Home / Forum / Tiere / Mein Kater scheint chronisch krank zu sein

Mein Kater scheint chronisch krank zu sein

25. März 2008 um 13:30 Letzte Antwort: 28. März 2008 um 22:03

Hallo!
Ich bekam meinen Kater, als er ca. 3 Jahre alt war. Er war bedingt durch meine Vorgängerin eine reine Wohnungskatze und ist es so auch noch heute, da er angst vor draußen hat. Meine Vorängerin impfte ihn nie und er war bei ihr auch nie krank. Ich nahm das so an und impfte ihn dann auch erst mal nicht. An sich ging das auch so lange gut, bis vor etwa 3 Jahren.
Denn hier bekam er einen schlimmen Husten. Ich ging zum Tierarzt, er riet mir meinen Kater mit Antibiotika (im fortlaufenden werde ich es AB nennen) zu behandeln, das tat ich. Wenige Wochen später sollte ich zur Katzenschnupfenimpfung wieder kommen. Ja, das tat ich dann auch, der Tierarzt hörte meinen Kater ab und impfte ihn.
Mmh, es wurde aber nicht wirklich besser. Also ging ich wieder zum TA. Das Resultat war, er bekam immer wieder AB, aber verbessert wurde der Zusatnd dadurch auch nicht. Nach diesen ganzen AB-Therapien und einjährlichen Imfpungen -empfohlen und unter Aufsicht von Tierärtzen- hatte ich das Gefühl, dass er noch kranker wurde, aber ist ja ansich kein Wunder, denn er wird wohl da schon chronisch krank gewesen sein und so hilft auch keine AB-Therpie und Imfung mehr.
So entschloss ich mich, keine AB und keine Impfung mehr verabreichen zu lassen. Die TÄ meinten mein Kater wäre nicht chronishc krank. Ich glaube das so nicht.
Mein Kater bekam also keine AB und keine Imfungen mehr. Mit der Zeit wurde sein Allgemeinzustand zum Glück etwas besser. Etwas besser heißt, dass er mittlerweile um einges weniger hustet, wie damals, als er noch AB und Impfungen bekam. Leider hat er aktuell immer wieder verkrustete Sekret-Stellen an der Nase und an den Augen. Diese Stellen beseitige ich immer wieder vorsichitg mit reinem lauwarmen Wasser.

Ich vermute, meine Kater ist mittlerweile wirklich chronisch krank. Die Tierärtze sahen das immer anders, wollten immer AB geben, dann impfen, ich persönlich denke, das bringt alles nichts und machte es ja auch aus Erfahrungswerten nicht besser.

Ich würde meinen Kater gern auf naturheilkundliche oder homöopatische Weise gegen diesen noch manchmal vorkommenden Husten und dem öfteren verkrusteten Nasen- und Augensekret behandeln.

Habt Ihr Tipps, mit welchen Mitteln ich das machen kann??

Habt vielen Dank für eure Antworten!!!

Liebe Grüße, mariana.

Mehr lesen

27. März 2008 um 20:39

Um schlimme Kh auszuschließen
würde ich ein blutuntersuchung machen und den Tierarzt wechseln
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. März 2008 um 16:33

Wo lebst du denn?
du hast recht, ich würde mit naturheilkundlichen Mitteln arbeiten. Da gibt es wunderbare Möglichkeiten.Aber um erfolgreich zu sein, sollte das anhand der Haare ausgetestet werden.
Freunde von mir hatten damit guten Erfolg.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. März 2008 um 22:03

Hallo
Ich kenne das so ähnlich. Mein Kleiner Findus 5 Monate alt hat es so ähnlich.Habe ihn mit 8 Wochen von einer Frau geholt. Angeblich war er entwurmt und 11 Wochen alt. Was im nachhinein alles falsch war. Er hatte nur Durchfall wie Wasser. Dann verdacht auf FIP. Schupfen. Mittlerweile haben wir den Darm so einigermassen hinbekommen. Nun, Er niesst immer mal wieder und ihm läuft auch die Sabber aus der Nase. und er hat ne Bronitis.Dazu kann er glaub auch nur noch gan schlecht riechen. AB hat er bisher nur 1 mal bekommen. Habe vor 2 Wochen Tropfen bekommen und Globis die soll ich 1mal pro Woche 3 Stück geben. Und ich muss sagen es ist ein wenig besser geworden. Werd morgen zur Kontrolle gehen. da kann ich dir sagen wie die heissen.

Gruß

Lisette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest