Home / Forum / Tiere / Mein Kater leidet unter Stuvitkristallen ;( HELP!!!

Mein Kater leidet unter Stuvitkristallen ;( HELP!!!

6. März 2008 um 10:23 Letzte Antwort: 6. Mai 2008 um 12:15

hallo...

mein kater hatte vor einiger zeit blut im urin.. er hatte furchtbare schmerzen, bin mit ihm zum tierarzt und est wurden STRUVITKRISTALLE festgestellt (...)
ich habe mir einige infos übers internet dazu geholt und ich war geschockt, wie schlimm das ausgehen kann... von der penisamputation bis zum tod...

musste seine ernährung umstellen, er bekommt tabletten...

habt ihr damit erfahrungen? wenn ja, bitte teilt sie mir mit.

DANKE

Mehr lesen

9. März 2008 um 15:19

Keine Panik, wenn es behandelt wird passiert nichts..
Es gibt vom Tierarzt auch eine Paste die man im Futter mischen kann, ich gaube es heißt Uropet.
Probier das, vielleicht hilft es.

Gruß

Gefällt mir
9. März 2008 um 20:17

Hallo Lovely ...
Hallo Lovely,

vor fast genau einem jahr habe ich meinen geliebten kater verloren. Mein armer schatz hatte struvit und wurde leider erst "zu spät" richtig behandelt - der TA hat nicht mal eine Urinprobe entnommen und zuerst nur auf eine Blasenentzündung hin behandelt. Erst als mein Kater gar nicht mehr Wasser lassen konnte stellte er fest, dass sich Steine in der harnröhre festgesetzt haben. Er wurde kathedriert, aber die nieren waren leider schon zu schwach
Bis heute mache ich mir tierische vorwürfe, dass ich nicht noch die meinung eines zweiten TAs eingeholt habe, der vielleicht schon früher die stuvitkristalle festgestellt hätte.

Mit der krankheit ist nicht zu spaßen. Ich würde auf jeden Fall noch "Guardacid" Tabletten geben, die fressen katzen wie leckerlies. die tabletten senken den pH-Wert des urins und verhindern somit die bildung neuer kristalle.

Ich wünsche euch alles gute

Gefällt mir
4. Mai 2008 um 8:05

Blasenstein
hallo mein kater hatte vor 2,5 jahren auch die probleme war auch über 2 wochen in der tierklinik.hat 1.8 kg abgenommen und etliche male mußte ein katheder bei ihm gelegt werden.bin jeden tag zu uhm gefahren(70km hin und zurück) und habe ihn zwangsernährt da er jedes futter verweigert hat.er war so schlecht beinander das die tierärztin gesagt hat das sie mit dem schlimmsten rechnet.aber gott sei dank bekam ich einen anruf am mittwoch das seine harnröhre endlich frei ist und er selbstständig urinieren kann,und das beste war als sie gesagt hat das ich ihn am freitag nach hause holen kann wenn allles so bleibt.am freitag habe ich meinen schatz aus der klinik geholt und aufgepäppelt,die tierärztin hat gesagt ich soll ihm alles was er will zu fressen geben aber nie mehr trockenfutter.und so habe ich tatar ,hähnchen,thunfisch usw mal gekocht oder roh gefüttert und jeden tag die paste dazu.und im tierladen habe ich spezialfutter gekauft urinari nassfutter. es war eine schwere zeit aber mein süßer ist jetzt wieder topfit und die nachuntersuchung war super.die tierärztin war begeistert wie gut es ihm geht.

Gefällt mir
6. Mai 2008 um 12:15

Struvitkristalle
Hallo,

unser Kater hat auch Struvitkrisalle gehabt, es gibt von Feline das Urinary S/O als Trocken und Nassfutter, wenn er das frisst bilden sich keine neuen Struvitkristalle mehr und er kann damit gut leben.Das Futter ist zwar nicht ganz billig aber es soll ja helfen. Also seitdem mein Kater das zu fressen bekommt und das ist jetzt schon 5 Jahre her,gehts ihn sehr gut, man darf ihn nur kein anderes Futter mehr geben.Also nicht den Kopf hängen lassen.

Lieben Gruß Zaubersternderl

Gefällt mir