Home / Forum / Tiere / Mein Hund zieht an der Leine wie ein kaputter

Mein Hund zieht an der Leine wie ein kaputter

24. Juni 2015 um 0:45

Mein ridgeback ist ein halbes Jahr jung. Alles funktioniert: er ist stubenrein, hört auf's erste Wort. Allerdings sobald er an der Leine ist zieht er ungemein. Ich habe mich schon oft belesen was man dagegen machen kann - Richtung wechseln, stehen bleiben, leichten Schubs an den po geben - aber nichts davon hilft.
Kann mir jemand weiterhelfen???

Mehr lesen

24. Juni 2015 um 12:01

Dein Hund ist ja noch jung
Dein Hund ist erst sechs Monate alt. Er ist noch ein Junghund und kommt so langsam in die Pubertät. Gerade Ridgebacks sind solche Spätzünder (Habe selber einen Ridgebackmix). Der kommt so langsam in die Flegelzeit (kann bei dieser Rasse auch länger dauern). Da hilft nur Geduld und liebevolle Konsequenz. Meine Hündin ist mit drei erst so richtig erwachsen geworden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2015 um 19:30

Wenn er bereits
ein halbes Jahr alt ist, dann solltest Du ohne zu zögern eine Hundeschule aufsuchen manche kosten auch bloß um die 5 Euro pro Woche. Sobald er ein Jahr alt ist wird es sehr sehr schwer werden, ihn zu erziehem, und ab 2 Jahren ist es fast unmöglich, wenn man nicht 12 stunden durchübt. Also so schnell wie möglich anfangen, dann wird sich das bald legen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2015 um 12:34

Tip
Hi,

das mit der Pflegepfase und Pubertät ist soweit richtig, aber was man dagegen explizit machen kann hat hier ja noch keine/r gesagt.

Eine Methode ist, wenn er zieht, stehen bleiben, umdrehen und in die andere Richtung gehen. Sobald er wieder zieht wieder umdrehen und in die andere Richtung gehen.

Der Hund muss begreifen, dass du die Richtung und Geschwindigkeit vorgibst nich der er/sie.

Immer dann, wenn er nicht zieht loben oder belohnen. Nicht zu früh, weil die Gefahr besteht, dass du falsches Verhalten belohnst. Besser einmal zu wenig als an der falschen Stelle zu viel

Ansosnsten kostet das viel Geduld, also immer ruhig bleiben. Es wir sich nicht nach einem Tag bessern. Aber wenn du konsequent und ruhig dranbleibst, wirst du schon nach ein paar Tagen eine Veränderung feststellen.

Kauf dem Hund ja KEIN Zug-Geschirr wie zB. sowas:

http://goo.gl/xSXcfn

Das ist extra zum ziehen, damit macht man es nur schlimmer, weil es das Ziehen erleichtert!!!
Wenn er gelernt hat, wie es geht und du mit Inlinern gezogen werden möchtest, dann würd ich über sowas nachdenken!

Viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2015 um 12:39
In Antwort auf ignasi_12288884

Tip
Hi,

das mit der Pflegepfase und Pubertät ist soweit richtig, aber was man dagegen explizit machen kann hat hier ja noch keine/r gesagt.

Eine Methode ist, wenn er zieht, stehen bleiben, umdrehen und in die andere Richtung gehen. Sobald er wieder zieht wieder umdrehen und in die andere Richtung gehen.

Der Hund muss begreifen, dass du die Richtung und Geschwindigkeit vorgibst nich der er/sie.

Immer dann, wenn er nicht zieht loben oder belohnen. Nicht zu früh, weil die Gefahr besteht, dass du falsches Verhalten belohnst. Besser einmal zu wenig als an der falschen Stelle zu viel

Ansosnsten kostet das viel Geduld, also immer ruhig bleiben. Es wir sich nicht nach einem Tag bessern. Aber wenn du konsequent und ruhig dranbleibst, wirst du schon nach ein paar Tagen eine Veränderung feststellen.

Kauf dem Hund ja KEIN Zug-Geschirr wie zB. sowas:

http://goo.gl/xSXcfn

Das ist extra zum ziehen, damit macht man es nur schlimmer, weil es das Ziehen erleichtert!!!
Wenn er gelernt hat, wie es geht und du mit Inlinern gezogen werden möchtest, dann würd ich über sowas nachdenken!

Viel Erfolg

Achja
Wer lesen kann

Ich habs überlesen, dass du das schon probiert hast

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2015 um 20:28

Leinenführigkeit muss man erst Trainieren
Ist leider nichts, was Hunden üblicherweise in die Wiege gelegt wird Würde den Hund allerdings nicht fürs Ziehen bestrafen oder ihn korrigieren, schliesslich soll der Hund lernen, dass das Gehen an der lockeren Leine was gutes ist

Ein Video-Tutorial einer hervorragenden Trainerin findest du hier: https://youtu.be/WVhRYq8NujM

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2015 um 9:47

Hi
Ich hatte das gleiche Problem. Sie zog und zog, am Ende hat sie nicht mehr geatmet, sondern gegrunzt. Außerdem war sie schon 2 (und komplett fehlerzogen) als sie zu mir kam, du kannst deinen noch viel leichter erziehen als ich meine.

Nun liest man überall vom Stehen bleiben und Richtung wechseln. Stehen bleiben hat bei meiner Hündin kein Stück funktioniert, ich hätte 2 Stunden stehen können und sie wär nicht auf die Idee gekommen, mich anzusehen. Richtung wechseln hat bedingt geklappt. Das heißt, dass sie genau 10 Sekunden aufmerksam war und dann ging das ganze von vorne los. Gassi gehen war bei uns 20 Meter auf und ab laufen. Sie war frustriert und ich auch. Sie hat bei dieser Methode auch keine weiteren Fortschritte gemacht.

Es ist nicht jeder Hund gleich und nicht jeder lernt gleich schnell. Meine lernt sehr schlecht mit Leckerlis, weswegen ich auch keine benutze.

Seit einiger Zeit hindere ich sie einfach am Vorbeigehen. Sobald sie nur ein bisschen vor mir geht, stelle ich mich vor sie und gehe einen Schritt auf sie zu, sodass sie zurückweichen muss. Ich finds selber auch nicht so toll, ich hab das Gefühl, meinen Hund zu bedrohen. Aber anders hat sie es nicht verstanden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2015 um 13:37


Du spammst aber auch alles mit dieser "Wunderseite" zu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2015 um 10:45

Hi
kenne ich auch wir haben auch einen ridgeback. sie hat auch immer gezogen. und ich weiß nicht mehr wirklich wie sie es gelernt hat jedenfalls War sie läufig und dadurch viel ruhiger. das wichtigste ist die Leine nicht straff halten du musst deinen Hund korregieren wenn er zieht. siehe ceasar Milan Videos dazu ist es besser wenn dein Hund nur an einer Seite geht . z.b nur rechts. bei uns ist es so Sie ist jetzt 11 Monate alt und alle sagen sie darf es nicht weil sie zu jung ist . wir fahren aber täglich Radl die ersten 10 Minuten zum aufwärmen schön langsam ohne schnüffeln nur nebenher traben. dann sind wir schon im hundepark , leine ab und los geht's natürlich ist da viel Wiese und andere Hunde zum sozialisieren und spielen wir laufen bzw fahren ne gute Stunde durch den Park natürlich mit pausen und Wasser zum abkühlen dann geht's Richtung Heimat sie ist relativ ausgelastet Fahrrad wird ab gestellt und wir gehen noch ne runde gassi in dieser Runde da sie ja k.o ist lernen wir dann noch denn sie ist ja nur körperlich ausgelastet und nicht geistig und in dieser Runde wird dann eben geübt an der Straße zu warten und eigentlich geht sie dann auch langsamer weil sie ja k o ist für das wo sie langsamer geht und nicht zieht bekommt sie immer wieder Leckerlies oder wird mit streicheln und der stimme gelobt falls es dir nichts hilft und du auch denkst das radln für so einen großen Hund ungesund ist kannst du ja mal auf YouTube schauen LG und noxh viel Spaß mit dem riesenbaby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2015 um 15:05

Ratgeber
Hallo xxxxjuleeeeeee!
Ich kenn da einen tollen Ratgeber der ist wirklich gut und du findest wirklich alles über fast jedes Haustier.
So habe ich meinen Hund z.B. erzogen dass er aufs erste wort folgt.
Du findest Ihn unter www.bernhards-ratgeber-um-zu-helfen.at

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Dilemma - Katze doch zurück geben?
Von: veryqui
neu
24. August 2015 um 23:30
Hilfe - suche jemanden der sich mit Hamster auskennt!!!
Von: poddels
neu
23. August 2015 um 20:23

Natural Deo

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen