hund aus dem Tierheim sein und auch nicht allzu jung.Als wir ihn dann 98 bekamen,war er auch schon fast 8 Jahre alt,ca. 8 1/2 Jahre durfte er nun bei uns verbringen.Seine Vergangenheit war nicht gut,er wurde misshandelt und war ziemlich verstört aber er hat sich sehr gut eingelebt.Er hatte ab uns zu mal ein paar Kleinigkeiten aber nie etwas ernstes,aber es war nun wohl wirklich das Alter.Er hatte Krebs,Hautkrebs,Herzprobleme und auch Verdauungsprobleme,richtig akut wurde das alles erst in der letzten Zeit und ganz extrem in den letzten Tagen.Am Montag waren meine Eltern noch mit ihm beim Tierarzt,dort hat er ein Schmerzmittel bekommen,aber danach ging es ihm nur noch schlechter.Er hatte zwar keine Schmerzen mehr,konnte aber nicht mehr gehen,kaum essen und trinken,war völlig orientierungslos.Am Dienstagabend haben wir uns dann dazu entschließen müssen ihn einschläfern zu lassen.Wir wollten ihn nicht leiden sehen.Wir hatten uns so gewünscht,dass er einfach von alleine einschläft.
Nun haben wir ihn in unserem Garten begraben,dort wird er es auch schön haben.Aber vermissen tun wir ihn alle.Ich wohne derzeit übergangsweise wieder bei meinen Eltern und alle haben ihre Gewohnheiten noch nicht ganz abgestellt und hören ihn so oft auch noch,aber er ist nicht mehr da.
Mir tut das sehr leid mit Lenchen,aber du kannst bestimmt auch sagen,dass sie ein wundervolles Leben hatte..sowas ist unersetzlich!

Re
Hallo allwissende2,

danke das du geantwortet hast und ich jetzt weiss wer Timi war. Vollen Respekt das du einen Hund aus dem Tierheim noch ein schönes zu Hause gegeben hattest.
Also kann man schon sagen das er wenigstens bei Euch noch 8 1/2 Jahre ein sehr schönes Leben hatte und er wird sicher Dankbar dafür sein.
Ja so ein Wunsch das unsere Lieben von allein einschlafen geht leider selten auf.
Auch ich hatte diesen Wunsch, nur war Lenchen ihr Herz schon noch stark um allein einzuschlafen.
Ja sie hatte ein schönes leben ich werde sie immer lieben und vermissen sowie Ihre Schwester Mausi die schon im Alter von 2 Jahren von mir ging.
Nun habe ich das noch 5 mal vor mir meine jetzt Jüngste ist heute 11 Jahre geworden und die nun Älteste ist 14 Jahre und 2 Monate, ich darf garnicht daran denke omg.

Ja das stimmt nichts kann unsere Lieben ersetzen.
Wir werden an sie denken und sie im Herzen behalten, du dein Timi und ich meine Mausi und Lenchen.

Ich hoffe nur das es ihnen jetzt auf jeden Fall besser geht ohne Schmerz und Leid.

Ich wünsche Dir alles Gute und Kopf hoch, sei ganz lieb unbekannterweise umarmt.

Traurige Grüsse an dich von mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 17:40

Hallo...
das tut mir sehr leid!!! Es ist immer schwer ein Tier zu verlieren, vorallem wenn man es lange hatte!!
Ich habe dieses Jahr schon 2 Tiere verloren!
Die Whippet Hündin Aeppy von meiner Oma, musste im Februar eingeschläfert werden, sie hatte den schlimmsten krebs den es gibt!!
Und am 15.05 ist mein alles geliebter Nymphensittich Felix gestorben, er war nicht krank oder alt, aber er hat sich schwere innere verletzungen zu gezogen als er sich hinter einem schrank verstecken wollte!
Er war mein bester und treuster Freund, er war nicht wie alle anderen Vögel, er war zahm und einfach etwas sehr besonderes!!!

Man wird seine liebsten nie vergessen!! Ich denke mir immer das meine ganzen verstorbenen tiere und auch verwandten ein stern am himmel sind und immer bei mir sind!!!

Liebe Grüße

Jenny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen